DICTUM

keywords Au

  • AUGE
  • Es ist ein böss aug darzu kommen.
    »Ich weiss nicht, was für ein böss aug darzu kommen ist.« (Henisch, 661, 10.)
  • 2
  • AUGE
  • Es ist um ein Paar Augen zu tun. - Horn, Spinnstube, 1856. S. 81.
    info] Von Jemand, der dem Tode nahe ist.
  • 2
  • AUGE
  • Es lauft ins Auge.
    Holl.:] Hij loopt in het oog. (Smeller, 20.)
  • 2
  • AUGE
  • Es setzt nasse Augen. (Nürtingen.)
  • 2
  • AUGE
  • Es sind Augen, die eine Bretterwand durchsengen. - Rank, 122.
  • 2
  • AUGE
  • Es sind zwei Augen zurück in der Stube. - Frischbier, II, 172.
    info] Als Warnung, wenn Jemand (namentlich ein Kind) anwesend ist, der das Besprochene nicht hören soll (s. Hell).
  • 2
  • AUGE
  • Es solt in kein vbel aug ansehen. - Frischbier, II, 34a.
  • 2
  • AUGE
  • Es sticht ihm in die Augen.
    »Die Tugend manchen in die Augen sticht; könnt er sie wieder bringen, liess ers nicht.« (Friedeborn II, 155.)
  • 2
  • AUGE
  • Etwas aus den Augen setzen.
    info] Ihm nicht die gehörige Aufmerksamkeit widmen.
  • 2
  • AUGE
  • Etwas im Auge haben.
  • 2
  • AUGE
  • Etwas ins dritte Auge werffen. - Mathesy, 297b.
    info] Von Schneidern gebraucht.
  • 2
  • AUGE
  • Etwas mit den rechten Augen sehen. - Frischbier, I, 175.
  • 2
  • AUGE
  • Etwas mit gorgonischen Augen ansehen.
    info] Scharf, zornig. - Für »wild und furchtbar ansehen«, sagte man, es »mit Atreus-Augen ansehen«, weil Atreus im Trauerspiel so dargestellt wurde. (Atrei oculi. Lucian. Erasm., 544.)
    Lat.:] Gorgoneis oculis. (Erasm., 227.)
  • 2
  • AUGE
  • Etwas mit unverwanktem Auge ansehen.
    info] Sehr aufmerksam und genau.
    Lat.:] Fixis oculis intueri. (Plutarch.) (Erasm., 226.)
  • 2
  • AUGE
  • Etwas nicht aus den Augen lassen (verlieren).
  • 2
  • AUGE
  • Etwas wie sein Auge hüten.
  • 2
  • AUGE
  • Gih mer aus 'n Ogen, su wêt dich dêne Beine train (tragen). (Schles.) - Palm, 58, 30.
  • 2
  • AUGE
  • Große Augen machen.
    info] Seine Verwunderung über etwas durch auffallend starres Ansehen äussern.
    Holl.:] Hij zet groote oogen op.
  • 2
  • AUGE
  • He givt em Een up sin best Ôg. (Holst.) - Schütze, III, 167.
    info] Er gibt ihm einen tüchtigen Schlag ins Gesicht.
  • 2
  • AUGE
  • He hefft ock achter ogen. - Egenolff, 99b.
  • 2
  • AUGE
  • He hett de Ogen in 'r Taske hatt. - Eichwald, 1419.
  • 2
  • AUGE
  • He hett Ôgen ass 'n Falk (oder Luchs).
  • 2
  • AUGE
  • He hett so völ Ôgen as Arslöcker.
    info] Er ist einäugig.
  • 2
  • AUGE
  • He krigt wiss noch Ogen. - Volksbote, X.
  • 2
  • AUGE
  • He mâkt Ôgen as 'n tinnen Schöttel. - Stürenburg, 168b.
    info] Verwundert sich sehr.
  • 2
  • AUGE
  • He trett sîn Bestevadersch (Grossvaters) Aug ût. (Meurs.) - Firmenich, I, 406.
    info] Er tritt in einen Haufen Menschenkoth.
  • 2
  • AUGE
  • He verkêret de Ôgen als dei Katt, wenn sei dunnern hort.
  • 2
  • AUGE
  • He will de Ogen eer füllen as den Bûck. (Holstein.) - Schütze, III, 171.
    info] Von begierlichen Essern.
  • 2
  • AUGE
  • He will de Ogen eer füllen, as den Bûk.
    info] Von gierigen Essern.
  • 2
  • AUGE
  • Hei kickt ut fiw (fünf) Oogen. (Westf.)
    info] Ist berauscht.
  • 2
  • AUGE
  • Hei maket en pâr Aeugen äs en stoeken (gestochen) Kalw (Bock). (Westf.)
  • 2
  • AUGE
  • Ich hab's mit meinen leiplichen augen gesehen. - Agricola, 627.
    Holl.:] Ik heb het met mijne eigene oogen gezien. (Harrebomée, II, 144.)
  • 2
  • AUGE
  • Ich habe hinter mir keine Augen.
  • 2
  • AUGE
  • Ich wâ d'r d' Âgha tängan (schärfen). (Oesterr.-Schles.) - Petri, I, 444.
    info] Ich werde dir aufmerken lehren.
  • 2
  • AUGE
  • Ich weld's em an a Ogen onsân. (Schles.) - Frommann, III, 415, 571.
  • 2
  • AUGE
  • Ich wîl 'm ok gar aus a Ôgen gin. (Schles.) - Frommann, III, 246, 169.
  • 2
  • AUGE
  • Ich will ihn über meine Augen setzen.
    info] Mit der grössten Achtung, Aufmerksamkeit und Liebe behandeln.
  • 2
  • AUGE
  • Ich wollte lieber meine Augen entbehren.
    info] Von großer Liebe zu jemand.
  • 2
  • AUGE
  • Ich wolt mein augen mit jhm teylen. - Franck, II, 74b.
  • 2
  • AUGE
  • Ick drück em wat up't Ôg.
  • 2
  • AUGE
  • Ik mut den oghen voder geren. - Freybe, Red. Spiele, 225.
    info] Den Augen Futter geben, d.h. schlafen.
  • 2
  • AUGE
  • Ik will di bî de Ôgen gân un nageln dî de Finster to. - Richey.
    info] Drohung derer, die mit Fäusten einem andern ins Gesicht schlagen wollen.
  • 2
  • AUGE
  • Ik will em de Ogen upknöpen. (Mecklenburg.) - Schiller, III, 15a.
    info] Ich will ihm die Verblendung, den Dünkel nehmen.
  • 2
  • AUGE
  • Im a Oge iss die Kuh blind. - Gomolcke, 645.
  • 2
  • AUGE
  • In den Augen freundlich, hinterrücks falsch. - Frischbier, I, 176.
    info] Aehnlich die Litauer. (Schleicher, 150.)
  • 2
  • AUGE
  • In die Augen stechen.
  • 2
  • AUGE
  • Jemanden in den Augen tragen.
    info] Wenn man jemand ganz besonders liebt und pflegt. Von den Müttern entlehnt, die ihre Kinder zärtlich lieben, sie nicht aus den Augen lassen.
  • 2
  • AUGE
  • Jemanden nur mit Einem Auge beweinen.
    info] Von sehr mässiger oder nur Scheintrauer.
    Frz.:] On ne l'a pleuré que d'un oeil.
  • 2
  • AUGE
  • Jetzt etwas mit andern Augen ansehen.
  • 2
  • AUGE
  • Kein Auge von einem verwenden.
    info] Jemand lange und ohne Unterbrechung ansehen.
  • 2
  • AUGE
  • Lau, knip de Ôge tau. (Königsberg.) - Frischbier, II, 179.
  • 2
  • AUGE
  • Man hat ihn gern wie ein triefendes Auge. (Altgr.)
    info] Von Leuten, die man nicht wohl leiden kann und die doch so gefällig und fleissig sind, dass man ihnen gern etwas anvertrauen möchte. Ein triefendes Auge wird durch die leiseste Berührung verletzt und doch ist es so natürlich, die Hand dahin zu führen, wo es wehe tut.
  • 2
  • AUGE
  • Man kanns ihm an den Augen absehen (ablesen), was er für Einer ist. - Frischbier, I, 177; Schleicher, 150.
  • 2
  • AUGE
  • Man sieht's ihm an den Augen an, was er im Schilde führt. - Kirchhofer, 240.
  • 2
  • AUGE
  • Man soll hinten und vorn Augen haben. - Grimm, I, 790.
  • 2
  • AUGE
  • Mit dem linken Auge in die rechte Rocktasche sehen. (Harz.)
  • 2
  • AUGE
  • Mit dem rechten Auge in die linke Westentasche sehen.
    info] D.i. schielen.
  • 2
  • AUGE
  • Mit den Augen essen (wollen). - Frischbier, II, 174-175.
  • 2
  • AUGE
  • Mit einem Auge die Bratpfanne, mit dem andern die Katze hüten.
    Span.:] Uno ojo á la sarten y otro á la gato. (Bohn I, 260.)
  • 2
  • AUGE
  • Mit einem Auge gen Himmel schielen und mit dem andern nach der Hölle sehen. - Altmann, VI, 521.
  • 2
  • AUGE
  • Mit einem Auge im Felde, mit dem andern in der Stadt sein.
  • 2
  • AUGE
  • Mit einem Auge schon in die andere Welt schauen.
  • 2
  • AUGE
  • Mit einem Auge weinen und mit dem andern lachen.
    Engl.:] To cry with one eye and laugh with the other. (Bohn, II, 158.)
  • 2
  • AUGE
  • Mit einem blauen Auge davonkommen. - Grimm, I, 790.
    info] Blaugeschlagenes Auge, statt eines verlorenen, kleiner Verlust für den möglich grössern.
    Lat.:] Sic me servavit Apollo. (Horaz.) - Sutorio atramento absolvi.
    info] In Luxemburg: Mat engem bloen A derfu' kommen. (Dicks, I, 5.)
    Holl.:] Hij is er met een blaauwen nues afgekommen. (Harrebomée, II, 124b.)
  • 2
  • AUGE
  • Mit offenen Augen schlafen wie der Hase.
    info] Auf seiner Hut sein, stets wachsam sein.
    Lat.:] Somnians vigilat. (Terenz.)
  • 2
  • AUGE
  • Mit scharfen Augen auf Jemand sehen. - Luther's Tischr. 250b.
  • 2
  • AUGE
  • Mit sehenden Augen blind sein.
    info] Entweder mit offenbarer Blindheit geschlagen sein oder aus guten Gründen etwas nicht bemerken wollen.
    Lat.:] In media luce caecutire.
  • 2
  • AUGE
  • Mit sehenden Augen sehen sie nicht. - Matthäus 13, 13; Eiselein, 45.
    Lat.:] Videntes non vident.
  • 2
  • AUGE
  • Mit seinen Augen eine Schlacht liefern.
    info] Einen Kampf auf dem Gesicht ausdrücken und zur Anschauung bringen.
    Lat.:] Pyrrichen oculis prae se ferens. (Erasm., 548.)
  • 2
  • AUGE
  • Mit seinen zwei Augen sieht er mehr als mit zehn fremden.
  • 2
  • AUGE
  • Mit zwerchen Augen ansehen.
  • 2
  • AUGE
  • Näm de Ögen en de Hank on kik (gucke) dur de Läcker. - Rittscher, 32.
    info] Zu Einem, der nicht gut sehen kann.
  • 2
  • AUGE
  • Nicht ein Auge zumachen können. - Frischbier, II, 177.
    info] Schlaflosigkeit bezeichnend.
  • 2
  • AUGE
  • Nicht, was im Auge Raum hat.
  • 2
  • AUGE
  • Nom de Ûgen än de Häjnigt. (Siebenb.-sächsisch.) - Schuster, 438.
  • 2
  • AUGE
  • Ogen as Wesselbern. - Schiller, III, 35a.
    info] Von schönen schwarzen Augen.
  • 2
  • AUGE
  • Ogen in'm Nacken hebben. - Volksbote, X.
    info] Auf seiner Hut sein.
  • 2
  • AUGE
  • Se stöken êne in de Augen as Winachtspuppen un Pauskegger. - Lyra, 21.
  • 2
  • AUGE
  • Sech an d' Ae schuomen. - Lyra, 21.
  • 2
  • AUGE
  • Sein Auge ist bei der Arbeit (beim Werk), aber sein Ohr bei dem Lärm. - Merx, 153.
  • 2
  • AUGE
  • Sein Auge nach der Speisekammer, sein Ohr nach dem, der ausruft. - Burckhardt, 438.
    info] Von einem unersättlichen Esser.
  • 2
  • AUGE
  • Sein' Aage sen grösser as sein Mage'. (Jüd.-deutsch.) - Tendlau, 527.
    Engl.:] His eyes are bigger than his belly.
    Frz.:] Il a les yeux plus gros que le ventre. (Cahier, 1868.)
  • 2
  • AUGE
  • Seine Augen auf die Weide führen.
  • 2
  • AUGE
  • Seine Augen auf etwas werfen.
    info] Es mit Aufmerksamkeit betrachten.
  • 2
  • AUGE
  • Seine Augen in Kot hineinstecken. - Luther's Tischr. 85.
  • 2
  • AUGE
  • Seine Augen rechts und links werfen.
  • 2
  • AUGE
  • Seine Augen sind weiter als sein Bauch. - Grimm, I, 790.
    Dän.:] Han m?tter Bugen för øinene.
    Frz.:] Il rassasie plutôt son estomac que ses yeux.
  • 2
  • AUGE
  • Seine Augen studiren, aber seine Ohren sind spazieren (horchen).
    Engl.:] He is occupied with his eyes and listens with his ears.
  • 2
  • AUGE
  • Seine Augen triefen.
    info] Von Blödsichtigen und Dummen, besonders Altersschwachen; Saturn wurde als ein alter, gichtbrüchiger Mann dargestellt.
    Lat.:] Saturniae lemae. (Erasm., 125.)
  • 2
  • AUGE
  • Seine Augen waren hungriger als der Magen.
    info] Von Einem, der sich mehr Speise auf den Teller genommen hat, als er hernach aufessen konnte.
  • 2
  • AUGE
  • Seine Augen woran weiden.
    info] An dem Anschauen eines Gegenstandes seine Freude haben.
  • 2
  • AUGE
  • Seinen eignen Augen nicht trauen.
  • 2
  • AUGE
  • Seng Uge seng näkst satt. (Siebenbürg.-sächs.) - Frommann, V, 35, 66.
    info] Seine Augen sind nie satt.
  • 2
  • AUGE
  • Sich die Augen aus dem Kopfe heraussehen (herausschämen).
  • 2
  • AUGE
  • Sich die Augen nach einem ausgucken.
    Holl.:] De oogen uitkijken. (Harrebomée, II, 141.)
  • 2
  • AUGE
  • Sich mit offnen Augen ins Verderben stürzen.
    Lat.:] Vivus vidensque perire. (Faselius, 274.)
  • 2
  • AUGE
  • Sie hoan anander 's Weese (Weisse) an Oagen gesahn. - Gomolcke, 910.
  • 2
  • AUGE
  • Sie hoat a Oge uffen, wu se druf sitzt. - Gomolcke, 893; Robinson, 357.
  • 2
  • AUGE
  • Sie sind einander aus den Augen geschnitten.
    Lat.:] Nec aqua aquae, nec lacte lacti usquam similius, quam hic tui est, tuque hujus. (Plautus.) - Similior ficu. (Plutarch.)
  • 2
  • AUGE
  • Sin Ogen verklar'n. - Eichwald, 1424.
  • 2
  • <<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 >>>

    alphabetical
    A-a A-b A-c A-d A-e A-f A-g A-h A-i
    A-j A-k A-l A-m A-n A-o A-p A-q
    A-r A-s A-t A-u A-v A-w A-y A-z
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Aj Ak Al Am
    An Ao Ap Aq Ar As At Au Av Aw Ax Ay Az
    Ba Be Bi Bj Bl Bo Br Bs Bu By

    keywords
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Ak Al Am An Aq Ap Ar As At Au Av Aw Ax Az
    Ba Be Bi Bl Bo Br Bu By
    Ca Ce Ch Ci Cl Co Cr Cu Cy
    Da

    DICTUM operone