DICTUM

Al

  • BOCK
  • Alte Böcke haben harte (steife) Hörner. - Henisch, 441; Simrock, 1173; Grimm, II, 206.
    info] Von alten Liebhabern. Aber auch um zu warnen, ohne weiteres den alten Streiter zu verachten, blos weil er alt ist. Uebung hat ihn versucht, Gewohnheit ihn gestärkt.
    Holl.:] Oude bokken hebben harde horens. (Harrebomée, I, 74.)
    Slov.:] Stari kozel, terdi rog.
    Wend.:] Starsí wól, twjerdsi róh. (Celakovský, 122.)
  • Alte Böcke lecken auch (noch) gern Salz.
    info] Auch von Ziegen und Ochsen.
  • BOCK
  • Alte böcke lecken auch gern saltz. - Henisch, 441.
  • Alte Böcke, steife Hörner.
    mdt] Alte Bäume sind böse zu biegen.
    en] The tree must be bent while it is young.
    fr] Plus le bouc est vieux, plus sa corne est dure.
    fr] Finchè la pianta è tenera, bisogna drizzarla.
    la] Erigere durum est, qui cadit juvenis, senem.
    la] Est arbuscula, non truncus curvandus in uncum.
    es] De pequeño se entuerta el pepino.
    es] De chiquito se endereza el árbol.
  • BRAUCH
  • Alte Bräuche man wissen soll, doch tun wie Brauch ist jetzumal. - Lehmann, II, 34, 31.
  • BRAUCH
  • Alte Bräuche sind (o. werden) Gesetze.
  • BRUCH (FRACTURA)
  • Alte Brüche sind schwer zu heilen.
  • BRÜCKE
  • Alte Brück', ein falbes Pferd, schnelle That nicht wohl erwogen, ein Schwager und ein Erlenbogen, wenn die bestehen, sind's lobenswerth. - Sailer, 99.
  • BUCH
  • Alte Bücher und Freunde soll man wert halten. - Petri, II, 10.
  • BUHLER
  • Alte buler, alte sudler, alte Judler sein im gleichen wert. - Schade, Monatsblätter, VI, 128.
  • Alte Bullen lieben frisches Gras.
  • Alte ciónetus.
    es] Hombre resuelto.
  • Alte deutsche Treue.
    zit] Man nennet mich die alte deutsch Treue, weil man mich weiland mehr als itzo kandte. Es brauchte nicht so viel Geschrey, wenn man sich ein Freund des andern nanndte. Nur grad zu, das war der beste Weg, da galt sehr vieles Treu und Glauben, die Worte stezte man nicht so auf Schrauben. Es hieß: ein Wort, ein Wort; ein Mann, ein Mann; wers anders tat, verdiente Fluch und Bann. Was man schon hundert Jahr als unrecht konnte nennen, das wolte man nicht eine Stunde recht erkennen.
  • Alte Diebe machen gute Kerkermeister.
    England
  • Alte Diebe sehen den Jungen gnau auf die Schantze.
  • Alte Diener sind kleine Tyrannen, an welche die große Tyrannin Gewohnheit uns knüpft.
    Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916), Aphorismen
  • Alte Diener soll man auf den Händen tragen.
    la] Redit tandem famulis bolus honoris.
  • Alte Diener, Hund' und Pferd' sind bei Hof in einem (o. gleichen) Wert.
    hu] Agg ebnek, vén szolgának egy a fizetése.
  • Alte Dinge für die alten Leute, und neue Dinge für die neuen!
  • Alte Dirne, senk den Tarif, viermal mehr Kundschaft ist dir gewiss!
    es] Puta vieja, haced barato, ¡y venderéis por cuatro!
  • ALTEN (DIE)
  • Alte disputiren von Gottes Wort, vnd sterben kleinmüthig vnd in Zweiffel; die Kinder glauben Gott vnd sterben selig. - Lehmann, 134, 34.
  • Alte dormit.
    nl] Hy slaapt vaft
  • Alte Eier schlottern.
  • Alte Eier sind im Innern faul und stinkend, sind sie außen auch noch so weiß.
  • Alte Eier, alte Freier, alter Gaul sind gewöhnlich (o. meistens) faul.
  • Alte Esel will niemand loben.
    fr] On n'aura ja bon asne vieulx.
  • Alte Fahne, Ehre des Hauptmanns.
    fr] Vieux drapeau, honneur du capitaine.
  • Alte Fässer rinnen gern.
    info] Von schwatzhaften Alten.
  • Alte Federleser seind redlicher Leute feind.
  • Alte Fehde ist bald erneut.
    nl] Oude veete wordt ligtelijk vernieuwd.
  • Alte Fehler halten fest.
    la] Inveterata vitia non facile corriguntur.
  • Alte Feindschafft ist bald ernewert (wieder erweckt).
  • Alte Feindschaft wird leicht neu.
  • Alte Fische kennen Köder.
  • Alte Fische schnuppern mehrmals am Haken, bevor sie ihn schlucken.
    Schweden
  • Alte Frau - Liebe lau.
  • Alte Frau ist Schmuck des Hauses, alter Mann ist Glück des Hauses.
  • Alte Frauen müssen husten.
    ndt] Alde Fraua messet huaschta.
  • Alte Frauen und Frösche quaken eine ganze Menge.
  • Alte Frauen und Hühner, die täglich zwei Eier legen, sind seltene Vögel.
    info] Die Frauen sind nicht gern alt.
    zit] Die Frauen werden heutzutage früh alte Weiber und - die Männer dazu.
    info] V. Roqueplan beklagt die Nachteile für den geselligen Umgang, dass es so wenig Frauen mehr gibt, die sich entschließen, alte Frauen zu sein.
  • Alte Frauen und Kinder machen Narren aus den Ärzten.
    Schottland
  • Alte Frauen und neue Pflüge sind am besten in der Erde.
  • Alte Freunde muss man nicht wiedersehen, man versteht sich nicht mehr mit ihnen, jeder hat eine andere Sprache bekommen. Wem es Ernst um seine innere Kultur ist, hüte sich davor, denn der alsdann hervortretende missklang kann nur störend auf uns einwirken, und man trübt sich das reine Bild des früheren Verhältnisses.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), F. v. Müller, Dezember 1824
  • Alte Freunde sind bald begraben.
  • Alte Freunde sind die besten.
  • Alte Freunde soll man nicht verkaufen, denn man weiß nicht, wie die neuen geraten.
  • Alte Freunde und alte Ecus sind die besten.
    fr] Les vieux amis et les vieux écus sont les meilleurs.
  • Alte Freunde und alte Straßen sollte man behalten.
    Niederlande
  • Alte Freunde und alte Taler sind die besten.
    fr] Les vieux amis et les vieux écus sont les meilleurs.
  • Alte Freunde und alte Wege soll niemand vergessen.
  • Alte Freunde und alter Wein erhalten den Preis in aller Welt.
  • Alte Freunde und alter Wein sind am besten.
    en] Old friends and old wines are good provisions.
    fr] Amis vieux sont bons en tous lieux.
    it] Amico vecchio e casa nuova.
    la] Veterrimus homini optimus est amicus.
    es] Amigo viejo y vino aňejo.
  • Alte Freunde und alter Wein, das ist das Beste.
  • Alte Freunde und Wege soll man nicht verlassen.
  • Alte Freunde, alten Wein, und alte Schwerter soll man nicht vertauschen.
  • Alte Freunde, alter Taler.
    fr] Vieux amis, vieux écus.
  • Alte Freunde, alter Wein und altes Gold sind am besten.
    en] Old friends and old wines are good provisions.
    fr] Amis vieux sont bons en tous lieux.
    it] Amico vecchio e casa nuova.
    la] Veterrimus homini optimus est amicus.
    es] Amigo viejo y vino anejo.
  • Alte Freundschaft ist bald erneuert.
  • Alte Freundschaft rostet nicht.
    fr] Qui cesse d'être ami, ne l'a jamais été. (Wer aufhört Freund zu sein, ist es niemals gewesen)
    la] Amicitia, quae desiit, nunquam vera fuit. Seneca
  • Alte Füchse brauchen keine Lehrer.
    England
  • Alte Füchse gehen nicht in die Falle.
  • Alte Füchse gehen schwer in die Falle.
  • Alte Füchse sind schwer zu fangen.
    Estland
  • Alte Füchse wollen keinen Lehrer.
  • Alte Füchse, alte List.
  • Alte Fuhrleute hören immer noch gerne knallen.
  • Alte Fuhrleute sind gute Wegweiser.
    info] Lob der Erfahrung.
  • Alte Fürze stinken.
  • Alte Gans und alter Has' geben einen Teufelsfraß.
  • Alte Garben sollen bis Volber (Walpurgistag, 1. V), etwas (auch) noch bis Eerik (Erikstag, 18. V) reichen.
    ee] Vana vihku volberille, nippi-näppi eerigulle.
  • Alte Gebrauch und leut die besten.
  • Alte Gebräuche kann man nicht so schnell ablegen, wie ein Paar alte Hosen.
    info] Daher kommt es auch wohl, dass bis in die neueste Zeit bei einem Tore zu Bombay, wo vor dreißig Jahren ein Pulverturm stand, nicht geraucht werden darf.
  • Alte Geck - alte Blöck.
  • Alte Gefäße werden undicht.
    la] Vetera vasa sunt futilia.
  • Alte Geigen bezieht (o. bezeucht) man auch mit neuen Saiten.
    info] Von ungleichen Heiraten.
  • Alte geiß lecket auch gern salz.
    it] La capra giovane mangia il sale, la vecchia il sale e il sacco.
    la] Anus hircissans.
    hu] A vén ketske is meg nyalja a sót.
    hu] Nehéz vén ketsketöl a sót el tiltani.
  • Alte Geiß leckt auch gern Salz.
  • Alte Geißen lecken auch gerne, sagte der Heiri von Uri, als der Abt die Äbtissin küsste.
  • Alte Geschenke begehren neue Danksagung.
  • Alte Geschichte, neue Lehre.
    dk] Gamle historier ny lectie.
    dk] Historier skrives om den naervaerende for den efterkommende.
  • Alte Geschichten aufwärmen.
    info] Um zu sagen: Es kommt nichts Gutes dabei heraus, alte Dinge aufzurühren, was vorbei ist, lasse man vorbei sein.
  • Alte Geschichten zu erzählen macht neuen Zorn.
  • Alte Geschichten zu erzählen, sagte der Aasgeier, ist nicht gut.
    info] Es kommt nichts Gutes dabei heraus, alte Dinge aufzurühren.
  • Alte Gesellen und alte Jungfern werden vor der hellen ziegen hütten und federwisch verkaufen.
  • Alte Gesetz und frische Speisen haben großen nutzen.
    dk] Gamle lover og ny spiise er best.
  • Alte Gesetze und frische Kost (o. neue Gemüse) sind am besten.
    info] An alten Gesetzen fehlt es nicht, selbst da nicht, wo sie nicht die besten sind.
    zit] Es erben sich Gesetz und Rechte wie eine ew'ge Krankheit fort. Goethe
  • Alte Gewohnheit ist stärker als Brief und Siegel.
    info] Eigentlich von der Rechtsgewohnheit. Unter Brief und Siegel sind die Stadt- und Landesgesetze, landesherrlichen Verordnungen u.s.w. zu verstehen, die oft wegen der daranhängenden Wappen und Siegel selbst so genannt wurden. Die alten Deutschen hielten viel auf alte Gewohnheiten, daher das Sprichwort sagen will, dass der Richter vor Abfassung seines Erkenntnisses oder vor Fällung seines Urteils zuvörderst auf die Gewohnheit eines jeden Orts sehen soll, da viele Gesetze nur aus Gewohnheiten entstanden sind. Es versteht sich übrigens wohl, dass nur der Gesetzgeber einer Gewohnheit Gültigkeit geben kann und dass das Sprichwort nicht so zu verstehen ist, als habe das Gewohnheitsrecht überhaupt größere Kraft als die Gesetze.
  • Alte Gewohnheit lasst sich schwerlich verändern.
    dk] Vane er ond af at lade.
    fr] Il faut laisser le moustier (moutier) où il est.
    nl] Oude gewoonten zijn kwaad om te laten.
    la] Difficile est longam consuetudinem corrigere.
  • Alte Gewohnheit macht viel Not und verlässt uns erst im Tod.
    bm] Zvyk se rád mení, kdyz duse v tele není.
  • Alte Gewohnheit soll man nicht brechen.
    info] Nämlich wenn sie gut ist, ist sie aber schlecht, je eher, je lieber. - Als unsere Vorfahren noch keine geschriebenen Gesetze hatten, richteten sie sich bloß nach ihren guten Sitten und Landesgewohnheiten, die durch Sprichwörter dem Volke bekannt gemacht wurden. Das Sprichwort will also sagen, dass man eine gute Gewohnheit nicht abkommen lassen soll, weil sie ein von alters hergebrachtes Recht in sich enthält, worauf man sich bei Gelegenheit berufen kann. Die Venetianer gehen so weit, zu behaupten, es sei besser, einen Ort zu verbrennen, als einen Gebrauch zu lassen.
  • Alte Gewohnheit und alte fass wollen von jhrem geschmack nicht lassen.
  • Alte Gewohnheiten legen sich nicht so leicht ab als alte Hemden.
    zit] Die Gewohnheit aller Zeiten ist schwer los zu werden und die bösen Säfte des Mittelalters ziehen noch immer durch die Adern unserer Zeit. Deutsche Jahrbücher, Halle 1842
  • Alte Gewohnheiten sind gute Bräuche.
  • Alte Gewohnheiten sind nicht stets die besten.
  • Alte Gewohnheiten sterben langsam.
    en] Old habits die hard.
  • Alte Großmütter, alte Märchen.
    Surinam
  • Alte Großmütterchen haben alte Spardosen.
  • Alte haben gewöhnlich vergessen, dass sie jung gewesen sind, oder sie vergessen, dass sie alt sind, und Junge begreifen nie, dass sie alt werden können.
    Kurt Tucholsky (1890-1935)
  • Alte Häfen brechen vom reiben und purgieren.
  • Alte Hähne sind bös zu pflücken.
    nl] Oude hanen zijn moeijelijk te plukken.
  • <<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 >>>

    alphabetical
    A-a A-b A-c A-d A-e A-f A-g A-h A-i
    A-j A-k A-l A-m A-n A-o A-p A-q
    A-r A-s A-t A-u A-v A-w A-y A-z
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Aj Ak Al Am
    An Ao Ap Aq Ar As At Au Av Aw Ax Ay Az
    Ba Be Bi Bj Bl Bo Br Bs Bu By

    keywords
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Ak Al Am An Aq Ap Ar As At Au Av Aw Ax Az
    Ba Be Bi Bl Bo Br Bu By
    Ca Ce Ch Ci Cl Co Cr Cu Cy
    Da

    DICTUM operone