Dante Alighieri - La Divina Commedia - Purgatorio - Canto 08
L. G. Blanc - Die Göttliche Komödie - Fegefeuer - Gesang 08



Schon war's die Stunde, die den Schiffenden
Heimweh erwecket und das Herz erweichet,
Am Tage, wo den süßen Freunden sie

Lebwohl gesagt, und Liebesschmerz den neuen
Pilger ergreift, hört eine Glock' er ferne,
Die scheint den Tag, der hinstirbt, zu beweinen,

Als ich begann nicht mehr zu hören, und
Eine der Seelen sah, die aufgestanden
Und winkend mit der Hand Gehör erbat. 9

Sie faltet' und erhob die beiden Hände,
Die Augen auf den Orient geheftet,
Als spräch' zu Gott sie: Nichts verlang' ich mehr.

Te lucis ante brach aus ihrem Munde
So fromm und in so süßen Tönen vor,
Daß meiner sie mich selbst vergessen ließ.

Und sanft, andächtig folgten ihr die andern,
Den ganzen Hymnus mit ihr singend, nach,
Die Augen auf die höchsten Kreise richtend. 18

Schärf' nun die Augen, Leser, für die Wahrheit!
Denn so fein und so dünn ist jetzt der Schleier,
Daß wahrlich leicht es ist ihn zu durchdringen.

Darauf sah jene edle Heerschaar ich,
Wie in Erwartung, demüthig und blaß
Die Blicke schweigend zu dem Himmel richten.

Und aus der Höhe sah ich niedersteigen
Der Engel zwei, bewehrt mit glüh'nden Schwerdtern.
Die abgestumpft warn und beraubt der Spitzen. 27

Grün, so wie eben ausgebrochne Blätter
War ihr Gewand, daß von den grünen Schwingen
Beweget, wallend hinter ihnen schwebte.

Nur wenig über uns ließ sich der eine,
Der zweite auf das andre Ufer nieder,
So daß die Seelen zwischen ihnen blieben.

Wohl unterschied ich ihre blonden Häupter,
Doch ihrem Angesicht erlag das Auge,
Wie jede Kraft, die dem Zuviel erliegt. 36

Sie kommen beide aus Maria's Schooße,
Sprach Sordell, zur Beschützung dieses Thales
Gegen die Schlange, die alsbald erscheint.

Drob ich, der ich nicht wußt' auf welchem Wege,
Rings um mich schaute und zu Eis erstarrt
Mich enger anschloß an die treuen Schultern.

Sordell fuhr fort: Laßt uns nunmehr hinabgehn!
Wir sprechen dann mit jenen großen Schatten,
Die sich sehr freuen werden uns zu sehen. 45

Drei Schritte, glaub' ich, stieg ich kaum hinab,
So war ich unten, und sah einen, der
Nur mich ansah, als woll' er mich erkennen.

Schon war's die Zeit, wo sich die Luft verdunkelt,
Doch so nicht, daß sie nicht geoffenbaret
Was zwischen ihm und mir sie früher barg.

Er machte sich zu mir und ich zu ihm:
Du edler Richter Nin, wie freut' es mich,
Als ich dich sah nicht unter den Verdammten! 54

An freundlicher Begrüßung fehlt' es nicht.
Darauf sprach er: Seit wann bist du gekommen
Zum Fuß des Berges, durch die fernen Wasser?

O, sagt' ich ihm, aus der Verdammten Räumen
Kam ich heut früh, bin noch im ersten Leben,
Obwohl das andre wandelnd ich erstrebe.

Als meine Antwort aber ward vernommen,
Da zogen er und Sordell sich zurück,
Wie Leute die urplötzlich sind erstaunt. 63

Zum Dichter sprach der Eine, und zu einem
Der dort saß, rief der Andre: Auf! Conrado,
Komm um zu sehn, was Gott aus Gnaden will!

Darauf zu mir: Bei der besondern Gnade,
Die du verdankest dem, der seine Gründe
So tief verbirgt, daß unergründlich sie,

Wenn jenseits du der breiten Wogen, sage
Meiner Johanna, daß sie für mich bete,
Da wo Unschuld'gen Antwort wird gegeben; 72

Denn ihre Mutter, glaub' ich, liebt mich nicht mehr,
Nachdem die weißen Binden sie vertauscht,
Die die Elende noch zurück wird wünschen.

An ihr ersieht man leicht, wie lang' beim Weibe
Sich Liebesgluth erhält, wenn nicht das Auge
Und die Berührung oftmals sie entzündet.

Es wird so schönes Denkmal ihr nicht schaffen
Die Viper, unter der Mailand sich schaart,
Als ihr Gallura's Hahn bereitet hätte. 81

Also sprach er, bezeichnet in dem Antlitz
Mit dem Gepräge des gerechten Zornes,
Der da erglüht mit Maßen in dem Herzen.

Doch gierig wandten meine Augen nur
Zum Himmel sich, da wo die Sterne langsam
Sich drehen, wie ein Rad, nah bei der Achse.

Mein Führer drauf: Mein Sohn, was schaust du dorthin?
Und ich zu ihm: Nach den drei Lichtern schau ich,
Von denen der diesseit'ge Pol erglüht. 90

Und er zu mir: Jene vier hellen Sterne,
Die du heut Morgen sahst, sind dort schon unten;
Und diese stehen nun wo jene waren.

Als er so sprach, zog ihn Sordell zu sich,
Sagend: Sieh dorten unsern Widersacher!
Und hob den Finger, daß er dorthin schaute.

An jener Seite, wo das kleine Thal
Sich öffnet, war 'ne Schlange, die wohl der gleich,
Die Even einst die bitt're Frucht gereicht. 99

Sie strich zwischen den Blumen und dem Grase
Daher, das Haupt oft wendend und den Rücken
Leckend, gleich einem Thiere, das sich glättet.

Wie sich die himmlischen Habicht' aufmachten,
Das sah ich nicht, drum kann ich's nicht berichten,
Doch in Bewegung sah ich beide wohl.

Die Schlange hörend, wie die grünen Schwingen
Die Luft zertheilten, floh; die Engel aber
Kehrten mit gleichem Flug' empor zurück. 108

Der Schatten, der dem Richter sich genähert
Als dieser rief, hatte trotz dieses Angriffs
Den Blick von mir durchaus nicht abgewendet.

Möge die Leuchte, die empor dich führt,
In deinem Willen so viel Nahrung finden,
Daß sie ausreiche bis zum höchsten Gipfel,

Begann er. Wenn gewisse Nachricht du
Von Val di Magra hast und von der Gegend,
So sag' sie mir, denn mächtig war ich dort. 117

Genannt wurd' ich Currado Malaspina;
Der alte bin ich nicht, von ihm doch stamm' ich;
Die Liebe zu den Meinen läutr' ich hier.

O, sagt ich ihm, in euren Landen war ich
Noch nie zwar, doch wo gäb' es in Europa
Ein Land, wo sie nicht offenkundig wären.

Der Ruf, der euer edles Haus verherrlicht,
Rühmt so die Fürsten, rühmet so die Gegend,
Daß davon weiß wer selbst nie dagewesen. 126

Auch schwör' ich euch, mag ich empor gelangen,
Daß von dem Ruhm des Seckels und des Schwerdtes
Eu'r edles Haus nicht abgewichen ist.

Gewohnheit und Natur zeichnen es so aus,
Daß, ob das schlimme Haupt die Welt verleite,
Allein es grad' geht, schlechten Weg verschmähend.

Und er zu mir: So geh, nicht siebenmal
Steigt in das Bett die Sonne, das der Widder
Mit allen Vieren decket und beschreitet, 135

So wird dir diese freundliche Behauptung
Mit stärkern Nägeln in das Haupt befestigt,
Als nur bisher durch andrer Leute Reden,

Wenn der Geschicke Lauf nicht wird gehemmt.

<<< zweisprachig Inhalt list operone >>>