DICTUM

Ae

  • APFEL
  • Ae Aeppel nohg Pfingesten un ä Mädel nohg dreissig Jahren hot weder Lack noch Geschmack. (Oberharz.) - Lohrengel.
  • Ae aer sötgaern tunga i hwars mans hööse.
  • Ae Bissel schief is engelsch.
    Oberharz
  • Ae Bützche ohne Bât es wien Ei ohne Salz.
    Düren
  • Ae Dieb hot ä gruss Racht.
    Oberharz
  • Ae faller aff fatalöös byrdhe.
  • Ae frühlich Herz, en fresche Moth magd Scha' (Schaden) wier jod, hölpt ouch noch witt enn schlête Zitt.
    info] Ein fröhlich Herz, ein frischer Mut macht Schaden wieder gut, hilft auch noch weiter in schlechter Zeit.
  • Ae gratha karla thords manadha grödha.
  • Ae gratter Mantel, do kan 'm thi oal Knecht san Stört egh sä.
    Föhr
    info] Ein großer Mantel, so kann man des Teufels des alten Knechts Schwanz nicht sehen.
    info] Das vornehme Kleid deckt vieles zu. Je tiefer sich der Mensch in seinen Deckmantel hüllt, desto weniger ist er zu erkennen.
  • Ae griener Dingrich sein.
    Oberharz
    info] Nur im verächtlichen Sinne von Personen, die im ersten Jünglingsalter stehen, um Unerfahrenheit, Unreife auszudrücken. In Amerika nennt man die erst Eingewanderten und daher mit den dortigen Verhältnissen Unbekannten Grüne, auch Grünhörner.
  • Ae gut Gefäll (o. ân guten Iwerfall) ha'n.
    Oberharz
    info] Von Leuten, die beim Trinken gute Züge tun.
  • Ae gut Gewissen schläft ruhig ufen Kissen.
    Waldeck
  • Ae is 'n rechter Sammelsack.
    Leipzig
    info] Ist sehr saumlelig in seinen Geschäften, braucht eine Zeit, bevor er von einem Gange zurückkehrt.
  • BAUMLICH
  • Ae is ä longer Baumlich. (Leipzig.)
    info] Unbeholfener Mensch.
  • Ae jeder muss seine Hühner salwer trampen.
  • Ae laettis mota byrdhe.
  • Ae Linksmacher sein.
    Oberharz
    Von jemandem, der eine Sache verdreht, aus rechts links macht.
  • Ae lûs (kluges, pfiffiges) Huhn läät og alt ens en de Bröönässle.
    Düren
  • Ae skopar fulbuk ok ey fagher klaedhe.
  • Ae stinkig Fellche mäht klinkig Gellche.
    Köln
    info] Von dem einträglichen Geschäft der Lohgerber.
    nl] Stinkende vellekens geven klinkende gellekens.
  • Ae Talligfalten sein.
    Oberharz
    info] Ein Valentin aus Talg, ein Einfaltspinsel.
  • Ae waexea waellinga barn tho at the watn drikka.
  • Ae wenijer em än de Kächen (Küchen) dît, ä biesser schmackt se.
  • Aeacidinae minae.
    de] Aeacidinische (Achilleische) Drohungen.
  • Aeateivaski on sügiseks mädand, ku sital ajal raiud.
    de] Auch der Zaunpfahl wird bis zum Herbst faul, wenn du ihn zur Unzeit fällst.
  • Aebler, paerer og nöder skade rösten.
  • Aeblet falder ikkc langt fra träet.
  • Aed ei kirsebaer med store herrer, de kaste dig steenene i naesen.
  • Aed pølsen mens hun er varm.
  • Aeda tee noorel kuul, katust kata vanal kuul.
    de] Den Zaun errichte bei Neumond, das Dach decke bei Altmond (d. i. Vollmond).
  • Aede fedt, ligge blødt, tilfreds lad gaae giør snart af med huusholdningen.
  • Aedelsteenen gjelder, som man vil vurdere dem til.
  • Aeder og drikker hvad i have, og taenker hvad i ville.
  • Aedes sine libris est similis corpori sine spiritu.
  • Aedibus in cineres redactis sero infunditur aqua.
  • Aedibus in nostris ego regem gessero sane.
  • Aedibus in nostris quae prava aut recta geruntur.
  • Aedibus in propriis canis est mordxcior omnis.
  • Aedificando fiunt aedificatores, et citharizando citharistae.
  • Aedificant domos, et non habitabunt.
  • Aedificare de suo.
    es] Construir sus expensas.
  • Aedificare in tuo proprio solo non licet quod alteri noceat.
  • Aedificare novae mundi.
    es] Construyendo un nuevo mundo.
  • Aedificate domos, et habitate; et plantate hortos, et comedite fructum eorum.
  • Aedificatum solo, solo cedit.
    de] Auf den Boden Gebautes weicht mit dem Boden.
    en] The thing built on the land goes with the land..
  • Aedificaturus turrem futuri operis sumptus supputa.
  • Aedificia et lites pauperiem faciunt.
    it] Gli edifici e le liti rendono poveri.
  • Aedificia solo cedunt.
  • Aedificia solo cohaerent.
  • Aedificium solo cedit.
  • Aediles plebei.
    es] Ediles de la plebe.
  • Aeg aitab unustada.
    de] Die Zeit hilft vergessen.
  • Aeg annab arutust.
    de] Die Zeit gibt Aufklärung.
  • Aeg annab head nõu.
    de] Die Zeit gibt guten Rat.
  • Aeg ei ole aasta vend.
    de] Die Zeit ist nicht des Jahres Bruder.
  • Aeg ei pööra tagasi.
    de] Die Zeit kehrt nicht zurück.
  • Aeg kaob, aga õnn ei kao.
    de] Die Zeit verschwindet, aber das Glück verschwindet nicht.
  • Aeg kasvatab samla hauale.
    de] Die Zeit läßt Moos aufs Grab wachsen.
  • Aeg kaub ja kautab kõik.
    de] Die Zeit vergeht und vernichtet alles.
  • Aeg kõik asjad arutab.
    de] Die Zeit klärt alle Dinge auf.
  • Aeg kõik asjad lõpetab.
    de] Die Zeit beendet alle Dinge.
  • Aeg kõik asjad parandab.
    de] Die Zeit heilt alle Dinge.
  • Aeg kõik haavad parandab.
    de] Die Zeit heilt alle Wunden.
  • Aeg lääb vanaduse poole, ei mitte noore poole.
    de] Die Zeit geht zum Alter hin, nicht zur Jugend hin.
  • Aeg og fyr lader sig ei vel sammenlime.
  • Aeg on kallis.
    de] Zeit ist teuer.
  • Aeg on raha.
    de] Zeit ist Geld.
  • Aeg parandab kõik paised.
    de] Die Zeit heilt alle Schwären.
  • Aeg time gammelt, brød dag gammelt, øl maaned gammelt, og viin aar gammelt.
  • Aeg toob asja valge ette.
    de] Die Zeit bringt die Sache ans Licht.
  • Aeg toob keik asjad ümber.
    de] Die Zeit ändert alles.
  • Aeg viib havva poole.
    de] Die Zeit bringt ins Grab.
  • Aega ei saa raha eest osta.
    de] Zeit kann man nicht für Geld kaufen.
  • Aega ei saa seisma panna.
    de] Die Zeit kann man nicht aufhalten.
  • Aega ei või laadalt osta.
    de] Zeit kann man nicht auf dem Jahrmarkt kaufen.
  • Aega elada, aega surra.
    de] Zeit zu leben, Zeit zu sterben.
  • Aega härjal, aega orjal.
    de] Zeit hat der Ochs, Zeit der Sklave.
  • Aega kehval on keeta, ei aega jahutada.
    de] Der Arme hat Zeit zu kochen, keine Zeit, um zu kühlen.
  • Aega läheb, aga asja saab.
    de] Es nimmt Zeit, aber eine Sache wird es werden.
  • Aega põle ilmaski, kui aega ei võta.
    de] Man hat nie Zeit, wenn man sich nicht Zeit nimmt.
  • Aega sündida, aega surra.
    de] Zeit geboren zu werden, Zeit zu sterben.
  • Aegamööda asi kaunis.
    de] Mit der Zeit wird die Sache schön.
  • Aegamööda asi parem.
    de] Mit der Zeit wird die Sache besser.
  • Aegamööda asja leiad.
    de] Mit der Zeit findet man die Sache.
  • Aegamööda asjad käivad.
    de] Mit der Zeit gehen die Sachen.
  • Aegamööda asjad paranevad.
    de] Mit der Zeit werden die Sachen besser.
  • Aegamööda lähvad asjad öigeks.
    de] Mit der Zeit werden die Sachen richtig.
  • Aegamööda saab härg jänesele järele.
    de] Mit der Zeit holt der Ochs den Hasen ein.
  • Aeger consulit medicum et medicus consulit aegro (constructionis causa).
  • Aeger dives habet nummos, se non habet ipsum.
  • Aeger morbo gravi.
    es] Enfermo de gravedad.
  • AEGIDIUS
  • Aegidi Dâg (1. September), gud on städ, e guden Hörbsd vorsäd. (Trier.) - Laven, 174, 2; Firmenich, III, 545, 2; für Oesterreich: Baumgarten, 52.
  • Aegidius (1. 9.) Regen kommt ungelegen.
  • ANFANGS
  • Aegina die besten Kinder.
    info] Von allem, was einen guten Anfang nimmt, allmählich aber schlechter wird.
    Lat.:] Primum Aegina pueros optimos alit. (Erasm., 480.)
  • Aegis fortissima virtus.
  • Aegre reprehendas, quod sinis consuescere.
  • Aegre reprendas, quod sinas consuescere.
  • Aegre tegit prudentia immodicum dolorem.
  • Aegrescit medendo.
    es] Es peor el remedio que la enfermedad.
  • Aegri somnia.
    de] Träume eines Kranken.
    es] Delirios de enfermo.
  • <<< 1 2 3 4 >>>

    alphabetical
    A-a A-b A-c A-d A-e A-f A-g A-h A-i
    A-j A-k A-l A-m A-n A-o A-p A-q
    A-r A-s A-t A-u A-v A-w A-y A-z
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Aj Ak Al Am
    An Ao Ap Aq Ar As At Au Av Aw Ax Ay Az
    Ba Be

    keywords
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Ak Al Am An Aq Ap Ar As At Au Av Aw Ax Az
    Ba Be

    DICTUM operone