DICTUM

Sprichwort, adage, proverb, saw, saying, byword, proverbe, proverbio, refrán, frase proverbial, ditado, provérbio, przysłowie, Redensart, colloqualism, idiom, expression, phrase, tournure, poncif, dicton, expresión, frase hecha, locución, frase fatta, modo di dire, expressão idiomática, powiedzenie, powiedzonko, Zitat, quotation, citation, excerpt, quote, cita, citazione, detto, sentenza, passo, citação, Sentenz, sententia, proverbium, adagio, adagium, locutio, dictum, Spruch, carmen, elogium, pronuntatio, Redensart, phrase, collocation, locution

  • Alter Wein ist besser als der junge.
    la] Sapientes sunt, qui veteri vino utuntur.
  • Alter Wein ist besser als ein alter Freund.
  • Alter Wein ist ein guter Trunk.
    fr] Le vin vieux est meilleur.
  • Alter Wein ist mild.
    i] Manche Weine sind erst im Alter gut, so auch viele Menschen.
  • Alter Wein macht mehr Leben als junger.
  • Alter Wein ruhet fein.
  • Alter Wein und alt Schwert sind viel wert.
    mhd] Gestanden swert is guot ze Grôzer herte. Lohengrin
  • Alter Wein und alte Freunde sind genug Bestimmung.
  • Alter wein und frisches brod sind gut in jeder Lebensnot.
  • Alter Wein und junge Weiber sind die besten Zeitvertreiber
  • Alter Wein, gesunder Wein; alter Mann, guter Rat.
  • Älter werde ich stets, niemals doch lerne ich aus.
    Solon
  • Älter werden heißt auch besser werden.
  • Älter werden heißt selbst ein neues Geschäft antreten, alle Verhältnisse verändern sich, und man muss entweder zu handeln ganz aufhören oder mit Willen und Bewusstsein das neue Rollenfach übernehmen.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Maximen und Reflexionen 259
  • Älter werden heißt, auf Grund veralteter Erfahrungen falsche Schlüsse auf die Gegenwart ziehen.
  • Älter will ein jeder werden, aber alt will niemand sein.
  • Alter will kein Witz haben.
  • Alter Witz hinkt.
  • Alter Wolf wird von Hunden angepinkelt.
  • Alter Wolf, harter Knochen.
    ee] Vana hunt, kõva kont.
  • Alter wünscht jedermann, und so es kommt, hasst man's.
    fr] Il faut vieillir ou mourir jeune.
  • Alter Zank ist (o. wird) bald erneuert.
  • Alter Zopf.
    es] Eso está pasado de moda.
  • Älter, aber anstatt immer weiser, wird man unartiger (o. frecher).
  • Älter, aber nicht kälter.
    i] Wenn Geist und Herz frisch bleiben.
  • Alter, ach! Und Wissenschaft,
    Gibt auch schwacher Tugend Kraft.
    Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844-1900), Jenseits von Gut und Böse
  • Alter, Amt und Frauen soll man ehren.
  • Alter, gwalt, reichtum sampt viel ehren, thut als die stund des todts verzehren.
    la] Prosperitas rerum, series longinqua dierum transiet absque mora mortis cum uenerit hora.
  • Alter, hörst du noch nicht auf!
    Immer Mädchen!
    In dem jungen Lebenslauf
    Wars ein Käthchen.
    Welche jetzt den Tag versüßt?
    Sags mit Klarheit!
    Seht nur hin, wie sie mich grüßt,
    Es ist die Wahrheit!
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Parabolisch 3. Wenn ich auf ...
  • Alter, tanze, trotz den Jahren! Welche Freude, wenn es heißt: Alter, du bist alt an Haaren, blühend aber ist dein Geist!
    Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781), Die sieben und vierzigste Ode Anakreons
  • Alter: stufenweises Zurücktreten aus der Erscheinung.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Maximen und Reflexionen 1348
  • Altera die.
  • Altera Ianus est.
    de] Er hat zwei Gesichter.
  • Altera legio alteri praesidio erat.
    de] Die eine Legion bot der anderen Schutz.
  • Altera manu caput mulcet, altera ferit.
  • Altera manu do, altera accipio.
    Gibst du mir, so geb' ich dir.
  • Altera manu do, et accipio altera.
  • Altera manu fert aquam, altera ignem.
  • Altera manu fert lapidem, panem ostentat altera.
  • Altera manu hastam, altera caduceum praeferens.
  • Altera manu panem ostentat, altera fert lapidem.
  • Altera manu scabit caput, altera malam ferit.
  • Altera manu scabit, altera ferit.
  • Altera manu trado, recipio ast altera.
  • Altera mens asini, mens altera qui regit illum.
  • Altera natura est habitus; quam iunior artem perdisces, tollet nulla senecta tibi.
  • Altera pars otio, pars ista labori.
  • Altera pars revocat quidquid pars altera fecit.
  • Altera pars.
  • Altera rancidula est, altera putidula.
  • Altera ridicula est, altera putidula.
  • Altera tantum parte audita condemnare.
  • Altera vice.
  • Alterar/crispar/crisparse los nervios.
  • Altercar por dá cá aquela palha.
  • Altercator bonus vitio iracundiae careat.
  • Ältere Bekanntschaften und Freundschaften haben vor neuen hauptsächlich das voraus, daß man sich einander schon viel verziehen hat.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
  • Altéré comme un trépassé.
  • Altéré comme une poille à châtaigne.
  • Ältere Geige - schönerer Klang.
  • Ältere haben Vortritt, sagte der Teufel und stieß seine Großmutter die Treppe herunter.
  • Ältere hervorgesuchte Aufsätze nötigen mich unmittelbar wieder an die Natur, die, Gott sei Dank, immer klassisch bleibt, ihre ewig unwandelbar große Wahrheit vereinigt mehr und mehr die Menschen.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), an K.E. Schubarth, 24.8.1819
  • Ältere kennen mehr von der Welt und der Falschheit.
  • Ältere Leute sind oft wenig einsichtig.
  • Ältere Menschen glauben gern an sich selbst.
    August Strindberg (1849-1912), Der Sohn der Magd
  • Ältere Menschen machen uns mit ihrem Tod Sorge. Kleine Kinder machen uns mit ihrem Weinen Sorge.
  • Alteri enim nec prodest nec nocet iusiurandum inter alios factum.
  • Alteri loquaces, alteri voraces.
  • Alteri ne facias, quod tibi fieri non vis.
    it] Non fare agli atri quanto non vuoi sia fatto a te.
  • Alteri saeculo.
    it] Per l'altro secolo, dell'altro secolo.
  • Alteri semper ignoscito, tibi ipsi numquam.
    de] Mit einem anderen übe immer Nachsicht, nie mit dir selbst.
    it] Perdona sempre agli altri e non mai a te stesso.
  • Alteri semper ignoscito, tibi ipsi nunquam.
  • Alteri sic tibi age! Faze ao outro como fazes a ti! Alteri sic tibi.
  • Alteri sic tibi.
    de] Anderen wie dir.
  • Alteri stipulari nemo potest.
  • Alteri vivas oportet, si tibi vis vivere.
  • Alteri vivas oportet, si vis tibi vivere.
    de] Du sollst für einen anderen leben, wenn du willst, daß er für dich lebt.
    Lucius Annaeus Seneca
    it] Bisogna che tu viva per gli altri, se vuoi vivere per te.
  • Alterius alter est sensus.
  • Alterius circumventio alii non praebet actionem.
  • Alterius contractu nemo obligatur.
  • Alterius culpa nobis nocere non debet.
    de] Die Schuld eines anderen darf uns nicht schaden.
  • Alterius damnum gaudium haud facias tuum.
    Publilius Syrus, Sententiae falso inter publilianas receptae
  • Alterius dictum aut factum ne carpseris unquam, exemplo simili ne te derideat alter.
  • Alterius factum alteri nocet.
    de] Die Tat des einen schadet dem anderen.
  • Alterius festum solum invitatus adibis.
  • Alterius hic messem metis.
  • Alterius litteras, crumenam et abacum ne inspicito.
  • Alterius lucra dolet invidus ut sua damna.
  • Alterius luctu fortia verba loqui.
    it] Pronunciare parole coraggiose per il lutto altrui.
  • Alterius mora alteri non nocet.
    de] Der Verzug des einen schadet dem anderen nicht.
  • Alterius ne sit, qui suus esse potest.
  • Alterius neglegentia aut cupiditas huic qui diligens fuit, nocere non debet.
  • Alterius non sit, qui potest esse sui.
    fr] Qu'il se garde d'appartenir à un autre, celui qui peut être lui-même.
  • Alterius non sit, qui suus esse potest.
    de] Einem anderen soll nicht gehören, wer sein eigener Herr sein kann.
    it] Non deve essere di altri chi può essere padrone di sé.
    nl] Wie zijn eigen meester kan zijn, moet niet afhankelijk zijn van een ander.
  • Alterius potius quam tua laus tibi sit.
  • Alterius pulsa fores.
  • Alterius sic altera poscit opem res, et coniurat amice.
  • Alterius solutio totam obligationem interemit.
  • Alterius sub nutu degere vitam.
  • Alterius sub nutu degitur aetas.
  • Alterius veste nemo vestitur honeste.
  • Alterius vitia acute cernis, et tua non vides.
  • Alterius vitium acute cernis, et tua non vides.
  • Altern heisst, Illusionen durch Vorurteile zu ersetzen.
    Gerhard Kocher, Vorsicht, Medizin! Aphorismen zum Gesundheitswesen und zur Gesundheitspolitik, Verlag Ott, Thun/Schweiz, ISBN 3-7225-6930-3
  • Altern heißt, sich in zunehmendem Maße überflüssig machen.
  • Altern heißt, sich über sich selbst klar werden und sich beschränken.
  • Altern ist die Kunst zu resignieren, ohne den Humor zu verlieren.
  • Altern ist ein hochinteressanter Vorgang: Man denkt und denkt und denkt - plötzlich kann man sich an nichts mehr erinnern.
  • Altern ist eine schlechte Gewohnheit, die ein beschäftigter Mann gar nicht erst aufkommen läßt.
  • Altern ist eine unausweichlich physiologische Veränderung des Organismus mit fortschreitendem Verlust der Anpassungsfähigkeit.
    Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)
  • Altern ist einsam werden und, die du liebtest, begraben;
    Wohl dir, wenn dir ein Kind hold die Verlornen ersetzt.
    Emanuel Geibel (1815-1884), Distichen v. Strande d. See
  • Altern: Die Schöpfung entlässt uns allmählich.
  • Alternadamente.
  • Alternando boni nos dona manemus amici.
  • Alternant spesque timorque fidem.
  • Alternatim.
  • Alternativa petitio non est audienda.
    de] Alternative Klagen sollen nicht gehört werden.
  • Alternativa: Mezcladas andan las cosas: junto a las ortigas nacen las rosas.
  • Alternis cantemus; amant alterna Camenae.
  • Alternis dicetis; amant alterna Camenae.
  • Alternis diebus.
  • Alternis horis.
  • Alternis vicibus.
  • Alterserscheinungen sind Drohbriefe des Todes.
  • Altersschwachsinn
    la] dementia senilis
  • Alterum (sive Mortem) effugere nemo potest.
    de] Dem Tod kann niemand entgehen.
    Marcus Tullius Cicero, Philippica
  • Alterum alterius auxilio eget.
    de] Der eine bedarf der Hilfe des anderen.
    Gaius Sallustius Crispus, Der Catilinarische Krieg
  • Alterum illud ignorari non oportet, quod non omnibus aegris eadem auxilia conveniunt.
  • Alterum intuere, ne laedaris, alterum, ne laedas.
  • Alterum lumen Angliae.
    de] Die andere Leuchte Englands
  • Alterum non laedere.
    fr] Ne pas blesser autrui.
  • Alterum pedem in cumba Charontis habet.
  • Alterum pedem in cymba Charontis habet.
  • Alterum pedem in sepulcro habet.
  • Alterum pedem in tumulo habere.
  • Alterum pedem in tumulo habet.
  • Alterum tantum.
    de] Noch einmal soviel.
  • Alterutra clarescere fama.
  • Alterweibersommer.
    i] In Pommern: Mettken-Samer. Die zur Herbstzeit in der Luft herumfahrenden und sich hin und wieder ansetzenden weissen Fäden, die sonst auch Marienfaden, Mariengarn, fliegender Sommer, Flugsommer genannt werden, und von jungen Spinnen herrühren.
  • Altes Brot ist auch unter der Rinde verdorrt.
    i] Mit dem Hinschwinden der Körperkräfte verliert auch der Geist seine jugendliche Spannkraft.
  • Altes Brot ist nicht hart; kein Brot, das ist hart.
  • Altes Brot will gute Zähne.
    fr] A pain de quinze jours, faim de trois semaines.
  • Altes Brot will scharfe Zähne.
  • Altes Dach ist schwer zu flicken.
  • Altes Dampfbad, alte Schöpfschale.
    tü] Eski hamam eski tas.
  • Altes Eisen rostet nicht.
    ee] Vana raud ei roosteta.
  • Altes Eisen, neue Liebe.
    i] Wird in der Niederlausitz gesagt, wenn jemand ein Stück altes Eisen findet.
  • Altes Eisen.
  • Altes Ekel.
  • Altes Fass für jungen Wein, das lass sein.
  • Altes Fleisch gibt fette Suppen.
  • Altes Fleisch gibt gute Brühe.
  • Altes Fleisch will sich laben.
  • Altes Fundament ehrt man, darf aber das Recht nicht aufgeben, irgendwo wieder einmal von vorn zu gründen.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Maximen und Reflexionen 548
  • Altes Geld und junge Weiber sind gute Zeitvertreiber.
    ndt] Altes Geld un junge Weiber sein zwä gudde Zeitverdreiber. Waldeck
  • Altes Gerede (d. i. das Gespräch eines Alten), Schweinedreck - brich die Zipfel zur Hälfte, beide haben den gleichen Geruch.
    ee] Vana jutt, sea sitt, murra jupid pooleks, üks hais mõlemail.
  • Altes Getreide, neue Butter, eine wohlerzogene Frau und der Rücken eines Pferdes, dies sind die vier Kennzeichen des Himmels.
    Indien
  • Altes Gut hinter rost'gem Schloss macht neuen Adel mit blankem Tross.
    Böhmen
  • Altes Heu ist schwer anzuzünden, aber noch schwerer zu löschen.
  • Altes Holz gibt gut feur.
    dk] Gammelt træ giver god ild.
    la] Sed rem non nouam aggreditur qui vetulam ducit.
  • Altes Holz ist leichter zu drehen, mit dem grünen wird's schwerer gehen.
  • Altes Holz lässt sich nicht biegen.
  • Altes Holz zum Brennen, alten Wein zum Trinken und alte Bücher zum Lesen.
  • Altes Kalb.
    ndt] Oldes Kalw.
    i] Wenig schmeichelhafte Titulirung eines jungen Mädchens, da das Kalb Sinnbild der Albernheit ist; aber auch der albernen, ausgelassenen Lustigkeit. Und wenn einer solchen die Zügel schießen, heißt es: 'Der Sticken vör de Kälverstall iss weg', infolge dessen nämlich die Kälber mit ausgelassenen Sprüngen zum Stalle herauskommen; ferner des Unverstandes, daher: Kälvermât u.s.w. Kälber, wenn sie Nutzen bringen sollen, müssen vorsorglich behandelt werden; stößt daher jemand eine hilfreiche Haud auf plumpe Weise zurück, so heißt es von ihm: He het dat Kalv in die Ogen slan. Wer so betrunken ist, dass er von seinen Sinnen nicht mehr weiß, der kann nicht mehr 'Kô und Kalv' unterscheiden.
  • Altes klappert, Neues klingt, Altes schleichet, Junges springt.
    i] Das unbraubare Alte muss durch Besseres ersetzt werden, aber nicht alles, was klingt, ist gut.
    en] Every thing is the worse for wearing.
    la] O quanto priscis sunt nova grata magis. - Vetusta plerumque rudiora sunt novis.
  • Altes Kupfer ist der Armen Geld, Silber ist in des Herrn (d. i. Gutsherrn) Kasten, Gold in des Königs Beutel.
    ee] Vana vask um vaestõ raha, hõpõ herrä laadikun, kuld um kuninga pungan.
  • Altes Kupfer ist der Armen Geld, Silber ist in des Herrn Kasten, Gold in des Königs Beutel.
  • Altes Land verbessere und neues erringe, Ausgaben und Einnahmen zu Buche bringe. Mit scharfer Egge und starkem Pflug ackere Fleißig und tief genug, das sind für den Landwirt Regeln genug.
  • Altes Leder will (viel) Schmiere.
    dk] Gammel lædder vil have meget smøre.
  • Altes Leder will Schmiere.
  • Altes Lob stirbt, wenn du es nicht fütterst.
    England
  • Altes Loch und neue Naht selten gerat.
  • Altes Manlin (Männlein), Weinkanlin; junger Bul und Bub, alter Wasserkrug.
  • Altes Männlein, Weinkännlein.
    zit] Singen die Kinder.
  • Altes Pferd bekommt der Schinder.
  • Altes Recht und alter Wein sind die besten.
    i] Während die Kenntnis des Rechts dem Volke schon seit langer Zeit abhanden gekommen ist und in unsern Tagen meist nur bei Juristen von Fach angetroffen wird, war die Rechtskunde bis tief in das Mittelalter hinein etwas im Volke Lebendes. Nach echt deutscher Sitte pflegte das Volk seine Rechtsregeln in Sprichwörtern, Parömien genannt, auszudrücken, und gegen viertausend derselben leben heute noch im Volksmunde, ohne dass man sich derselben als Rechtsregeln bewusst ist.
  • Altes Riffeleisen.
    i] Altes Weib.
  • Altes Salz macht durstig.
    fi] Vanha suola janottaa.
  • Altes Salz macht ja nicht durstig.
    ee] Ega vana sool jänuta.
  • Altes Salz-und-Brot wird vergessen.
    ee] Vana leib-suul unõhudutas.
  • Altes Spiel gewinnen.
  • Altes Sprichwort - altes Silber.
    Estland
  • Altes Stroh muss man nicht aufwühlen, den schlafenden Löwen nicht wecken.
    Türkei
  • Altes Tun.
    i] Es sind Vorfälle, so alt, dass man dafür keinen Zeugen beschaffen kann.
  • Altes und junges Fleisch ist nicht gut beisammen.
  • Altes Unrecht bleibt Unrecht.
  • Altes Unrecht ist leichter zu tadeln als gut zu machen.
  • Altes Weib, weißes Kleid, weil die ältern römischen Frauen sich weiß zu kleiden pflegten.
    Altrömisch
    la] Candidum linum lucri causa ducere.
  • Altes Wissen üben und nach neuen Kenntnissen streben - das ist es, wodurch man sich zum Lehrer anderer eignet.
    Konfuzius (551-479 v. Chr.), Gespräche
  • Altfränkisch reden und geberen.
  • Alth forgaar wtan gudz miskundh.
  • Alth watneth vil till haff (strande) flyta.
  • Although the fly be small amongst insects, yet it has power to turn the stomach of man.
  • Although there's nothing to eat, life is fun.
  • Although you are throwing it into the river, measure it first.
  • Alti Liebi rostet nid, seit de Dilihänsel, wo-n er sis verpfändet Züg wider g'stole het.
  • Alti Lüt (Leute), alti Händ.
  • Altid at spare, er altid at fattes.
  • Altid bedre paa en andens ager.
  • Altid noget nyt, sielden noget godt.
  • 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281

    B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  • operone