DICTUM

Sprichwort, adage, proverb, saw, saying, byword, proverbe, proverbio, refrán, frase proverbial, ditado, provérbio, przysłowie, Redensart, colloqualism, idiom, expression, phrase, tournure, poncif, dicton, expresión, frase hecha, locución, frase fatta, modo di dire, expressão idiomática, powiedzenie, powiedzonko, Zitat, quotation, citation, excerpt, quote, cita, citazione, detto, sentenza, passo, citação, Sentenz, sententia, proverbium, adagio, adagium, locutio, dictum, Spruch, carmen, elogium, pronuntatio, Redensart, phrase, collocation, locution

  • Ad usum Delphini.
    de] Zum Gebrauch des Dauphins.
    fr] A l'usage du Dauphin.
    it] Per uso del Delfino.
  • Ad usum docti.
  • Ad usum doctorum.
  • Ad usum fabricae.
  • Ad usum fidelium.
  • Ad usum forensem.
  • Ad usum privatum.
  • Ad usum proprium (ad us. propr.).
    de] Zum Eigengebrauch
  • Ad usum publicum.
  • Ad usum.
  • Ad utilitatem vitae omnia consilia factaque nostra dirigenda sunt.
  • Ad utrumque paratus.
    de] Auf alles (das Schlimmste) gefasst.
  • Ad utrumvis paratus.
  • Ad vacuum canis.
  • Ad vadimonium descendere.
  • Ad vadimonium venire.
  • Ad valorem.
    de] Nach Wert.
    fr] Selon la valeur.
    it] Secondo il valore.
  • Ad valvas curiae.
    de] An die Rathaustüren (Bekanntmachung)
  • Ad valvas.
    nl] Aan de deuren, aangevend dat er aanvullende informatie op mededelingenborden zal verschijnen.
  • Ad ventrem auribus carentem verba facere est arduum.
  • Ad veras potius te convertere divitias, disce parvo esse contentus.
  • Ad verbum audiendum.
  • Ad verbum reddere.
  • Ad verbum vitae, cum dan dan dico, venite! [Inscrição no sino de S.Eustórgio, Milão / Rezende 152]
  • Ad verbum.
    de] Wörtlich.
  • Ad veritatem.
  • Ad vesperum demorabitur fletus, et ad matutinum laetitia.
  • Ad vesperum.
  • Ad vicem.
  • Ad victoriam!
    fr] Vers la victoire!
  • Ad vim maiorem vel ad casus fortuitos non tenetur quis, nisi sua culpa intervenerit.
  • Ad vindictam tardus, ad beneficentiam velox.
  • Ad vinum diserti sunt, ad aquam fere muti sunt.
  • Ad vinum diserti.
  • Ad vinum disertus.
  • Ad virtutem una ardua via est.
  • Ad virtutem una et ardua via est.
  • Ad vitam aeternam.
    fr] Vers la vie éternelle; vers l'éternité.
    it] Per la vita eterna.
  • Ad vitam aut culpam.
  • Ad vitam paramus.
  • Ad vitam.
  • Ad vitrum.
  • Ad vivendum velut ad natandum is melior qui onere liberior.
  • Ad vivum resecare.
  • Ad vocem. (a.v.)
    de] Zum Thema.
  • Ad voluntatem domini.
  • Ad voluntatem.
  • Ad voluptatem.
  • Ad votum.
  • Adactum iusiurandum.
  • Adaequatio intellectus et rei.
    fr] Adéquation de l'esprit à la chose.
  • Adaequatio intellectus nostri cum re.
    fr] Correspondance de notre pensée avec les faits.
  • Adagio ai mali passi.
  • Adagio, Biagio.
  • Ädalhein on vilja eest loomale süüa.
    de] Das Vieh frißt Grummetheu anstelle von Getreide.
  • Adam - der erste Entwurf für Eva.
    Jeanne Moreau
  • Adam al jawab jawab.
  • Adam an Ef woren zwên Eppeldâf.
  • Adam and Eve baked great loaves, when Adam was dead, baked Eve less bread.
  • Adam fik en hak, og Eva fik en rok, deraf er al vor adels ferk.
  • Adam fodiente, quis nobilior, Eva nente?
    de] Als Adam grub und Eva spann, gab es da einen Edl(er)en.
    it] Quando Adamo zappava ed Eva filava, che cosa vi era di più nobile?
  • Adam gaf (skjöd) Skylden paa Eva, og Eva paa Slangen.
  • Adam got a hoe, and Eve got a spinning-wheel, and thence come all our nobles.
  • Adam groo og Eva spandt, hvor fandtes da en adelsmand.
  • Adam hat das Obst gegessen und wir haben das Fieber davon.
  • Adam hat den Apfel gegessen, und uns tun die Zähne davon weh.
    Ungarn
  • Adam hat genascht verbotne Bissen und wir müssen dafür büßen.
  • Adam hatte sieben Söhne,
    Sieben Söhne hatt' Adam.
    Sie aßen nicht, sie tranken nicht,
    Sie waren alle liederlich,
    Sie machten's alle, so wie ich: (der Deklamierende macht irgend etwas vor, das die Spieler nachmachen).
    Kinderlied
  • Adam is in de Pott.
    Kleve
    i] Um zu sagen, dass nichts mehr da, dass alles aufgezehrt ist.
  • Adam iss.
    i] Von der Verführungsgewalt, welche das schwache Geschlecht seit Evas Zeit über das starke ausübt.
    zit] Der Apfel aber, den Eva brach,
    Bracht' uns in alles Ungemach.
  • Adam mit Naschen hat verricht', all das Übel, das uns anficht.
    nde] Adam mit seinem naschen zuricht, dass vns nun alles vbel anficht.
    la] Mala, mali, malo, contulit omnia mundo.
  • Adam mit seinem naschen zuricht, dass vns nun alles vbel anficht.
  • Adam musí mít Evu, které by ukázal, co udělal.
  • Adam muss eine Eva ha'n, Die er zeiht was er gethan.
  • Adam muss eine Eva han, der er zeihe, was er getan.
    i] Schildert die ziemlich allgemeine Neigung, in anderen den Grund unserer fehlerhaften Handlungen zu suchen, andere für die eigenen Dummheiten verantwortlich zu machen.
  • Adam must have an Eve, to blame for his own faults.
  • Adam nannte seine Frau Eva (Leben), denn sie wurde die Mutter aller Lebendigen.
    Altes Testament, Genesis 3, 20
  • Adam och Eva bakade stor lefva, när Adam var dôd, bakade Eva mindre bröd.
  • Adam och Eva slogos om slefa, när Adam var död, bakade Eva mindre bröd.
  • Adam og saa Eve, bagede store leve, da Adam var död, bagedes mindre bröd.
  • Adam og san Eve, tagde store leve.
  • Adam ova léta od začátku svĕta.
  • Adam primus homo crux omni posteritati.
    de] Adam, der erste Mensch, ist ein Kreuz für die ganze Nachwelt.
  • Adam primus homo damnavit saecula pomo.
  • Adam schiebt die Schuld auf Eva, und Eva auf die Schlange.
    dä] Adam gaf (skjöd) Skylden paa Eva, og Eva paa Slangen.
    la] Se quisque absolvere gestit.
    la] Transfert et proprias aliena incrimina culpas.
    sd] Adam sköjt skulden på Eva och Eva på ormen.
  • Adam schob die Schuld auf Eva und Eva auf die Schlange.
  • Adam skjød Skylden paa Eva, og Eva paa Slangen.
    de] Adam schob die Schuld auf Eva und Eva auf die Schlange.
    var] Adam sköt skulden på Eva och Eva på ormen.
  • Adam sköjt skulden på Eva och Eva på ormen.
  • Adam sulde eyns gebotis phlegen, das selbige bisher undervegen. Nu sulle wir leysten Xgebot und sint krenker den Adam, das weis got.
  • Adam sündigt im Paradies, Luzifer im Himmel.
    i] Der Ort schützt nicht, nur die sittliche Macht im Menschen.
  • Adam syndede i Paradis, Lucifer i Himmelen.
  • Adam und Ev' wieren twa Deef.
    Niedersächsisch
    ndt] Adam an Ef woren zwên Eppeldâf.
    Adam und Eva waren zwei Diebe.
  • Adam und Eva den Apfel aß, so entgelte ich, dass ich nie genas.
  • Adam und Eva fuhren auf der Schlefa (Kinderschlitten), Adam vorne weg, Eva fiel in Dreck.
  • Adam und Eva ginga zusamma nach Huse. Adam hot a Krug zerschloan, Eva muss de Scherb'n troan.
  • Adam und Eva haben's Lieben erdacht.
    Ich und mein Schätzle haben's auch so gemacht.
    Clemens Brentano (1778-1842)/Achim von Arnim (1781-1831), Des Knaben Wunderhorn (1806-1808)
  • Adam und Eva hatten viele Vorteile. Vor allem bekamen sie ihre Zähne sofort und auf einmal.
    Mark Twain (1835-1910)
  • Adam und Eva sprachen von ihrer Liebe auf Persisch, und der Engel der sie aus dem Paradiese trieb, sprach Türkisch.
  • Adam und Eva waren zwei Diebe.
  • Adam und Samson,
    David und Salomon,
    die hatten Wisheit unde Kraft,
    doch twang sie Wibes Meisterschaft.
  • Adam war bloß ein Mensch - damit ist alles erklärt. Ihn gelüstete nicht nach dem Apfel um des Apfels willen, es reizte ihn nur, zu tun was verboten war.
    Mark Twain, Querkopf Wilson
  • Adam war ein Mensch, er wollte den Apfel nicht des Apfels wegen, sondern nur, weil er verboten war.
    Mark Twain (1835-1910), Querkopf Wilsons Kalender
  • Adam war nichts als ein roher Entwurf, und die Schöpfung des Menschen ist Gott erst völlig gelungen, als er Eva erschaffen hat.
  • Adam [als Modell für einen Bildhauer], der schönste Mann, so vollkommen, wie man sich ihn nur zu denken fähig ist. Er mag die eine Hand auf einen Spaten legen, als ein Symbol, dass der Mensch berufen sei, die Erde zu [be]bauen.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), zu Eckermann, 16. März 1830
  • Adam's ale is the best brew.
  • Adam's ale.
    Phrase
  • Adam's ale/wine literary.
  • Adam's apple.
  • Adam's sons, conceived all and born in sin.
  • Adam, iß!
    Agricola (1494-1555), Sprichwörter Nr. 756
  • Adam, primus homo, qui deceptus es in pomo.
    de] Adam, du erster Mensch, bist durch einen Apfel getäuscht worden.
  • Adam, Samson, David, Salomon Weibslist beruckt, wer kan bestohn.
  • Adam, was hast du getan!
  • Adam, wo bist du?
    i] Scherzhaft nach 1. Mos. 3,9, auch Name eines Suchspiels, scherzhaft gerufen, wenn man jemanden (o. etwas) nicht finden kann. Vorwurf, wenn sich jemand seiner Verantwortung entzieht; scherzhaft, wenn jemand etwas nicht finden kann
    zit] Wie ich mir nun das ansah, dacht' ich mir: Adam, wo bist du? Ich werde dich schon fassen.
  • Adamanta movere.
    de] Stahl (in gefühlloses Herz) bewegen.
    Publius Ovidius Naso
  • Adamante durior.
  • Adamante notare.
    de] Mit dem Diamanten verzeichnen.
  • Adamantinus homo.
  • Adams Apfelbiss bringt uns den Tod gewiss.
    Abraham a Sancta Clara, Parömiakon
    dk] Adam og san Eve, tagde store leve.
  • Adams Apfelmus macht uns allen viel Verdruss.
  • Adams born äro vi alla.
  • Adams Erbteil ist die Not.
    Pedro Calderón de la Barca (1600-1681), Der standhafte Prinz, III 8 (Fernando)
  • Adams Kinder sind Adam gleich.
    hu] Kiki jól bele harapott az almába.
    hu] Kiki közülünk Adámfi.
  • Adams Kinder sind alle von der Natur entweiht.
  • Adams Kinder sind nicht alle gleich.
  • Adams Kinder, geschwinde Finder, große Sünder.
  • Adams Natur und Schuld lassen sich nicht mit Feigenblättern bedecken.
  • Adams Rippe bringt mehr Schaden als Nutzen.
  • Adams Rippe bringt nicht Heilung, nur die Grippe.
  • Adams Rippe bringt weniger Nutzen als Schaden.
    Polen
    var] Adams Rippe bringt mehr Schaden als Nutzen.
  • Adams Rippe ist schlimmer als die Grippe.
    fr] La côte d'Adam n'a pas tant de bien que da dam.
    i] Sie bringt mehr Schaden als Nutzen.
  • Adams Rippen vnd Rebensafft hat mannichen in gross Armut bracht.
  • Adams ryb (Rippe) und reiffennass macht manchen froe, der trurig was.
  • Adams Sohn kann ohne Arbeit nicht Brot essen.
  • Adamsäpfel sind (werden) nie reif.
    var] Adamsäpfel sind nie reif.
  • Adamsapfel.
    i] Da Adam das Kerngehäuse des verbotenen Apfels im Halse steckengeblieben war und sich so der Kehlkof des Mannes gebildet hat.
  • Adamskinder sind wir alle, aber die Seide unterscheidet uns.
    England
  • Adamskleren. - In Paradijskostuum.
  • Adamu è Eva manghjonu u pommu com'elli u manghjonu a donna è l'omu.
  • Adamuz, pueblo sin luz.
  • Adán cogió la manzana y todavía nos duelen las muelas.
  • Adão vivia no paraíso porque não tinha sogra.
  • Adapt and survive.
  • Adapt your feet to the times, and your sieve to your straw.
  • Adapta-te aos lobos com que desejas viver.
  • Adaptez les missions des gens à leurs Talents, pas leurs compétences à leur poste. Jacques Lebeau
  • Adaugere maleficia aliis nefariis.
    it] Aggiungere misfatti a misfatti.
  • Add fuel to the fire/fan the flames/fire.
  • Add insult to injury.
    de] Salz auf die Wunde streuen.
  • Add not fire to fire.
  • Add pence to pence,
    For wealth comes hence.
  • Add to golden numbers golden numbers.
    Thomas Dekker, Patient Grissell (1599), Act I, scene 1
  • Add up to something.
  • Add up.
  • Addatur.
  • Adde fidem dictis auxiliumque refer
    de] Halte dein Versprechen und erwidere die Hilfeleistung.
  • Adde parum parvo, magnus acervus erit.
  • Adde parum parvo, modicum superadde pusillo, tempore sic parvo magnus acervus erit.
  • Adde parvum parvo magnus acervus erit.
    fr] Ajoute peu à peu et tu auras beaucoup.
    nl] Voeg een beetje bij een beetje en de stapel zal groot zijn Ovidius.
  • Adde quod ingenuas didicisse fideliter artes emollit mores nec sinit esse feros.
  • Adde rotas vetulo leviores usque caballo.
  • Adde traer voxe ikke ret.
  • Addenda et corrigenda.
  • Addenda.
  • Addendum.
    fr] Chose(s) à ajouter.
  • Addere calcaria sponte currenti.
    it] Spronare qualcuno a fare ciò che egli fa da sé stesso.
  • Addere garo gerrem.
    de] Goldstaub und Ziegelmehl zusammenschütten, Kostbares mit Gemeinem vermischen.
  • Addictio in diem.
    de] Zusprechung auf den Tag
  • Addidisti calcaria sponte currenti.
  • Addiscunt iuvenes quod cecinere senes.
  • Addita aetate.
    it] Con gli anni.
  • Addition sur les tesmoins vaut pis que la glosse d'Orléans.
  • Addito salis grano.
    de] Unter Hinzufügung eines Körnchens Salz.
    it] Con l'aggiunta di un granellin di sale.
  • Addito tempore.
    it] Col tempo.
  • Additus ab insolente Gallo ponderi gladius.
    de] Nachdem von dem stolzen Gallier das Schwert dem Gewicht hinzugefügt war.
    Titus Livius
  • Additus ponderi gladius.
    de] Das Schwert zum Gewicht hinzugefügt.
  • Addiu purrione ch'eiu ti veca quant'è vidaraghju sta fronda.
  • Addivanza vali fratiddanza.
  • Addle one's wits.
  • Adducere inconveniens non est solvere argumentum.
  • Adducto fere vulto.
    it] Col volto quasi sempre accigliato.
  • Adductus mercedula.
    it] Spinto da una meschina ricompensa.
  • Ade (adje) sagen.
  • Ade (Adje), Welt, ich geh' ins Kloster (o. Tirol).
  • Ade (Adjeh), Liesken, sechs Dreier liggen up't Trepp'.
    i] Wird als Witzwort gebraucht, um sich scherzhaft oder spöttisch zu verabschieden.
  • Ade ihr lieben Fässer, der Herbst ist eingebracht!
  • Adè la morte sua!
    var] È molto buono (di cibo).
  • Adé nun, ihr Lieben! Geschieden muss sein.
    geflügeltes Wort
  • Ade Sünde, ade Schande!
  • Ade Welt, du bist mir langweilig, ich gehe ins Kloster.
  • Ade Welt, ich gehe ins Tirol.
  • Ade' sempre li stracci che va' per aria.
    var] Sono sempre gli stracci che vanno per aria.
  • Ade, ade, ade!
    Ja, scheiden und lassen tut weh!
    Clemens Brentano (1778-1842)/Achim von Arnim (1781-1831), Des Knaben Wunderhorn
  • Ade, du liebes Waldesgrün!
    Vogl, Ade, du liebes Waldesgrün
  • Ade, Lieb, ich kann nicht weinen; verlier' ich dich, ich weiß noch einen.
    i] Trostwort solcher, welche nicht gesonnen sind, in Werthers Fußstapfen zu treten.
  • Ade, Tugend, ab' ich gelt, so bin ich lieb.
  • Ade, Welt, ade!
  • Ade, Welt, ich geh ins Kloster!
  • Ade, Welt, ich geh ins Tyrol!
  • Adel - Tadel.
    i] Adelig muss untadelig sein.
    zit] Adel, tadel. Gelt ist der Adel, gelt ist ohne tadel.
  • 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281

    B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  • operone