Königsperger, Königsberger, Marianus OSB
eigentl. Johann Erhard Königsberger
get. 4. Dez. 1708 in Roding (Oberpfalz)
+ 9. Okt. 1769 im Kloster Prüfening (Regensburg)
Komponist, Organist und Geistlicher

Bühnenwerk (aufgeführt auf Jesuitenbühnen der genannten Orte)

  • Bellisarius, die von dem Neyd verfinsterte Welt-Ehr (1736 Amberg)
  • Libertas in Captivitate (1736 Amberg)
  • Inconstantia Humani Favoris (1736 Amberg)
  • Lumen Fidei (1736 Amberg)
  • Gering-Schätzung der Marianischen Versamblung, mit unglückseligen Tod gestrafet (1736 Amberg)
  • Virtus in pueris adulta (Mai 1736 Amberg)
  • Maria, eine sichere Zuflucht-Statt der Sünder (1737 Amberg)
  • Sanctus Laurentius Justinianus (1737 Amberg)
  • Mater Sanctae Spei (1737 Amberg)
  • Fabula Saturnalitia (1737 Amberg)
  • Codrus Atheniensium Rex amoris victima (1737 Amberg)
  • Mira Amoris Metamorphosis (1737 Amberg)
  • Rodericus De Spina ex Rosa (1737 Amberg)
  • Alphonsus suimet victor. Das ist Glorreicher Sieg Alphonsi über sich selbst (4. Sept. 1737 Dillingen)
  • Gloriosa filii in Parentem pietas (1738 Amberg)
  • Filialis amor Deiparae (18. Mai 1738 Ingolstadt)
  • Mater gratiae (11. Jan. 1739 Ingolstadt)
  • S. Rainerius noxii pudoris victor (10. Mai 1739 Ingolstadt)
  • Dem Leben eines bösen Sodalis gemäßer Tod (1739)
  • Mater gratiae (10. Nov. 1743 München)
  • Alphonsus Magnus Se ipso major
  • S. Rainerius sacrilegi pudoris victor (1745 München)
  • Abraham sich zweymal schlachtend
  • Priflinga in anniversaria solennitate (1761)
  • Salomon rex sapientia a Deo collata (1763)

    list home