DICTUM

Sprichwort, adage, proverb, saw, saying, byword, proverbe, proverbio, refrán, frase proverbial, ditado, provérbio, przysłowie, Redensart, colloqualism, idiom, expression, phrase, tournure, poncif, dicton, expresión, frase hecha, locución, frase fatta, modo di dire, expressão idiomática, powiedzenie, powiedzonko, Zitat, quotation, citation, excerpt, quote, cita, citazione, detto, sentenza, passo, citação, Sentenz, sententia, proverbium, adagio, adagium, locutio, dictum, Spruch, carmen, elogium, pronuntatio, Redensart, phrase, collocation, locution

  • Auf einem weißen Tuch ist ein Flöhkleck leichtlich zu sehen.
  • Auf einem weiten Weg erkennst du die Kraft eines Pferdes.
    An einem langen Tag erkennst du das Herz eines Menschen.
  • Auf einem weiten Weg gibt es keine leichten Lasten.
  • Auf einem wetzstein ohne wässer macht man selten scharpfe messer.
  • Auf einem zugerittenen Pferde stolpert man nicht leicht.
    i] Es tröstet sich ein Diener für den Fall damit, dass seine Auserwählte keine Jungfer mehr sei.Was kann man machen?' sagt er.Ein gebahnter Weg ist gut zu gehen und auf einem zugerittenen Pferde stolpert man nicht leicht.'
  • Auf einen (bloßen) Ausruf hin lässt sich kein Haus bauen.
    ee] Huigu peale ei või tuba ehitada.
  • Auf einen alten Mann gehört ein junges Mädchen.
  • Auf einen Anlauf geht keine Festung über.
  • Auf einen Augenblick Genuss, folgt ein Jahr Verdruss.
  • Auf einen Bambusstock kann man sich stützen, nicht aber auf einem Strick.
  • Auf einen Baum mit Früchten wirft man Steine.
    tü] Meyveli ağaç taşlanır.
  • Auf einen Baum, der sich neigt, klettern auch die Ziegen.
  • Auf einen Befehl gibt es keine Antwort.
    i] Von den Gurkhas, der herrschenden Schicht in Nepal seit dem 18. Jh..
  • Auf einen Bettlerrock gehören keine Tressen.
    i] Eher als auf das Kleid freier Männer.
  • Auf einen Block gehört ein großer Keil.
  • Auf einen bloßen Ausruf hin lässt sich kein Haus bauen.
  • Auf einen bösen (schlechten) Markt gehört ein guter Mut.
    fr] Il faut faire bonne mine à mauvais jeu.
    nl] Op eene kwade markt zal men teren.
    la] In re mala, utere animo bono.
  • Auf einen bösen Anfang folgt selten ein gutes Ende.
  • Auf einen bösen Grind gehöret eine scharfe Lauge.
  • Auf einen bösen Markt gehört ein guter Mut.
  • Auf einen bösen Ochsen gehört ein böses Joch.
    Wendische Lausitz
  • Auf einen bösen Schwär gehört ein scharfes Pflaster.
  • Auf einen bösen Tag folgt ein guter Abend.
  • Auf einen bösen Tag folgt selten eine gute Nacht.
    en] A bad day never hath a good nigth.
  • Auf einen bösen Tag gehört ein guter Abend.
    i] Man soll Sorgen und Streit nicht mit ins Bett nehmen.
  • Auf einen Bug segeln.
    i] Geraden Gang, Lauf halten, tun wie man gewohnt ist, konsequent handeln.
    nl] Het moet over dien boeg gaan.
    de] Die Sache muss so angefangen werden.
    nl] Hij wendt het over alle boegen.
    de] Etwas auf jede Art versuchen.
    nl] Hij wendt het over eenen anderen boeg.
    de] Eine andere Richtung einschlagen, es auf eine andere Weise versuchen.
  • Auf einen das Auge werfen, wo man drauf sitzt.
    Schlesien
    Ihm den Blicken kehren, sich verächtlich von ihm abwenden.
  • Auf einen dicken Nagel gehört ein großer Hammer.
    Italien
    it] A grosso chiodo grosso martello.
  • Auf einen Dukaten kommen viele Pfennige.
  • Auf einen eisernen amboss gehört ein eiserner Hammer.
    zit] Eines bist du dem Leben schuldig: Handle oder bleib im Recht, bist du Amboss, sei geduldig, bist du Hammer, schlage zu!
    la] Incudi ferreae, malleus ferreus.
  • Auf einen Ermüdeten wird gewartet, mit einem Toten kann man nichts machen.
    ee] Väsinu oodets järgi, lõppenul ei saa midägi tetä.
  • Auf einen Eselskopf sind (alle) Laugen umsonst.
  • Auf einen Fehler hinweisen.
    en] To point out a mistake.
  • Auf einen fetten Mittag folgt ein magerer Abend.
    dk] Paa et feed middags-maaltid følger gierne en mager nadvere.
  • Auf einen filzigen Arsch kommt keine weite Büxen (Hose).
    nl] Over eenen naauwen aars komt niets ruims.
  • Auf einen fremden Hund (o. geduldigen Esel) schlägt alles ein.
  • Auf einen freundlichen März folgt ein freundlicher April.
    Westfalen
  • Auf einen fröhlichen Abend folgt ein trauriger Morgen.
    i] Hier ist hauptsächlich der Polterabend gemeint.
  • Auf einen fröhlichen Trunk letstlich einen seligen sprung.
  • Auf einen Fuß sieht man keine Maus mehr im Getreide.
    Niederlausitz
    i] Um die Dichtigkeit der Halme eines Getreidefeldes zu bezeichnen.
  • Auf einen g'lâde haben.
    Oberösterreich
    i] Eine Ladung von Beschuldigungen, Vorwürfen u.s.w. bereit haben.
  • Auf einen Geizhals, der anhäuft, folgt einer, der verschwendet.
  • Auf einen gelinden Winter folgt ein guter Frühling und Sommer.
    Mecklenburg.
  • Auf einen Genuesen sieben Juden und ein Florentiner.
    Italien
  • Auf einen geschlossenen Mund setzt sich keine Fliege.
    tü] Kapalı ağıza sinek konmaz.
  • Auf einen goldenen Schoß will sich jeder setzen.
    Petersburg
  • Auf einen Gottberat wird viel angefangen.
    i] Aufs geratewohl, die Hinausfuhrung Gott überlassend und übergebend.
  • Auf einen gottlobigen Tod (Todesfall) kommt gern ein trauriger.
    schweiz] Uf en gottlobige Tod chumt glii en trurige.
  • Auf einen grindigen Kopf gehört eine scharffe Lauge.
    i] Ich leugne dieses nicht, dass von der Farbe man oft wie ein Blinder spricht. Es reimt sich manches Wort, wie eine Faust aufs Auge, und mancher harter Kopf verdienet scharffe Lauge.
    bm] Na pra?ivou hlavu ostrý louh.
    dk] Til skurvede hoveder hører skarpeste lud.
    fr] A chair de loup, sauce de chien.
  • Auf einen groben (o. harten) Ast gehört ein grober (o. harter) Keil.
  • Auf einen groben Keil gehört ein grober Schlägel.
  • Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.
    i] Die Grobheit scheint oft wirklich nötig zu sein, weil man ohne dieselbe zuweilen kaum zum Ziel kommen dürfte. Dies französische Sprichwort soll folgenden Ursprung haben. Als Jean de la Bruyère, Mitglied der französischen Akademie, im Jahre 1687 seine Schilderung des Theophrast und der Sitten des Jahrhunderts herausgegeben hatte, wurde sie von allen Seiten mit großer Begier gelesen. Allein da es wenig Große seiner Zeit gab, die sich in den verschiedenen Schilderungen nicht zu erkennen glaubten oder getroffen fühlten, so zog man sich so viel als möglich von dem, Verfasser zurück; und wenn man mit ihm verkehrte, so geschah es nur aus Klugheit, um der Schärfe seiner Feder zu entgehen. Einst fragte ihn der Sekretär des Königs, François de Cuillères, wie es wohl komme, dass er alle seine Feinde unter den angesehenen Leuten und seine Freunde unter der wahren Canaille habe.Mein Herr', antwortete La Bruyère, 'Salbe den Gemeinen und er wird dich fäusten, fäuste ihn und er wird dich salben.' Dem Könige gefiel diese Antwort, folglich auch dem ganzen Hofe; und so wiederholte man sie, um den Gedanken auszudrücken, dass, je mehr man den Schlechten Gutes tue, desto undankbarer sie seien, mit je mehr Härte man sie behandele, je biegsamer und schmiegsamer, je verbindlicher und dienstfertiger sie werden.
    en] A knotty piece of timber must have smooth wedges.
    fr] A rude âne, rude ânier.
    it] A carne di lupo zanne di cane.
    it] Tal guaina, tal coltello.
    la] Malo arboris nodo malus cunens requirendus est.
    es] A mal nudo, mal cuño.
    es] Tal tronco, tal hacha.
  • Auf einen groben Klotz
    Gehört ein grober Keil:
    Die Antwort auf ein Maul voll Drecks und Spotts
    Wird hierzuland' dir in Fraktur zuteil.
  • Auf einen groben Sack gehört ein grober Fleck.
    Wien
  • Auf einen großen Arsch gehört eine große Hose.
  • Auf einen großen Herrn und ein altes Geländer muss man sich nicht stützen.
  • Auf einen großen Klumpen gehört eine schwere Perle.
  • Auf einen grünen Zweig kommen.
  • Auf einen guten Bissen gehört ein guter Trunk.
  • Auf einen guten Festtag folgt ein schlechter Werktag.
    fr] Il n'y a pas de bonne fête, sans lendemain.
  • Auf einen guten Fisch wartet der Fischer nicht zu lange.
  • Auf einen guten Häger folgt ein guter Seckelfeger.
  • Auf einen guten Jahrmarkt folgt ein schlechter Wochenmarkt.
    bm] Po jarmarku zlý trh.
    pl] Po jarmarku zły targ.
  • Auf einen guten Menschen kommen drei schlimme.
    dk] For et godt menneske maae man afregne fem onde.
  • Auf einen guten Montag folgt (stets) ein böse Samstag.
  • Auf einen guten Sammler folgt ein guter Zerstreuer.
    dk] Efter en god avler kommer en god øder.
  • Auf einen guten Schlaf gehört ein gutes Frühstück.
  • Auf einen guten Stangenwurf borgt kein Kellerwirt ein Glas Wein.
  • Auf einen guten tag dancke Gott, einen bösen tag nimb auch fürlieb.
    dk] Paa den gode dag skal man tale og giøre godt.
  • Auf einen guten Vormittag folgt ein schlechter Nachmittag.
    Sachsen
  • Auf einen hacken, ein-, loshacken.
  • Auf einen Hafen beim Feuer und auf Jungfrauen muss man immer schauen.
    nl] De pot is eene jufvrouw: zij moet op den tijd bedient worden.
  • Auf einen hämmern, loshämmern
  • Auf einen harten (o. groben, knorrigen) Ast gehört ein harter (o. grober, derber) Keil.
    la] Malo nodo malus quaerendus est cuneus.
  • Auf einen harten Amboss gehört ein Hammer von Federn.
  • Auf einen harten Klotz gehört ein harter Keil.
    ndt] Op'n gruowen Kloss hoert ock en gruowen Pol (o. Kîl). Grafschaft Mark
    ndt] Uf an groaben Kloz gehîrt a guder Keil. Schlesien
    ndt] Uffen grobe Knittel gehiert a horter Keil.
    ndt] Up'n grawen Knast hört ên grawen Kiel.
    ndt] Upp ennen growwen Knüppel gehört en growwen Kîl.
    bm] Ka tvrdý?palek tvrdý klín.
    en] A knotty piece of timber must have smooth wedges.
    fr] A vilain, vilain et demi.
    fr] Oignez vilain, il vous poindra; poignez vilain, il vous oindra.
    fr] A rude âne, rude ânier.
    it] A carne di lupo zanne di cane.
    it] Tal guaina, tal coltello.
    la] Crassi crassis delectantur.
    la] Duro nodo durus quaerendus est cuneus.
    la] Malo arboris nodo malus cunens requirendus est. Hieronymus, Epistulae
    la] Malo nodo malus querendus est cuneus. Erasmus, Adagia
    la] Qualis caudex, talis cuneus.
    es] A mal ñudo, mal cuño.
    es] Tal tronco, tal hacha.
    un] A kemény fát kemény ékkel hasittyak.
  • Auf einen harten Knorren gehört ein harter Keil.
    bm] Na tvrdý suk tvrdého třeba klinu a palice.
    bm]?pičatý klin na zavilý suk.
    nl] Op eenen groven kwast heeft men eenen scherpen beitel (eene scherpebijl) noodig.
    la] Malo nodo malus cuneus quaerendus.
    pl] Na twardy sęk twardego klina portrzeba.
  • Auf einen harten Rücken gehört eine scharfe Peitsche.
  • Auf einen hauen, einhauen; drauf loshauen; auf einen losschlagen
  • Auf einen Heger kommt ein Feger.
  • Auf einen heißen Sommer folgt ein kalter (strenger) Winter.
  • Auf einen heiteren Tag folgt oft eine trübe Nacht.
    bm] Co den, to radost, ale slz neubývá.
    bm] Den mrká nocí, a človĕk?alostí.
    it] Per un giorno di gioia souvente se nè hà mille di noia.
  • Auf einen heiteren und warmen September folgt gern ein trüber und rauher Oktober.
  • Auf einen Helfer kommen fünf Dutzend Gaffer.
  • Auf einen Hieb fällt kein (Eich-)Baum.
    i] Empfiehlt Beharrlichkeit und Ausdauer in einem begonnenen guten Werke.
    zit] Auf einen Hieb fällt nie ein Baum, der schwankende der Freiheit kaum; Ein Trunk erschöpft noch keinen Bronnen, ein Schuss macht keine Schlacht gewonnen; Ein Räuber ist noch keine Mauth, Rom nicht in einem Tag erbaut; Nicht Sommer wird's durch eine Schwalbe, ja, nicht einmal durch anderthalbe; ein Wölkchen löscht noch nicht die Sonne, ein Kindchen macht noch keine Nonne; ein Seufzer keinen Knutenthron, ein Schafskopf keine Nation; ein Sklave keinen Archidux, ein rotes Haar noch keinen Fuchs. Neuer Reineke Fuchs von Glasbrenner, Leipzig 1866
    fr] Du premier coup n'echet pas l'arbre.
    fr] On n'abat pas un chêne d'un seul coup.
    fr] Paris n'a pas été bâti en un jour.
  • Auf einen Jüngling, den die Scham noch schmückt,
    Ist der Teufel wie verrückt.
    es] Al mozo (page) vergonzozo, el diable le lleva (truxo) a palacio.
  • Auf einen Juristenfund denken.
    i] Durch Prozesse die fürstliche und Staatskasse füllen.
  • Auf einen Kahn soll man nicht alles laden.
  • Auf einen kargen Sparer folgt meist ein wilder Zehrer.
  • Auf einen kleinen Esel steigt sich's leicht.
    en] Low ass is easy to ride on.
  • Auf einen Klugen kommen tausend Dumme, auf ein kluges Wort kommen tausend dumme, und dieses Tausend erstickt alles, darum geht es so zäh voran ...
    Anton Pawlowitsch Tschechow (1860-1904), Notizbücher
  • Auf einen knorrigen Ast gehört ein derber Keil.
  • Auf einen Koch gehören drei Kellner.
    i] Die Deutschen lieben das Trinken mehr als das Essen.
  • Auf einen kochenden (siedenden) Topf setzt sich keine Fliege.
    it] A pentola, che bolle, non s' accostano mosche.
  • Auf einen Kopf passen keine zwei Mützen.
  • Auf einen krummen Baum stellt man sich, wenn man einen geraden fällt.
  • Auf einen leeren Kornboden kommt keine Maus.
    nl] Op ledige graanzoldere komen geene kalanders.
  • Auf einen Lober kommen zehn Schelter.
  • Auf einen Löwen kommen viele Hasen.
  • Auf einen Lügner anderthalben.
    i] Den Lügner soll man durch noch größere Unwahrheiten mundtot machen.
    fr] À malin, malin et demi.
    fr] À menteur, menteur et demi.
  • Auf einen Narren soll man nicht harren.
  • Auf einen nassen Mai kommt ein feuchter Juni herbei.
  • Auf einen nassen Sommer fürwahr folget Teuerung im nächsten Jahr.
  • Auf einen Nenner bringen.
  • Auf einen niedrigen Esel kann jeder steigen.
    tü] Alçacık eşeğe herkes biner.
  • Auf einen Pfennig sehen sie, und den Groschen lassen sie fahren.
  • Auf einen räudigen Gaul gehört ein schäbiger Sattel.
  • Auf einen Regenbogen bauen.
    mhd] Künd ich mir ûf den regenbogen hûsen.
  • Auf einen Ritt.
  • Auf einen roten Apfel werfen viele einen Sanktin.
    tü] Al elmaya tas atan çok olur.
  • Auf einen Ruck und Druck.
  • Auf einen Rutsch; in einem Rutsch.
  • Auf einen Sanktb können sich nicht zwei stützen.
  • Auf einen Schelm anderthalbe.
    en] Set a thief to cath the thief.
    fr] A renard, renard et demi.
    fr] A trompeur trompeur et demi.
    fr] Au malin, malin et demi.
    it] Per conoscere un furbo ci vuole un furbo e mezzo.
    es] Á pillo, pillo y medio.
  • Auf einen Schelmen anderthalben.
    zit] Im neuen Jahre Glück und Heil, auf Weh und Wunden gute Salben. Auf groben Klotz ein grober Keil, auf einen Schelmen anderthalben. Goethe
    Jüdisch-deutsch] Im Ikkesch (dem Eigensinnigen) thü toppel.
    i] Es heißt nämlich 2 Sam. 22, 27: Im Ikkesch titapel, d.i. dem Eigensinnigen setze entgegen Eigensinn. Der Volkswitz hat aber das Wort titappel in 'tue doppelt' übersetzt, entsprechend dem obigen deutschen und dem beigefügten französischen Sprichwort.
    en] Set a thief to cath the thief.
    en] Shameless craving must have a shameful nay.
    fr] A fripon corsaire (vilain), fripon corsaire (vilain) et demi.
    fr] A renard, renard et demi.
    fr] A trompeur trompeur et demi.
    fr] Au malin, malin et demi.
    it] Per conoscere un furbo ci vuole un furbo e mezzo.
    es] Á pillo, pillo y medio.
  • Auf einen schiefen Topf gehört ein schiefer Deckel.
  • Auf einen Schlag fällt kein Baum.
  • Auf einen Schlag.
    es] De golpe.
  • Auf einen Schlag; mit einem Schlag.
  • Auf einen Schlangengruß folgt kein Friedenskuss.
  • Auf einen Schwatz.
  • Auf einen Schweinsrücken gehöret kein sammtner Sattel.
  • Auf einen schweren Tag gehört ein guter Abend.
  • Auf einen siedenden Hafen setzt sich keine Fliege.
    nl] Op eenen ziedenden pot zit nooit eene vlieg.
  • Auf einen solchen Acker gehört kein anderer Pflug.
    i] Das verdient keine andere Behandlungweise.
  • Auf einen solchen Anfang gehört ein solches Ende.
    la] Mali principii malus finis.
  • Auf einen solchen Tisch gehört kein anderer Krug.
  • Auf einen solchen Topf (o. Krug) gehört eine solche Stürze.
  • Auf einen solchen Turm gehört ein solcher Knopf (o. gehören solche Glocken).
  • Auf einen Sonnenschein folgt gemeiniglich ein Platzregen.
    zit] Diss leben ist ein steter kampff, nach dem sonnenschein folgt ein dampff.
  • Auf einen Spitzbuben gehören anderthalb Schelme.
    it] A furbo, furbo e mezzo.
  • Auf einen Sprung vorbeikommen/reinschaün/vorbeischaün/hereinkommen.
  • Auf Einen Stab können zwei sich nicht (o. sich nicht zwei) stützen.
    fr] Deux sappuyer sur ung baston.
    la] Baculo vni duos inviti.
  • Auf einen starken Ast gehört ein starker (o. scharfer) Hieb.
    Litauen
  • Auf einen stillen Hund und schweigenden Menschen gib wohl Acht.
  • Auf einen Streich fällt keine Eich'.
    i] Die Meinung der Starken steht fest wie eine Eiche.
    it] Al primo colpo non cade l'albero.
    la] Non uno ictu arbor (quercus) cadit.
    un] A' fát se lehet egy tsapással le vágni.
  • Auf einen streich gehört ein versetzung.
  • Auf einen Streich.
    es] De un sólo golpe.
  • Auf einen Streich; in einem Streich.
  • Auf einen Sturm gehört auch ein Regen.
    i] Nach einem Streit sollte Versöhnung folgen.
  • Auf einen Traum ist nicht zu bauen.
  • Auf einen traurigen Abend kann ein fröhlicher Morgen folgen.
  • Auf einen Treulosen hoffen zur Zeit der Not, das ist wie ein fauler Zahn und gleitender Fuß.
  • Auf einen Trompetenkäfer treten.
  • Auf einen Tropfen Wahrheit kommt ein Ozean von Worten.
  • Auf einen trüben Morgen folgt ein heiterer Tag (Abend).
    en] Of sufferance comes ease.
  • Auf einen tüchtigen Puff, da hört ein tüchtiger Suff.
  • Auf einen Unfall mit Tränen folgt ein Glücksfall mit Lachen.
  • Auf einen Verdiener folgt ein Verschwender.
  • Auf einen vollen Bauch folgt ein nackter Arsch.
    nl] Op eenen buik van fluweel volgt een kleed van pij.
  • Auf einen warten, wie die Juden auf den Messias.
    fr] Attendre quelqu'un comme les juifs attendent le Messie.
  • Auf einen Weibersommer warten.
    nl] Dat is een Michiels zomertje.
  • Auf einen Weisen kommen tausend Narren.
  • Auf einen wilden Stamm kann man wohl ein edel Reis setzen.
    la] Segne prius lignum nostro fit fertile cultu.
  • Auf einen Wink hin ginge jeder zum Stehlen, wenn das Gesetz es nicht verböte.
    la] Ad nutum raperet quivis, nisi lex prohiberet.
  • Auf einen Winter, kalt und weiß, folgt eine gute Ernte zumeist.
  • Auf einen Wolfsbraten gehört eine Hundesalse.
  • Auf einen, der uns lobt, kommen zehn, die uns schelten.
    i] Lob darf nicht blind machen.
    la] Principibus placuere viris non ultima laus est.
  • Auf einen/in einem Schwupp.
  • Auf einer abgemähten Wiese kann man sich schwer verbergen.
  • Auf einer Achsel Feuer, auf der anderen Wasser tragen.
  • Auf einer alten Geige ist der Tanz gemacht, ehe die neue gestimmt ist.
  • Auf einer dürren Wiese kann auch eine scharfe Sichel nicht grasen.
  • Auf einer Egge ist bös tanzen.
    nl] Op den ploeg en de egge is 't kwaad dansen.
  • Auf einer fetten Saite ist nicht gut geigen.
    i] Wohlleben ist nicht der Boden, auf dem ernste Arbeiten gedeihen.
  • Auf einer fetten Wamme steht selten ein subtiler Kopf.
    la] Ingenium excellens non gignitur venter obesus.
  • Auf einer fremden Hochzeit tanzen.
  • Auf einer fremden Wiese grasen.
  • Auf einer geraden Straße ist noch niemand verloren gegangen.
  • Auf einer gewissen Stufe der Reife angelangt, wird die bestimmte historische Form abgestreift und macht einer höhern Platz. Daß der Moment einer solchen Krise gekommen, zeigt sich, sobald der Widerspruch und Gegensatz zwischen den Verteilungsverhältnissen ... einerseits und den Produktivkräften, der Produktionsfähigkeit und der Entwicklung ihrer Agentien andrerseits Breite und Tiefe gewinnt.
    Karl Marx (1818-1883), Das Kapital
  • Auf einer goldenen Schaukel kann man bis in den Himmel fliegen.
    Russland
  • Auf einer Jagd fängt man nicht alles Wild.
  • Auf einer Knute wird sich nicht weit reisen lassen.
  • Auf einer kurzen Reise braucht man nicht viel Gepäck.
    nl] Voor eene korte reis zal men het schip niet met veel beschuit stouwen.
  • Auf einer langen Reise drückt eine kleine Last.
    it] In lunghi viaggi anch' una paglia pesa.
  • Auf einer Masche reiten.
  • Auf einer Mauer stand: 'Gott ist tot - Nietzsche' - Am nächsten Tag stand darunter: 'Nietzsche ist tot - Gott".
  • Auf einer öden Insel ist es selbst einem Mönche leicht, enthaltsam zu sein.
  • Auf einer Party trägt der am meisten zur Unterhaltung bei, der nicht da ist.
  • Auf einer Pfütze ist die Fliege ein Admiral.
  • Auf einer Pulvertonne schlafen.
    i] In großer Gefahr sicher sein.
  • Auf einer schlechten Mühle wird auch gutes Korn schlecht gemahlen.
    dk] Det korn vorder ilde malet som bæres paa en ond quærn.
  • Auf einer schlimmen Hefe liegen.
    nl] Wij leggen alle op een quaade moer.
  • Auf einer Schulter kann man nicht zwei Bürden tragen.
  • Auf einer schweren Reise mag man wohl ein X für ein U setzen.
  • Auf einer Seite ist die Partie immer fertig.
  • Auf einer Stelle kreuzen.
  • Auf einer ungekehrten (ungewischten) Bank ist gut finden.
    i] Wenn eine Bank umfällt, so fallen auch die Sachen herunter, aber was man da aufliest, ist nicht gefunden.
  • Auf einer verstimmten Geige bringt auch ein guter Spieler keine reinen Töne.
  • Auf einer Weidenrute kann man nicht über den Rhein fahren.
  • Auf einer Welle reiten.
  • Auf einer Welle schwimmen.
  • Auf einer Wiese stehen viel Grashalme.
  • Auf einerlei schlag und meinung.
  • Auf eines anderen Weib soll man nicht einmal mit dem Finger zeigen.
  • Auf eines andern Land grasen.
    nl] Zij grazen in eens anders land.
  • Auf eines andern Teller sehen.
    nl] Hij kijkt gaarne op eens anders teljoor, en will het gebraad uit zijne keuken ruiken.
  • Auf eines andern Tod ist nicht gut hoffen, denn es stirbt einer so bald als der andere.
  • Auf eines Klugen Frage soll man nicht dumm antworten.
  • Auf eines Weibes Zunge ist Nein nicht Nein.
  • 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281

    B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  • operone