DICTUM

A-k

  • BACKEN (SUBSTANTIVUM)
  • A kan em de Backen balde ufblasen. - Robinson, 338.
    la] Buccas inflare.
    info] Die Römer gebrauchten diese Redensart für Zorn wie für Hochmut.
  • A kan knop uf dreye zehlen.
  • BERG
  • A kan schräcklich hindrem Barge halten. - Gomolcke, 148; Robinson, 308.
  • BACKEN (SUBSTANTIVUM)
  • A kan sich die Backen bald bis zun Uhren ufblosen. - Gomolcke, 147.
    info] Die Römer gebrauchten diese Redensart für Zorn wie für Hochmuth.
    Lat.:] Buccas inflare. (Faselius, 35.)
  • A kangaroo court.
  • A kann durch a Brât (Brett) sehn, wenn's a Loch hat.
    info] Spott auf einen Schwachkopf, auch Überklugen.
    Hij kan wel zien door eene eeken plank, daar eenen gat in es.
  • A kann knop uf dreie zählen.
  • A kann nimmermehr fertig werden.
  • A kann schräcklich hindrem Berge halten.
  • A kann sich die Backen bald bis zun Ohren aufblosen.
  • A kanns nicht übers Herze bringen.
  • A kanss Tumpitern nich lassen.
    info] Er kann's nicht lassen, den dummen Peter zu spielen, Knaben-, Jugend-, dumme Jungenstreiche zu machen.
  • A kats vos m'yavket ken kain meiz nit chapen.
    en] A meowing cat can't catch mice.
  • A kats vos myauket ken keyn mayz nit khapn.
    en] A meowing cat catches no mice.
    אַ קאַץ וואָס מיאַוקעט קען קיין מײַז ניט כאַפּן.
  • A Katz oder a Jendyk, abi an Of auf Schabbes.
    Jüdisch-deutsch
    info] Eine Katze oder ein Truthahn, wenn es nur Geflügel zum Sabbat ist. Von Leuten, die in ihren Mitteln nicht wählerisch sind.
  • A kemény fát kemény ékkel hasittyak.
  • A kennel is lodging enough for a dog.
  • A kennt kêne Note, an wenn se so gruss wär' wie an Schnupptebaktuse.
    zii] De Note koan ich au nimme, wenn se au a su gruss wäre wie an Schnupptebaktuse.
  • A kernel of truth.
  • A key; glossary in a text.
    la] Clavis.
  • A khaleryeh (chaleyre) ahf dir!
    en] A plague on you! (lit., cholera on you)
  • A khasuren di kalleh is tsu shayn.
    en] A fault-finder complains even that the bride is too beautiful.
  • A khave iz nit dafke der vos visht dir op di trern nor der vos brengt dikh bekhlal nit tsi trern.
    en] A friend is not someone who wipes your tears; he's someone who doesn't make you cry.
  • A ki a-t mond, b-ét is kell mondani.
  • A ki akar, lel okot.
  • A ki bánja, tegyen róla.
  • A ki betegen él, sokáig vonaglik.
  • A ki birja, az marja.
  • A ki kérdi, kell-e? nem örömest ad.
  • A ki nyárban nem gyüjt, télben keveset füt. - Ki ifjonta jól gyüjt, vénségére jól füt.
  • A kick at the can.
  • A kick at the cat.
  • A kick in the balls.
  • A kick in the face.
  • A kick in the head.
  • A kick in the pants.
  • A kick up the backside.
  • A kimmt vum Stuhl uf a Schemel.
    info] Es geht mit seiner Wirtschaft rückwärts.
  • A kind in shtub, ful in alleh vinkelech.
    en] With a child in the house, all corners are full.
  • A kind of something.
  • A kind of.
  • A kind word for everybody.
  • A kind word is better than charity.
    jiddisch] A guter vort iz karanter vi a nedoveh.
  • A kind's treren reissen himlen.
    en] A child's tears reach the heavens.
  • A kindersher saichel iz oichet a saichel.
    en] A child's wisdom is also wisdom.
  • A kindly aver will never make a good horse.
  • A kindred soul.
  • A kindred spirit.
  • A king's face should give (o. show) grace.
  • A king's favour is no inheritance.
  • A king's ransom.
  • A kingdom is lost for want of a shoe.
  • A klâ Dunnerwater (Donnerwetter) is gud, sagte der trunkene Bauer, da warf er Gläser und Töpfe an die Wand.
  • A klan's Kind bringt an Wåg'n voll Arbeit.
    Niederösterreich
  • A klani Hanor und a große Masor.
    Jüdisch-deutsch
    info] Ein kleines Vergnügen und eine große Last.
    Beischlaf - Schwangerschaft
  • A klap fargait, a vort bashtait.
    en] A blow is forgotten; a spoken word lingers on.
  • A Klapp (Schlag) auf 'n Rambam.
    info] Zur Bezeichnung endgültiger Entscheidung. Das Gesetzbuch, welches nach dem Verfasser ebenfalls Rambam genannt wird, gilt als letzte Entscheidungsstelle in Prozesssachen.
  • A klein Kind is a Spilechin (Spielzeug), a groß Kind is a Mühlechin.
    Jüdisch-deutsch
    info] Kleine Kinder machen Vergnügen, große Sorgen.
  • A kleines Donnerwetter is gud, sagte der trunkene Bauer, da warf er Gläser und Töpfe an die Wand.
  • A klenst'n Hund'na hengt mer di größten Prügel ou (an).
    Franken
    info] Dem kleinsten Hund gibt man die meiste Prügel.
  • A kleyn kind zol nokh im heysn.
    en] A young child should be named after him.
  • A Kloak as föör a Dommen.
    Amrum
    info] Die Glocke (Uhr) ist für die Dummen.
  • A klog af dayn kop, halevay!
    en] Damn you!
  • A klog af defruf, halevay!
    en] Damn it!
  • A klog tsu meineh sonim.
    en] A curse on my enemies.
  • A klole iz nit keyn telegram; zi kumt nit on azoy gikh.
    en] A curse is not a telegram; it doesn't arrive so fast.
    אַ קללה איז ניט קיין טעלעגראַם; זי קומט ניט אָן אַזוי גיך.
  • A kloleh iz nit kain telegrameh; zi kumt nit on azoi gich.
    en] A curse is not a telegram: it doesn't arrive as quickly.
  • A kluger farshtait fun ain vort tsvai.
    en] A wise man hears one word and understands two.
  • A kluger vaist vos er zogt; a nar zogt vos er vaist.
    en] A wise man knows what he says; a fool says what he knows.
  • A knee-slapper.
  • A knife in the back.
  • A knight in shining armour.
  • A knock-down, drag-out fight.
  • A knot worthy of god to untie.
    la] Deo dignus vindice nodus.
  • A knot worthy of such a liberator (Horace).
    la] Dignus vindice nodus.
  • A knotty piece of timber must have smooth wedges.
  • A koan a Mantel schröcklig noch'm Winde drehn.
  • A koan a Püttch (Ranzen, Bauch) neh vul kriga.
  • A koan de Predigt aus'm Ärmel schütteln.
  • A koan durch a Brât (Brett) sân, wenn's a Lôch hôt.
  • A koan rächt schmeicheln.
    en] To piss down one's back.
  • A koan's au ne dorch de Rîben schwätzen.
    info] Zur Entschuldigung für einen, der geschlechtlichen Umgang gepflogen. Er soll's durch die Rippen schwitzen.
    Ik kann't nit döor de Ribben schwëiten.
    Westfalen
  • A koanss Tumpitern nich lussen.
  • A Kojne (Käufer) vön Mittwoch.
    Jüdisch-deutsch
    info] Die Mittwochskäufer galten bei den Juden für sehr genau.
  • A kommt vom Hunde uff a Schwanz.
    info] In der Gegend von Militsch von jemandem, der so schlecht wirtschaftet, dass er an den Bettelstab kommt. In Österreichisch-Schlesien: Er ist vom Faden aufs Stroh gekommen. Er ist auf den Hund, 'of's Schnoaterbrâtla' kommen. Er hat gewirtschaftet, bis ihm die Krücke im Ofen geblieben.
  • A kon een a su anne Lüge en de Hand drehen.
  • A kon ên a Pelz schun worm machen.
  • AUFHÖREN
  • A kon gar nich ufhieren. - Gomolcke, 156.
  • A kon geigen ock nich fingern.
    de] Er kann geigen, aber nicht greifen.
    info] Spott zunächst auf solche, welche sich rühmen, etwas zu können, aber nur Stümperhaftes leisten.
  • A kon Pferde Eere assen, wenn ich mit annem Hüneree muss verlieb nahmen.
    zit] He kann wel Per(de)eier êten, wenn ander Lü(de) Hönereier et't.
  • A könnyü is nehéz a nem akarónak.
  • A Kopp (Kopf) auf Räder.
    Jüdisch-deutsch
    info] Ein Kopf, der beständig rollt.
  • A Kopp (Kopf) wie a Rathaus.
    Jüdisch-deutsch
    info] So groß wie ein Rathhaus, das viel fassen kann.
  • A kramp im in layb / in boyakh / in di kishkes / in di gederem / in di finger.
    en] A cramp in his body / in his stomach / in his guts / in his bowels / in his finger.
  • A Kranken frägt män, a Gesünden git (gibt) man.
    Jüdisch-deutsch, Warschau
    pl] Kemocných se ptávají, zdravým dávají.
    Chorego pytają, zdrowemu daja.
  • A kranken fregtman; a gezunten gitman.
    en] A sick man you ask; a well man you give.
  • A kriegt noch a Tippel zum Auskratzen.
    Schlesien
  • A krîjt 's Noab'llaien (Nabelleiden).
    Österreich-Schlesien
    info] Er ist in Verlegenheit.
  • A Kropfètza is a Pfuschz, der an Weg vafeiht hôt.
  • A krümme (lahme) Mühme (Muhme), fort (doch) a Mühme.
    de] Wenn auch die Muhme lahm ist, so ist sie doch eine Muhme.
    info] Die Verwandten soll man schätzen, wenn sie auch Fehler haben.
  • <<< 1 2 >>>

    alphabetical
    A-a A-b A-c A-d A-e A-f A-g A-h A-i
    A-j A-k A-l A-m A-n A-o A-p A-q
    A-r A-s A-t A-u A-v A-w A-y A-z
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Aj Ak Al Am
    An Ao Ap Aq Ar As At Au Av Aw Ax Ay Az
    Ba Be

    keywords
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Ak Al Am An Aq Ap Ar As At Au Av Aw Ax Az
    Ba Be

    DICTUM operone