Hiller, Johann Adam
* 25. Dez. 1728 in Wendisch-Ossig bei Görlitz
+ 16. Juni 1804 in Leipzig
Komponist, Dirigent, Kantor, Musikpädagoge und Musiktheoretiker
Vater von Friedrich Adam Hiller

Bühnenwerk

  • Die verwandelten Weiber oder Der Teufel ist los, 1. Teil (Musik: Johann Georg Standfuß, von Hiller stammen die Sinfonie und 24 Gesänge, Text: Christian Felix Weisse nach Charles Coffey, The Devil to Pay, und Michel-Jean Sedaine, Le Diable à quatre), komische Oper 3 Akte (28. Mai 1766 Leipzig, Quandts Hof)
  • Der lustige Schuster oder Der Teufel ist los, 2. Teil (Musik Johann Georg Standfuß, von Hiller stammen 7 Gesänge, Text: Christian Felix Weisse nach Charles Coffey, The Merry Cobler), komische Oper 3 Akte (1766 Leipzig, Theater auf der Ranstädter Bastei)
  • Lisuart und Dariolette oder Die Frage und die Antwort (Daniel Schiebeler nach Charles-Simon Favart, La Fée Urgèle), romantisch-komische Oper 2 Akte (25. Nov. 1766 Leipzig, Theater auf der Ranstädter Bastei; dreiaktige Fassung 7. Jan. 1767)
  • Lottchen am Hofe (Christian Felix Weisse nach Favart, Le Caprice amoureux ou Ninette à la cour), komische Oper 3 Akte (24. April 1767 Leipzig, Theater auf der Ranstädter Bastei)
  • Die Muse (Daniel Schiebeler), Nachspiel 1 Akt (3. Okt. 1767 Leipzig, Theater auf der Ranstädter Bastei) (zusammen mit dem Dorfbalbier)
  • Die Liebe auf dem Lande (Christian Felix Weisse nach Favart, Anette et Lubin (1. und 3. Akt), und Louis Anseaume, La Clochette (2. Akt), komische Oper 3 Akte (18. Mai 1768 Leipzig, Theater auf der Ranstädter Bastei)
  • Die Jagd (Christian Felix Weisse nach Charles Collé, La Partie de chasse de Henri IV, und Sedaine, Le Roi et le fermier), komische Oper 3 Akte (29. Jan 1770 Weimar, Kleines Schloß)
  • Der Dorfbalbier (Christian Felix Weisse nach Sedaine, Blaise le savetier), komische Operette 1 Akte (18. April 1771 Leipzig, Theater auf der Ranstädter Bastei; revidiert 2 Akte 1. Aug. 1771 ebd.) (siehe Neefe)
  • Der Aerndtekranz (Christian Felix Weisse), komische Oper 3 Akte (April/Mai 1771 Leipzig, Theater auf der Ranstädter Bastei); EA Berlin 1772; Königsberg, Hannover, Hamburg 1773; Dresden 1776; Wien Kärntnertor 1776 (ein Lied aus diesem Werk liegt den Hiller-Variationen von Max Reger zugrunde)
  • Der Krieg (Christian Felix Weisse/Carl Wilhelm Ramler nach Carlo Goldoni, La guerra), komische Oper 3 Akte (17. Aug. 1772 Berlin, Behrenstrape)
  • Die Jubelhochzeit (Das Jubelfest) (Christian Felix Weisse), komische Oper 3 Akte (5. April 1773 Berlin, Behrenstraße)
  • Poltis oder Das gerettete Troja (Gottfried Samuel Brunner/Magister Steinel), Operette 3 Akte (1777 Leipzig, Theater auf der Ranstädter Bastei)
  • Die kleine Aehrenleserin (Christian Felix Weisse), Operette für Kinder 1 Akt (nicht aufgeführt)
  • Das Grab des Mufti oder Die beiden (zwei) Geizigen (August Gottlieb Meißner nach Charles-Georges Fenouillot de Falbaire, Les Deux Avares), komische Oper 2 Akte (17. Jan. 1779 Leipzig, Theater auf der Ranstädter Bastei)
  • Die Friedensfeyer oder Die unvermuthete Wiederkunft (Christian Felix Weisse), Schauspiel für Kinder (1779 Leipzig, Theater auf der Ranstädter Bastei)
  • Das Denkmal in Arkadien (Christian Felix Weisse nach George Keate, The Monument in Arcadia), Ländliches Schauspiel für die Jugend mit untermischten Gesängen 1 Akt, verloren
  • Die Schäfer als Pilgrime, Singspiel, verloren
  • Das Orakel (Gellert), Singspiel, verloren

    operone