DICTUM

Al

  • Alle dages aften er ikke endnu kommen.
  • Alle Darstellung der Form ohne Farbe ist symbolisch, die Farbe allein macht das Kunstwerk wahr, nähert es der Wirklichkeit.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Schriften z. Kunst - Diderots Versuch ü. d. Malerei
  • Alle Darstellung der Vergangenheit ist ein Trauerspiel im eigentlichen Sinn - Alle Darstellung des Kommenden - des Zukünftigen - ein Lustspiel.
    Novalis (1772-1801) (1772-1801), Poeticismen
  • Alle das Neigen
    Von Herzen zu Herzen,
    Ach, wie so eigen
    Schaffet das Schmerzen!
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Rastlose Liebe
  • Alle deine Versprechungen sind leere Worte.
    en] All your swans are geese.
  • Alle denken gewiss, in kurzen Tages zur Heimat
    Wiederzukehren, so pflegt sich stets der Vertriebne zu schmeicheln ...
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Hermann und Dorothea 7. Gesang Vs 85
  • Alle Denkvorgänge unseres Geistes sind Vergleiche.
    Saint-Simon (1760-1825), Sokrates an seine Schüler
  • Alle Deutschen (d. i. Herren) sind reich, alle Bauern arm.
    Estland
  • Alle Dichtung ist zeitlos, weil das Wesen der Dinge zeitlos ist.
  • Alle die falsch Urteil finden, soll der Teufel ewig binden.
    zit] Und die falsche orteil vinden sol dir tewfil ewig binden.
    info] Die alten Rechtsbücher sprachen sehr scharf gegen ungerechte Richter, seien sie es nun aus Rechtsunkenntnis oder Fahrlässigkeit, oder was am schlimmsten, aus Käuflichkeit und mit Vorbedacht.
    zit] Sein Urteil fällt auf ihn zurück und er wird aller Teufel Geselle.
    zit] Rossdiebe und Kuhdiebe erschlägt man an Hundesstatt, und dasselbe Ende gehört einem schlechten Richter.
  • Alle die glauben, man könne eine Idee an die Wand stellen, vermochten doch nicht zu verhindern, dass fern von allen Lügenfabriken und Pressehöllen sich langsam die Schönheit einer weiten menschenfreundlichen Organisation bildete, welche zum erstenmal auf dieser Erde die Erneuerer Russlands zu verwirklichen versucht haben.
    Henri Barbusse (1873-1935), Der Schimmer im Abgrund
  • Alle die Grausamen werden geheiratet, alle Elenden fortgetragen, aber niemand übernimmt den Kranken.
    Estland
  • Alle die Lippen, die für uns beten,
    Alle die Herzen, die wir zertreten,
    Tröste und stütze sie, ewiger Gott.
    Theodor Körner (1791-1813), Bundeslied vor der Schlacht
  • Alle die unleugbaren Mängel, die einen jeden von der Vollkommenheit ablenken, sollen ausgeglichen werden durch den Begriff der Gottheit, die sich, in der Mitte der Zeiten, in die menschliche Natur herabgesenkt, um ihr früheres Ebenbild vollkommen wiederherzustellen.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Dichtung und Wahrheit III, 14
  • Alle diejenigen, die so schnell mit Ratgeben bei der Hand sind, kennen die Wichtigkeit und Schwierigkeit des Amtes nicht, dem sie sich unterziehen, und diejenigen, die sein Gewicht genug einsehen, scheuen sich, es zu verwalten, eben weil sie fühlen, wie schwer und selbst wie gefährlich es ist.
    Heinrich von Kleist (1777-1811), an C. E. Martini, 18. 3. 1799
  • Alle Dienste, die eines Feindes Hand uns erweist, haben keinen Wert und verpflichten uns zu nichts.
    Molière (1622-1673), Don Juan
  • Alle Dienstleute gehören mutterhalb.
    mhd] De denstmanne horen al na moderhawen.
  • Alle dienstmann die heizent eigen an der schrift.
  • Alle diese Aus- und Widersprüche sind sämtlich einzelne Seiten des Wahren und bezeichnen zusammen das Wesen und führen zur Annäherung der Wahrheit selber.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Eckermann, 31.10.1835
  • Alle diese vortrefflichen Menschen, zu denen Sie nun ein angenehmes Verhältnis haben, das ist es, was ich eine Heimat nenne, zu der man immer gerne wieder zurückkehrt.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Eckermann, 3.11.1823
  • Alle diese Widersprüche, die mich von der Erkenntnis der Religion am weitesten zu entfernen schienen, haben mich gerade am raschesten zu der wahrhaftigen geführt.
    Blaise Pascal (1623-1662), Gedanken
  • Alle diese Zeiten sind dahin, was folgt, wird auch dahin gehen: der Körper wird wie ein Kleid zerreißen, aber Ich, das wohlbekannte Ich, Ich bin.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Lehrjahre VI - Bekenntnisse einer schönen Seele
  • Alle ding ein weil.
    nl] Alles dinghes een wile.
    la] Stant modica puncta mundana negocia cuncta.
  • Alle ding haben jhr zeit vnnd ziel, vnnd gehen vor sich, wie Gott will.
  • Alle Ding hat sein Zeit vnd orth.
  • Alle ding hat sein zeit, wann es auffgehen vnd fallen sol.
    fr] Tout passe, tout casse, tout lasse.
    la] Omnium rerum vicissitudo est. Terenz
  • Alle ding heeft een einde, behalve God.
  • Alle ding heeft een waarom.
  • Alle ding is wel: heeft de bruel geen geel haer, zij heeft een geel vel.
  • Alle ding laat zich zeggen, en kaas en brood laten zich eten.
  • Alle ding leet hem segghen.
  • Alle ding met overleg.
  • Alle ding met vriendschap, zei Govert, en hij nam de eijeren uit zijns buurmans hoendernest.
  • Alle Ding mit Maßen soll man tun und lassen.
  • Alle Ding mit Mâten schall man dôn un lâten.
  • Alle ding mit sinnen.
  • Alle ding seind gut, darnach man tracht, so derjenig gut ist, der sie hat vnnd recht gebraucht.
    dk] Aldting er, som man ind bilder sig det.
  • Alle ding seind, wie derjenig ist, der sie hat.
  • Alle Ding sind Gift und nichts ohn Gift. Allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist.
    Paracelsus (1493-1541), Septem Defensiones
  • Alle Ding sind Gott möglich, aber ein Ding ist ihm unmöglich, dass er ein demütiges Herz soll verdammen.
    zit] Haben unsere Vorfahren pflegen zu sagen.
  • Alle ding sind gut, darnach man tracht, so derjenig gut ist, der sie hat und recht gebraucht.
    dk] Aldting er, som man ind bilder sig det.
  • Alle ding sind möglich dem, der da glaubt.
  • Alle ding sind vrsach.
  • Alle Ding sind wandelbar.
    la] Omnium rerum vicissitudo.
    Ludwig der Fromme (778-840)
  • Alle ding sind, wie derjenig ist, der sie hat.
  • Alle Ding stehen in einer Wegscheiden.
  • Alle Ding werden (von tag zu tag) ärger.
  • Alle ding wollen ein anfang haben.
    dk] Alting maa have en begyndelse.
  • Alle ding zoo 't behoort, zei de vrouw, en zij sloeg haar' man met te tong.
  • Alle ding zu bedenken, ehe sie geschehen.
    la] Antequam incipias consulto.
    la] Mature consulto opus facto.
  • Alle Dinge ändern sich.
    dk] Alting er allene bestandig i ubestandighed.
  • Alle Dinge ärgern dich, und die Katze bricht dir das Herz.
    Schottland
    info] Du lässt dich von Kleinigkeiten aus der Fassung bringen.
  • Alle Dinge behagen des Popen Augen und des Pfaffen Magen.
    Polen
  • Alle Dinge brechen, weil sie schwach, der Mensch allein, weil er (sich) zu stark (glaubt).
    Türkei
  • Alle Dinge denken ist nicht menschlich.
    info] Ein Mensch kann nicht alles wissen, auch der Richter ist nicht Allmann (Allmensch).
  • Alle Dinge der Schöpfung sind heilig. Jeder Morgen ist heilig, jeder Tag ist heilig, denn das Licht des Tages wurde von Wankan Tanka, unserem Vater gesandt. Bedenkt, dass alle Geschöpfe dieser Welt heilig sind und darum entsprechend behandelt werden wollen.
    Sioux-Indianer
  • Alle Dinge der Vergangenheit starben gestern, alle Dinge der Zukunft wurden heute geboren.
    China
  • Alle Dinge geschehen aus Notwenigkeit; es gibt in der Natur kein Gutes und kein Schlechtes.
    Baruch de Spinoza (1632-1677)
  • Alle Dinge haben ein paar Ursachen.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Götz A I, Im Bischöflichen Palast, Speisesaal
    Liebetraut
  • Alle Dinge haben eine innere Bedeutung, Form und Kraft.
  • Alle Dinge haben ihr Ende!
    nl] Alle ding heeft een einde, behalve God.
  • Alle Dinge haben ihr Geheimnis, und die Poesie ist das Geheimnis, das alle Dinge haben.
    Federico García Lorca (1898-1936), Über Dichtung und Theater
  • Alle Dinge haben ihre Wurzeln und ihre Zweige, alle Taten einen Anfang und ein Ende. Wenn man weiß, was zuerst und was zuletzt kommt, ist man dem Ziel nah.
  • Alle Dinge haben ihre Zeit, auch die guten.
    Michel de Montaigne (1533-1592), Die Essais
  • Alle Dinge haben ihren Handgriff.
    nl] Alle dingen hebben een handvatsel, en de koekepan een' steel.
  • Alle Dinge haben zwei Seiten.
    nl] Alle dingen hebben twe handvatsels.
  • Alle Dinge in der Welt entstehen im Sein. Das Sein entsteht im Nichtsein.
    Laotse, Tao te king
  • Alle Dinge in der Welt haben ihre Ursache.
    Johann Gottfried Herder (1744-1803), Briefe zu Beförderung der Humanität
  • Alle Dinge kann kein lebender Mann.
  • Alle Dinge kann man doppelt betrachten: als Faktum und als Geheimnis.
  • Alle Dinge kannst du nicht machen.
  • Alle Dinge lassen sich sagen, und Käse und Brot lassen sich essen.
  • Alle Dinge lassen sich sagen.
    nl] Alle dinc leet hem segghen.
    la] Quaevis res seculi de se fort plurima dici.
  • Alle Dinge mit Bedacht.
    dk] Alting met betaenksomhed.
  • Alle Dinge mit Maßen, das eine soll man tun, das andere nicht lassen.
    ndt] All Ding mit Maten, dat êne soll man dôn, dat ander nig laten.
    nl] Al ding met maten, mag men doen en laten (of: die dat kan, 't zal baten).
  • Alle Dinge mit Maten, sä de Snîder, do ho he sîn Wîf mit de Ellstock.
    info] Alle Dinge mit Maßen, sagte der Schneider, und schlug seine Frau mit der Elle.
  • Alle Dinge mit Willen, so gibt's keinen Krieg.
  • Alle Dinge müssen, der Mensch allein ist das Wesen, welches will.
  • Alle Dinge sind des Reiches.
    Rechtssprichwort
    info] Spricht den Gedanken aus, dass ursprünglich alles Eigentum der großen Gesamtgemeinde (Volk) gehörte und erst im Laufe der Zeit in den Besitz einzelner überging.
    mhd] Alle ding (res) sind des riches.
  • Alle Dinge sind doppelt, alle Dinge enstehen durch die Begegnung der Gegensätze.
    Poul la Cour (1846-1908)
  • Alle Dinge sind gut, hat die Liebste kein gelb Haar, so hat sie einen gelben Hut.
    Holland
    bm] Ne ten milý, kdo krásný; ale ten krásný, kdo milý.
  • Alle Dinge sind schwer, bevor sie leicht werden.
  • Alle Dinge sind schwierig, ehe sie leicht sind.
    England
  • Alle Dinge sollen gemein, wie Luft und Sonnenschein.
  • Alle Dinge sollen sein in des Mannes Gewalt.
    Rechtssprichwort
    info] Der Ehemann erschien von Anbeginn der Ehe als der natürliche Vormund seiner Frau und hatte deshalb auch die gesammte Verwaltung des Vermögens in seiner Hand.
  • Alle Dinge sollen sein in des Mannes Hand.
    mhd] Alle dinck sullen sin in dez mannes hant.
  • Alle Dinge sollten gemein seyn; die Natur sollte alles von sich selbst hervorbringen, ohne Arbeit und Schweiß der Menschen. Keine Verrätherey, keine Uebelthaten, folglich auch kein Schwerdt, kein Spieß, kein Messer, kein Schießgewehr, kurz keine Nothwendigkeit von irgend einem Instrument; denn die Natur sollte aus eignem Trieb alles in Ueberfluß hervorbringen, was zum Unterhalt meines unschuldigen Volkes nöthig wäre.
    Shakespeare (1564-1616), Der Sturm
  • Alle Dinge stehen in einer Wegscheide.
  • Alle Dinge stehen untereinander in Verbindung und sind in sofern einander befreundet. Eines folgt dem Andern und bildet mit ihm eine Reihe, durch die Gemeinschaft des Orts oder des Wesens vermittelt.
    Marc Aurel, Selbstbetrachtungen
  • Alle Dinge verkehren sich, außer das Weite in den Hosen, das bleibt immer oben, und der Kuhschwanz bleibt immer vor der Tür.
    dk] Alting forkeerer sig uden viide ende af hosen, den bliver altid øverst.
  • Alle Dinge wachsen mit der Zeit - außer Trauer.
  • Alle Dinge werden billiger, wenn sie sich vermehren, außer dem Verstand.
    Arabien
  • Alle Dinge, die über Maß und Ziel gehen, sind von kurzer Dauer.
    Giovanni Boccaccio (1313-1375), Decamerone
  • Alle dingen gelukken altijd niet even wel.
  • Alle dingen hebben een einde behalve God.
  • Alle dingen hebben een handvatsel, en de koekepan een' steel.
  • Alle dingen hebben hunnen keer, behalve de tijd, want als die eens voorbij is, zoo komt hij niet weder.
  • Alle dingen hebben twee handvatsels.
  • Alle dingen zijn wel, heeft de bruid (het lief) geen geel haar, zij heeft geel vel.
  • Alle Disharmonie ist Unwahrheit.
    Bettina von Arnim (1785-1859), Tagebuch
  • <<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 >>>

    alphabetical
    A-a A-b A-c A-d A-e A-f A-g A-h A-i
    A-j A-k A-l A-m A-n A-o A-p A-q
    A-r A-s A-t A-u A-v A-w A-y A-z
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Aj Ak Al Am
    An Ao Ap Aq Ar As At Au Av Aw Ax Ay Az
    Ba Be

    keywords
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Ak Al Am An Aq Ap Ar As At Au Av Aw Ax Az
    Ba Be

    DICTUM operone