Braunfels, Walter * 19. Dez. 1882 in Frankfurt/M. + 19. März 1954 in Köln Komponist

Bühnenwerk

  • Prinzessin Brambilla (W. Braunfels nach E. T. A. Hoffmann), Phantasiestück 2 Akte, op. 12 (25. März 1909 Hofoper Stuttgart; 1931 Hannover, Neufassung op. 12b)
  • Die Vögel (W. Braunfels nach Aristophanes' Komödie Ornithes), lyrisch-phantastisches Spiel in 2 Aufzügen op. 30 (4. Dez. 1920 Staatsoper München)
  • Don Gil von den grünen Hosen (W. Braunfels nach Tirso de Molina), musikalische Komödie in 3 Aufzügen op. 35 (15. Nov. 1924 Staatsoper München)
  • Der gläserne Berg (Josefa Elstner-Örtel), deutsches Weihnachtsmärchen op. 39 (1928 Krefeld)
  • Galatea (W. Braunfels nach Sylvia Baltus), Ein griechisches Märchen op. 40 (26. Jan. 1930 Köln)
  • Verkündigung (Paul Claudel und Jakob Henger), Mysterium in 4 Akten op. 50 (4. April 1948 Köln)
  • Der Traum ein Leben (Franz Grillparzer), Oper op. 51 (1950 Ursendung HR Frankfurt; 24. Mai 2001 Regensburg, Velodrom; zum ersten Mal szenische Aufführung)
  • Das Spiel von der Auferstehung des Herrn (nach dem Alsfelder Passionsspiel, frei übertragen von Hans Reinhart), szenische Kantate op. 72 (1954 Ursendung WDR Köln

    operone