DICTUM

An

  • ABEND
  • An Einem Abend kann man nicht zwei Räusche haben.
  • ABEND
  • An einem Abend verduftet, was den Sommer über erschuftet.
  • BUHLER
  • An einem alten buler will jedermann ein Narren haben. - Henisch, 554.
  • An einem alten Haus hat man immerdar (o. immer was) zu flicken.
    en] An old sack asked much patching.
  • An einem alten Knochen nagt selbst ein Hund nicht mehr.
  • ALTEN (DIE)
  • An einem Alten und einem Buben ist jede Wohlthat verschwendet.
  • An einem andern kann man leicht sehen, was man Lust zu tadeln hat.
  • BEIN
  • An einem Bein nagen muss man nicht mehr. - Kirchhofer, 169.
  • An einem braven Herzen prallt das Unglück ab.
    Spanien
  • CHRIST
  • An einem Christen stirbt nichts, nur sein Creutz vnnd elend. - Henisch, 602.
  • An einem Diamantenkoller hat sich schon mancher Frauen Tugend erhängt.
  • An einem Dichter kann man Symptome beobachten, die einen Kommerzialrat für die Internierung reif machen würden.
    Karl Kraus (1874-1936), Aphorismen. Sprüche und Widersprüche
  • An einem dünnen Ast hängen.
  • An einem edlen Pferd schätzt man nicht seine Kraft, sondern seinen Charakter.
    Konfuzius (551-479 v. Chr.)
  • An einem einzigen geistvollen Menschen kann der Umgang genug haben: ist aber nichts als die gewöhnliche Sorte zu finden, so ist es gut, von dieser recht viele zu haben, damit durch die Mannigfaltigkeit und das Zusammenwirken etwas herauskomme, und der Himmel schenke ihm dazu Geduld.
    Arthur Schopenhauer (1788-1860), Aphorismen zur Lebensweisheit, Paränesen und Maximen
  • An einem Esel hast du einen Sohn, an einem Schwiegersohn hast du nur einen Esel.
    Kurdistan
  • An einem Fenster klebt ein festter Mann.
    Ein Jüngling will ein weiches Weib besuchen.
    Ein grauer Clown zieht sich die Stiefl an.
    Ein Kinderwagen schreit und Hunde fluchen.
    Alfred Lichtenstein (1889-1914), Die Dämmerung
  • An einem Feste muss man keine Perlen verlieren.
    Arabien
    info] Denn man wird sie nicht wieder bekommen, weil an diesem Tage das Gesindel obenauf ist.
    fr] Aux bonnes fètes les bons coups.
  • An einem Filzhut Schnüre tragen.
    info] Um allzu große Vorsicht zu charakterisieren.
  • An einem Fuchs bricht man nicht Wildbann.
  • An einem Gaste und an einem Weibe hat man nach drei Tagen genug.
  • An einem Gaste und einem Weibe hat man nach drei Tagen genug.
  • An einem Geheimnis ist kein Segen.
    Jüdisch-deutsch] An e Sod is kaan Brooche.
  • An einem gehenden Mühlrade gibt's keine Spinnweben.
    nl] Daar wast geen spinrag aan een' draaijenden molenkam.
  • An einem Geschlagenen will (ein) jeder zum Ritter werden.
    la] Cadente quercu quilibet signa tecat.
  • An einem Geschlagenen will jeder zum Ritter werden.
  • An einem Gliede kalendern.
    info] Von denen, welchen alte Schäden den Wetterwechsel melden.
  • An einem goldenen Stricke führt der Hase den Löwen.
  • An einem großen schalk verwandelt sich selten der alte Balg.
    la] Homines extremae malitiae nunquam aut raro fiunt meliores.
  • An einem Haar hängen.
  • An einem Haar zieht man mich hin, wo ich gern bin.
  • An einem Halm wachsen ja nicht zwei Ähren.
    ee] Ega üte kõrre otsah katte pääd ei kasu.
  • An einem Handwerk trägt man nicht schwer.
    bm] Remeslo plece netízí, a s ním blaze.
    dk] Godt haandverk er en god taere-penge som let baeres.
  • An einem Helden ist alles verzeihlich, nur nicht die Schwäche.
    Jakob Bosshart (1862-1924), Bausteine zu Leben und Zeit
  • An einem Jesuiten bricht man kein Gesetz und an einem Fuchse keine Wildbahn.
  • An einem jungen Weibe frisst ein alter Mann einen sanften Tod.
  • An einem Karren mit jemandem ziehen.
    info] Mit jemand gleiches Interesse haben oder gleiches Schicksal dulden müssen.
    la] Idem jugum trahere.
  • An einem kleinen Splitter kann ein großer Mann ersticken.
    en] A mote may choke a man.
  • An einem Kopf, der schlecht geschoren, ist die Ehr' verloren.
  • An einem langen Tag erkennst du das Herz eines Menschen.
  • An einem Leben ist ohnedem weiter nichts, nach meiner realistischen Vorstellungsart, als das Detail, besonders nun gar bei einem Particulier, wo keine Resultate zu denken sind, deren Weite und Breite uns allenfalls imponieren könnten, und bei einem Künstler, dessen Werke, die bleibenden Wirkungen seines Daseins, nicht vor unsern Augen stehn.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), an Schiller, 4.2.1796
  • An einem Mädchen und einem Weinstock sieht man nichts, bis sie den Rock hochziehen.
  • An einem Mann fehlt's keiner schönen Maid, wie an Prozessen guten Advokaten zu keiner Zeit.
  • An einem Mann wird hochgepreist, wenn ehr und tugend er beweist.
  • An einem Menschen liegt so viel als am andern. Ein jeglicher hat sein besondere Gab, Kunst, Weisheit, Gerechtigkeit.
    Paracelsus (1493-1541), De ordine doni
  • An einem morschen Seil darf man nicht zu stark ziehen.
  • An einem nackten Schaf ist nischte abzuscharen.
  • An einem Nagel hängt sehr viel.
  • An einem närrischen Weibe soll sich keiner reiben.
    fr] A femme sotte nul ne s'y frotte.
  • An einem nassen Sack kann man sich nicht trocknen.
  • An einem Nestore ist mehr gelegen, denn an zehn Ajacen.
    info] Weisheit geht über Stärke.
  • An einem neuen Sacke bleibt das Mehl hängen.
    nl] Aan nieuwe zakken blijft het meel hangen.
  • An einem offenen Paradiesgärtchen geht der Mensch gleichgültig vorbei und wird erst traurig, wenn es verschlossen ist.
    Gottfried Keller (1819-1890), Das Sinngedicht
  • An einem Ort ich gern bin, da zög man mich mit einem Härlein hin.
    la] Quando libens graditur crine vir attrahitur.
  • An einem Ort zu bleiben heißt, sich durch seine Nachbarn schützen.
    Bantu
  • An einem Ort, wo ich gerne bin, zieht man mich an einem Härlein hin.
  • An einem Pfennig sieht man wie ein Gulden gemünzt (geschlagen) ist.
    nl] Aan een' penning ziet men, hoe een gulden gemunt is.
  • An einem Platz ohne Hunde lehre die Katzen bellen.
  • An einem Problem vorbeireden.
    en] The elephant in the room.
  • An einem Rade, das sich dreht, wächst kein Moos.
    nl] Daar wast geen mos aan een' draaijenden molenkam.
  • An einem reichen Mädchen sieht man den Buckel nicht.
  • An einem Rocken mit jemandem spinnen.
  • An einem Ross schätzt man nicht die Stärke, sondern die Rasse.
    Konfuzius (551-479 v. Chr.), Gespräche Lunyu
  • BUBE
  • An einem rotzigen Buben und einem lausigen Heinsel (= Fohlen) soll man nicht verzweifeln. ( Franken.)
  • An einem runden Tische ist jeder Platz der erste.
    en] At a round table there's no dispute of place.
    fr] Ronde table ôte le debat.
    it] A tavola ronda non si contende del luoco.
  • An einem rußigen Kessel kann man sich nicht sauber reiben.
  • An einem rußigen Kessel macht man sich schwarz.
    Franken
  • An einem Sack guten Korns soll man, wenn man ihn aus der Mühle zurück empfängt, nicht mehr Mangel spüren, als wenn man mit einer Rute ins Wasser schlägt.
    Rechtssprichwort
    info] Damit wurde im alten deutschen Recht ausgedrückt, dass der Müller seine Mahlgäste nicht übervorteilen solle.
  • An einem schlechten Wochentage davongehen.
    Schlesien
  • An einem schmutzigen Sack (o. Lumpen) kann man sich nicht sauberwaschen (o. -wischen).
  • An einem Schneeball saugen.
    nl] Hij zuigt aan een' sneeuwbal.
  • An einem schönen Mann sieht Kleidung schön aus.
  • An einem schönen Singvogel findet man ja nicht immer ein schönes Kleid.
    Estland
  • An einem schönen Tage muss man nicht ohne Mantel (Schirm u.s.w.) ausgehen.
    info] Vorsorge ist nützlich.
    es] El dia de calor, ese te arropa mejor.
  • An einem schwachen (morschen) Seile muss man gelinde (nicht zu stark) ziehen.
    zit] Mit eim seil das bös ist und schwach, soll man ziehen allgemach.
    mhd] Mit kranken seilen sal men lyslik trecken.
    la] Funibus utendam parce qui robore cassi.
    dk] Man kan ei drage haard med brudet reb.
    nl] Aan een krank zeel zal men zachkens trekken.? Mit enen cranken repe sal men liselic trecken.
    la] Paulatim trahere non forti consule reste.
  • An einem schwachen Stricke darf man nicht stark ziehen.
    nl] Aan een kwaden reep moet men zachtjes trekken.
  • An einem schwarzen Rocke sieht man die kleinste Faser.
    info] Eine Nachlässigkeit des Hirten verdirbt die ganze Herde. Der geringste Fehler im geistlichen Stande gebiert die unverzeihlichsten Sünden im bürgerlichen.
  • An einem Seil miteinander ziehen.
    info] Entweder sein Mitschuldiger oder mit ihm eines Sinnes sein, ein gemeinschaftliches Geschäft mit ihm besorgen, ein Schicksal mit ihm tragen.
  • An einem sommerlangen Tage kann man viel sagen.
  • BAUM
  • An einem starken Baume ist gut anhalten.
    Frz.:] Il faut se tenir au gros de l'arbre.
    Holl.:] Men moet zich altijd vasthouden aan het dikste van den boom. (Harrebomée, I, 78.)
  • An einem Stocke, dar Hummeln in seyn, soll man nicht klopfen.
    zit] Denn sie fliegen gern aus und stechen.
  • An einem Strang mit jemandem ziehen.
    info] Mit ihm einig sein oder gemeinschaftlich mit ihm ertragen, bekämpfen, betreiben.
  • An einem Tag kann eine Maus nicht verfaulen.
  • An einem Tag wie jeder andere.
    geflügeltes Wort
  • An einem Tag zwischen zwei Feiertagen nicht arbeiten Brückentag.
    fr] faire le pont.
  • An einem Toren ist immer Hopfen und Malz verloren.
    it] Si perde molto per esser stolta.
  • ADLER
  • An einem toten Adler rupft jede Krähe.
  • An einem Toten muss man ein Schwert nicht versuchen.
    info] Abwesende und Tote nicht in verleumderischer Weise angreifen.
    bm] Meče na mrtvém nezkou?ej.
  • An einem unsaubern Troge stirbt kein Schwein.
  • An einem vertrunkenen Kalb ist viel zu wagen.
    ndt] 'N verdrunken Kalf is sagd to wagen.
    Ostfriesland
  • BISSEN
  • An einem vorgeworfenen Bissen ist noch niemand erstickt.
    info] In Bezug auf vorgeworfene Wohlthaten.
  • An einem wahren Porträt muß man erkennen, welchen Maler es vorstellt.
    Karl Kraus (1874-1936), Aphorismen. Kunst
  • An einem Weib und einer Mühl ist jmmer zu bessern und zu flicken.
  • An einem Weibe kann sich der Mann keine Ehre erschlagen.
    nl] Men kan geene eer aan een wijf slaan.
  • An einem Weibe, einer Mühle und einem alten Hause ist immer etwas zu verbessern.
  • An einem weichen Ei kann man neun oder achtzehen Schanden begehen.
    zit] Das alt sprichwort sach: neun schand man ob eyen Ay entpfach.
    zit] Man sagt im Sprichwort, dass neun schanden an einem weichen Ey zu begehen seyen ... . Da sich einer beschmieret, mehr als einen Streich auffs Ey thut, vom Brodt beisset, die Schale zubricht, oder aus dem Ey trincket, zweimal saltzet, und was dess Dinges der Höflichkeit mehr ist.
    zit] Dass er fürhin nicht Brodt und Bisslein schneid, das Ey nicht am rechten Ort auffschläget, vmbrühret, reyn aussisset, nit recht wider die schalen vor sich legt.
  • An einem weißen Kleide sieht man die Flecken zuerst (o. am leichtesten).
    nl] Het witste kleed is 't eerst besmet.
  • An einem Wolf bricht man keine Wildbahn.
    Rechtssprichwort
    info] Wer einen Wolf schießt, der wird nicht als Jagdfrevler bestraft.
  • An einem Wort liegt alles.
    Ein eintzigs Wort hilfft mir: schreibts GOtt mir einmal Ein /
    So werd' ich stätts ein Lamb mit Gott gezeichnet seyn.
    Angelus Silesius (1624-1677), Cherubinischer Wandersmann, Andertes Buch, Geistreicher Sinn- und Schluß-Reimen, 37
  • An einem wüsten Kessel kann man sich nicht sauber machen (weiß reiben).
    info] Wüsten von Wust = Unflat.
  • <<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 >>>

    alphabetical
    A-a A-b A-c A-d A-e A-f A-g A-h A-i
    A-j A-k A-l A-m A-n A-o A-p A-q
    A-r A-s A-t A-u A-v A-w A-y A-z
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Aj Ak Al Am
    An Ao Ap Aq Ar As At Au Av Aw Ax Ay Az
    Ba Be Bi Bj Bl Bo Br Bs Bu By

    keywords
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Ak Al Am An Aq Ap Ar As At Au Av Aw Ax Az
    Ba Be Bi Bl Bo Br Bu By
    Ca Ce Ch Ci Cl Co Cr Cu Cy
    Da

    DICTUM operone