DICTUM

keywords Al

  • ALTER (DAS)
  • Man muss dem Alter hausen.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Mit dem Alter chönd d' Ogstalder. - Tobler, 346.
    info] Ogstâld = Ungestalt, Gebrechen.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Nach dem Alter fragt man auf dem Pferdemarkte. - Schlechta, 475.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Nach dem Alter schätzt man nur die Pferde.
    Frz.: L'âge n'est fait que pour les chevaux. (Cahier, 53.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Older helpt vör Dorheit nich. - Hauskalender, I.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Older schütt' (hölpt) vor Dôrheit nich. - Schambach, 34.
    Lat.: Canitici non semper comes virtus. - Nihil ad pro fectum aetas prodest.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Older sleid de Lüe doht. - Schambach, 35.
    info] Von den Beschwerden des Alters, denen der Mensch zuletzt erliegen muss.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Rüstig Alter ist des Lebens Psalter.
    Lat.: Cervina senectus.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Uch det Âlder äs en Krânkhêt. - Schuster, 548.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Um im Alter klug zu sein, muss man in der Jugend lernen.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Vom Alter lesst das Vögelchen seinen Gesang. - Petri, II, 579.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Vom alter rostet das eisen vnd kompt der schimmel ins brot. - Henisch, 522, 3; Petri, II, 579.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Vom Alter rostet das Eisen.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Vom Alter wird grün Laub fahl vnd ein krauser Kopf kahl. - Petri, II, 579.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Vor Alter wird der Mann zum Narren.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Vor Alter wird der Topf zu Scherben, vor Alter müssen wir alle sterben.
    Lat.: Deficiunt validi longaevo tempore tauri, et quondam pulcher qui modo turpis equus. - Possunt fata senes, Mors jugulat senii quando December adest.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Wenn das Alter einmal einzeucht, wandert's nicht wieder aus.
    Lat.: Senectus cum semel invasit, regressum non habet.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Wenn das Alter könnte, und die Jugend wüsste!
    Lat.: Juvenis dum perveneris ad perfectam aetatem et de aliis hominibus sis locuturus, memento quae tu in vita peregeris; et sic minus in aliorum vituperationem descendes. (Bebel-Suringar, 155, 598.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Wenn das Alter stark und die Jugend klug wäre, das wäre viel Geldes werth.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Wenns Alter kehrt ins Haus, so trocknet's Leib und Seele aus.
    Frz.: Il n'est si bon cheval qui ne devienne rosse.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Wenns Alter kommt herzu, so pflege deiner Ruh.
    Holl.: Begaardheid eischt bedaardheid. (Harrebomée, I, 44.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Wer das Alter in Ehren hält, wird alt.
    info] Achtung gegen das Alter kann das physische Lebensziel nicht hinausrücken; aber wer die Alten achtet, wird ihren Rath und ihr Beispiel befolgen, was allerdings einen Einfluss auf die Lebensdauer äussern kann.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Wer das Alter nicht ehrt, ist des Alters nicht werth. - Steiger, 444.
    info] Vorausgesetzt, dass es ehrenwerth ist, die Jahre allein thun es nicht. Klugheit ist das rechte graue Haar und Verstand und Weisheit sind das rechte Greisenthum. Ein langes, thatenarmes, nutzloses Leben ist keiner Ehre werth. Wer am meisten Gutes gewirkt, und nicht wer das meiste Brot gegessen hat, ist der wahrhaft Ehrenwerthe.
    info] Hagedorn hat dies Sprichwort in einem Gedicht behandelt. (Düsseldorf, II.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Wer dem Alter dient, will vom Alter leben. (Flatow.) - Frischbier, II, 51.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Wer einem ein gross Alter wünscht, der wünscht ihm viel Ungemach.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Wer im Alter ernten will, muss in der Jugend säen.
    Frz.: Il faut semer en jeunesse pour recueillir en vieillesse.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Wer im Alter fett wird, ist zweimal jung.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Wer im Alter nicht will darben, muss in der Jugend fleissig scharben.
    Lat.: Labor senectuti optimum obsonium.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Wer im Alter will jung sein, der muss in der Jugend alt sein.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Wer sein Alter will hochbringen, der halte Mass in allen Dingen. - Müller, I, 5.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Wer sich im Alter wärmen will, muss in der Jugend einen Ofen bauen.
    info] Wenige thun es, daher frieren so viele, wenn sie alt werden, so warm sie sich in frühern Jahren zu machen wussten.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Will man im Alter gut fahren, so muss man Ehre und Gesundheit in der Jugend bewahren.
    Böhm.: Ostríhej cest' z mládi, a cest' z mladi. (Celakovský, 105.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Willst du ein ruhiges Alter erjagen, so strafe dein Kind in jungen Tagen.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Willst du im Alter haben Ruh, so thu schon in der Jugend zu.
    Kroat.:] Tko je rad dav u starosti odpocine, umla dosti valja da setrudi.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Wiltu ein ehrlich alter tragen, so lehrn was guts in jungen tagen. - Loci comm., 100; Franck, II, 794.
    Lat.: Dum se non noscunt, nituli se lambere poscunt.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Wo man das Alter in Ehren hält, da ist gut alt werden.
    Lat.: Senescere in sola Sparta expedit. (Plutarch.) (Philippi, II, 176.)
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Wohlverdientes Alter ist aller Ehren (ist allenthalben) werth.
  • 1
  • ALTER (DAS)
  • Das Alter jagt ihn in ein anderes Land, wie der Winter die Vögel.
  • 2
  • ALTER (DAS)
  • Dat Öller kröppt op e Söller. (Dönhoffstädt.) - Frischbier, II, 52.
  • 2
  • ALTER (DAS)
  • Ein blühendes Alter.
    Lat.: Aquilae senecta, corydi juventa. (Erasm., 270.)
  • 2
  • ALTER (DAS)
  • Er hat das Alter von Mesuschelach (Methusalem). - Tendlau, 1.
    Lat.: Cervina senectus. (Juv.) Um ein hohes Alter zu bezeichnen, sagten die Alten auch: Ein nestorisches Alter (Nestorea senecta. Homer). (Erasm., 565.) - Das Alter Hesiod's (Hesiodi senecta). (Erasm., 566.)
  • 2
  • ALTER (DAS)
  • Er ist vber sein alter verstendig.
    »Das denn ein Zeichen ist, als man spricht, dass er nicht lang solte leben.« (Aventin, Chronik, CCCLXIIIIa.)
  • 2
  • ALTER (DAS)
  • Er war in jenem Alter, wo alle Frauen weiss sind.
    info] Von einem jungen Manne, den man nicht eine Minute mit einer Frau allein lassen darf und wäre sie eine Negerin.
  • 2
  • ALTER (DAS)
  • Vor Alters war's anders (besser).
  • 2
  • ÄLTERER
  • Der Ältere theilet, der Jüngere kieset. - Eisenhart, III, 3, 16; Pistor., X, 66.
    info] Altes Sprichwort über Erbtheilungen, wonach das ältere von zwei Geschwistern die Theile machte und das jüngere sich sodann zuerst einen Theil wählte; jenes hat Theilungs-, dieses Kürrecht. Zum Theilen gehört Reife des Urtheils, das Wählen entspricht der Neigung der Jugend. (Vgl. Georg Beyer, Diss. de proverbis juridico; major dividit et minor eligit: der Ältere theilt, u.s.w. Wittenberg 1712.)
    info] Simrock, 10247; Eisenhart, 307; Hillebrand, 141; Sachsenspiegel, III, 29, 2.
    Mhd.: Die oldere sal delen und die jungere sal kiesen. (Sachsenspiegel, III, 29, 2.)
    Frz.: Lainé lotit et le puîné choiset. (Loysel, 350.)
  • 1
  • ALTERMANN
  • Der Altermann schmeckt nicht immer nach dem Jungen. - Gutzkow, III, 2, 891.
  • 1
  • ALTERN
  • Du bist etwas gealtert, sagte jener zu seiner Schwester, die er funfzig Jahre nicht gesehen hatte.
    Holl.: Wel zuster, gij zijt oud geworden, zei kus de Oost-Indii-varder, en hij had haar in geene zwentig jaren gezien. (Harrebomée, I, 351b.)
  • 1
  • ALTERN
  • Es altert nichts so schnell als eine Wohlthat.
    Frz.: Rien ne vieillit plus vite qu'un bienfait. (Bohn I, 55.)
  • 1
  • ALTERN
  • Nichts altert eh'r als Lob und Ehr'.
  • 1
  • ALTERN
  • Wer altert wird greiser, aber nicht immer weiser.
    Frz.: En vieillissant on devient plus sage ou plus sot. (Cahier, 1810.)
  • 1
  • ALTERNATION
  • What's my turn today may be thine tomorrow.
    THOMAS FULLER
  • 3
  • ALTERSCHWÄCHE
  • Alterschwäche ist schlimmer als der Tod.
    Lat.: Morte magis mentuenda senectus. (Juv.)
  • 1
  • ÄLTESTER
  • Der Älteste behelt das feld. - Henisch, 249, 45; Graf, 129, 163.
    info] Derjenige mit einem Schärfschein versehene Bergmann, welcher eine Fundgrube zuerst entdeckt, hat »das Alter im Felde«, d.h. er kann die Belehnung vor solchen ansprechen, welche die Fundgrube erst später aufgefunden haben.
  • 1
  • ÄLTESTER
  • Der Älteste muss theilen, der Jüngste hat die Wahl. (S. Älterer.) - Graf, 215, 208.
  • 1
  • ÄLTESTER
  • Der Älteste nimmt das Heergeräte. - Graf, 216, 236; Klingen, 100b.
  • 1
  • ÄLTESTER
  • Der Älteste nimmt das Schwert zuvor. - Graf, 216, 236.
    Mhd.: Der eldester nimpt dar swert zuvor. (Daniels, 26, 3.)
  • 1
  • ALTFRÄNKISCH
  • Altfränkisch reden und gebaren.
  • 2
  • ALTFRÄNKISCH
  • Es ist altfränkisch.
    info] Die Herrschaft der Franken ist lange zu Ende. Das Sprichwort erhält ihr Andenken. Man wendet es auf alles an, was aus alten Zeiten herstammt, wenn es auch mit altfränkischer Mode und Sitte nichts gemein hat.
    info] Pistor in seinem Sprichwörterschatz, S. 347 verweist in der Vorrede in Betreff der Redensart auf Spidelius in speculo.
  • 2
  • ALTHEIA
  • Sie ist nach Altheia kommen.
    »So sie gen Altheia werden schieben.« (Germania, VII, 235; Fastnachtspiele, 245, 31.)
  • 2
  • ALTHEIT
  • Oalheit halpt egh för Kinjskhaid. (Nordfries.) - Lappenkorb, 61.
    info] Altheit (Alter) hilft (schützt) nicht vor Kindischheit.
  • 1
  • ALTKLUG
  • Altklug nie Frucht trug.
    Lat.: Qui sapit ante pilos, haud dies ille sapit.
  • 1
  • ALTKLUG
  • Ooltkloog leevt nig lang. - Schütze.
    info] Von Kindern und jungen Leuten, die frühklug sind oder klug thun, und denen man daher kein langes Leben zutraut. Und die Erfahrung lehrt, dass nicht selten frühe Krafterschöpfung auch früh endet.
  • 1
  • ALTMODISCH
  • Oldmodig in 'n Gang weg, dat de Haar up 'n Koppe sûst, sa de Bûr to sîn Dênsten. - Schröder, 95.
  • 1
  • ALTMODISCH
  • Ôlmôdisch on pfiffig. (Königsberg.) - Frischbier, II, 53.
  • 2
  • ALTSÄNGER
  • Ein Altsänger wird eher heiser als ein Bassist.
  • 1
  • ALTSITZER
  • Er ist ein Altsitzer.
    info] D.i. ein Mann, der seinem Sohne die Wirtschaft abgetreten und für sich nur eine kleine Stube oder eine Kammer wie lebenslänglichen Unterhalt ausbedungen hat; daher die Bezeichnungen Stübchenvater, Kammervater, Ausgedinger. In Litauen nennt man den weissen Arsenik Altsitzerpulver, weil es vielfach vorgekommen sein soll, dass Altsitzer durch Arsenik vergiftet worden sind. (Frischbier, II, 54.)
  • 2
  • ALTSPRECHER
  • Er ist ein Altsprecher. - Frischbier, I, 54.
    info] Ein kluger Mensch, der den Alten spielt.
  • 2
  • ALTVERSTAND
  • Olverstand, göff de Ko e Posshand. (Memel.) - Frischbier, II, 55.
    info] Zu überklugen Kindern.
  • 2
  • ALTVERSTAND
  • Seht mol den Ohltverstand möt de ledderne Weisheit. - Frischbier, I, 55.
  • 2
  • ALTWEIBERGESCHWÄTZ
  • Es ist nur Altweibergeschwätz.
    Lat.: Anicularum deliramenta. (Erasm., 932.) - Fabula anilis. (Bebel-Suringar, 557.)
  • 2
  • ALTWEIBERSOMMER
  • Alterweiber Sommer.
    info] In Pommern: Mettken-Samer. Die zur Herbstzeit in der Luft herumfahrenden und sich hin und wieder ansetzenden weissen Fäden, die sonst auch Marienfaden, Mariengarn, fliegender Sommer, Flugsommer genannt werden, und von jungen Spinnen herrühren. (Dähnert, 305a.)
  • 2
  • ALTWEIBERTRÖSTER
  • Er ist ein Altweibertröster. - Frischbier, II, 56.
  • 2
  • ALTWEISE
  • Hans Olewise. - Eichwald, 1458.
  • 2
  • ALUMA
  • Die Aluma (bitteres Kraut) wird süss, die Kraru (süsses Kraut) bitter sein. - Wullschlägel.
    info] Damit wollen die Neger in Surinam sagen, dass, wer das Böse für gut hält, auch das Gute für böse halten werde.
  • 1
  • ALUS
  • Behalte den Alus (das Hausbier) für die Kindtaufe. (Lit.)
  • 1
  • ALUS
  • Der Alus hat Hörner. (Lit.)
  • 1
  • ALUS
  • Der Alus ist gesprächig. (Lit.)
  • 1
  • ALUS
  • Der Alus ist kein Wasser, (Pfarr-) Herren sind keine Hirtenbuben. (Lit.)
  • 1
  • ALUS
  • Der Alus ist ruhig. (Lit.)
  • 1
  • ALUS
  • Der Alus ist rund. (Lit.)
  • 1
  • ALUS
  • Der Alus wird mich nicht zwingen, ich werde noch Meth brauchen. (Lit.)
  • 1
  • ALUS
  • Er ist über den Alus gesprungen. (Lit.)
  • 1
  • <<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 >>>

    alphabetical
    A-a A-b A-c A-d A-e A-f A-g A-h A-i
    A-j A-k A-l A-m A-n A-o A-p A-q
    A-r A-s A-t A-u A-v A-w A-y A-z
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Aj Ak Al Am
    An Ao Ap Aq Ar As At Au Av Aw Ax Ay Az
    Ba Be Bi Bj Bl Bo Br Bs Bu By

    keywords
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Ak Al Am An Aq Ap Ar As At Au Av Aw Ax Az
    Ba Be Bi Bl Bo Br Bu By
    Ca Ce Ch Ci Cl Co Cr Cu Cy
    Da

    DICTUM operone