DICTUM

Al

  • BAUER (DER)
  • Allgemach, der Bauer nimmt sich bei allem Zeit.
  • ALLGEMACH
  • Allgemaek küemet Hans int Wammes. (Westf.)
  • Allgemein anerkannter Text
    la] textus receptus
  • Allgemein bildendes Studium
    la] studium generale
  • Allgemein ist die Hast, weil jeder auf der Flucht vor sich selbst ist, allgemein auch das scheue Verbergen dieser Hast, weil man zufrieden scheinen will und die scharfgesichtigen Zuschauer über sein Elend täuschen möchte, allgemein das Bedürfnis nach neuen klingenden Wort-Schellen, mit denen behängt das Leben etwas Lärmend-Festliches bekommen sollen.
    Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844-1900), deutscher Philosoph und klassischer Philologe
  • Allgemein menschliches Wohlwollen, nachsichtiges, hülfreiches Gefühl verbindet den Himmel mit der Erde und bereitet ein dem Menschen gegönntes Paradies.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Divan, Noten und Abhandlungen - Buch des Unmuts
  • Allgemeine Begriffe und großer Dünkel sind immer auf dem Wege, entsetzliches Unglück anzurichten.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Maximen und Reflexionen 471
  • Allgemeine Emporbildung der inneren Kräfte der Menschennatur zu reiner Menschenweisheit ist allgemeiner Zweck der Bildung, auch der niedrigsten Menschen.
    Johann Heinrich Pestalozzi (1746-1827), Sämtliche Schriften (1819-1826)
  • Allgemeine Plagen sind leichter zu tragen.
  • Allgemeine Sage ist selten ohne Grund.
    it] Voce del popolo, voce d'Iddio.
  • Allgemeine Sätze sind nichts, als algebraische Formeln. Die reine Philosophie ist daher gerade so etwas, wie die Lettern-Algebra. So eine Formel kann ein Gattungs, ein Klassen- und Lokalzeichen sein - methodischer Name einer echten genetischen Definition. Definition ist ein Faktum. Die Bezeichnung dieses Faktums ist die gemeinhin sogenannte Definition. (Auf eine ähnliche Weise wie sich die Logarythmen auf die geometrischen Progressionen beziehn, kann sich der Mechanism auf den Organism beziehn: bloß Bezeichnungsweise.)
    Novalis (1772-1801), Aphorismen, IV. Teplitzer Fragmente
  • Allgemeinen Wahn muss man gehen la'n.
  • Allgemeiner Beifall, allgemeines Lob sind entbehrliche Dinge ...
    Adolph Knigge (1752-1796), Über den Umgang mit Menschen
  • Allgemeiner Notstand ist nicht schwer zu ertragen.
    Bosnien
  • Allgemeiner Ruf ist selten grundlos.
    en] Common fame 's seldom to blame.
    nl] Algemeene roep heeft altijd wat waars.
    nl] Gemeen gerucht is zelden gelogen.
    it] Un cattivo nome (grido) non è senza fondamento.
    la] Fama tam ficti pravique tenax, quam nuncia veri.
    es] Quando todos te dixeren que eres asno, rebuzna.
  • Allgemeines Lob ist etwas sehr Entbehrliches. Allgemeine Achtung können dem Redlichen und Weisen selbst die Schurken in ihren Herzen nicht versagen.
    Adolph Knigge (1752-1796), Über den Umgang mit Menschen
  • Allgenügsamkeit, die alles zu schmecken weiß, das ist nicht der beste Geschmack. Ich ehre die widerspenstigen, wählerischen Zungen und Mägen, welche 'Ich" und 'Ja" und 'Nein" sagen lernten.
    Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844-1900)
  • Allgewaltig Not,
    sie kennet kein Gesetz.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Reineke Fuchs 9. Gesang Vs 291
  • Allhie schiert man die Felle nicht.
  • Allhier bei der Meisen ist es Brauch,
    Wer isst und Trinkt, der zahlt es auch.
    Ein solcher Gast ist lieb und wert,
    Der fleißig zahlt, was er verzehrt.
    Wirsthausspruch, Schweiz
  • Alli burraschi si canusci lu marinaru.
  • Allí donde el amor se engendra, se engendra también el dolor.
  • Allí donde está el peligro, está también lo que salva.
  • Allí donde fueres, haz como vieres
  • Allí donde fueres, haz lo que vieres
  • Allí donde hay pasión, encontrarás amor.
  • Allí está el detalle.
  • Allí está la madre del cordero.
  • Allí estaba quien lo vio, pero no era yo.
  • Allí hay verdadera amistad, do hay dos cuerpos y una voluntad.
  • Alli hay verdadera amistad, donde hay dos cuerpos y una voluntad.
  • Allí haz a tu hijo heredero, donde anda la niebla en el mes de enero.
  • Alli Joor e Chääs
    git nid vil Chääs,
    aber alli Joor es Ching
    git glii vil Ching.
    Schwiizertütsch
  • Allí perdió la dueña su honor, donde habló mal y oyó peor.
  • Allí se puede comer por una peseta.
  • Allí tiene la gallina los ojos, donde tiene los huevos y los pollos.
  • Alli Tierli lebe gern.
    Schweiz
  • Allia petra sapit, quae (semel) illa capit.
  • Allia quando terunt, retinent mortaria gustum.
  • Alliance n. En politique internationale, union de deux voleurs qui ont leurs mains si profondément enfoncées dans les poches l'un de l'autre qu'il leur est difficile de s'en prendre séparément à un troisième.
    Ambrose Bierce, 1842-1914
  • Allick mynscha mey by gongen ende hy standen reka syn gued.
  • Alligem fugitivam canem agninis lactibus.
  • Alliscia a mamma pà avè a fiddola.
  • Allium in retibus.
    de] Das ist eine saubere Gesellschaft (Ironisch)
  • Allivà i corba pa(r) fassi caccià l'ochja.
  • Allivati/u com'è u basilicu à u balcone.
  • Allkant Wein ist mein Latein, wirfft den Bauren über die Zäun und stosst die Burger an die Schienbein.
  • Alllez, accouche/accouchez!.
  • Allmächt'ge Liebe! Göttliche! Wohl nennt
    Man dich mit Recht die Königin der Seelen.
    Friedrich Schiller (1759-1805), Die Braut von Messina, 1421/22 (Don Manuel)
  • Allmächtig ist doch das Gold; auch Mohren kann's bleichen.
    Friedrich Schiller (1759-1805), Fiesko II. 4
  • Allmählich kommt man weiter.
    la] Paulatim longius itur.
  • Allmählich macht sich der Essig.
  • Allmählich singt die Nachtigall auch im Bauer.
  • Allmän nytta, allmän skada.
  • ALLMANN
  • Allmanns Freund, jedermanns Geck.
    ndt] Allmanns Frund, mennig Manns Geck.
  • ALLMANN
  • Allmanns Frund, mennig Manns Geck.
  • ALLMANN
  • Allmanns Rat ist gute Teilung.
  • ALLMENDE
  • Allmende der Stadt (der Gemeinde) kann nicht verjähren. - Graf, 68, 38.
  • Allminnig thaerac a koning iord oc bonda er skogh.
  • Allmosen geben macht reich.
    Der Arme / giebstu ihm / macht dich dem Reichen gleich:
    Wie da? er trägt dir alls voran ins Himmelreich.
    Angelus Silesius (1624-1677), Cherubinischer Wandersmann, Sechstes Buch, Geistreicher Sinn- und Schluß-Reimen, 88
  • Allna gra kummt Jan in 't Wams.
    de] Allmählich kommt Johann in die Jacke.
    info] Warnt vor Übereilung, auch wohl ironisch, wenn die Ruhe das Maß überschreitet.
  • Allna groade kummt Hans int Wams.
    Osnabrück
    info] Nach und nach bringt einer was vor sich, wird begüterter.
    ndt] Allgemaek küemet Hans int Wammes.
    ndt] Allnagrade kumt Harm int Wamt.
    info] Endlich wird der Langsame fertig, endlich ist Harm angekleidet. Hans ist eine von den vielen Formen, in denen der Name Johannes in Deutschland vorkommt. Man hat versucht, sie in folgendem Distichon zusammenzustellen: Hännesle, Johannes, Johannesle, Hansele, Hänsel - Hansel, Hansle, Johann, Hänselchen, Hänschen und Hans.
    nl] Al doende kwam wambuis in Harmen, en hij mouw de zeven jaar over eene trok.
  • BAUER (DER)
  • Allnâ-gerâde fret de bûer de wost. - Schambach, II, 6.
  • ALLNAGRADE
  • Allnagrade kumt Harm int Wamt. - Schütz, I, 30.
    info] Endlich wird der Langsame fertig, endlich ist Harm angekleidet.
  • Allnograd kumt Harm in de Wull.
    Holstein
    info] Das geschorne Lamm bekommt wieder Wolle, auf Menschen angewandt.
  • ALLO
  • Allo (= allons) derin, min Mour (Mutter) släd miek sou (ohnedies), har et Wecht (Mädchen) saght. (Halver, Grafsch. Mark.) - Frommann, III, 257.
  • Allo derin, min Mour släd miek sou, har et Wecht saght.
    Halver, Grafschaft Mark
  • Allo dispetto delle Muse.
  • Alló que atura el fred, atura el calor
  • Allo spaccone gli piace mettersi le penne del pavone.
  • Allo stesso modo in cui combatterono, i colombi uniscono i loro becchi.
  • Álló tóban lakik a béka.
  • Alloca robba, ch'abbisognarai.
  • Allocate something to.
  • Allocate to.
  • Allocate.
  • Allonge tes pieds en proportion de ton tapis.
  • Allonger la courroie vieux.
  • Allonger la face.
  • Allonger la mine de quelqu'un.
  • Allonger la sauce.
  • Allonger la sauce/le tir argot.
  • Allonger le nez de quelqu'un.
  • Allonger le pas.
  • Allonger le tir/la sauce populaire, argot.
  • Allonger le visage de quelqu'un.
  • Allonger le/les compas argot.
  • Allonger quelqu'un argot.
  • Allonger une somme.
  • Allons ; ma volonté n'a de loi que la tienne ;
    Et l'amour, par tes yeux devenu tout-puissant,
    Rend déjà la vigueur à mon corps languissant.
    Pierre Corneille, 1606-1684
  • Allons au-devant des devoirs, sachons attendre les honneurs.
    Anne Barratin, 1845-1911
  • Allons casser la croûte.
  • Allons d'abord au plus pressé!
    de] Erledigen wir zunächst das Wichtigste!
  • Allons donc!
    de] Ach was!/I wo! pop./Na, hören Sie mal!/Na, wenn schon!
  • Allons donc, ce n'est pas possible.
    de] Na hören Sie mal, das ist doch nicht möglich.
  • Allons donc, vous vous rétablirez.
    de] Ach was, Sie werden wieder gesund.
  • Allons prier Saint Herbot de nous donner du beurre à pleine baratte.
  • Allons tondre les chèvres, nous aurons vite tondu.
  • Allons, enfants de la patrie...
    de] Auf, Kinder des Vaterlands...
    Joseph Rouget de Lisle, Chant de guerre pour l'armée du Rhin, dédié au maréchal Luckner, 24. April 1792 Straßburg; als La Marseillaise zur Nationalshymne der Franzosen geworden
  • Allot something to.
  • <<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 >>>

    alphabetical
    A-a A-b A-c A-d A-e A-f A-g A-h A-i
    A-j A-k A-l A-m A-n A-o A-p A-q
    A-r A-s A-t A-u A-v A-w A-y A-z
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Aj Ak Al Am
    An Ao Ap Aq Ar As At Au Av Aw Ax Ay Az
    Ba Be Bi Bj Bl Bo Br Bs Bu By

    keywords
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Ak Al Am An Aq Ap Ar As At Au Av Aw Ax Az
    Ba Be Bi Bl Bo Br Bu By
    Ca Ce Ch Ci Cl Co Cr Cu Cy
    Da

    DICTUM operone