Dante Alighieri - La Divina Commedia - Inferno - Canto 21
L. G. Blanc - Die Göttliche Komödie - Hölle - Gesang 21



Von Brücke so zu Brücke, andres redend,
Was mein Gedicht zu melden hier verschmäht,
Sind auf den Gipfel wir gekommen, als

Wir standen, um den andern Spalt zu sehen
Von Uebelbulgen und die eitlen Thränen,
Und wunderbarlich dunkel fand ich ihn.

Wie in dem Arsenal der Venezianer
Zur Winterszeit das zähe Pech gekocht wird,
Um die schadhaften Schiffe zu kalfatern; 9

Denn nicht in See gehn können sie, statt dessen
Baut der ein neues Schiff, und der verstopfet
Die Rippen dem, das viel der Reisen machte,

Der klopft am Vorder-, der am Hintertheil;
Der fertigt Ruder und der drehet Taue,
Der flickt am Bugsprit, der am Besamsegel:

So siedete, doch nicht durch Feuer, sondern
Durch Gottes Kraft ein dicker Leim dort unten,
Der allerwärts die Ufer überklebte. 18

Ich sah das Pech, doch drinnen sah ich nichts,
Als nur die Blasen, die das Kochen auftrieb,
Und wie es anschwoll und verdickt sich setzte.

Und während ich noch scharf hinunterblickte,
Zog mich mein Meister zu sich von dem Orte,
Wo ich noch stand, und rief: Nimm dich in Acht!

Drauf wandt' ich mich, wie einer dem's zu lang dünkt,
Das zu erkennen, was er fliehen soll,
Weil ihm plötzliche Furcht den Muth geraubt, 27

Und doch nicht, um zu sehn, die Flucht verzögert.
Und hinter uns kam da ein schwarzer Teufel
Ueber den Felsen laufend auf uns zu.

Ha! wie war doch sein Angesicht so grimmig!
Wie herbe schien er mir in der Gebärde,
Mit offnen Flügeln und leicht auf den Füßen!

Ein Sünder lastete mit beiden Schenkeln
Auf seine Schultern, die da scharf und stolz;
Er aber hielt das Fußgelenk gepackt. 36

Ihr Grimmetatzen unsrer Brücke, sprach er,
Nehmt und taucht unter diesen Aeltesten
Von Santa Zita, denn gleich kehr' ich wieder

Zu jener Stadt, die wohl damit versehn ist;
Käuflich ist jeder drin, nur nicht Bonturo:
Für Geld wird dort aus Nein ein Ja gemacht.

Dort warf er ihn hinab, und wandte sich
Zurück zum Fels, und kein Hund von der Kette
Gelöst verfolgte je den Dieb so eilig 45

Unter geht der, und taucht gekrümmt empor;
Allein die Teufel dieser Brücke riefen:
Hier hilft das heil'ge Antlitz dir zu nichts,

Hier wird anders geschwommen als im Serchio;
Drum willst du nicht von unsren Haken kosten,
So laß dich nicht über dem Peche sehn!

Drauf packten sie mit mehr als hundert Zinken
Ihn, rufend: Hier mußt du verdeckt nur tanzen,
Und heimlich, wenn du kannst, etwas erschnappen. 54

So lassen wohl die Köche von den Knechten
Das Fleisch mit Gabeln in des Kessels Mitte
Eintauchen, damit es nicht oben schwimme.

Duck' dich, sprach nun mein guter Meister, hinter
Der Klippen eine, daß man nicht bemerke
Daß du hier sei'st, und ein'gen Schutz du habest!

Und was mir auch zu Leid geschehen möge,
Fürchte du nichts, ich kenne diese Dinge,
Und früher schon war ich bei solchem Strauße. 63

Drauf überschritt das Ende er der Brücke;
Und als er auf den sechsten Wall gekommen,
Da galt es eine kühne Stirn zu zeigen.

Mit solcher Wuth und solchem Ungestüm
Wie Hunde auf den Dürstigen sich stürzen,
Der, wo er still steht, gleich zu betteln anfängt:

So stürzten die unter der Brücke vor,
Und wandten gegen ihn all' ihre Haken.
Er aber rief: Keiner von euch sei falsch! 72

Bevor mit euren Haken ihr mich packet,
Tret' einer von euch vor, der mich anhöre!
Erst dann mögt ihr beschließen mich zu fassen.

So gehe Malacoda! schrieen alle;
Weshalb der vortrat und die andern standen,
Und kam zu ihm und sprach: Was soll's ihm helfen?

Glaubst du denn, Malacoda, mich zu sehen
Hierhergekommen, sprach mein Meister jetzt,
Vor allen euren Waffen sicher, ohne 81

Göttlichen Willen und günstige Schickung?
Laß gehen mich! denn in dem Himmel will man,
Daß diesen dunkeln Weg ich jemand zeige.

Darauf war ihm der Stolz so ganz gesunken,
Daß er den Haken ließ zu Füßen fallen,
Und er nun sprach: Den dürft ihr nicht verwunden.

Und zu mir sprach der Führer: Der du sitzest
Zwischen den Klippen dorten ganz geduckt,
In aller Zuversicht komm jetzt zu mir! 90

Weshalb ich aufsprang und schnell zu ihm kam,
Und alle Teufel traten nun hervor,
Daß ich besorgt', ob den Vertrag sie hielten.

So sah die Kriegesknechte ich sich fürchten,
Die auf Vertrag einst aus Caprona zogen,
Als unter so viel Feinden sie sich sahen.

Ich drückte mich mit meinem ganzen Leibe
An meinen Führer, und wandt' nicht die Augen
Von ihrem Ansehn, das nichts Gut's versprach. 99

Die Haken senkten sie: Soll ich ihn packen,
Sprach einer zu dem andern, bei der Kruppe?
Ja, sieh daß du ihn fassest, war die Antwort.

Doch jener Teufel der mit meinem Führer
War im Gespräch, wandte nun schnell sich um
Und sprach: Sei ruhig, ruhig Skarmiglione!

Darauf sprach er zu uns: Auf diesem Felsen
Könnt ihr nicht weiter gehen, denn zertrümmert
Liegt ganz der sechste Bogen auf dem Grunde. 108

Und wenn das Fürderwandern euch beliebt,
So gehet nur auf diesen Klippen weiter!
Es bietet noch ein andrer Fels den Weg.

Es waren gestern, nur fünf Stunden später,
Tausend zweihundert sechs und sechzig Jahr
Erfüllet, seit der Weg hier ist gebrochen.

Ich sende grade von den Mein'gen dorthin
Um nachzusehn, ob etwa wer sich lüstet.
Mit ihnen geht! sie werden schlimm nicht sein. 117

Tritt vor du Alichin und Calcabrina!
Begann zu sagen er, und du Cagnazzo
Und Barbariccia führ' die Schaar der Zehn!

Auch Libicocco komm' und Draghignazzo,
Ciriatto mit den Hau'rn und Graffiacane,
Der tolle Rubicant und Farfarell!

Sucht mir wohl ab die Ufer dieses Peches!
Die bleiben unberühret bis zum Felsen,
Der unzerstört die Gräben überwölbt. 126

O weh! was ist das, was ich sehe, Meister?
Sprach ich, ohne Geleit, ach laß uns gehen,
Weist du den Weg, denn ich begehre keins.

Bist du so aufmerksam, wie sonst du pflegest,
Siehst du denn nicht, wie sie die Zähne fletschen,
Und mit den Brauen sie Verrath uns drohn?

Und er zu mir: Nicht will ich daß du fürchtest.
Laß du sie fletschen nur ganz nach Belieben,
Denn das thun sie für die gesott'nen Sünder. 135

Sie wandten nun sich zu dem linken Damme,
Doch streckt' als Zeichen jeder erst die Zunge
Zwischen den Zähnen nach dem Führer hin,

Der nun den Hintern zur Trompete machte.

<<< zweisprachig Inhalt list operone >>>