DICTUM

An

  • Angst ist der Schwindel der Freiheit.
    Søren Kierkegaard (1813-1855)
  • Angst ist der Vater des Mutes und die Mutter der Sicherheit.
    England
  • Angst ist die Hauptquelle des Aberglaubens und eine der Hauptquellen der Grausamkeit.
  • Angst ist die Triebfeder des Krieges.
    Shaw, Der Mann des Schicksals
  • Angst ist die Voraussetzung fürs Überleben.
  • Angst ist die Wirklichkeit der Freiheit vor der Möglichkeit.
    Søren Kierkegaard (1813-1855)
  • Angst ist ein schlechter Ratgeber.
    en] Fear is a bad counselor.
    en] Don't act out of fear.
  • Angst ist für die Seele ebenso gesund wie ein Bad für den Körper.
    Maxim Gorki (1868-1936), Tagebuchnotizen und Erinnerungen
  • Angst ist nichts, die wahre Sache ist Mut.
  • Angst ist unser schlechtester Berater.
  • Angst kann man in sich immer finden. Man muß nur tief genug suchen.
  • Angst klopfte an. Vertrauen öffnete. Keiner war draußen.
  • ANGST
  • Angst lehrt recht beten. - Luther, 157.
  • ANGST
  • Angst macht auch den Alten laufen.
  • Angst macht Mut.
    it] La paura fa coraggio.
  • Angst sitzt im Nacken.
  • Angst treibt den Menschen sogar ins Dornendickicht.
  • Angst und bange werden.
    Jer. 50, 43
    Es packt ihn die Angst, das Zittern wie eine Gebärende.
  • Angst und Not
    Währt bis in' Tod!
    Spruch auf einer Münze von 1552
  • ANGST
  • Angst und Noth macht ein alt Weib traben.
    Holl.:] Die angst heeft van de bladeren, die jage niet in het bosch. (Harrebomée, I, 15.)
    Lat.:] Adversus necessitatem ne dii quidem resistunt. (Tappius, 229b.)
  • ANGST
  • Angst und Schrecken bringt den Lahmen auf die Beine.
  • Angst verleiht Flügel.
    Gustave Flaubert (1821-1880), Wörterbuch der Gemeinplätze
  • Angst verwirrt die Sinne und lässt die Dinge anders erscheinen, als sie in der Tat sind.
    Miguel de Cervantes (1547-1616), Don Quijote
  • ANGST
  • Angst vnd noth macht auch den lahmen (oder alten) lauffen. - Franck, II, 159b.
    info] Bei Tunnicius (94): Anxt unde vruchte maken den olden man lopen. (Grandaevus tremula fugit anxietate metuque.)
    Lat.:] Si timor in mente, currit vetus ipse repente. (Fallersleben, 69.)
  • Angst vor dem Gut ist größer als Angst vor dem Tod.
    ee] Mõisahirm on enam kui surmahirm.
  • Angst vor der Zukunft heißt heute Angst vor keiner Zukunft.
  • Angst zu leben, widerwillig zu sterben.
  • Ängst' di man nich vör'n dodigen Kiewitt.
  • ÄNGSTIGEN
  • Angst't euch bei leibe nicht, der Magen kimmt. (Breslau.)
    info] Wenn sich jemand ohne Ursache Sorge macht.
  • ANGST
  • Angst, Elend, Kreuz und Noth ist der Christen täglich Brot. - Schmitz, 167, 5.
  • Angst: Beweis für Sachkenntnis.
  • Angst: Mut mit Ladehemmung.
  • Angst: verleiht Flügel.
    Gustave Flaubert (1821-1880), Wörterbuch der Gemeinplätze
  • Ängste bleiben nie dieselben an einem Menschen: Die einen entstehen, die anderen vergehen.
    Platon (428-347 v. Chr.), Das Gastmahl
    Diotima
  • Ängste erlebt, wer Sünde auf Sünde häuft.
  • Angsthase.
    en] scaredy-cat
  • Ängstige dich nicht über die Leiden von morgen; denn du weißt nicht, was das Heute erzeugt.
    Hebräer
  • Ängstlich aber ist es anzusehen, wenn ein starker Charakter, um sich selbst getreu zu bleiben, treulos gegen die Welt wird und um innerlich wahr zu sein, das Wirkliche für eine Lüge erklärt [ ...] Demungeachtet bleibt der Charakter immer Charakter, er mag das Rechte oder das Unrechte, das Wahre oder das Falsche wollen und eifrig dafür arbeiten.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Geschichte der Farbenlehre 6. Abt. - Newtons Persönlichkeit
  • Ängstlich ist es, immer zu suchen, aber viel ängstlicher, gefunden zu haben und verlassen zu müssen.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Lehrjahre VIII,7
  • Ängstlich zu sinnen und zu denken, was man hätte tun können, ist das Übelste, was man tun kann.
    Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), Aphorismen (Sudelbücher), 1793 - 1796
  • Ängstlichkeit wird dem beigelegt, dessen Begierde eingeschränkt wird durch die Furcht vor einer Gefahr, der sich andere seinesgleichen zu unterziehen wagen.
    Baruch de Spinoza (1632-1677), Ethik
  • BROTDIEB
  • Angstopöner Brotdêw. ( Memel.)
    info] So sagen die auf den Schiffen (beim Stauen) thätigen Arbeitsleute zu den vom Lande, namentlich aus dem Dorfe Angstupönen (s.d.) herbeikommenden Mitbewerbern.
  • Angu de um dia não engorda cachorro.
  • Angu-ui aitümmat, tuust saa-ai' ruuga kiitä', pareb kausikõsõ täüs suurmit.
    de] Sag nicht danke, daraus kann man kein Gericht kochen; besser schon eine Schüsselvoll Grütze.
  • Angu-ui rahha ar' kõõ kotiga.
    de] Gib das Geld nicht mit dem ganzen Beutel weg.
  • Anguem in sinu fovet.
  • Anguilla a digitis saepe est dilapsa peritis.
  • Anguilla est, elabitur.
    de] Er ist (wie) ein Aal; er entgleitet, aalglatt. (Titus Maccius Plautus)
  • Anguillae squamis carent.
    de] de] Den Aal schuppen.
  • AAL
  • Anguillam (Delphinum) caudà tenet (ligas).
  • Anguillam captare.
    de] Auf den Aalfang gehen. (Zum eigenen Nutzen Zwietracht und Aufruhr erregen. Wenn das Wasser still ist, fangen die Aalfischer nichts, erst wenn es tüchtig gerührt wird)
  • Anguillam cauda capessis.
    de] de] Den Aal beim Schwanz fassen (halten).
  • anguillam cauda tenes (capessis, ligas).
    de] de] Er hält den Aal beim Schwanz.
    en] You are holding an eel by the tail.
  • Anguilles et fruits crus, rhume huile et vieilles noix rendent rauque une belle voix.
  • Anguinus vir.
    es] El varón de la culebra.
  • Anguis (latet) in herba.
    nl] Er schuilt een adder onder het gras.
  • Anguis in herba latet.
    en] A snake concealed in the grass.
  • Anguis in herba.
    fr] Le serpent est sous l'herbe.
  • Angulus erigitur in sacco quando repletur.
  • Angulus ridet.
  • Angusta capitur tutior mensa cibus.
    Publilius Syrus, Sententiae falso inter publilianas receptae
  • Angusta viarum.
    es] Los caminos estrechos.
  • Angustia rerum.
  • Angusto mari confligere.
    nl] In eene nauwe zee vegten
  • Angustum oppido nunc meae coguntur copiae.
    de] Einen in die Enge treiben.
  • Angustus animus est, quem terrena delectant.
  • Angyal szól belőled.
  • Angyalok közt is voltak pártosok.
  • Ángyod térde.
  • ANHALTEN
  • Anhalten nutzt und zwingt, was trutzt. (Brünn.)
  • Anhaltend gutes Wetter
  • Anhänger: ein Mitläufer, der noch nicht alles erhalten hat, worauf er rechnet.
    Ambrose Bierce (1842-1914)
  • ANHÄNGISCH
  • Anhängischer als eine Schaflaus. - Burckhardt, 451.
    info] Von einem Menschen, dessen Zudringlichkeit man sich nicht erwehren kann.
  • Anhängischer als eine Schaflaus.
    info] Von einem Menschen, dessen Zudringlichkeit man sich nicht erwehren kann.
  • ANHEBEN
  • Anheben und Ringen ist ob allen Dingen. - Kirchhofer, 136.
  • ANHEBEN
  • Anheben, fortfahren und hinausführen, gehören zusammen.
  • Anheren Mêster (Meister), anher Wetten.
    Franz. Flandern
    info] Andere Herren, andere Gesetze, Rechte.
  • Anhollen winnt (anhalten gewinnt).
    Münster
  • ANHALTEN
  • Anholn deit krign. (Oldenburg.)
  • ANHALTEN
  • Anholn geit vör't krign. (Oldenburg.)
  • Ani na wsi, ani w miéscie nietrzeba wierzy? niewie?cie.
  • Ani nejlep?í sokol ničeho neuloví, kdy? se mu nedovolí vzlétnout.
  • Ani pes, laskavým slovem oslovený, hned nekousne.
  • Ani ve?kerá temnota světa nedoká?e uhasit světlo jediné svíčky.
  • Aniánto pay serbí diay rúot no natáyto met diay kabálion?
  • Aníbal está diante de nossos portões.
  • Aníbal está diante dos portões da cidade.
  • Anicularum deliramenta.
    de] Es ist nur Altweibergeschwätz
  • Anicularum sunt haec deliramenta.
    de] Es sind taube Händel
  • Aniicorum limina rarius sunt frequentanda.
  • Aniles fabellae.
  • Anillazo de doctor, estudiante superior.
  • Anillo al/en dedo, honra sin provecho.
  • Anillo alen/en dedo, u obispo o majadero.
  • Anim(ul)a vagula blandula.
    de] Schweifendes, schmeichelndes Seelchen
  • Anima animata.
    de] Belebte Seele (lebendiger Odem)
  • Anima candida.
    de] Eine reine Seele
  • Anima carnis in sanguine est.
  • Anima debet.
    de] Er schuldet seine Seele (hat sie verpfändet).
  • Anima dissoluta esuriet.
  • <<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 >>>

    alphabetical
    A-a A-b A-c A-d A-e A-f A-g A-h A-i
    A-j A-k A-l A-m A-n A-o A-p A-q
    A-r A-s A-t A-u A-v A-w A-y A-z
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Aj Ak Al Am
    An Ao Ap Aq Ar As At Au Av Aw Ax Ay Az
    Ba Be Bi Bj Bl Bo Br Bs Bu By

    keywords
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Ak Al Am An Aq Ap Ar As At Au Av Aw Ax Az
    Ba Be Bi Bl Bo Br Bu By
    Ca Ce Ch Ci Cl Co Cr Cu Cy
    Da

    DICTUM operone