DICTUM

keywords Ar

  • ARMUT
  • Armut hüt wol. - Egenolff, 375b.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut hütet übel. - Eiselein, 39.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut im Lande macht der Regierung oft Schande. - Dev., 490.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut in Ehren ist besser als Reichthum mit Schande.
    Dän.:] Ærlig fattigdom er bedre end ond rigdom.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut isst a saures Brot.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist aller Kunst Stiefmutter. - Eiselein, 39.
    info] Wo man noch für den Magen sorgen muss, da ist kein Boden für die (schönen) Künste.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist angenehm. - Simrock, 536.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist angnem als wann ein Hund ins Bad kem. - Franck, I, 117b.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist auch vnder den mördern sicher. - Franck, I, 119a.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist auslagefrei. - Simrock, 576; Grimm, I, 562.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist der Armut Erbe. - Altmann VI, 399.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist der Faulheit Lohn.
    Holl.:] Armoede is luiheids loon. (Spiegel, 199; Harrebomée, I, 20.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist der Gesundheit Mutter.
    Dän.:] Fattigdom er sundheds moder.
    Böhm.:] Chudoba je matka zdraví. (Celakovský, 172.)
    Engl.:] Poverty is the mother of health. (Bohn II, 17.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist der Künste (Weisheit) Mutter. - Sailer, 196.
    Dän.:] Fattigdom lærer kunst og viisdom.
    Holl.:] De armoede is de moeder van alle kunsten. (Harrebomée, I, 20.)
    It.:] La povertà insegna tutte le arti.
    Lat.:] Paupertas excitat artes. - Paupertas sapientiam sortita est. (Zenod.) (Erasm., 717.)
    Böhm.:] Chudých jest náuka. (Celakovský, 172.)
    Poln.:] Ubogich jest nauka. - Ubostwo wiele dobreijo nau czy. (Celakovský, 172.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist der Tasche gut. - Simrock, 539.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist der Tugend Stiefmutter.
    Lat.:] Facilius corrumpitur pauper, quam dives. (Binder II, 1074.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist des Reichen Hand, Zunge, Aug' und Fuss. - Mayer, 3, 1; Venedey, 128.
    info] Der Reiche kann der Armen Dienste nicht entbehren.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist des Reichen Kuh. - Eiselein, 40.
    »Die Armen müssen geben da die Reichen von leben.«
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist des Reichthums Hand und Fuss. - Simrock, 326.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist des Unfriedens Mutter.
    Engl.:] Poverty breeds strife. (Bohn II, 125.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist die Erfinderin aller Dinge. - Eiselein, 39.
    Lat.:] Ingenium mala saepe movent.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist die grösste Plage. - Eiselein, 39. Goethe's Schatzgräber, 1 Str.
    Frz.:] De pauvreté fatigue et peine. (Leroux, II, 212.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist die grösste Untugend (Sünde).
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist die Mutter der Demuth.
    Frz.:] Pouvreté prent tout en gré. (Prov. de Bouvelles. XVIme siècle.)
    It.:] La povertà, è madre dell' umiltà.
    Frz.:] Qui n'a point d'argent en bourse, ait au moins miel en bouche. (Quint., S. 13.)
    Span.:] La pobreza no es vileza, mao es madre de picardia. (Cahier, 3657.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist die Tochter der Faulheit.
    Frz.:] Pauvreté est compagne de paresse.
    Engl.:] Poverty is the reward of idleness. (Gaal, 431.)
    It.:] La povertà è il premio della pigrizia. (Gaal, 431.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein bleierner Mantel.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein böser Gast in einem alten Hause. - Kirchhofer, 356.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein böser Rathgeber.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein brennend Hemde.
    Engl.:] Poverty is a shirt of fire. (Proverbs, 30.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein ehrlich Ding, wer nur damit umzugehen weiss.
    info] Von den sittlichen Gefahren der Armut.
    Holl.:] Armoed is een goede staet, die daer wel med omme gaet. (Brunes, 267.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein fröhlich Ding. - Venedey, 127; Simrock, 532.
    info] Hab' ich kein Bette, so schlaf' ich auf Stroh,
    Da sticht mich keine Feder, da beisst mich kein Floh.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein getreuer Knecht, sie geht nur hintennach.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein große bürd. - Franck, I, 117b.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein Gut, das alle Menschen hassen.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein gutes Magenpflaster.
    info] Oder auch ein schlechtes.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein Hurenbalg und lehrt partieren.
    Frz.:] Si la pauvreté est la mère des crimes, le défaut d'esprit en est le père.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein Last, das alter ein vnwerder Gast. - Graf, I, 6.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein Loch, das mit jedem Tage grösser wird. - Altmann VI, 491.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein Loch, das nur das Glück wieder zuflicken kann. - Altmann VI, 491.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein Luchs, fängt wol auch einen Fuchs.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein Riegel der Sünden. - Lehmann, 47, 83.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein Schalk, sie macht manchen Balg. - Körte, 274.
    info] Bei Simrock (550): Armut ein Schalk; macht fetten Balg.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein schneidend Schwert.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein unwerter Gast. - Simrock, 542.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist ein Wurtzel aller Misshandlung. - Lehmann, 43, 8.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist eine böse Krankheit.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist eine böse Stiefmutter guter Sitten vnd Tugend. - Petri, II, 21.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist eine große Noth.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist eine gute Ringmauer.
    info] Sie sichert trefflich vor Dieben.
    Lat.:] Centum viri pauperem spoliare non possunt. - Pauperi pax in obsessa via. - Paupertas est sibi murus.
    Ung.:] Mindenütt bátorságosa szegény. - Nincs a szegénynek féltö marhája. - Szegénynek ajtaját nem örzi a manó.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist eine Haderkatz'. - Körte, 292.
    Dän.:] Armod volder til traette. (Prov. dan., 35.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist eine Kunst, wer's kann. - Simrock, 566.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist eine Last und Alter ein unwerter Gast. - Eiselein, 39.
    Dän.:] Fattigdom er gammel mands plage; og det elendigste er en gammel tigger.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist eine schlimme Gesellschaft.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist eine schwere Last und nimmt ehrlichen Menschen Muth und Rast.
    Lat.:] Paupertas onus est et miserum et grave. (Fischer, 171, 25.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist eine Sünde, die der Reiche nie vergibt. - Altmann VI, 398.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist frumm, Reichthum dumm und krumm. - Körte, 277.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist für Thorheit gut. - Körte, 268.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist fürs Podagra gut. - Eiselein, 39; Grimm, I, 562.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist gepaart mit Demuth.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist gross, aber Faulheit noch grösser.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist gut, wer's glaubt und recht thut.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist heiter und wohlgemuth, denn man stiehlt ihr wenig Gut.
    Böhm.:] Chudoba bozpecna, a proto vesela. (Celakovský, 171.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist kein Laster, aber sie wirkt wie der Aussatz.
    Frz.:] Pauvreté n'est pas vice. - Pauvreté est une espèce de ladrerie. (Bohn I, 45.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist kein Laster. - Harsdörffer, Gr. Schauplatz, XVI.
    Dän.:] Armod holdes for störste udyd. - Fattigdom er ingen Lyde uden man selv er aarsag dertil ved ladhed og overdaadighed.
    Frz.:] Pauvreté n'est pas vice, mais c'est une espèce de ladrerie, chacun la fuit (oder: c'est bien pire; auch: mais peu s'en faut). (Venedey, 127; Kritzinger, 519.)
    Holl.:] De armoede moge geene ondeugd zijn, ze is toch een groot gebrek.
    Dän.:] Fattigdom er ingen lyde, uden man selo er aarsag dertil, ved ladhed og overdaadighed. (Prov. dan., 159.)
    Span.:] A pobreza no hay verguenza. (Bohn I, 200.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist kein Schand, aber Vrsach zur Armut geben ist Schand vnd Vnrecht. - Petri, II, 21.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist keine Lame am Leibe, noch Hinderniss an der Seele. - Petri, II, 21.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist keine Schande (Sünde), aber ein leerer Sack steht nicht gut aufrecht. - Eisenhart, II, 3, 8; Bücking, 80; Venedey, 127.
    info] Aeltere Gesetzbücher enthalten viele für die Armen nachtheilige Verordnungen, so hielt man sie z.B. nicht für fähig, gültige Zeugen abzugeben. Dies Sprichwort will also ein Vorurtheil widerlegen, indem es sagt, dass Armut allein weder Verdacht erwecken, noch zur Schande gereichen könne.
    Engl.:] Poverty is no sin.
    Engl.:] Poverty is not a shame, but the being ashamed of it is. (Marin, 12.)
    Lat.:] Paupertas tolerabilis est, si ignominia absit. (Marin, 12.)
    Schwed.:] Fattigdom är ingen last. (Marin, 12.)
    Span.:] Pobreza no es vileza, ma es ramo de picardia. (Bohn I, 240.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist keine Schande, Reichthum keine Ehre. - Graf, 41, 121; Braun, I, 119.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist keine Unehre. - Simrock, 573.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist kostenfrei (zollfrei). - Körte, 291.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist listig vnd sinnreich. - Petri, II, 21.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist listig, sie fähet auch einen Fuchs. - Sailer, 197.
    Lat.:] Ingenium mala saepe movent. (Ovid.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist mit wenigem zufrieden. - Lehmann, II, 11, 50.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist nicht arm, sie sei denn: dass Gott erbarm! - Körte, 284.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist nicht Armut, sie sei denn fröhlich.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist nicht gut und tut nichts Gutes.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist nicht gut, denn sie bricht Muth.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist Nides Brut. - Eiselein, 39.
    Lat.:] Est miserorum, ut malevolentes sint, atque invideant bonis. (Plautus.) - Invidiae plenus super omnes exstat egenus.
    Lat.:] Invidiae plenus super omnes castat egenus. (Binder II, 1555; Eiselein, 39.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist nit für all vnglück gut. - Franck, I, 116b; Lehmann, II, 29, 26.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist nit nicht haben, sondern vil begeren. - Franck, I, 116b; Lehmann, II, 30, 28.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist noch schlimmer als begraben sein. (Arab.)
    info] Das Begrabensein gehört auch gar nicht zu den schlimmsten Dingen.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist nur dem beschwerlich, der sie nicht ertragen kann.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist sinnreich.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist so angenehm, wie wenn ein Hund ins Bad kam'. - Körte, 300.
    Dän.:] Armod holdes for störste udyd. (Prov. dan., 36.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist über alles Kreuz.
    info] Denn wenn man Brot zum Kreuz hat, so ist's zu tragen.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist vnwerth. - Henisch, 1369, 37; Petri, II, 20.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist vor Dieben sicher.
    Lat.:] Paupertas est sibi murus. (Binder I, 1339; II, 2508; Fischer, 171, 26; Seybold, 432.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist vor viel vnglück gut.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist weder Schande noch Unehre. - Steiger, 125.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut ist zu vil dingen gut. - Egenolff, 216a; Mayer, 43; Frank, I, 113; Müller, 3, 7.
    info] Sie ist oft die erste Stufe zur Erhöhung eines Menschen, wie Reichthum der erste Schritt zu seinem. Unglück.
    Holl.:] Armoed is tegen zotheid goed. (Harrebomée. I, 20.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut kan nicht verlieren; vnd der nicht begert, dem geht nicht ab. - Franck, I, 117a.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut kann alles, Reichthum nichts.
    info] Der Italiener dagegen: Il povero non puole, ed il ricco non vuole.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut kann nicht regieren. - Simrock, 577.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut kann nicht(s) verlieren, Armut kann nicht regieren.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut kocht dünne Suppen.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut kräzt und beisst. (Deisslingen.) - Birlinger, 27.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut lähmt nicht. - Simrock, 556.
    info] Der Schlesier sagt: Ormuth lähmt nich. (Gomolcke, 852.)
  • 1
  • ARMUT
  • Armut lehrt Bescheidenheit. - Altmann VI, 463.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut lehrt geigen, singen. - Günther, 42; Simrock, 567.
    Lat.:] Paupertas omnes artes perdocet. - Paupertas sapientiam sortita est.
  • 1
  • ARMUT
  • Armut lehrt sich wohl halten.
    Frz.:] Pauvreté fait maint vertueux. ( Kritzinger.)
    Lat.:] Paupertas est gymnasium virtutis (magistra morum).
  • 1
  • <<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 >>>

    alphabetical
    A-a A-b A-c A-d A-e A-f A-g A-h A-i
    A-j A-k A-l A-m A-n A-o A-p A-q
    A-r A-s A-t A-u A-v A-w A-y A-z
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Aj Ak Al Am
    An Ao Ap Aq Ar As At Au Av Aw Ax Ay Az
    Ba Be Bi Bj Bl Bo Br Bs Bu By

    keywords
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Ak Al Am An Aq Ap Ar As At Au Av Aw Ax Az
    Ba Be Bi Bl Bo Br Bu By
    Ca Ce Ch Ci Cl Co Cr Cu Cy
    Da

    DICTUM operone