DICTUM

Al

  • Alte Männer taugen nichts, alte Götter helfen nichts.
  • Alte Männer und alte Ochsen sind gleichermaßen böse.
    ee] Vanad mehed ja vanad härjad on ühtemoodi kurjad.
  • Alte Männer und Kometen bewundert man aus demselben Grund: wegen ihrer langen Bärte und ihrer vermeintlichen Fähigkeit zur Ankündigung von Ereignissen.
    Jonathan Swift (1667-1745), Gedanken über verschiedene Gegenstände
  • Alte Männer und Reisende lügen mit Genehmigung der Obrigkeit.
    England
  • Alte Marksteine soll man nicht verrücken.
  • Alte Mauern fallen leicht.
    en] Death keeps no calendar.
    en] Of young men die many, of old men escape not any.
    fr] La mort vient, mais on ne sait l'heure.
    it] De' giovani ne muor qualcuno, de' vecchi non ne campa nessuno.
    it] La morte non guarda calendario.
    la] Mors certa est, incerta dies.
    es] La muerte no respeta edades ni dignidades.
  • Alte Mauern fallen und Misthaufen steigen.
    pt] Abaixão-se os muros, levantao-se os monturos.
    es] Abájanse los adarves y álzanse los muladares.
  • Alte Mauren erlernen keine Sprachen.
    Jiddisch
  • Alte Mäuse fressen auch gern frischen Speck.
    info] Wenn alte Leute nach jüngeren Partnern Ausschau halten.
  • Alte Mäuse gehen auch in die Falle.
  • Alte Mäuse mögen frischen Käse.
  • Alte Menschen gehen krumm und eingezogen, alte Bäume haben dürre, kahle Äste.
    China
  • Alte Menschen sind nicht nur nützlich, sie machen das Leben angenehm.
  • Alte Missbräuche und Wanzen sind schwer zu vertilgen.
    nl] Oud misbruik laat men zelden.
  • Alte Moden, schlechte Moden.
    info] Die Mode muss immer neu sein. Eine frisst die andern wie Saturn seine eigenen Kinder. Dennoch hat man zu Zeiten das Aufbringen neuer bekämpft. So ließ der Rat der Stadt Breslau '1509 secunda post concept. Marie' folgendes Edict gegen die Erfindung neuer Moden ausrufen: 'Vor allen Dingen sal keine fraw noch jungfraw new-funde irdenken an jrer cleydung und tracht, als in der ordenung und stattuten der cleydung halbin aufgedrucht.'
  • Alte Mönch' und Nonnen soll man nicht zusammen lassen, denn wenn man zween kalte Stein wider einander reibet, so geben sie auch Feuer.
  • Alte Muhmen wachsen nicht wie Blumen.
    info] Ihr Leben ist von größerer Dauer, und die warten oft vergeblich, die auf ihren Tod hoffen.
  • Alte Murmeierin geben die beste Kupplerin.
  • Alte Nägel halten nicht.
  • Alte Narren sind größere als junge.
    François VI. Herzog de La Rochefoucauld (1613-1680)
  • Alte Narren sind närrischer als junge.
  • Alte Narren, wann sie geraten, sind besser als die jungen.
  • Alte Narren, wenn sie geraten, sind bessere Narren als andere Narren.
  • Alte Netze, faule Maschen.
    nl] Oude netten, kwade mazen.
  • Alte Nonn' und Mönch sind zwei kalte Steine, die geben im Reiben auch Feuer.
    info] Ansichten über. Nonnenklöster und die Nonnen in der Volksmeinung Neapels als Schicksalsverkünderinnen
  • Alte Nonnen sind grumsig, wie die Maus im Kindbett; man muss ihr darin Katzenbälge schenken.
  • Alte o basse nell'aprile son le pasque.
  • Alte Ochsen gehen hart.
  • Alte Ochsen gehen immer in der richtigen Furche.
    ee] Vanad härjad käivad ikka õigel vaol.
  • Alte Ochsen haben steife Hörner.
    dk] De gamle stude har de stive horn.
  • Alte ochsen hand einn starcken stampf.
  • Alte Ochsen lecken auch gern Salz.
    info] Dies Wort entgegnete ein tiroler Bauer denen, die ihn damit zu beruhigen suchten, dass die Hofleute Franz' I., die sich am wiener Hofe über Nacht mit seiner jungen Frau eingeschlossen hatten, schon alte Herren seien.
  • Alte Ochsen lernen schwer ziehen.
  • Alte Ochsen lieben junge Maiskölbchen.
  • Alte Ochsen machen gerade Furchen.
  • Alte Ochsen machen gerade Furchen.es] Buey viejo, surco derecho.
  • Alte Ochsen treten hart.
    de] Old oxen tread hard.
  • Alte Ochsen ziehen tiefe Furchen.
  • Alte Ochsen ziehen übel.
  • Alte Ochsen, grade Furchen.es] Buey viejo sulco derecho.
  • Alte Öfen feget man schwerlich.
    bm] V staré peci d'ábel topí.
    pl] W starém piecu diabeł pali.
  • Alte Öfen sind schnell geheizt.
    England
    en] Old oves are soon heated.
  • Alte Öfen wärmen schnell.
  • Alte Oheime sind Träume.
    info] Es redet mancher von einem reichen Onkel, den er beerben will, aber er gehört ins Reich der Fabel.
  • Alte Pfähle muss man nicht versetzen.
  • Alte Pferde achten der Peitsche nicht.
    la] Psittacus senex ferulam negligit.
  • Alte Pferde gehen nicht durch.
    nl] Het hollen is het paard benomen wanneer de grijze haren komen.
  • Alte Pferde gelten wenig.
    se] Haltan häst kiöper men intet.
  • Alte Pferde haben steife Beine.
  • Alte Pferde muss man nicht zu jungen spannen.
  • Alte Pferde schlägt man ins Grass.
  • Alte Pferde spannt man in Karren oder schlägt sie für die Hunde.
    la] Equi senecta.
  • Alte Philosophen taugen nicht zu jungen Zofen.
  • Alte Raben sind bös weiß zu machen.
    la] Difficile est assueta derelinquere.
  • Alte Raben sind nicht leicht zu täuschen.
  • ALTEN (DIE)
  • Alte rathen, Junge thaten.
    Lit.:] Séns Protù, jáuns Gwoltù.
  • Alte Ratten sind schwer zu fangen.
    nl] Eene oude rat will niet in de val.
    nl] Het is slim, oude ratten te vangen.
  • Alte Rechnungen machen frische (o. neue) Händel.
    en] Old reckonings breed new disputes or quarrels.
    fr] A vieux comptes nouvelles disputes.
    nl] Van oude rekeningen en oud goed te deelen ontstaan gemeenlijk nieuwe krakeelen.
  • Alte Revolutionen haben bisher nur eines bewiesen, nämlich, dass sich vieles ändern lässt, bloß nicht die Menschen.
    Karl Marx (1818-1883)
  • Alte Röhren tropfen gern.
    info] Von schwatzhaften Alten.
  • Alte Rosse und junge Weiber kommen am meisten unter den Leuten herum.
  • Alte Säcke brauchen viel Flecke.
  • Alte Säcke näht man nicht mit Seide.
  • Alte säckel schließen übel.
    la] E perforato poculo bibere.
  • Alte Sandalen in der Wüste sind ein Segen.
  • Alte Schachteln gelten wenig.
  • Alte Schachteln kauft niemand.
  • Alte Schäden brechen leicht auf.
  • Alte Schäden heilen schwer.
  • Alte Schäden sind bös (zu) heilen.
    en] It's ill healing an old sore.
  • Alte Schäden sind schlecht heilen.
  • Alte Schäden soll man nicht aufkratzen.
  • Alte Schäden und alte missbräuch soll man viel mehr dulden, als mit vnzeitiger Arznei verbösern.
  • Alte Schäden und Gebräuche muss man lieber dulden als unzeitig arzneien.
  • Alte Schafe sollten sich nicht wie junge Lämmer kleiden.
    England
  • Alte Schälke kann man nicht fromm machen.
    dk] Gammel skalk var aldrig god pillegrim.
  • Alte Schelme haben große Augen.
  • Alte Scheuern ohne Mäuse,
    Alte Pelze ohne Läuse,
    Alte Juden ohne Bart,
    Ist nicht natürliche Art.
  • Alte Schlange.
    Euphemismus: Teufel
  • Alte Schläuche halten den jungen Most übel.
  • Alte Schneider sind selten so reich als alte Wucherer.
  • Alte schuh soll man nit hinwerffen, man hab dann neue.
  • Alte Schuh verwirf nicht gar, du habest denn ein neues Paar.
  • Alte Schuh verwirft man leicht, alte Sitte schwerlich weicht.
    info] Von der Macht der Gewohnheit im kleinen wie im großen.
    zit] Es erben sich Gesetz und Rechte wie eine ew'ge Krankheit fort; sie schleppen von Geschlecht sich zu Geschlechte und rücken sacht von Ort zu Ort. Goethe
  • Alte Schuh verwirft man leicht, alte Sitte schwerlich weicht.
    Von der Macht der Gewohnheit im kleinen wie im großen.
    Es erben sich Gesetz und Rechte wie eine ew'ge Krankheit fort; sie schleppen von Geschlecht sich zu Geschlechte und rücken sacht von Ort zu Ort. Goethe
  • Alte Schuhe verwirft man leicht, alte Sitten schwer
  • Alte Schuhe wirft man weg.
  • Alte schuld ist besser, denn alte (neue) Fehde oder neuer Krieg.
    zit] Eine alte schuld ist ohne vnderscheid viel besser denn ein alter neid.'
  • Alte Schuld rostet nicht.
    mhd] ein alt sprichwort giht: alt schult lît und rostet niht. Hector liez an im werden schên, daz schulde lît und rostet niht.
    bm] Dluh bývá, čím dále mlad?í.
    dk] Gammel gjeld forrustes, om man maner ey stedse.
    isl] Gamlar skuldir rydga ei.
  • Alte Schuld wird abgeführt, wo man Eltern dankbar ehrt.
    China
  • Alte Schuld zeugt gern neue Schuld.
  • Alte Schulden rosten nicht.
  • Alte Schulden sind besser als ein alter Prozess.
  • Alte Schulden zahlt man nicht, und neue lässt man alt werden.
  • Alte Schulden, faule Schulden.
    la] Vel optima nomina non appellando fiunt mala.
  • Alte Schwäre sind übel zu heilen.
  • Alte Schweine haben alte Mäuler.
    zit] Hart rüssel haben alte schwein, sein aber destomehr unrein.
  • Alte Schweine haben harte Mäuler.
    de] Old pigs have hard snouts.
  • ALTEN (DIE)
  • Alte sind aller Ehren werth. - Petri, II, 10.
    Böhm.: Starsich i v Tatarich mají ve cti. (Celakovský, 476.)
  • ALTEN (DIE)
  • Alte sind zäh, sollen sie geben, so tut's ihnen weh.
  • <<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 >>>

    alphabetical
    A-a A-b A-c A-d A-e A-f A-g A-h A-i
    A-j A-k A-l A-m A-n A-o A-p A-q
    A-r A-s A-t A-u A-v A-w A-y A-z
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Aj Ak Al Am
    An Ao Ap Aq Ar As At Au Av Aw Ax Ay Az
    Ba Be

    keywords
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Ak Al Am An Aq Ap Ar As At Au Av Aw Ax Az
    Ba Be

    DICTUM operone