DICTUM

keywords Ar

  • ARSCH
  • Einem in den Arsch kriechen.
    Holl.:] Iemand in den aars kruipen. (Harrebomée, I, 8.)
  • 2
  • ARSCH
  • Einem mit dem blanken Arsch ins Gesicht springen. - Frischbier, II, 123.
    info] Eine Kränkung kann man nicht mit Freundlichkeit erwidern.
  • 2
  • ARSCH
  • Einen Arsch haben, wie ein Backofen. (Niederlausitz.)
  • 2
  • ARSCH
  • Einen aufm Ars sitzen lassen. - Grimm, I, 565.
    info] Ihn in der Verlegenheit ohne Beistand lassen.
    Frz.:] Mettre quelqu'un à cû. (Kritzinger, 194.)
  • 2
  • ARSCH
  • Einen immer beim Arsche haben.
  • 2
  • ARSCH
  • Er fällt immer auf den Arsch, wie die Katzen auf die Füsse.
  • 2
  • ARSCH
  • Er hat auch im Arsche keine Ruhe. (Schles.)
    info] Von einem unruhigen Menschen, bei welchem das »im Arsche« (dem Sitzfleische) unüber trefflich ist.
  • 2
  • ARSCH
  • Er hat den Arsch auf die Kammer gegeben. (Königsberg.) - Frischbier, I, 122.
    info] Er füllt die Beinkleider nicht aus.
  • 2
  • ARSCH
  • Er hat den Arsch voll Acten. (Ostpreuss.)
    info] Eile haben, tun als ob man wichtige Geschäfte hatte.
  • 2
  • ARSCH
  • Er hat einen Arsch wie ein Wanderbursch. - Frischbier, II, 124.
  • 2
  • ARSCH
  • Er hat keinen sitzenden Arsch. (Oberösterr.)
    info] Sitzt nicht gern.
  • 2
  • ARSCH
  • Er hat keinen sitzenden Arsch.
    Frz.:] Il a le cû salê. (Kritzinger. 194.)
    Holl.:] Hij heeft wormen (oder: mieren) in den aars. (Harrebomée, I, 8.)
  • 2
  • ARSCH
  • Er hat schon lange einen kalten Arsch. (Schles.)
    info] Ist schon lange todt.
  • 2
  • ARSCH
  • Er ist im Arsch verlogen. - Frischbier, II, 125.
  • 2
  • ARSCH
  • Er ist im Arsch verrückt. - Frischbier, I, 126.
    info] Er ist oder handelt unsinnig.
  • 2
  • ARSCH
  • Er kann mich kreuzweis und überzwerg im Arsch lecken. (Ulm.)
  • 2
  • ARSCH
  • Er klaut sich den Arsch, die Schwiegermutter braucht Salz. (Dönhoffstädt.) - Frischbier, II, 126.
  • 2
  • ARSCH
  • Er könnt' sich den Arsch rausreissen vor lauter Ärger. (Ulm.)
  • 2
  • ARSCH
  • Er lässt sich in den Arsch gucken.
    Holl.:] Hij laat hem in den aars zien. (Harrebomée, I, 8.)
  • 2
  • ARSCH
  • Er mag seinen Arsch nach Hause tragen.
    info] Er kann abkommen.
    Holl.:] Hij neemt zijn' aars in den arm, en gaat heen. (Harrebomée, I, 7.)
  • 2
  • ARSCH
  • Er möchte den Arss wegleihen und durch die Rippen scheissen.
    Holl.:] Je got nit leenen en zelf door de ribben schijten. (Harrebomée, I, 207a.)
  • 2
  • ARSCH
  • Er möchte sich gar den Arsch beschinden.
    info] Er gibt sich ausserordentliche, meist vergebliche Mühe.
  • 2
  • ARSCH
  • Er weyss aller arss vffgang. - Tappius, 35.
    info] Der Überkluge, der das Gras wachsen und die Mücken niesen hört.
    Lat.:] Scit quomodo Jupiter duxerit Junonem. (Tappius, 34b.)
  • 2
  • ARSCH
  • Er wird den Arsch noch verlieren.
  • 2
  • ARSCH
  • Er würde den Arsch noch verlieren, wenn er nieht angewachsen wäre. (Nürtingen.)
  • 2
  • ARSCH
  • Es fällt mir nicht aus dem Arsche. (Schles.)
    info] Ich komme nicht so leicht dazu, ich muss mir's sauer erwerben.
  • 2
  • ARSCH
  • Es ist mir nicht im Arsch eingefallen. (Rottenburg.)
    info] Ich denke nicht entfernt daran, habe keine Lust dazu.
  • 2
  • ARSCH
  • Etwas in 'n Ars jagen. (Holstein.) - Schütze, II, 183.
    info] Von Geldausgaben, die ungern geschehen und keinen Nutzen haben. Ik mut vôr nix dat Geld in den Ars jagen, d.i. ich muss eine Ausgabe machen und habe nichts dafür.
  • 2
  • ARSCH
  • Etwas mit dem Ars ansehen. - Ayrer, V, 3328, 10.
  • 2
  • ARSCH
  • Hä hät de Oars 'n in de Tasch hätt. - Schlingmann, 1104.
  • 2
  • ARSCH
  • Hä hätt so vell Oars 'n, as Oarslöcker. - Schlingmann, 1105.
  • 2
  • ARSCH
  • He hangt sick in 'n Aars. (Holstein.) - Schütze, IV, 193.
    info] Weigert sich etwas zu tun.
  • 2
  • ARSCH
  • He heft mêr öm Morsch wi öm Kopp. (Königsberg.) - Frischbier, II, 130.
  • 2
  • ARSCH
  • He heft säck den Nârsch verbremt. - Frischbier, II, 131.
    info] Er hat sich bei einer Unternehmung getäuscht, verrechnet.
  • 2
  • ARSCH
  • He hett den Ars bekielt. (Hamburg.) - Schütze, II, 252.
    info] Bekielen = mit bleigeschlagenen Keilen befestigen. Die Nase, den Ars bekielen - sich betrinken.
  • 2
  • ARSCH
  • He is em dür den Aes trocken. (Osnabrück.)
    info] Hat ihn über alle massen lieb.
  • 2
  • ARSCH
  • He is mit de Neers in't Botterfat to sitten kamen. (Oldenburg.)
    info] Hat sich nicht reich verheirathet. (Weserzeitung, S. 4097.)
  • 2
  • ARSCH
  • He sitt mit'n Eers na't Lucht (Licht) als de Holskenmakers (Holzschuhmacher). - Frommann. V, 524, 603.
  • 2
  • ARSCH
  • He wêt aller Eersen Upgang. - Richey.
    info] Von Überklugen.
  • 2
  • ARSCH
  • Hei mott er ömmer bien Ohrsch hewwa. (Königsberg.)
  • 2
  • ARSCH
  • Hei öss er wie anne Ohrsch gewasse (gebacke). (Königsberg.)
  • 2
  • ARSCH
  • Hei trekket den As t' rügge. (Sauerland.)
  • 2
  • ARSCH
  • Hei wind't möt dem Arsch, wi de Pogg ön e Theerpudel. - Frischbier, I, 139.
  • 2
  • ARSCH
  • Hi as me a êrs uun a böddertan iinfêlen, hi as warm tu satten kimmen. (Amrum.) - Haupt, VIII, 359, 140.
    info] Er ist mit dem Arsch in eine Buttertonne gefallen, er ist warm zu sitzen gekommen.
  • 2
  • ARSCH
  • Ich mag mir den Arsch nicht verbrennen. (Baiern.)
    info] Ich mag eine so gefahrvolle Unternehmung nicht wagen.
  • 2
  • ARSCH
  • Ich will dir den Arsch flicken. (Oberösterr.)
    info] Hauptsächlich um Kindern körperliche Strafe anzudrohen.
  • 2
  • ARSCH
  • Ick will di den Ars umsämen. (Holstein.) - Schütze, IV, 194.
    info] Umsäumen, d.i. braun und blau schlagen.
  • 2
  • ARSCH
  • Ihr wart mich wûll och nich mit Gewalt am O ... lecken. - Robinson, 905.
  • 2
  • ARSCH
  • Ik will di den Ars feistern. - Eichwald, 63.
  • 2
  • ARSCH
  • In arss sehen lan. - Eyering, I, 401.
  • 2
  • ARSCH
  • In den Arsch nach Brombeeren.
    info] Antwort auf die Frage, wohin jemand gehe.
  • 2
  • ARSCH
  • Jå, bei'n Årsch.
    info] Ausser dieser Form hat man in Niederösterreich (Wien) noch folgende Redensarten, um eine Forderung gründlich abzuschlagen, eine aufgestellte Behauptung mehr oder weniger energisch zu verneinen: Jå, oder åmol dudeln. - Jå, oder wås beisst mi(ch). - Jå, an' Dreck. - Jå, an' Schass. - Jå, scheissen. - Jå, an' Schmårn. - Jå, gfüllte Schnecken. - Jå, Schnecken håt's g'regn't. Die Redensarten stehen hier in alphabetischer Folge; die ästhetische Stufenleiter würde beim Schmårn beginnen. Es gibt indess eine Volksschicht, die in der Plastik gern ein übriges thut, diese pfiegt die stärkste der obigen Redensarten noch zu steigern und sagt: Jå, an' g'schissenen Scheissdreck.
  • 2
  • ARSCH
  • Jemanden an den Arsch gebacken (gewachsen) sein.
  • 2
  • ARSCH
  • Jucket dich der arsch. - Henisch, 122, 8.
  • 2
  • ARSCH
  • Jücket dir der ars. - Tappius, 213b.
  • 2
  • ARSCH
  • Kannst den Nârsch tôschlûte. - Frischbier, II, 132.
    info] Rath für den, welcher ohne Arbeit, ohne Einkommen ist. (S. Zahn 132.)
  • 2
  • ARSCH
  • Kannst mi öm Nârsch wâne, brûkst keine Mêd tau betâle. (S. Ärmel 28.) (Alt-Pillau.) - Frischbier, II, 133.
  • 2
  • ARSCH
  • Krup ön e Nârsch, beschîte dî nich de Flêge. (Alt-Pillau.) - Frischbier, II, 134.
  • 2
  • ARSCH
  • Lass dir deinen Arsch schwarz anstreichen, dann kannst nackt gehen. (Niederösterr.)
    info] Pflegt die Mutter zu dem einen oder andern Mädchen zu sagen, das beständig ein neues Kleid haben will.
  • 2
  • ARSCH
  • Leck mich im Arsch, schmeiss ins Hemd und hengs an Hals. - Luther's Tischr., 107a.
  • 2
  • ARSCH
  • Leck mich mi 'm Mäse, is äuk en dang, ower keinen franzoisken. (Sauerland.)
  • 2
  • ARSCH
  • Ma mächt mich åm Arsche rem sîle, a sû flerda ääs å. (Oesterr.-Schles.) - Peter, 443.
  • 2
  • ARSCH
  • Ma mächte of a Arsch fålla. (Oesterr.-Schles.) - Peter, 443.
  • 2
  • ARSCH
  • Man kann ihm den Arsch mit einer Erbse verkeilen.
    info] Von jemand, der in großer Angst ist.
    Frz.:] On lui boucherait le cul d'un grain de millet.
  • 2
  • ARSCH
  • Man muss ihm den Arsch auspracken. (Wien.)
  • 2
  • ARSCH
  • Mir kinn anander nich ebig om Arsche rimbummeln. (Oberlausitz.)
    info] Sehr gebräuchlich beim Auseinandergehen der Bauern, auch in Schlesien.
  • 2
  • ARSCH
  • Mit dem Arsch am Hefen kleben bleiben. - Frischbier, I, 130.
    info] Lange beim Bier sitzen.
  • 2
  • ARSCH
  • Mit dem Arsch Fastelawend laufen (rennen). - Frischbier, I, 131.
  • 2
  • ARSCH
  • Mit dem Arsch übers Leintuch fahren. (Wien.)
    info] Zu Bette gehen.
  • 2
  • ARSCH
  • Mit Einem Arsche auf zwei Hochzeiten sein wollen.
  • 2
  • ARSCH
  • Nun hat der Arsch Feierabend. (Breslau.)
    info] Es ist vorbei, die Sache ist verloren.
  • 2
  • ARSCH
  • Öck sull em wol möt dem frindliche Nârsch ön 't blanke Angesicht renne? (Alt-Pillau.) - Frischbier, II, 135.
    info] Soll ich einer Kränkung mit Freundlichkeit begegnen?
  • 2
  • ARSCH
  • Ock war em nich vêl ön e Narsch krupe. - Frischbier, I, 140.
    info] Ich werde ihn nicht viel bitten.
  • 2
  • ARSCH
  • Oetz (jetzt) hat d'r Orsch Feieroabend. (Franken.) - Frommann, VI, 163.
    info] Das Werkzeug ist zerbrochen, es ist nicht mehr zu gebrauchen.
  • 2
  • ARSCH
  • Ötz kannst du dir den Arsch blau färben lassen. (Franken.)
    info] Ironisch: Nun kannst du dir den Verlust ersetzen lassen.
  • 2
  • ARSCH
  • S' hängt sich ålls å a Arsch. (Oesterr.-Schles.) - Peter, 443.
    info] Sie verwendet alles, was sie besitzt, auf Kleider und Putz.
  • 2
  • ARSCH
  • Se hebben kênen hêlen Narsch.
    info] Kein reines Gewissen. - Über das mundartliche »Narsch« vgl. Latendorf in Frommann, VI, 230.
  • 2
  • ARSCH
  • Se motte söck ömmer am Nârsch hebbe. - Frischbier, II, 137.
    info] Sie können nicht ohne einander sein.
  • 2
  • ARSCH
  • Se sünd een Arsch un een Kopp. (Holst.)
    info] Von zwei vertrauten Freunden.
    Frz.:] Ce n'est qu'un cû et qu'une chemise. (Kritzinger, 194.)
  • 2
  • ARSCH
  • Sei dräggt em den Arsch nau. - Frischbier, II, 136.
    info] Bedient ihn in der auffallendsten Art.
  • 2
  • ARSCH
  • Sein Arsch liegt in Sechswochen. - Frischbier, I, 134.
  • 2
  • ARSCH
  • Sett di op 'n Nârsch on hol 't Mûl. - Frischbier, II, 138.
    info] Zur Beruhigung.
  • 2
  • ARSCH
  • Setze dich auf den Arsch, wo deine Mutter gesessen, als sie Braut war.
  • 2
  • ARSCH
  • Sich bis in den Arsch hinein schämen.
    info] D.i. in einem hohen Grade.
  • 2
  • ARSCH
  • Sich den Arsch verbrennen. - Grimm, I, 565.
    info] Für seinen Vorwitz bestraft werden.
  • 2
  • ARSCH
  • Sich den Arsch zerreissen wollen. - Grimm, I, 565.
    info] Vor Zorn ausser sich sein.
    Holl.:] Over aars, over bol. (Harrebomée, I, 8.)
  • 2
  • ARSCH
  • Sich mit dem Arsch in die Nesseln setzen. - Frischbier, I, 135.
  • 2
  • ARSCH
  • Sie gheen all durch einen Arss zu Kirchen. - Tappius, 135a.
  • 2
  • ARSCH
  • Sie hat einen Arsch wie eine bairische Wäscherin. (Nürtingen.)
  • 2
  • ARSCH
  • Sie hat einen Arsch wie eine Schwenkwanne. (Rottenburg.)
  • 2
  • ARSCH
  • Sie weeser a Orss mächtig zu rencken. - Robinson, 429.
  • 2
  • ARSCH
  • Über Ars und Kopf burzeln. - Eiselein, 41.
  • 2
  • ARSCH
  • Über Ars, über Kopf.
    info] Etwas in großer Hast ausführen.
  • 2
  • ARSCH
  • Ün Uorsch äs ales gât. (Siebenbürg.-sächs.) - Schuster, 286.
  • 2
  • ARSCH
  • Und wenn er sich auf den Arsch setzt.
    info] Zu ergänzen: soll es z.B. nicht geschehen.
  • 2
  • ARSCH
  • Ut 'n engen Oars kimmt ôk man 'n spacken (schwacher) Forz. - Schlingmann, 1103.
  • 2
  • ARSCH
  • Vor meinem Arsche liegt auch kein Schloss.
    info] In Hirschberg als Antwort auf die Einladung: Leck mich u.s.w.
  • 2
  • ARSCH
  • Wei den Äs iutlênt, met dör de Tenne (Zähne) schiten. (Sauerland.)
  • 2
  • ARSCH
  • Wenn der mich im Arsche hätte, der schisse mich in die Oder, wo es am tiefsten ist.
    info] In Breslau, um einen hohen Grad von Hass auszudrücken.
  • 2
  • ARSCH
  • Wenn er auf den Ars fiel, so schadt's ihm nicht am Kopf. - Grimm, I, 565.
  • 2
  • <<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 >>>

    alphabetical
    A-a A-b A-c A-d A-e A-f A-g A-h A-i
    A-j A-k A-l A-m A-n A-o A-p A-q
    A-r A-s A-t A-u A-v A-w A-y A-z
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Aj Ak Al Am
    An Ao Ap Aq Ar As At Au Av Aw Ax Ay Az
    Ba Be

    keywords
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Ak Al Am An Aq Ap Ar As At Au Av Aw Ax Az
    Ba Be

    DICTUM operone