DICTUM

keywords An

  • ANGEHEN
  • 'S wär' angegangen, as wenn ich mer uff a Kupp gegriffen hätte. (Schles.) - Frommann, III, 125.
  • 2
  • ANGEHEN
  • 'T geit mi so väl an, as ik snak (spreche) dervan. (Jever.) - Firmenich, III, 13.
  • 2
  • ANGEHEN
  • Dat geit Moder und Geske an. (Ostfries.)
  • 2
  • ANGEHEN
  • Es gehet mich von Haut und Haar nichts an.
  • 2
  • ANGEHEN
  • He geit an as 'n Türk. - Kern, 87.
    info] D.h. er wüthet wie ein Türke.
  • 2
  • ANGEHEN
  • Sie ist angegangen. (Stettin.)
    info] Kaffee, der vom Seewasser nicht gerade verdorben ist, aber doch einen Beigeschmack von ihm bekommen hat, heisst »angegangen«; demnach wird die Anwendung auf eine weibliche Person verständlich sein. Plattdeutsch heisst angohn, sich entzünden, worauf der Witz bei Angehen 1 beruht. Dass dabei ausdrücklich steht, der Rock jener alten Frau brennt schon »lichterloh«, ist nicht zufällig; es macht das »Angehen« ausserdem noch zu einer Verkleinerung, als wenn man von einem Todtkranken sagen wollte, er sei »unpässlich« oder nicht ganz wohl. Ein lichterlohes Feuer geht nämlich nicht an, sondern auf (geiht up). Dies Angehen 1 ist wahrscheinlich ursprünglich plattdeutsch gewesen; denn nur dem Plattdeutschen ist der Doppelwitz sofort verständlich.
  • 2
  • ANGEHEN
  • Was geht's dich an, wenn der Gevatter bei der Gevatterin sitzt.
    Böhm.:] Co komu po tom, ze kmotra sedcla s kmotrem. (Celakovský, 272.)
  • 2
  • ANGEHEN
  • Wiyer angoan äs en Lecht.
    info] Von neuem aufleben wie ein Licht.
  • 2
  • ANGEHÖREN
  • Was dir nicht angehört, lass unangerührt.
  • 1
  • ANGEKLAGTER
  • Dem Angeklagten gehört das letzte Wort.
    info] Alter Rechtsgrundsatz.
  • 1
  • ANGEL (CARDO)
  • Ein dürrer Angel kirrt, wird er nicht mit Oel geschmiert. - Brandt, Nsch., 59.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Angel und Netz müssen stets fertig sein.
    info] Es ist keine Gelegenheit zu versäumen.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Den Angel wirfft man offt ins Meer vnnd zeucht jhn wider rausser leer. - Eyering, I, 381.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Die Angel ins Wasser werfen thut's nicht allein, der Fisch will auch gezogen sein.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Die Angel muss immer hangen.
    info] Ovid sagt: »Ueberall herrscht der Zufall. Darum sei deine Angel stets hangend. In einem Wasser, wo du am wenigsten es glaubst, kann ein Fisch sein.« Man muss alles versuchen und jede Gelegenheit wahrnehmen.
    Lat.:] Semper tibi pendeat hamus. (Ovid.) (Erasm., 291.)
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Die Angel weicht, die Seele trocknet. (?)
    Poln.:] Watka moknie a dusza sih nie. (Frischbier, 4236.)
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Die Angel zieht auch wol unwillige Fische aus dem Wasser.
    Lat.:] Nemo bene agit invitus.
    info] Bei Tunnicius (339): De angel tiet wol unvillige vische ût dem water. (Invitos crebro trahit hamus ab aequore pisces.)
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Ehe man die Angel zieht, muss der Hecht erst festbeissen.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Eine Angel ohne Köder fängt keine Fische.
    Frz.:] L'amorce est ce qui engaigne le poisson et non la ligne. (Gruter.)
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Häng' deine Angel ein, du fängst, wenn du aufhebst alle Stein'.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Immer an die Angel, so hat man nie Mangel. - Gutzkow, Unterhaltungen am häuslichen Herd, III. Folge, 2. Bd., Nr. 45, S. 891.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Man muss die Angel einwerfen und den Fisch herausziehen.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Man muss die Angel immer auswerfen und sie halten, wer es vermag.
    Lat.:] Casus ubique valet, semper tibi pendeat hamus. (Reuterdahl, 108.)
    Schwed.:] Kasta a krook ok halt vm thu githir. (Reuterdahl, 108.)
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Man muss die Angel nicht nur gut werfen, man muss sie auch recht ziehen. - Altmann VI, 390.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Mancher hängt die Angel nach Fischen ein und zieht nur Frösche heraus.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Mit einer goldenen Angel ist leicht Fische fangen.
    Böhm.:] Na zlatou udici snadno ryby lapati. (Celakovský, 362.)
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Ohne Angel fischen ist umsonst.
    Dän.:] Forgieves er at mede uden krog, at slaere uden bog. (Bohn I, 368.)
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Verrostete Angel bringt dem Fischer Mangel.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Versuch vnd henck deine angel ein, du fahest, wenn du auffhebest all stein. - Franck, II, 10a; Lehmann, II, 797, 35.
    Lat.:] Semper tibi pendeat hamus, quo minime credis, gurgite piscis erit. (Franck, II, 10a.)
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Versuchs, heng stets den Angel ein, da du nicht meinst werden Fisch sein. - Petri, II, 369.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Was man nicht mit der Angel fängt, geht ins Netz.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Was nützt es, die Angel auswerfen, wenn kein Wurm daran ist. - Altmann VI, 448.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Wer den Angel eingeschluckt, der kan nicht ledig werden, er folgt, wo er hingezogen wird. - Henisch, 465, 45.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Wer die Angel zieht zu früh, der fängt selten oder nie.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Wer führt die Angel hat selten grossen Mangel.
    info] Wer nützlicher Beschäftigung nachgeht, wozu das Angeln kaum gerechnet werden dürfte, wird am Nothwendigen keinen Mangel leiden.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Wer mit der Angel fischt, verzehrt mehr als er fängt.
    info]
    It.:] Pescator di canna mangia più che non guadagna.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Wer mit einer goldenen Angel fischt, fängt was er will.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Wer mit goldener Angel fischt, der wagt mehr, als er fangen kann.
    info] Aber doch bei weitem nicht so viel, als ein Indianer, der mit goldenen Kugeln Kaninchen schiesst. »Wir sahen heut Indianer, die goldene Kugeln für ihre Flinten gebrauchten. Die Kugeln waren von verschiedener Grösse und jeder hatte einen Beutel voll davon. Wir sahen einen Indianer seine Flinte mit einer grossen und zwei kleinen dieser Kugeln laden, um ein Kaninchen zu schiessen.« (Die neuentdeckte Goldader in Arigona, New Mexico. Staatszeitung vom 4. November 1863, S. 1.)
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Wer nichts an die Angel steckt, der wird nichts fahen. - Steiger, 114.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Wirf die Angel aus und fange, wenn du kannst.
  • 1
  • ANGEL (HAMUS)
  • Angeln legen.
    info] Jemand mit List zu berücken suchen.
    Lat.:] Mellitus gladius. (Hieron.)
  • 2
  • ANGEL (HAMUS)
  • Daran war eine Angel.
  • 2
  • ANGEL (HAMUS)
  • Der Angel entgehen und ins Netz gerathen. - Altmann VI, 516.
  • 2
  • ANGEL (HAMUS)
  • Der Angel nachgehen.
  • 2
  • ANGEL (HAMUS)
  • Er hat ihn unter der Angel.
  • 2
  • ANGEL (HAMUS)
  • Er hat immer seine Angel ausgeworfen.
    info] Ist stets darauf bedacht, jede Gelegenheit wahrzunehmen, um sein Glück zu machen.
    Lat.:] Semper ei pendet hamus. (Faselius, 232.)
  • 2
  • ANGEL (HAMUS)
  • Er lässt die Angel dahinten und trollt sich.
  • 2
  • ANGEL (HAMUS)
  • In die Angel beissen.
    info] In die Schlingen gehen, die von jemand gelegt worden sind.
    Frz.:] Il a avalé la dragée. - Il a gobé le morceau.
    Lat.:] Vorare hamum. (Plaut.) (Erasm., 807.)
    Engl.:] To take the bait.
    Frz.:] Mordre à l'hameçon.
    It.:] Dar nella ragna. - Prender l'esca.
    Lat.:] In laqueum impingere.
    Schwed.:] Bita på kroken. (Marin, 5.)
  • 2
  • ANGEL (HAMUS)
  • Mit einer goldenen (silbernen) Angel fischen. - Bücking, 228.
    info] Für eine Sache mehr aufwenden, als sie einträgt, oder auch: durch Geld für seine Absich ten gewinnen.
    Holl.:] Met den zilveren (auch: gouden) hengel visschen. (Harrebomée, I, 254, 305.)
    Lat.:] Aureo hamo piscari, aureo vomere arare.
  • 2
  • ANGEL (HAMUS)
  • Sie hat auf die Angel gebissen. (S. Hoffmannstropfen.) - Frischbier, I, 69.
  • 2
  • ANGELEGEN
  • Wem etwas angelegen und ernst ist, der darf für Worte nicht sorgen. - Agricola, 380.
  • 1
  • ANGELHAKEN
  • Den Angelhaken im Branntwein hält der Teufel an der Leine.
    info] Sagen die Mitglieder der Enthaltsamkeitsvereine.
  • 1
  • ANGELHAKEN
  • Einen den Angelhaken verschlucken lassen.
    info] Ihn in die Falle locken.
    Frz.:] Faire avaler le goujon à quelqu'un.
  • 2
  • ANGELN
  • Allzeit angel', so leid'st du keinen Mangel.
    »Wer immer angelt, dem nimmer mangelt.« (Logau.)
    Lat.:] Semper tibi pendeat hamus.
  • 1
  • ANGELN
  • Angeln und Fischen bringt's Brot von den Tischen. - Gubitz, Jahrbuch 1847, S. 174.
  • 1
  • ANGELN
  • Angeln und Vogelstellen verderben manchen jungen (braven) Gesellen.
    info] Man hat unter allen Arten der Jagd die mittels der Angelschnur als die des Menschen unwürdigste bezeichnet.
  • 1
  • ANGELN
  • Angle, willst du Fische fangen.
    info] Treibe dein Geschäft mit Eifer.
  • 1
  • ANGELN
  • Auch das Angeln ist eine Kunst.
  • 1
  • ANGELN
  • Beim Angeln muss man auf den Fisch warten. - Bertram.
  • 1
  • ANGELN
  • Der angelt vergebens, der keinen Wurm am Haken hat.
  • 1
  • ANGELN
  • Nur unverdrossen angle jeder, der Zufall ist der beste Köder.
  • 1
  • ANGELN
  • Wer allzeit angelt, dem nimmer mangelt.
  • 1
  • ANGELN
  • Wer allzeit angelt, der fahet zuweilen etwas. - Petri, II, 680.
  • 1
  • ANGELN
  • Wer angeln will, trübt das Wasser.
  • 1
  • ANGELN
  • Er angelt danach.
  • 2
  • ANGELN
  • Er angelt mit allen fünf Fingern darnach.
  • 2
  • ANGELN
  • Geangelt vierzehn Tag und einen Frosch gefangen. - Frischbier, II, 72.
    info] Von undankbarer Arbeit, nutzloser Beschäftigung.
  • 2
  • ANGELS
  • An angel is a spiritual being, created by God without a body, for the service of Christendom and the Church.
    MARTIN LUTHER
  • 3
  • ANGELS
  • Angels are bright still, though the brightest fell.
    SHAKESPEARE
  • 3
  • ANGELS
  • Angels, by imperial summons call'd,
    Forthwith from all the ends of heav'n appear'd,
    Under their hierarchs in orders bright.
    MILTON
  • 3
  • ANGELS
  • Busy angels spread
    The lasting roll, recording what we said.
    PRIOR
  • 3
  • ANGELS
  • For the greater part have kept
    Their station; heav'n, yet populous, retains
    Number sufficient to possess her realms.
    MILTON
  • 3
  • ANGELS
  • Gladly then he mix'd
    Among those friendly pow'rs, who him received
    With joy and acclamations loud, that one,
    That (of so many myriads fall'n) yet one
    Return'd, not lost.
    MILTON
  • 3
  • ANGELS
  • He did not believe in angels with soft faces and bright wings, but he believed in the dark spirits that hovered over the heads of lonely men.
    THOMAS WOLFE
  • 3
  • ANGELS
  • Hear, all ye angels, progeny of light,
    Thrones, dominations, princedoms, virtues, pow'rs!
    MILTON
  • 3
  • ANGELS
  • Him long of old
    Thou didst debel, and down from heaven cast,
    With all his army.
    MILTON
  • 3
  • ANGELS
  • His form had yet not lost
    All her original brightness, nor appear'd
    Less than archangel ruin'd, and th' excess
    Of glory obscured.
    MILTON
  • 3
  • ANGELS
  • How fading are the joys we dote upon!
    Like apparitions seen and gone;
    But those which soonest take their flight
    Are the most exquisite and strong;
    Like angels' visits, short and bright,
    Mortality's too weak to bear them long.
    JOHN NORRIS: The Parting
  • 3
  • ANGELS
  • How often from the steep
    Of echoing hill, or thicket, have we heard
    Celestial voices, to the midnight air,
    Sole, or responsive, each to other's note
    Singing their great Creator!
    MILTON
  • 3
  • ANGELS
  • However, 'twas civil, an angel or elf;
    For he ne'er could have fill'd it so well of himself.
    SWIFT
  • 3
  • ANGELS
  • I might relate of thousands, and their names
    Eternize here on earth; but those elect
    Angels, contented with their fame in heav'n,
    Seek not the praise of men.
    MILTON
  • 3
  • ANGELS
  • I saw th' angelic guards from earth ascend,
    Grieved they must now no longer man attend;
    The beams about their temples dimly shone;
    One would have thought the crime had been their own.
    DRYDEN
  • 3
  • ANGELS
  • If a man would be invariable,
    He must be like a rock, or stone, or tree;
    For ev'n the perfect angels were not stable,
    But had a fall more desperate than we.
    SIR J. DAVIES
  • 3
  • ANGELS
  • In trance ecstatic may thy pangs be drown'd;
    Bright clouds descend, and angels watch thee round.
    POPE
  • 3
  • ANGELS
  • It is not known precisely where angels dwell - whether in the air, the void, or the planets. It has not been God's pleasure that we should be informed of their abode.
    VOLTAIRE
  • 3
  • ANGELS
  • Long, long may you on earth our empress reign,
    Ere you in heaven a glorious angel stand.
    SHAKESPEARE
  • 3
  • ANGELS
  • Millions of spiritual creatures walk the earth-
    Unseen, both when we wake and when we sleep.
    MILTON
  • 3
  • ANGELS
  • My fancy form'd thee of angelic kind,
    Some emanation of th' all-beauteous Mind.
    POPE
  • 3
  • ANGELS
  • Oft in bands,
    While they keep watch, or nightly rounding walk,
    With heavenly touch of instrumental sounds
    In full harmonious number join'd, their songs
    Divide the night, and lift our thoughts to heaven.
    MILTON
  • 3
  • ANGELS
  • Others, more mild,
    Retreated in a silent valley, sing
    With notes angelical to many a harp
    Their own heroic deeds, and hapless fall
    By doom of battle.
    MILTON
  • 3
  • ANGELS
  • She loves him with that excellence
    That angels love good men with.
    SHAKESPEARE
  • 3
  • ANGELS
  • Speak, ye who best can tell, ye sons of light,
    Angels! for ye behold him, and with songs
    And choral symphonies, day without night,
    Circle his throne rejoicing.
    MILTON
  • 3
  • ANGELS
  • That we may angels seem, we paint them elves,
    And are but satires to set up ourselves.
    DRYDEN
  • 3
  • ANGELS
  • The angel ended, and in Adam's ear
    So charming left his voice.
    MILTON
  • 3
  • ANGELS
  • The apostate angel, though in pain,
    Vaunting aloud, but rack'd with deep despair.
    MILTON
  • 3
  • ANGELS
  • The good he scorn'd
    Stalk' d off reluctant, like an ill-used ghost,
    Not to return; or, if it did, in visits
    Like those of angels, short and far between.
    ROBERT BLAIR: The Grave
  • 3
  • ANGELS
  • Then unbeguile thyself, and know with me,
    That angels, though on earth employ'd they be,
    Are still in heaven.
    JOHN DONNE
  • 3
  • ANGELS
  • They now assist the choir
    Of angels, who their songs admire.
    WALLER
  • 3
  • ANGELS
  • Thy beauty appears,
    In its graces and airs,
    All bright as an angel new dropp'd from the sky.
    PARNELL
  • 3
  • ANGELS
  • Virgins visited by angel pow'rs.
    POPE
  • 3
  • <<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 >>>

    alphabetical
    A-a A-b A-c A-d A-e A-f A-g A-h A-i
    A-j A-k A-l A-m A-n A-o A-p A-q
    A-r A-s A-t A-u A-v A-w A-y A-z
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Aj Ak Al Am
    An Ao Ap Aq Ar As At Au Av Aw Ax Ay Az
    Ba Be Bi Bj Bl Bo Br Bs Bu By

    keywords
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Ak Al Am An Aq Ap Ar As At Au Av Aw Ax Az
    Ba Be Bi Bl Bo Br Bu By
    Ca Ce Ch Ci Cl Co Cr Cu Cy
    Da

    DICTUM operone