DICTUM

keywords Al

  • ALTER (DAS)
  • Das Alter hat das Ansehen.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter hat den Kalender im Leibe.
    info] Alte fühlen den Witterungswechsel in den Gliedern.
    It.: L'uomo vecchio ha il calendario nella sua vita.
    info] Winckler, XIV, 83; Simrock, 197; Sailer, 193.
    Lat.: Tempora labuntur tacitisque senescimus annis. (Ovid.) (Binder II, 3299; Schonheim, V, T. 7.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter hat fast alle Tag new Zeitungen, dass es darnach nicht darff fragen. - Lehmann, 7, 17.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das alter hat kein andern schutz, dann das trögle vnd tränckle. - Henisch, 57, 22.
    info] Ruhe und stärkende Kost.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter hat Witz, Jugend ist der Thorheit Sitz.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter in den Rath, die Frau ins Bad.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist (an sich selbst) eine Krankheit. - Egenolff, 311a; Körte, 127.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist der Hafen aller Uebel. - Einfälle, 48.
    Böhm.: Co staré, to nemilé. - K starosti i chromá priklece. - Na starého lejna lezou. - Na starost dva hrby. - O bídna starosti, coz pod tebou bolí kosti. - Pribývání veku, ubý vání zivota. - Prijde starost - nastane slabost. - Staroba - choroba. - Starost není radost, krasnédni ty tam. - Starost-zalost, po zadu hrc pre. - Stary nevrlý. (Celakovský, 307.)
    Kroat.:] Starost - zalost. (Celakovský, 307.)
    Poln.: Biedna starosci noszac cie bola kosci. - Na starego lajna laza. - Na starsc dwa garby. - Sama starosc stoji za chorobe. (Celakovský, 307.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist des Lebens Nummer, drin all Verhalt zusammenkommen. - Petri, II, 56.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist des Lebens Winter. - Henisch, 57, 1.
    Lat.: Senectus vitae hyems est. (Henisch, 57, 2.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist des Todes Vorbote.
    Engl.: Gray hairs are death's blossoms.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist die gefährlichste Krankheit. (Luzern.)
    Lat.: Ipsa senectus morbus est. (Ter.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist die zweite Kindheit.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist ehrenwerth.
    Lat.: Semper veneranda vetustas.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist ein Hospital oder Herberg allerley Krankheiten. - Lehmann, 7, 17.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist ein schlechter Reisegefährte.
    Dän.: Alder er ond keisebroder. (Prov. dan., 22.) - Alderdom er ond keisebroder. (Bohn I, 346.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist ein Spital, das alle Krankheiten aufnimmt.
    Frz.: Les infirmités sont l'apanage de la vieillesse. - Pauvreté et maladie en vieillesse c'est un magasin de tristesse. (Masson, 14.)
    Span.: Hombre viejo cada dia un malo nuevo. (Masson, 15.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist ein Tyrann -
    info] und ein noch schlimmerer als der Gebrauch, über den sich ein hitzig Temperament wol zu schwingen vermag.
    Lat.: Senectus insanabilis mortuus est. (Seneca.) (Binder II, 3071.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist eine grosse Plag. - Petri, II, 56.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist eine Krankheit, an der jeder sterben muss.
    It.: La vecchiaja è in se stessa una malattia.
    »Mancherley vnd viel kranckheyt dem alter ist bereyt, es gwint es nicht an sach selber für eyn kranckheyt gmacht.« (Werdea, C.) - Die Russen: Das Alter ist eine Winde, die auch der Zarin Brüste herabzieht. (Altmann VI, 419.)
    Dän.: Alder er syge stor nog. (Prov. dan., 22.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist eine schwere Last.
    Frz.: La vieillesse est un pesant fardeau.
    It.: La vecchiaja è una pesante soma. - La vecchiezza è una grave soma. - La vecchiezza ne viene con ogni mal mendo.
    Lat.: Ipsa senectus morbus est. (Ter.) (Erasm., 482.) - Multa senem circumveniunt incommoda. - Senectus onus Aetna gravius. (Cicero.)
    info] Die Masuren sagen: Das (Greisen-)alter ist keine Freude: Starosc nie radosc. (Frischbier, II, 3026.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist eine tödtliche Kranckheit. - Petri, II, 56.
    Lat.: Senectus ipsa morbus. (Bebel-Suringar, 133.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist geschwätzig.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist gut zu behalten. - Petri, II, 56.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist kein werther (ist ein unwerther) Gast.
    Lat.: Metue senectam, non enim sola venit. - Senectutem ut adipiscantur, omnes optant, eam accusant adeptam. (Cicero.)
    Ung.: Kelletlen vendég a vénség. - Sok kelletlen társokkal szokott a vénség járni.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist schwach und krank und müssig sitzend auf der Bank.
    Lat.: Senectus ipsa morbus est. (Terenz.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist seltsam vnd wunderlich. - Petri, II, 56.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist ungelehrig.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist unwerth.
    Lat.: Vetustas invidiosa. (Ovid.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter ist weiser als die Jugend, aber der Morgen ist klüger als der Abend. - Cahier, 1970.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter kommt in verschiedenen Gestalten.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter kommt mit viel Unlust. - Kirchhofer, 349.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter kommt nicht allein.
    info] Es bringt eine Menge unangenehme Gefährten mit.
    info] It.: La vecchiaja non vien mai sola.
    Dän.: Alderdom kommer sjelden eene. (Prov. dan., 23.)
    Lat.: Senectus non sola venit. (Egeria, 268.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter kommt nicht an Einem Tag. - Altmann VI, 422.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter kommt nicht ohne Gefährten. - Bertram.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter kommt ungerufen.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter kommt unvermerkt.
    Lat.: Obrepit non intellecta senectus. (Juv.) - Tempora labuntur tacitisque senescimus annis, et fugiunt freno non remorante dies. (Ovid.)
    Dän.: Alder kommer a for merkt. (Prov. dan., 22.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das alter kompt mit mancherley. - Franck, I, 80a.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter lässt sich nicht verbergen.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter macht nöthlich und beissig. - Seybold, Lustgarten.
    Lat.: Amariores omnes Senectas facit.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter macht Wachs aus Blumen.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter muss man ehren, sagte der Mönch, und griff nach dem ältesten Weine. - Klosterspiegel, 24, 18; Harssdörffer, 1269.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter muss man ehren. - Müller, I, 4.
    info] Man muss es von innen betrachten, einen alten Ueberrock, wie er war, nicht wie er ist. - Eine alte tausendjährige Eiche, die noch fortgrünt, ist ehrwürdig, wie jedes Alter, das nützliche Jahre verlebt hat.
    Lat.: Antiquis debetur veneratio.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter muss man hören. - Müller, I, 2.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter schleicht herein, eh' man's gewahr wird. - Sailer, 192.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter schleicht uns auf dem Fusse nach.
    Lat.: Obrepit non intellecta senectus. (Juv.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter schmeckt nach der Jugend.
    Dän.: Alderdommen smager af ungdommen som äblet af träet. (Prov. dan., 23.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter schreibt in Sand, die Jugend gräbt in Stein. - Cahier, 2355.
    info] Was man in der Jugend lernt, vergisst man nicht bald, während das Alter sehr vergesslich ist.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das alter sol man in ehren haben. - Franck, II, 166b.
    info] In Waldeck: Dat Aller sall me ehren. (Curtze, 319, 70.) - In Siebenbürgen: Det Alder sâl em êren. (Schuster, 557.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter soll der Jugend Vorbild, die Jugend des Alters Stütze sein.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter soll man ehren, der Jugend soll man wehren.
    Dän.: Den gamle skal man aere, den unge skal man lære. (Bohn I, 354.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter soll man ehren, sagte der Kapuziner, als man ihm alten und neuen Wein ne beneinander bot. (Luzern.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter soll man ehren, sagte ein alter Bettler zu dem Hunde, der ihn anbettelte. - Harssdörffer, 409.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter stiehlt wie ein Rabe; es nimmt dem Vogel seinen Flug, dem Ochsen seine Kräfte, den Frauen ihre Schönheit, dem Manne seine Stärke, den Füssen ihre Sprünge, dem Läufer seinen Gang, das ist des Alters Nachklang.
    info] Der Spruch aus Grimm (Sanders, S. 11).
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter verschleicht einem, ehe mans gewahr wird. - Petri, II, 56.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter wird von allen verlangt, und, wenn es da ist, verachtet.
    Böhm.: Bídná starosti, vsickni te zádáme; a kdyz k nám prijdes predce naríkáme. (Celakovský, 308.)
    Poln.: Biednastarosci, wszyscy cie zadamy; a kiedy przyjdziesz, to zus narzekamy. (Celakovský, 308.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter wirft auch Nichtbetrunkene um. (Lit.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter wünscht jedermann, und so es kommt, so hasset man's. - Egenolff, 337b.
    info] Bei Eyering, I, 268 mit dem Schluss: »wenns kümpt, so wil es niemand han.«
    Mhd.: Wir wünschen alters alle tage, swanne ez kumt, so ists ein klage. (Freidank.) (Zingerle, 12.)
    Holl.: Een yder wenscht te worden oud, en als hy 't is, daer niet van houdt. (De Brun, Nieuwe wijn, 457.)
    Lat.: Me cupit omnis homo, nemo non odit adeptus. (Buchler, Gnomologie, 452.) - Omnes cupimus seniam: cum venerit, odimus. (Bebel-Suringar, 28, 78.) - Optant senectam omnes, adepti despuunt. (Gruter, III, 54.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das vierd alter heisset Senium und ist das letzt auf der Grub vnd das scheidmesser in ars. - Frisius, Spiegel, XI.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Dat Aller wahrt für Dörheit nit. - Curtze, 319, 72.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Dat eine Older dat slöpt, dat andere dat êt, dat andere dat lûset. - Schambach, II, 28.
    info] Zur Schilderung des verkommenen Alters nach allen Seiten.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Dat Oler geit vöran, wenn't ok na'n Galgen geit.
    info] Für Oldenburg: Goldschmidt, 162; Weserzeitung, 4057.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Dem Alter die Ehre.
    Lat.: Est adolescentis, majores natu vereri.
    Frz.: Ancienneté et autorité. (Cahier, 98.) - Il faut respecter la vieillesse.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Dem Alter gebührt das Vorrecht (der Vorrang, Vorzug).
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Dem Alter ist alle Arbeit schwer.
    It.: Alla vecchiaja ogni fatica è grave.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Dem Alter kann man leicht entgehn; es zu erreichen, ist schwerer. - Altmann VI.
    info] Die Russen: Dem Alter kann entgehen, wer will; zum Alter wird aber nur gelangen, wer soll. (Altmann VI, 454.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Dem Alter kann man nicht entlaufen.
    info] D.h. der Beschwerde, die es mitbringt.
    Böhm.: Letum ani cválem neuteces. - Starost zádná bylina nepre roste. (Celakovský, 307.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Dem Alter man vorlauffen kan, im Rathgeben dahinden stahn. - Eyering, I, 568 u. 500.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Dem Alter soll man nicht ins Maul sehen.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Dem Alter steht die Weisheit wohl.
    Lat.: Sapere ista aetate decet, qui sunt capite candido. (Plaut.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Denkst du dein Alter hoch zu bringen, so halte Mass in allen Dingen: in Essen, Trinken, Leid und Freud, in Arbeit und in Schlafenszeit.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Des Alters Niederreissen ist Aufbauen, und der Jugend Bauen ist Niederreissen.
    »Darum, spricht das Alter zu dir: Reisse nieder! die Jugend aber spricht: Baue auf; so reisse nieder und baue nicht.« (Löwenheim, 8.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Des Alters Schwächen sind schlimmer als der Tod.
    Lat.: Morte magis metuenda senectus. (Juvenal.) (Philippi, I, 257.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • E schön Alter is achtzehn Johr. (Jüd.-deutsch.) - Tendlau, 565.
    info] Als Antwort, wenn zu jemand, der in hohen Jahren noch rüstig ist, gesagt wird, dass er ein schönes Alter erreicht habe.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Ein gesundes Alter ist halb Malter und halb Psalter.
    Mhd.: Wan man hat dos oft gehort, das Alter sol haben weis und wort, das es der scham mug entrinnen. (Vintl.) (Zingerle, 27.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Ein gutes Alter ist besser als eine böse Jugend.
    Lat.: Aquilae senecta.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Ein junges Alter ist gut, eine alte Jugend taugt nichts. - Petri, II, 206.
    info] D.h. »wer sich jung also helt, dass er auch im Alter frisch vnd stark ist, das ist gut; wer sich aber selbst verderbt, dass er bald in der jugend faul, träg vnd schwach ist, wie ein alter, das taugt nicht.«
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Ein kurzes Alter ist lang genug zum Rechtthun. - Kirchhofer, 194.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Ein kurzes Alter tauget wohl, dass man der Tugend leben soll.
    Lat.: Breve tempus aetatis satis longum ad bene vivendum. (Cicero.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Ein tugendreich Alter ist des Regiments Erhalter.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Es hilfft keyn alter für torheyt. - Franck, I, 78b; II, 22a; Gruter, I, 31.
    info] In Ostfriesland: Dat Aler schadet der Dorheit nich. (Eichwald, 1457.) - Older helpt vör Dorheit nich. (Hauskalender.) - In Schlesien: 'S alter kon für Thorheet nich. (Robinson, 420.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Es ist nicht ein jeglich Alter zum Lernen tüchtig.
    Lat.: Non omnis aetas ad perdiscendum sat est. (Plaut.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Im Alter bleibt, was man in der Jugend treibt.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Im Alter kein Mohr wird weiss, sein Leib ist schwach, wenn er ein Greis.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Im Alter kommt der Psalter.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Im Alter lernen und Steine tragen gehet hart her.
    Lat.: Senis mutare linguam (sc. difficile).
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Im Alter nimmt alles ab, nur der Geiz wächst bis ins Grab.
    Frz.: Tout se diminue en vieillesse, hormis l'avarice et la sagesse.
    Dän.: Med alder vaxer rigdom. (Prov. dan., 22.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Im Alter tut es wohl, wenn man was eigens hat. - Petri, II, 399.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • In 'n Older komet de Knêpe. - Schambach, II, 242.
    info] Im Alter kommen die Kniffe.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Jedem Alter gebührt seine Weise.
    Lat.: Exsultat levitate puer gravitate senectus. (Corn.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Jeder will ein hohes Alter und kommt's, so ist's ein schweres Malter.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Jedes Alter hat sein Spielzeug.
    Frz.: Il y a des hochets pour tous les âges. (Bohn I, 27.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Jedes Alter hat seine Fehler.
    Dän.: Hver alder haver sin lyde: ungdom-vellyst, middelalder-ärgier, righed, alder kommen-penge-gierrighed. (Prov. dan., 22.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Jedes Alter hat seine Weise.
    Lat.: Aliam aetatem alia decent. - Non omnibus annis omnia conveniunt.
    Lat.: Exaltat levitate puer, gravitate senectus. (Cornelius.) (Binder I, 492; II, 1053.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Jung Alter ist gut, alte Jugend taugt nichts.
    info] Es ist gut in der Jugend sich so zu halten, dass man im Alter noch frisch und stark; aber es taugt nichts, so zu leben, dass man in der Jugend schon faul, schwach und lebensmüde ist.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Kein Alter ohne Jugend. - Gruter.
    Frz.: Nul ne parvient à la vieillesse, qui n'ait passé par la jeunesse.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Kümt det Older, kümt de Kolder. - Schambach, I, 33.
    info] Mit dem Alter kommt die Geistesschwäche. (S. Jugend.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Man kann das Alter verhüllen, wie man will, es guckt doch hervor.
    info] Die englischen Neger in Surinam sagen: »Du kannst das alte Mütterchen verstecken, aber nicht ihren Husten.« Man kann etwas verheimlichen, aber Umstände verrathen es. (Weltspiegel.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Man kann dat Öller wol utlagen, man nich utraden. - Weserzeitung, 4057.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Man kann dem Alter vorlaufen, aber nicht vorrathen.
  • 1
  • <<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 >>>

    alphabetical
    A-a A-b A-c A-d A-e A-f A-g A-h A-i
    A-j A-k A-l A-m A-n A-o A-p A-q
    A-r A-s A-t A-u A-v A-w A-y A-z
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Aj Ak Al Am
    An Ao Ap Aq Ar As At Au Av Aw Ax Ay Az
    Ba Be

    keywords
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Ak Al Am An Aq Ap Ar As At Au Av Aw Ax Az
    Ba Be

    DICTUM operone