DICTUM

Sprichwort, adage, proverb, saw, saying, byword, proverbe, proverbio, refrán, frase proverbial, ditado, provérbio, przysłowie, Redensart, colloqualism, idiom, expression, phrase, tournure, poncif, dicton, expresión, frase hecha, locución, frase fatta, modo di dire, expressão idiomática, powiedzenie, powiedzonko, Zitat, quotation, citation, excerpt, quote, cita, citazione, detto, sentenza, passo, citação, Sentenz, sententia, proverbium, adagio, adagium, locutio, dictum, Spruch, carmen, elogium, pronuntatio, Redensart, phrase, collocation, locution

  • Alors que ta jambe brûle, tu te demandes d'où vient l'odeur.
  • Alors que tu chasses un tigre par la porte de devant, un loup peut entrer par celle de derrière.
  • Alors quoi!
  • Alors, qu'est-ce que l'amour? C'est le comble de l'union de la folie et de la sagesse.
    Edgar Morin, Amour, poésie, sagesse.
  • Alos veinte de edad valiente, a los treinta casado y a los cuarenta rico; si este refran no se cumple, este gallo clavo el pico.
  • Alostit, sõs lõpeta kah.
    de] Hast (es) begonnen, dann beende (es) auch.
  • Alourdies par leur énorme bagage de survivances des temps immémoriaux, se laissant toujours devancer par les conquêtes de la science, les religions sont fatalement vouées à combattre tout d'abord, ce que cent ans plus tard elles seront forcées d'admettre tacitement ou même de prêcher.
    Elisée Reclus
  • Alovera, cagalera, lugar de cuatro vecinos, el cura guarda las vacas y el sacristán los vecinos.
  • Alpaguer quelqu'un argot.
  • Alpargatas con cintas de color, o no hay zapatos nuevos, o sobra presunción.
    var] Alpargatas con cintas de color, o no hay zapatos o sobra presunción.
  • Alpargatas cuando llueve, lo peor para el pie.
  • Alpedrete, caga y vete.
  • Alpha et omega.
    it] Il principio e la fine.
    fr] Alpha et Oméga.
  • Alpha penulatorum.
  • Alphabet is the step to wisdom.
  • Alphabet soup.
  • Alpibus ille perit qui plus se diligit ullum.
  • Alpremi iun al muro.
  • Alquien ha dicho que los tontos siempre se reconocen y reunen.
  • Alquilar/pagar/trabajar por horas.
  • Alquimia aprobada, es la lengua refinada.
  • Alquimia é provada, ter renda e não gastar nada.
    var] Alquimia é provada, ter renda e não pagar nada.
  • Alquimia muy probada, es la lengua refrenada.
  • Alquimía probada, tener renta y no gastar nada.
    var] Alquimia provada, tener renta y no gastar nada.
  • Alquimista certero, del hierro pensó hacer oro e hizo del oro hierro.
  • Already got one paw on the chicken coop.
  • Alright on the day/night.
  • Alrighty then!
  • Als 't geluk u tegen lacht, sta dan op de wacht.
  • Als 't getij verloopt, verzet men de bakens.
  • Als 't hoofd ziek is, is al ziek.
  • Als 't varken zat is, zoo stoot het de trog om.
  • Als 't wel gaat zo is het goet raden.
  • Als aber der Zirkel durchlaufen war, sah ich, daß das unschätzbare Glück der Freiheit nicht darin besteht, daß man alles tut, was man tun mag und wozu uns die Umstände einladen, sondern daß man das, ohne Hindernis und Rückhalt, auf dem geraden Wege tun kann, was man für recht und schicklich hält.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
  • Als Adam ackerte und Eva spann, wer war dann damals ein Edelmann?
    Abraham a Sancta Clara (1644-1709), Judas der Erzschelm
  • Als Adam den Apfel aß, ist ihm das Bitzzizz in dem Hals stecken geblieben.
    i] Bitzzizz = das Kerngehäuse des Obstes.
  • Als Adam grub und Eva spann, wo war denn da der Edelmann?.
  • Als Adam hackt' (o. grub, reutet) und Eva spann, wer (wo) war denn da der Edelmann?
    Gen 3,19-23.
    var] Da Adam hackt (reut) vnd Eua span, wer war da ein Edelmann?.
    Mhd] Da Adam den Acker bawet, vnnd Eua spann, wer was do ein Edelmann?.
    Mhd] Do Adam reutte, vnd Euv span, wer was do ein eddelman.
    Mhd] Aller adel am ersten cham, von Eva und von Adam.
    Inf] Wer mehr sein will, als ein gewöhnlicher Adamssohn, muss sich durch edle Handlungen auszeichnen. Nicht Geburts-, sondern Verdienstadel flößt Achtung ein. Aus der Zeit der Bauernkriege, 15. Jh. ff. Unter Kaiser Maximilian I. (1459-1519) hatte jemand obigen Spruch an eine Wand der kaiserlichen Burg geschrieben. Der Kaiser schrieb darunter: Ich bin ein Mann wie ein anderer Mann, nur dass mir Gott die Ehre gan. Der englische Prediger John Ball predigte, nachdem man ihn aus dem Gefängnis befreit hatte, vor etwa 20.000 Menschen über das Sprichwort: When Adam delv'd and Eve span, who was then a gentleman? John Ball wurde am 15. Juli 1382 als Unruhstifter geschleift, gehängt und geköpft.
    zit] Die frömmsten Edelleute fühlen zu einem Zweifel doch Beruf: Warum wol Gott am fünften Tage nicht einen Herrn von Adam schuf.
    zit] Als Wilhelm wirkt und Bismark spann, Gott hatte seine Freude dran.
    G. Hesekiel, Das Buch vom Graf Bismark, Bielefeld 1870.
    Dä] Adam fik en hak, og Eva fik en rok, deraf er al vor adels ferk.
    Dä] Adam groo og Eva spandt, hvor fandtes da en adelsmand.
    en] When Adam delved and Eve span, who was then the gentleman? Prediger John Ball, Bauernaufstand 1381.
    fr] Ce n'est plus le temps où Berthe filait. (Die Zeit ist vorbei, in der Bertha* spann.) *Königin, Stifterin einer Benediktinerabtei am Genfer See, 10. Jh.
    Ho] Tom Adam spitte en Eva span, waar vond men toen den edelman?.
    Ho] Wie was die edelman doe Adam graf ende Eva pan?.
    la] Adam fodiente, quis nobilior, Eva nente?.
    la] Cum oret coniunx, et humum curaret Adamus vomere, ubi nomen nobilitatis erat?.
    la] Dum sarriret Adam, sua pensaque duceret Eva, fastus ubi tumida nobilitatis erat? la] Qui genus jactat suum, aliena laudat. Seneca.
    Pl] Gdy Ewa przedla, Adam ziemie kopal, kto wtedy byl szlachcicem, a kto komu chlopal?.
    se] När Adam plöjde och Eva spann, en hwar war då en adelsman.
  • Als Adam sich gesonnt, wer war da wohl gevont (von Adel).
  • Als Adam von eim apfel ass, all welt must entgelten dass.
    la] Adam primus homo, damnauit secula pomo.
  • Als Adam war tot, backte Eva kleineres Brot.
    dk] Adam og saa Eve, bagede store leve, da Adam var död, bagedes mindre bröd.
    en] Adam and Eve baked great loaves, when Adam was dead, baked Eve less bread.
    se] Adam och Eva bakade stor lefva, när Adam var dôd, bakade Eva mindre bröd.
    se] Adam och Eva slogos om slefa, när Adam var död, bakade Eva mindre bröd.
  • Als Adler keine Fliegen fangen.
    i] Sich nicht mit Kleinigkeiten abgeben. 'Ein großer Herr bekümmert sich nicht mit Lumpen Sachen'.
  • Als alle de waerelt ziet dat gij een verken zijt, eu moet gij niet in 't schot?
    en] When every one sees that you are a pig, why don't you go into the sty?
  • Als Allerschönste bist du [Rose] anerkannt,
    Bist Königin des Blumenreichs genannt,
    Unwidersprechlich allgemeines Zeugnis,
    Streitsucht verbannend, wundersam Ereignis!
    Du bist es also, bist kein bloßer Schein,
    In dir trifft Schaun und Glauben überein ...
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Chinesisch-Deutsche Jahres- und Tageszeiten X
  • Als alles brannte, brannte das Wasser nicht.
  • Als alter Mann ist man sich seines Rechtes, auf sonnigen Plätzen herumzulungern, gar sehr bewusst, gern möchte man sich ledig aller Pflichten betrachten.
    Hans Thoma (1839-1924), Im Winter des Lebens
  • Als apen hoog willen klimmen, ziet men hun naakte billen.
  • Als Apen hooge klimmen willen, dan siet men eerst haer naeikte billen.
  • Als ästhetisches Phänomen ist uns das Dasein immer noch erträglich und durch die Kunst ist uns Auge und Hand und vor Allem das gute Gewissen dazu gegeben, aus uns selber ein solches Phänomen machen zu können.
    Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844-1900), Nachgelassene Fragmente
  • Als auf einmal ein Donnerschlag Kopfweg rief.
    Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), Aphorismen (Sudelbücher), 1796 - 1799
  • Als Augustus erfahren hatte, dass sich bei den Kindern unter zwei Jahren, die Herodes hatte töten lassen, dessen eigener Sohn befand, sagte er, es sei besser, das Schwein des Herodes als dessen Sohn zu sein.
    Blaise Pascal (1623-1662), Gedanken
  • Als Beamter stehen zwischen mir und der Regierung zu viele Personen, die ein Interesse daran haben, das Elend des Volkes zu leugnen.
    Multatuli (1820-1887), Max Havelaar oder die Kaffee-Versteigerungen
  • Als Belohnung für eine Wohltat erhielt er zehn Ohrfeigen.
  • Als beste Kunst wird gerühmt, dass man tut, wie sich geziemt.
    i] Jeder seinem Stande und Alter angemessen.
  • Als Betrogener fängt man an, als Spitzbube hört man auf.
    Antoinette Deshoulières (1638-1694), Réflexions diverses
  • Als bî d' es ta machst, asou hast es.
    Ungarisches Bergland
    i] Als wie du es dir machst, so hast du es.
  • Als Bildnerin von Gebrauchswerten, als nützliche Arbeit, ist die Arbeit daher eine von allen Gesellschaftsformen unabhängige Existenzbedingung des Menschen, ewige Naturnotwendigkeit, um den Stoffwechsel zwischen Mensch und Natur, also das menschliche Leben zu vermitteln.
    Karl Marx (1818-1883), Das Kapital
  • Als böslich solcher Vormund tut, der stielt von seines Pflegkinds gut; nicht minder du Regierer strauchst, so du gemainen nutz missbrauchst.
  • Als Brautwerber wurde er hingeschickt, stattdessen heiratete er sie.
  • Als Christus allein war, versuchte ihn der Teufel.
    i] Von den Gefahren der Einsamkeit.
  • Als Christus ist auff erden kommen, hat er vier wonungen eingenommen, Maria leib, ein käpplein klein, das Kreutz, zuletzt ein holen stein.
  • Als Chronikenschreiber kann ich unendlich Vieles aufzählen, was den Staat nichts weiter angeht. Eine ordentliche Geschichtsschreibung aber muss wissen, was das Wesentliche ist, sie ergreift Partei für das Wesentliche und hält das fest, was darauf Beziehung hat.
    Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770-1831), Vorlesungen 1829/30
  • Als das Aug' erfüllet, so ist dem Bauch genug getan.
  • Als das Eichhorn von der Tanne fiel, sagte es: die Nüsse sind hohl.
    Finnland
  • Als das Meer sich in Honig verwandelte, verlor der arme Mann seinen Löffel.
    Bulgarien
  • Als das Söhnchen herangewachsen war, hat es den Vater erwürgt.
    Litauen
  • Als das Wünschen noch geholfen hat.
    geflügeltes Wort
  • Als dass ich mich noch einmal, wie sonst (da wir das Aufzählen eines Einzelnen nun einmal nicht gegeben ist) mit der millionenfachen Hydra der Empirie herumgeschlagen hätte, denn wer bei ihr nicht Lust oder Vorteil zu suchen hat, der mag sich beizeiten zurückziehen.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), an Schiller, 17.8.1797
  • Als dat geschaach (geschah), da brannt de Baach (Bach), do leschden de Boore met Strüh (Stroh).
    Köln
    i] Um eine längst vergangene oder niemals dagewesene Zeit zu bezeichnen.
    fr] Du temps que les bestes parloient.
  • Als David kam ins Alter, sang er (macht' er) fromme Psalter.
    nl] Toen David oud werd, maakte hij psalmen.
    la] Cum David senescebat tunc Psalmos componebat.
  • Als de abbet steine drecht, so mogen de monike dobbelen.
  • Als de abt de teerlingen geeft, dan mögen die monniken wel dobbelen.
    de] Wenn der Abt die Würfel gibt, dann dürfen die Mönche wohl dobbeln.
  • Als de abt met de kaart speelt, dann troeven ook de monniken (wat zullen de monniken doen!)
    de] Wenn der Abt Karten spielt, dann trumpfen auch die Mönche (was sollen die Mönche tun!)
  • Als de armoede de deur binnenkomt, vliegt de liefde het venster uit.
  • Als de boonen bloeijen, de zotten groeijen.
  • Als de buik opengaat, dan breekt het spel uit.
  • Als de buik zat is, is 't harte vrolijk.
  • Als de Bûk (= Bauch) vull is, so is dat Höwet frölik.
  • Als de dief weeg is, een kreupele diender zal hem inloopen.
  • Als de ezel te wel is, soo gaat hij op 't ÿs danssen.
  • Als de hemel valt krijgen alle mensen een blauwe slaapmuts op.
  • Als de herder doolt, doolen de schapen.
  • Als de hond een been heeft, dan heeft hij zijn' staart op.
  • Als de hond onder ligt, al de wereld wil hem bijten.
  • Als de kat slaapt, spelen de muizen.
  • Als de kat van huis is, dan hebben de muizen bruis.
  • Als de kat van huis is, dansen de muizen op tafel.
  • Als de katten muizen, miaauwen ze niet.
  • Als de kok met den bottelier kijft, dan hoort men waar de boter blijft.
  • Als de kranke weêr genas, was't erger, dan't te voren was.
  • Als de lieden bijster worden, worden zij weder kinderen.
  • Als de man wel wint de vrouw wel spint.
  • Als de muggen in January danssen, wordt de boer een bedelaar.
  • Als de muggen in Maart danssen, dat doet het schaap den dood aan.
  • Als de muis zat is, wordt het meel bitter.
  • Als de muis zat is, zo wordt het meel bitter.
  • Als de nood het hoogste is, is de redding nabij.
  • Als de ôl Fretz (Fritz) Gefreiter wär.
    i] Um eine längst vergangene Zeit zu bezeichnen.
  • Als de ôlen Koye (Kühe) danzen, so klappern ênen de Klauen.
  • Als de raad kwaad, vuil en schandelijk is, dan wordt zijne verandering noodzakelijk.
  • Als de rechte Adam komt, gaht Eva meê.
  • Als de vrouw kwaad van den man spreekt, dan is zij zelve niet veel.
  • Als de Welt ane Sonnenschyn, so ys de Ehestand ane Kinderlin; und alse ein Boem ane Früchte deith stan, alse syn de, so nene Kinder han.
  • Als de wijn ingaat, gaat de wijsheid uit.
  • Als de wolf oud wordt regen hem de kraaijen.
  • Als de zak vol is, reegt hij zijn oren.
  • Als de zotten ter markt kommen, so krijgen de kramers geld.
  • Als dem Esel zu wohl war, fiel er und brach ein Bein.
  • Als dem Narren das Bleichen des Ebenholzes nicht gelang, wollte er das Elfenbein schwärzen.
    Abessinien
  • Als Demut weint und hoffart lacht,
    da ward der Schweizer Bund gemacht.
    i] Handelt von der Befreiung der Schweiz und schildert namentlich die Lage der Schweizer bei Entstehung des Bundes. Als der Druck der Landvögte zu groß ward, da standen die Unterdrückten auf und jagten die Tyrannen zum Lande hinaus.
  • Als den 3. Junii 1769. des Abends die Venus durch die Sonne gehen sollte, so machte man Anstalten vorher und man sah sie um die gehörige Zeit kommen, als aber am 8 ten Julii die Prinzessin von Preußen durch Göttingen kommen sollte, so wartete man bis des Nachts um zwölf Uhr umsonst, sie kam erst den 9 ten früh um 10 Uhr.
    Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), Aphorismen (Sudelbücher), 1768 - 1771
  • Als den Äsel (Esel) et Hongerlin (Hungerleiden) jewänt wu'r, jeng 'e kapot.
  • Als den Äsel et Hongerlin jewänt wu'r, jeng 'e kapot.
    i] Als der Esel das Hungerleiden gewohnt war, starb er.
  • Als den bras, de gansche kraam.
  • Als der Affe einen Holtzhawer geben wollte, fieng er sich selber.
  • Als der Arme vor Gericht erklärte, dass die Katze die Leber gefressen hätte, glaubte man es ihm nicht, als aber dann der Reiche erklärte, dass die Maus nicht nur die eiserne Bratpfanne, sondern auch noch die silbernen Löffel verzehrt hätte, da glaubte man es ihm ohne weiteres.
    Armenien
  • Als der Bär die Schickung begehrt, verlor er Ohren und Handschuh.
    In Reineke Fuchs
  • Als der Bauer allein trank, stand noch der Hof; aber als auch die Bäuerin zu trinken begann, dann mußte man ausziehen.
    ee] Ku perremiis ütsindä joosõ, püsüs talo, a ku ka pernaane juuma nakas, sõs tulõ majast vällä minnä.
  • Als der Bauernbub in eine andere Haut schlüpfte, gewann die Magd ein Kind.
  • Als der Berg aufhörte den Margel zu geben, fand man Gold in ihm.
    Russland
  • Als der brave Mann tod war, so trug dieser den Hut, der den Degen so wie er, der ließ sich so frisieren, jener ging wie er, aber der redliche Mann wie er wollte keiner mehr sein.
    Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), Aphorismen (Sudelbücher), 1772 - 1773
  • Als der Eiserne Vorhang fiel, klatschte niemand.
  • Als der Esel auss Hunger seinem Treiber Stro auss den Schuhen gezupfft vnnd gefressen, machtens Wolff vnnd Fuchs zur Todtsünd vnnd frassen den Esel.
  • Als der Esel zur Hochzeitsfeier eingeladen wurde, sagte er, 'Sie brauchen mehr Holz und Wasser.'
  • Als der Fuchs die Trauben nicht erreichen konnte, sagte er: Die sind noch nicht reif.
  • Als der Fuchs die Wurst nicht erreichen konnte, sagte er beim Weggehen: 'aber das ist nur ein Strick.
    Polen
  • Als der Gipfel der Dichtkunst, sowohl in Hinsicht auf die Größe der Wirkung als auch auf die Schwierigkeit der Leistung, ist das Trauerspiel anzusehen und ist dafür anerkannt.
    Arthur Schopenhauer (1788-1860), Welt als Wille und Vorstellung
  • Als der Großvater die Großmutter nahm,
    Da wusste man nichts von Mamsell und Madam.
    August Friedrich Ernst Langbein (1757-1835), Das Großvaterlied
  • Als der Hahn träumte, sah er Leute Getreide beuteln.
    Ägypten
  • Als der Hecht den Stint verschluckt hatte, fraß ihn der Hai.
    Russland
  • Als der Herr die Hacke schuf, da schuf er auch den Stiel.
  • Als der Hund des Fürsten starb, da kondolierte ihm jeder, als aber der Fürst starb, kümmerte sich niemand darum.
  • Als der Hund des Töpfers in den Ofen gekrochen war (um sich zu wärmen), bellte er den Töpfer an.
    Babylon
  • Als der Hund von Ecija in den Mond schaute, hielt er ihn für Käse und seine Kehle wurde trocken.
    es] El perro de Ecija que mirando la luna quedó seco pensando que era queso.
  • Als der hund, dem man am messer das brot zeiget, wann sie darnach greiffen, so schlegt man sie ans maul.
  • Als der Käfig fertig war, starb der Vogel.
    Baskenland
    dk] Mens græsset groer, døer horse moderen.
  • Als der Katzenvater tot, verloren die Katzen ihr Brot (o. kamen die Katzen in Not).
    i] In Graz starb am 11. Juni 1875 ein Sonderling, der als 'Katzenvater' allgemein und weithin bekannt war. Seine Wohnung bildete ein Waisenhaus der jungen, eine Versorgungsanstalt der alten und einen Zufluchtsort für die heimatlosen Katzen.
  • Als der kranke Mann genas,
    War er, was er früher war.
    Thomasîn von Zerclaere (1186-1238), Der welsche Gast
  • Als der Kurrhahn im besten Denken war, schlugen sie ihm den Kopf ab.
  • Als der Meister einst an einem Fluss stand, sprach er: So fließt alles, dahin - rastlos, Tag und Nacht.
    Konfuzius (551-479 v. Chr.), Gespräche
  • Als der Mohr die nackte Weiße sah: Wahrlich, du wärest schön, rief er, wenn deine Haut die schwarze Farbe trüge.
    Russland
  • Als der Papst nicht mehr ohne Stegreif in den Sattel springen konnte, mussten ihm die Mönche darein helfen.
  • Als der Sarg fertig war, starb der Schreiner.
    Russland
  • Als der Teufel Gott wollt nachaffen und Menschen schaffen und vor fiat sagte pfiat, schuf er einen Pfaff.
  • Als der Teufel krank war, gelobte er ein Mönch zu werden.
    zit] Als er wieder gesund war, hörte er auf ein Mönch zu sein.
  • Als der Teufel krank war, wollte er ein Heiliger sein, doch als er gesund wurde, war er ein Teufel von einem Heiligen.
  • Als der Teufel mit einem Sack voll Schwenckfelder durch die Lufft über Schlesien fuhr, hat er an den Spitzberg gestoßen, den Sack zerlöchert und die Schwenckfelder verschüttet.
    Schlesien
    i] Eine von den Feinden der schwenkfeldischen Religionspartei erfundene Rede. Wahrscheinlich ist der propstainer Spitzberg gemeint, was übrigens, da es auch einen grunauer Spitzberg gibt, schwer zu bestimmen ist, weil man nicht weiß, von welcher Himmelsgegend der Teufel hergekommen ist. Er konnte sehr leicht auch an den Gräditzberg stoßen.
  • Als der Teufel nicht schwimmen konnte, gab er dem Wasser die Schuld.
  • Als der Teufel noch ein kleiner Junge war.
    i] Vor langer Zeit.
    nl] Toen de duivel een klein kind was.
  • Als der Teufel vom Himmel fiel, verlor er seine Anmut, aber nicht seine Flügel.
    es] El diablo al caer del cielo perdió sus galas, no sus alas.
  • Als der Vogel ist, also singt er.
  • Als der Wind am Matthiastag (24. 2.) vom Land wehte, blies er die Fische ins Meer, als er vom Meer war, blies er die Schlangen an Land.
  • Als der Wolf gefangen war, da wollte er fromm werden.
    i] Von scheinheiligen Reuebekenntnissen.
  • Als der Wolf in der Grube lag, wollt' er ein heiliger Mönch werden.
  • Als der Wolf predigte, hatte er Gänse zu Zuhörern.
  • Als der Zar in den Napf spie, platzte derselbe vor Stolz.
    Russland
  • Als der Zigeuner Kaiser geworden war, ließ er zuerst seinen Vater aufhängen.
    i] Um zu sagen, dass die nächsten Verwandten in der Regel die heftigsten und gefährlichsten Feinde sind.
  • Als des Lügners Haus verbrannt war, hat niemand es geglaubt.
  • Als des Weisen Haus abgebrannt war, sott er sich Eier in der Asche.
  • Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muss oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind.
    Kurt Tucholsky (1890-1935)
  • Als die abt terlinghe draecht, moghen moniken dobbelen.
  • Als die Bilder laufen lernten.
    geflügeltes Wort
  • Als die einfachste und richtigste Definition der Poesie möchte ich diese aufstellen, dass sie die Kunst ist, durch Worte die Einbildungskraft ins Spiel zu versetzen.
    Arthur Schopenhauer (1788-1860), Welt als Wille und Vorstellung
  • Als die Europäer zu uns kamen, hatten sie die Bibel, und wir hatten das Land.
  • Als die Gehirne verteilt wurden, war er in der Scheune.
  • Als die Gerechtigkeit geboren ward, fiel sie in den Seifenschaum, und als der Knabe die Blase daraus machte, platzte sie.
    Russland
  • Als die Geusen ins Land kamen, hörte das Beichten auf.
  • Als die junge Henne den Strauß sah, rief sie: Wie groß ist doch meine Mutter!
    Abessinien
  • Als die Kälber auf dem Eis tanzen.
  • Als die Köchin starb, begrub man sie unter dem Herd.
    ndt] As a Köchin sterbt, begrubt män sie ünter'n Koijmin (Kamin, Herd).
    Jüdisch-deutsch, Warschau
    i] Es soll jedenfalls heißen: wenn sie vor Hunger stirbt; hierin liegt der satirische Grund, sie unter den Herd zu begraben.
  • Als die Liebe noch jung (stark) war, konnten wir auf der Breite eines Schwertes sitzen, jetzt haben wir nicht mehr auf einem sechzig Ellen breiten Diwan Platz.
    Hebräisch
    en] Of soup and love the first taste is best.
    en] Old love never dies.
    en] Sound love is not soon forgotten.
    fr] Les vieilles amours ne s'éteigent point.
    fr] On en revient toujours à ses premières.
    fr] Qui bien aime tard oublie.
    fr] Vieilles amours et vieux tisons s'allument en toutes saisons.
    nl] Oude liefde roest niet.
    it] Amor vero non diventa mai canuto.
    it] Amore antico non fa ruggine.
    fr] Il primo amore non si scorda mai.
    la] Antiquus amor cancer est.
    la] Diffile est longum subito deponere amorem.
    la] Vetus amor non sentit rubiginem.
    se] Gammal kärlek rostar icke.
    es] Quien bien ata, bien desata.
    es] Sopa y amores, los primeros los mejores.
  • Als die Magd vom Golde geträumt, griff sie in Kindes Dreck.
  • Als die Nachtigall gesungen hatte, verstummte die Lerche, doch der Rabe schrie: Krah! Krah!
    Russland
  • Als die Natur das Menschengeschlecht in zwei Hälften spaltete, hat sie den Schnitt nicht gerade durch die Mitte geführt.
    Arthur Schopenhauer (1788-1860)
  • Als die Natur Männer und Weiber schuf, da warf sie zwei Lose in den Glückstopf, wir zogen die Vernunft, und ihr das Gefühl.
    August von Kotzebue (1761-1819), Der weibliche Jakobinerclub (Duport)
  • Als die Natur sich in sich selbst gegründet,
    Da hat sie rein den Erdball abgerundet,
    Der Gipfel sich, der Schluchten sich erfreut
    Und Fels an Fels und Berg an Berg gereiht,
    Die Hügel dann bequem hinabgebildet,
    Mit sanftem Zug sie in das Tal gemildet.
    Da grünes und wächsts und um sich zu erfreuen,
    Bedarf sie nicht der tollen Strudeleien.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Faust II A IV, Hochgebirg
    Faust Vs 10097f.
  • Als die Pest in Florenz wütete, erlagen ihr auch sämtliche Ärzte der Stadt. Erst als der letzte Arzt dahingerafft war, verschwand die Seuche.
    Alexander Moszkowski (1851-1934), Der Garten Gallettis
  • Als die Prinzessin bei der Drehorgel mit den Kutschern tanzte, war sie so schön, daß der Hof in Ohnmacht fiel.
    Karl Kraus (1874-1936), Aphorismen. Christlicher Umlaut
  • Als die Römer frech geworden,
    Zogen sie nach Deutschlands Norden.
    Joseph Victor von Scheffel (1826-1886), Die Teutoburger Schlacht
  • Als die Römer frech geworden.
    geflügeltes Wort
  • Als die Skorpione starben, wurden die Ameisen Großvieh, und der Frosch blähte sich auf und bekam Eckzähne.
    Arabien
  • Als die Sonne auf die Distel schien, hielt sie sich für eine Sonnenblume.
    Russland
  • Als die Stute auf dem Berg spielte, fraß der Wolf im Tal das Fohlen.
    ee] Kui märä mäe pääl mängu lei, siis susi varsa orgu sei.
  • Als die Tage noch wuchsen, gefiel das Leben mir wenig,
    Nun abnehmend mit Eil, könnten gefallen sie mir.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Zum Andenken des 28. August 1815
  • Als die Umstehenden mich fortdauernd auf Rot setzen sahen, riefen sie, das sei sinnlos; Rot sei schon vierzehnmal gekommen!
    Fjodor Dostojewski (1821-1881), Der Spieler
  • Als die Welt im tiefsten Grunde
    Lag an Gottes ewger Brust,
    Ordnet' er die erste Stunde
    Mit erhabner Schöpfungslust,
    Und er sprach das Wort: Es werde!
    Da erklang ein schmerzlich Ach!
    Als das All mit Machtgebärde
    In die Wirklichkeiten brach.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Divan - Buch Suleika? Wiederfinden
  • Als die Wespe den Honigbau der Biene sah, rief sie: Jetzt denke daran, etwas Nützliches zu tun.
    Ägypten
  • Als die Wohnungsmieter erfahren hatten, daß die Hausbesitzerin eine Kupplerin sei, wollten sie alle kündigen. Sie blieben aber im Hause, als jene ihnen versicherte, daß sie ihr Geschäft verändert habe und nur mehr Wucher treibe.
    Karl Kraus (1874-1936), Aphorismen. Christlicher Umlaut
  • Als die Würste auf Erden herumliefen.
    i] Wird gesagt, wenn jemand einen albernen Wunsch äußert, da sich kaum etwas Ungestalteteres denken lässt, als eine wandelnde Wurst.
  • Als dieser Körper einen Geist enthielt,
    war ihm ein Königreich zu enge Schranke.
    Nun sind zwei Schritte der gemeinsten Erde
    ihm Raum genug.
    William Shakespeare (1564-1616)
  • Als dieser Witwer wurde, brachte sie ihm, seiner Bitte nachgebend, ein großes Opfer. Sie verzichtete auf ihre Selbstständigkeit im eigenen Haushalte und machte sich zur Leiterin des seinen.
    Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916), Unsühnbar
  • Als dieses Wort Genosse in die Herzen der Sklaven Eingang fand, hörten sie auf, Sklaven zu sein, und schleuderten eines Tages der Stadt und allen ihren Mächten die erhabenen menschlichen Worte entgegen: 'Ich will nicht!'
    Maxim Gorki (1868-1936), Genosse
  • Als Dionys aufhörte, ein Tyrann zu sein,
    Da ward er ein Schulmeisterlein.
    Christian Friedrich Daniel Schubart (1739-1791), Epigramm (Auf den Herzog Karl Eugen von Württemberg)
  • Als donnersdag komt, is de week verloren.
  • Als du auf die Welt kamst, weintest du, und um dich herum freuten sich alle, lebe so, dass, wenn du die Welt verlässt, alle weinen und du allein lächelst!
    China
  • Als du flohst, benahmst du dich wie ein Ochse, nachdem man dich festnahm, schmeicheltest du wie ein Hund.
    Babylon
  • Als du mir dinst (dienst), alzo lone ich dir.
  • Als du zu St. Jacob bist, so denke nicht gen hauss.
    la] Ad finem ubi perveneris, ne velis reverti.
  • Als du zur Welt kamst waren alle froh; ob alle weinen, wenn du wieder gehst, hängt von dir ab.
  • Als een muis in de meelzak gevallen is, meent zij dat zij de molenaar zelf is.
  • 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281

    B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  • operone