DICTUM

Sprichwort, adage, proverb, saw, saying, byword, proverbe, proverbio, refrán, frase proverbial, ditado, provérbio, przysłowie, Redensart, colloqualism, idiom, expression, phrase, tournure, poncif, dicton, expresión, frase hecha, locución, frase fatta, modo di dire, expressão idiomática, powiedzenie, powiedzonko, Zitat, quotation, citation, excerpt, quote, cita, citazione, detto, sentenza, passo, citação, Sentenz, sententia, proverbium, adagio, adagium, locutio, dictum, Spruch, carmen, elogium, pronuntatio, Redensart, phrase, collocation, locution

  • Alte Schäden sind bös heilen.
  • Alte Schäden sind bös zu heilen.
    en] It's ill healing an old sore.
  • Alte Schäden sind schlecht heilen.
  • Alte Schäden soll man nicht aufkratzen.
  • Alte Schäden und alte missbräuch soll man viel mehr dulden, als mit vnzeitiger Arznei verbösern.
  • Alte Schäden und Gebräuche muss man lieber dulden als unzeitig arzneien.
  • Alte Schafe sollen sich nicht wie junge Lämmer kleiden.
  • Alte Schälke kann man nicht fromm machen.
    dk] Gammel skalk var aldrig god pillegrim.
  • Alte Schelme haben große Augen.
  • Alte Scheuern ohne Mäuse,
    Alte Pelze ohne Läuse,
    Alte Juden ohne Bart,
    Ist nicht natürliche Art.
  • Alte Schläuche halten den jungen Most übel.
  • Alte Schneider sind selten so reich als alte Wucherer.
  • Alte schuh soll man nit hinwerffen, man hab dann neue.
  • Alte Schuh verwirf nicht gar, du habest denn ein neues Paar.
  • Alte Schuh verwirft man leicht, alte Sitte schwerlich weicht.
    i] Von der Macht der Gewohnheit im kleinen wie im großen.
    zit] Es erben sich Gesetz und Rechte wie eine ew'ge Krankheit fort; sie schleppen von Geschlecht sich zu Geschlechte und rücken sacht von Ort zu Ort. Goethe
  • Alte Schuhe wirft man weg.
  • Alte schuld ist besser, denn alte (neue) Fehde oder neuer Krieg.
    zit] Eine alte schuld ist ohne vnderscheid viel besser denn ein alter neid.'
  • Alte Schuld rostet nicht.
    mhd] ein alt sprichwort giht: alt schult lît und rostet niht.? Hector liez an im werden schên, daz schulde lît und rostet niht.
    bm] Dluh bývá, čím dále mlad?í.
    dk] Gammel gjeld forrustes, om man maner ey stedse.
    isl] Gamlar skuldir rydga ei.
  • Alte Schuld wird abgeführt, wo man Eltern dankbar ehrt.
    China
  • Alte Schuld zeugt gern neue Schuld.
  • Alte Schulden rosten nicht.
  • Alte Schulden sind besser als ein alter Prozess.
  • Alte Schulden zahlt man nicht, und neue lässt man alt werden.
  • Alte Schulden, faule Schulden.
    la] Vel optima nomina non appellando fiunt mala.
  • Alte Schwäre sind übel zu heilen.
  • Alte Schweine haben harte (alte) Mäuler.
    zit] Hart rüssel haben alte schwein, sein aber destomehr unrein.
  • Alte sind aller Ehren wert.
    böhm] Staršich i v Tatarich mají ve cti.
  • Alte sind zäh, sollen sie geben, so tut's ihnen weh.
  • Alte Sitte, gute Sitte.
  • Alte Sitten und jetzt gebrauchte Wort sind die besten.
  • Alte Sofas setzen sich immer mehr durch.
  • Alte Soldaten können das Pulver vertragen.
    i] Der Erfahrene ist nicht so leicht zu verblüffen.
  • Alte Soldaten leiden gern an Durst.
  • Alte Soldaten und Reisende haben das Recht, zu lügen.
    England
  • Alte soll man ehren,
    Junge soll man lehren,
    Weise soll man fragen,
    Narren vertragen.
    dk] De gamle skal man aere, og de unge skal man laere.
    it] Onora il senno antico.
    la] Canus honoretur, puer ad documenta citetur.
    la] Magna fuit quondam capitis reverentia seni, inque suo pretio ruga senilis erat.
    se] Gamblan skal man aera ok thoen vnga læra.
    hu] Miképen tisztelted s' becsütted te az örregebbeket azon várhatod fejedre.
  • Alte Spatzen fängt man nicht mit Spreu (mit Kleie).
  • Alte Spitalware mischt sich gern unter neuen Kram.
    i] Von ehelichen Verbindungen zwischen sehr alten und jungen Personen.
  • Alte spitz, dat steckt nich.
    i] Abmahnungen von zu großer Strenge, die ihren Zweck verfehlt.
  • Alte Sprichwörter sind goldene Worte.
  • Alte Sprichwörter sind Kinder der Wahrheit.
  • Alte Sprüche enthalten keine Lügen.
    Basken
  • Alte Städte, alte Bräuche.
  • Alte Stämme, gute Früchte.
    i] Wert der Erfahrung.
  • Alte Stare lernen schwer sprechen.
  • Alte Stare muss man in alten Netzen fangen.
  • Alte stiefel bedürfen viel schmierens.
    zit] Stiffeln und schuch, so die veralten, wöllen mit schmiern wohl fein gehalten.
  • Alte Streitigkeiten entbrennen leicht wieder.
    la] Facile renovantur vetera discidia.
  • Alte Sünde hat neue Schmach zum Kinde.
  • Alte Sünde macht neue Schande.
  • Alte Sünde macht oft neue Schande.
  • Alte Sünden haben (o. werfen) lange Schatten.
    it] Vecchi peccati hanno ombre lunghe.
  • Alte Sünden machen neue Schande.
    mhd] Sô ist das auch wohl bekant, das alte sunde machent newe schant.
    mhd] Alte sund pringt newe scham, hoer ich die weysen sagen.
    mhd] Zwâr alte sund pringt neues laid, des wird ich teglich innen.
    bm] Nebije ani tak řemen, jako starý hřich.
    bm] Starý hřich činí novou hanbu.
    dk] Gammel synd giør ny skam.
    nl] Olde sonden maken niewe schanden.
    it] Peccato vecchio penitenza nuova.
    la] Praeteritum crimen subito nova crimina tollant.
    la] Scandale sepe nova peccata movent veterata.
    se] Gammal synd gör ny skam.
  • Alte Sünden richten oft neue Schanden an.
  • Alte Sünden, neue Buße.
  • Alte Susannisten sind wie der Knoblauch, der hat wohl einen weißen Kopf, aber einen grünen Stiel.
  • Alte Taler sind die besten.
    en] Old dollars are (old money is) the best of all.
  • Alte Taler, junge Weiber sind der beste Zeitvertreiber.
  • Alte totalitären Systeme ..., gleichgültig wie ihr Möblement aussieht, ob Salons oder Wachstuben, werden zur Wohnstätte des Zynismus.
    Heuss
  • Alte treue Diener soll man nicht wechseln.
    fr] L'herbe qu'on cognoit on la doit bien lier â son doigt.
  • Alte Treuschaft verstirbt nicht.
    Rechtssprichwort
    i] Der Erbe kann nur das wirkliche Eigentum des Erblassers in Anspruch nehmen, aber nicht, was man ihm auf Treue und Glauben übergeben hat; er hat vielmehr die alte Treue zu bewahren.
  • Alte Trompeter und reiche Spieler sind selten.
  • Alte Trunkenbolde sieht man eher als alte Ärzte.
    i] Es soll damit gesagt sein, dass der Branntweingenuss doch gar nicht so schädlich sein könne, wie etwa die Ärzte behaupten.
  • Alte Tugend soll man ehren.
    nl] Oude deugd moet zijne geheugd.
  • Alte tun, als lebten sie nicht mehr,
    träg, unbehülflich und wie Blei so schwer.
    William Shakespeare (1564-1616)
  • Alte Übel sind schwer zu heilen.
    nl] Eene kwaal, die men heeft laten verouderen, is moeijelijk te genezen.
  • Alte und Bekannte sind nicht an Förmlichkeit gebunden.
    China
  • Alte und eingewurzelte Vorurteile erlangen oft die Geltung von Prinzipien, und solche Sätze. die einmal die Kraft und das Ansehen eines Prinzips erlangt haben, gelten nicht nur selbst, sondern mit ihnen zugleich auch das, was sich aus ihnen ableiten lässt, für erhaben über alle Prüfung.
    George Berkeley (1685-1753), Abhandlung über die Prinzipien der menschlichen Erkenntnis
  • Alte und junge Leut seynd nicht gleich gesint.
  • Alte und junge Ochsen muss man nicht an einem Seile zusammenkoppeln.
  • Alte und neue Hirsesamen enden in der gleichen Mühle.
  • Alte und weitgereiste Leute haben gut lügen.
  • Alte und zerbrochene Töpfe find man an allen Orten.
  • Alte vass (Fässer) rinnen gern.
    i] In Bezug auf alte Leute, die gern reden und nicht gut etwas für sich behalten können.
    nl] Olde vaten leken gheern.
    Ho] Oude vaten lekken gaarne.
    la] Ex veteri more vas est vetus absque liquore.
    la] Perfluunt fere vasa vetusta.
    la] Vetulae mingunt, ubi nolunt.
  • Alte Vögel fängt man nicht mit neuen Netzen.
    en] Old birds are not caught with chaff.
  • Alte Vögel halten ihre Federn fest.
    nl] Hoe ouder de vogel wordt, hoe nooder uit de veren.
  • Alte Vögel kann man nicht mit Spreu fangen.
  • Alte Vögel lassen sich nicht gern rupfen.
    i] Nämlich nicht gern etwas abschwatzen.
  • Alte Vögel seind schwerlich zu berupffen.
  • Alte Vögel sind nicht leicht zu fangen.
    nl] Oude vogels zijn zoo ligt niet te vangen.
  • Alte Vögel sind schwer rupfen.
  • Alte Vögel sind schwer zu rupfen.
  • Alte Vögel werden nicht mit Spreu gefangen.
  • Alte Wachteln sind übel (o. bös) zu fangen.
    en] You cannot catch old bird with chaff.
  • Alte Wahrheiten, alte Gesetze, alte Freunde, ein altes Buch und alter Wein sind das Beste.
  • Alte Ware gilt nichts.
    se] Gamla waror gjälla intet mycket.
  • Alte Weg' und alte Freund' allezeit die besten seind.
    var] Alte Wege und alte Freunde sind allezeit die besten.
  • Alte Wege und alte Freunde soll man in Ehren (o. Würden) halten.
    en] Old friends and old wine are best.
    fr] Il n'y a rien de si sûr que de toujours suivre le chemin battu.
    fr] Vieux amis, vieux écus.
    it] Amico e vino vogliono essere vecchi.
    la] Calles antiquos serves, veteres et amicos.
    la] Nemo viam veterem nec amici spernat amorem.
    se] Gamla wänner och gamla wägar swika inte gerna.
    se] Man skal ey forsma gambla vini ök ey gambla vaegha.
  • Alte Wege und Freunde soll man nicht aufgeben.
    la] Calles antiquos serves, veteres et amicos.
  • Alte Weiber beschoren, sind des Teuffels Jagdhorn.
  • Alte Weiber haben alle Stücke der Schönheit an sich, nur am unrechten Orte: das Rot in den Augen, das Schwarz an den Zähnen.
  • Alte Weiber haben neun Häute.
  • Alte Weiber haben Teufelsköpfe.
    i] Der Teufel stritt sich einst mit einem alten Weibe, als Jesus mit Petrus vorüber ging. Er befahl diesem hinzugehen und den Streit zu schlichten, was er dadurch zu bewirken meinte, dass er beiden den Kopf abschlug. 'Das wollte ich nicht', sagte Jesus, 'geh und setze die Köpfe wieder auf.' Petrus tat dies zwar sofort, aber in der Eile verwechselte er die Köpfe, und seit dieser Zeit hat der Teufel den Kopf eines alten Weibes und die alten Weiber haben Teufelsköpfe.
  • Alte Weiber haben's hinter den Ohren.
    pl] Babi narod chytry.
  • Alte Weiber jung machen.
  • Alte Weiber leben nur böser Worte halber.
  • Alte Weiber putzen sich nicht jung und schön.
    fr] Femme de riche vestement parée a un fumier est comparée qui de vert fait sa couvertire, au des couvrir appert l'ordure.
  • Alte Weiber schwatzen gern.
  • Alte Weiber sind der jungen Mannen Küchlipfannen.
  • Alte Weiber sind gern Pfatter (Gevatterinnen).
  • Alte Weiber und abgesetzte Beamten haben über großen Überlauf der Leute nicht zu klagen.
  • Alte Weiber und Enta die schnadret über da Sea; und wem ma 's will vertränka, so sind se neana mea.
    mhd] Alte weib und enten gehoerend in ainen sê, was sol man dran verquenten, kain visch das snattert mê.
    pl] Baba, jak źaba.
  • Alte Weiber und Frösche quaken viel.
  • Alte Weiber und Hobelspähn, die gheit zämma in Ofa 'nen.
  • Alte Weiber und Kinder halten die Ärzte zum Narren.
    Schottland
  • Alte Weiber und kleine Kinder reden wahr.
  • Alte Weiber wissen, was man in der Hölle kocht und brät.
    pl] Stare baby wiedzą, co w piekle warzą i jedzą.
  • Alte Weiber, alte Wettermacherinnen.
    fr] Femme plus volontiers devine que n'oyt la parole divio vieilles chevauchent les balais par cours, par salles et par palais.
  • Alte Weibergecken fahren im Schoß ihrer jungen Frauen gen Himmel.
    i] Von alten Männern, die junge Frauen heiraten.
    zit] Gleichwie man die Lampetien in Malvasier ertränkt, und dieselben also einen süßen Tod haben, also gehet es den alten Männern, die sich an sehr junge Meidlin verheyraten, sie sterben eines süßen todes im schoss ihrer letzten Weiber.
  • Alte Weiden haben dicke Köpfe.
    i] Von dickköpfigen Alten.
  • Alte wein sind mildt und geschlacht.
    zit] Also alle verständige Leut gehen behutsamb.
  • Alte Weine sind klar und hell.
  • Alte Weine werden zehe und verschlagen sich.
  • Alte Weise die beste.
    i] Fremde Sitten, Kleider u.s.w. führen fremdes Ungemach herbei.
    dk] Gammel viis er best.
  • Alte wissen, Junge vermuten.
    en] The aged knows, the young supposes.
  • Alte Witwen sind die besten.
  • Alte Worte (o. Sprichwörter) sind goldene Worte.
    ee] Vanadsõnad on kuldsed sõnad.
  • Alte Worte sind des Menschen Schatz.
  • Alte Worte sind weise Worte.
  • Alte wund soll man nicht frischen (aufreißen), damit sie nicht auf ein newes schweren.
    it] Piaga rinnovata dà maggior dolore.
    la] Vetus cicatrix non est refricanda.
    la] Vulnus vetus non est resecandum.
  • Alte Wunde blutet leicht.
    var] Alte Wunden bluten leicht.
  • Alte Wunden bluten selten.
    Dänemark
  • Alte Wunden bluten stärker, wenn man sie aufreisst.
    nl] Als men de oude wonden opkrabt, bloeden zij van nieuws.
  • Alte Wunden brechen leicht (o. immer) wieder auf.
    mhd] Olde wunden open sik wedder lichtverdich.
    la] Prisca recrudescunt facile mihi vulnera crede.
    nl] Oude zeeren breken ligtelijk weder op.
  • Alte Wunden heilen schlecht.
    nl] Oude zeeren zijn kwaad te heelen.
    it] Piaga vecchia mai si cura bene.
    la] Vetera vulnera non facile sanantur omnino.
    se] Gamla sår blöda gärne.
  • Alte Wunden schmerzen mehr als frische.
    i] So lange man alter Wunden nicht denkt, schmerzen sie nicht. (Russland)
  • Alte Wunden sind schwer zu heilen.
  • Alte Wunden soll man nicht aufreißen.
  • Alte Wunden wieder berühren.
    la] Tangere hulcus.
  • Alte Zeichen lügen (trügen) nicht.
    zit] Die Hausmarke ist das rechtliche Eigentums- und Besitzzeichen, von dem es im Sprichwort heißt: Alte Zeichen lügen nicht. Sie bleibt bei allem Wechsel der Besitzer oder des beweglichen Zubehörs eines Gutes für dieses stets dieselbe, und ist also erblich und käuflich ... . Dass die Marke im deutschen Norden seit dem 13. Jahrhundert mit der heidnischen Rune zusammentrifft und wirkliche Runenzeichen enthält, ist durch zahlreiche und gewissenhafte Untersuchungen bestätigt ... . Hält man diese Marken und Schnitze des Kerbholzes zusammen mit den altnordischen Runenzeichen so gleichen sich beide aufallend und sogar bis auf den Namen, denn auch im Gothischen hieß vrits (Riss) der Buchstabe, weil man das Schriftzeichen in Gestalt senkrecht und quergezogener Stäbe auf Steine und Holz einritzte. Ihre auf Buchenzweige eingeschnittenen Stabformen hat ihnen bekanntlich den Namen Buchstab (stobs, stofr) gegeben, und da solche Buchstaben nur bildliche oder symbolische Bedeutung haben konnten, so nannte man sie rûna, was ursprünglich Geheimnis bedeutet.
  • Alte Zeit ist der Wahrheit Zunge.
    pl] Dawność świadek (znak) prawdy.
  • Alte Zeit war arme Zeit.
    Estland
  • Alte Zeit(en) war(en) arme Zeit(en).
    ee] Vana aeg oli vaene aeg.
  • Alte Zeit, gute Zeit.
    i] Weil die alte Zeit für jeden Einzelnen seine Jugendzeit ist, welche immer im goldenen Lichte erscheint.
  • Alte Zeiten - alter Aberglaube.
  • Alte Zeiten waren arme Zeiten.
  • Alte Zeugen lügen selten.
    la] Signa prices vera non sunt mendacia vera.
  • Alte Ziegen haben zähes Fleisch.
  • Alte Ziegen lecken auch gern Salz.
    i] Ziegen sind wegen ihrer Lüsternheit verrufen. Salz ist ein Bild des Reizes. Daher will das Sprichwort sagen: Es gibt auch verliebte Greise und lüsterne Matronen.
  • Alte Zisternen geben kein Wasser.
  • Alte Zöpfe abschneiden.
  • Altea la bella, mar sin pescado, monte sin leña, hombre sin conciencia, mujer sin vergüenza.
  • Altem Diener und altem Hunde trieft kein Fett vom Munde.
    la] Heluonum et famuli, et canes esuriunt.
  • Altem Esel schöner Sattel.
    fr] A vieille mule, frein doré.
  • Altem Haus und neuem Freund ist nicht leicht zu trauen.
  • Altem Hund und altem Knecht ergeht es überall gar schlecht.
    bm] Starému psu a starému sluhovi jeden plat.
    bm] Starý čeledín, jako starý pes: pryč s dvora, anebo pod lavici.
    pl] Stary sługa jak stary pies.
    un] Ag ebnek, vén szolgának egy a fizetése.
  • Altem Mädchen wartet das Glück.
  • Altem Mann bringt jeder Tag immer eine neue Plag'.
    es] Hombre viejo, cada dia un malo nuevo.
  • Altem Wein gehört kein neuer Kranz.
  • Altem Witz bietet kein neuer die Spitz.
  • Alten Brei muss man nicht aufwärmen.
  • Alten Dreck soll man nicht aufrühren.
    i] Gewöhnlich in Bezug auf Streitigkeiten, welche die Zeit in Vergessenheit gebracht hat, auch wohl von veralteten Gebräuchen, welche man wieder einzuführen sucht.
  • Alten Dreck soll man nicht rühren, sagt Eulenspiegel, da ist frischer (o. neuer).
  • Alten Frauen vergeht die Lust wie alten Klosterköchen das Trinken.
    i] Also nie.
  • Alten Freund für neuen wandeln -
    Blüten heißt's für Frucht erhandeln.
    Friedrich von Logau (1605-1655), Freundschaft
  • Alten gebricht es am Geschmack, Jungen an Einsicht.
  • Alten Händen fällt es nun einmal schrecklich schwer, den Geldbeutel aufzumachen.
    Alexander Iwanowitsch Herzen (1812-1870), Mein Leben
  • Alten Händen hilft kein Nagellack.
    Russland
  • Alten Händen hilft kein Nagelschminken.
  • Alten Jungfern werden Kinder immer vom Heiligen Geist und von der Schmeißfliege geboren.
    ee] Vanatüdrukutel sünnivad lapsed ikki pühast vaimust ja porikärpsest.
  • Alten kann man wohl vorlaufen, aber nicht vorraten.
  • Alten Kohl soll man nicht eher fortwerfen, bevor es keinen neuen gibt.
    ee] Vanu kaapsi ei või enne ära visata, kui uusi põle.
  • Alten Kot soll man nicht aufrühren.
    la] Malum bene sopitum non est movendum.
    un] Ne piszkáld a' ganajt, ha nem büdös.
  • Alten Kummer soll man nicht wieder aufwecken.
    dk] Lad din forgangne fortraed ei forvolde dig en ny.
  • Alten Leuten behagt es zu Hause.
    Peru
  • Alten Leuten ist schwer tanzen lehren; die Beine sind zu steif.
    la] Senis mutare linguam.
  • Alten Leuten und kleinen Kindern muss man was geben.
  • Alten Leuten werden die Zähne vom Essig stumpf, dem Richter von Süßigkeiten.
    zit] Dass er, wo er soll, nicht beißen kann und will.
  • Alten Mann mit grauem Bart liebt nicht leicht ein Mädchen zart.
  • Alten Männern junge Frauen.
    Altgriechisch
    i] Die Alten wollten, dass alte Männer lieber Jungfrauen heirateten, damit, wenn Kälte zu Kälte käme, die Ehe nicht unfruchtbar bliebe.
  • Alten Manns soll man nicht spotten.
    es] Quien con el viejo burla, primero rió y des pues llora.
  • Alten muss man ihre Weise lassen.
    it] E più facile rovesciar un pozzo, che riformar un vecchio.
  • Alten Rechten soll man folgen, aber neue Speisen essen.
  • Alten Schaden kurieren, heißt Binde und Salbe verlieren.
    i] Ebenso schwer sind alte Fehler und böse Gewohnheiten los zu werden.
  • Alten Schmierkäse in goldener Büchse zu Markt bringen.
  • Alten Schmutz muss man nicht aufrühren.
    la] Camarinam ne move, immota enim melior.
    un] Ne piszkáld a' ganét, ha nem büdös.
  • Alten Schmutz soll man nicht aufrühren.
  • Alten Städten ziemt kein neuer Brauch.
    Türkei
  • Alten Streit soll man nicht wieder aufrühren.
    fr] Il ne faut pas troubler l'eau qui dort.
  • Alten und Kindern muss man keine Wohltaten erweisen.
    i] Weil die einen sie nicht vergelten können, die anderen sie vergessen. Der Grundsatz derer, welche das Gute nur aus Spekulation tun.
  • Alten Vögeln ist bös Netz stellen.
    nl] Hi sprect sijn net voor enn olden craen.
    la] Expertique senes capiuntur raro volucres.
  • Alten Weibern vergeht die Lust, wie alten Klosterköchen das Trinken.
    i] Nämlich nie.
  • Alten Wein zum trinken, altes Holz zum brennen und alte Bücher zum lesen sind stets beliebt gewesen.
    zit] Unter so viel irdischen Dingen, nach denen die Menschen trachten, gibt es nichts Vorzüglicheres als altes Holz, um sich zu wärmen, und alten Wein, um ihn in Gesellschaft alter Freunde und alter Bücher zu trinken. Alles Übrige ist Tand.
    Alfons V. von Aragon (1396-1458), seit 1442 auch König von Neapel
  • Alten Wolf reiten die Krähen.
  • Alten Wolf verspotten die Hunde.
  • Alten Zank soll man nicht aufrühren.
    bm] Kdo starý svár připomene, tomu oko z hlavy.
  • Alter - Auszeichnung, die man sich in der Jugend verdient.
  • Alter Abfall stinkt nicht.
  • Alter Adel und alte Ritterschaft entsprießt dem Könige.
    Rechtssprichwort
    i] König oder Kaiser bezeichnen in der Rechtssprache des Mittelalters den Träger der höchsten Gewalt.
    mhd] Aller adel unde alle ritterschaft enspruzit von dem koninge.
  • Älter als das Chaos.
    de] Das Zeitalter des Saturn.
    la] Antiquior quam chaos et Saturnia tempora.
    i] Die Griechen sagten auch: Älter als Tithonios. (Tithoni sencta.) Nach der Mythe wurde Tithonios von der Aurora geliebt, von ihr in den Himmel aufgenommen, und gelangte überhaupt zu einem solchen Alter, dass er endlich wünschte, in eine Grille verwandelt zu werden. - Von einem, der sich in überspanntem Sinne für sehr alt hielt, sagten die Griechen: Er ist eine Beckeselenos, er ist älter als Brot und Mond, ist ein 'Vorbrotner, Vormondner.'
  • Älter als eine Schneegans.
    la] Cornicibus vivacior.
    la] Nestoris aetas.
    la] Nestorea senecta.
    la] Omnibus superstes.
    la] Phoenice vivacior.
    la] Sibylla vivacior.
  • Alter alterius auxilio eget.
    de] Einer bedarf des anderen Hilfe.
  • Alter alterius onera portate.
  • Alter Arzt und junger Barbier.
    dk] En gammel laege og ung barsker ere gode.
  • Alter Bär - schlauer Verstand.
    ee] Vana karu - kaval aru.
  • Alter bedarf Geld und Guttat.
  • Alter bedeutet, seiner selbst überdrüssig zu sein.
    England
  • Alter Bock verträgt kein Lob.
  • Alter böser Weiber drey, fiengen im feld den Teufel frey.
  • Alter bringet Arbeit (o. Mühsal), Minne sendet Herzeleid.
    Hugo von Trimberg (1230-1313)
  • Alter bringt Erfahrung.
  • 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281

    B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  • operone