Weisheiten 63


Das ist eine alte Geige, darauf neue Saiten gezogen.

Das ist eine alte Gurke.
Thüringen
i] Nichts Neues

Das ist eine alte gute Haut.

Das ist eine alte Haube.
i] Eine längst bekannte Sache

Das ist eine alte Jacke.
i] Eine längst bekannte Geschichte.

Das ist eine alte Mück, die ist vor einem Jahre schon geflogen.
Nürtingen
i] Nichts Neues, es ist eine alte längst bekannte Geschichte.

Das ist eine alte Taktik der Ausbeuter, dass sie aus einer an sich guten Idee nur das annehmen, was ihnen persönlich genehm ist.
Adam Mickiewicz, Arbeiterstädte. Tribüne der Völker v. 24.4.1849

Das ist eine alte Welt.
i] Ist nicht mehr im Gebrauch.

Das ist eine alte Weste.

Das ist eine andere Art von Krebsen, sagt Hans, da hatte er einen Frosch gefangen.

Das ist eine andere Art von Krebsen, sagte der Bauer, da er Frösche zu Markte brachte.
var] Das ist eine andere Art von Krebsen, sagt Hans, da hatte er einen Frosch gefangen.

Das ist eine andere Art von Pfeffer, sagte der Teufel, als er in Schafkötel biss.
fr] C'est une autre pair de manches.

Das ist eine andere Geschichte.
i] Eine ganz andere Sache

Das ist eine andere Magd, heisst Else.

Das ist eine andere Wurst mit zwei Zipfeln.
i] Ist etwas anderes.

Das ist eine andere Wurst.
i] Eine ganz andere Angelegenheit, Sache.
fr] C'est une autre paire de manches.

Das ist eine angelegte Karte.
i] Ein feingesponnener Plan.

Das ist eine Anweisung auf eine Silbergrube im Monde.

Das ist eine Apothekerrechnung.
i] Eine Rechnung mit 99 Prozent Gewinn, daher pflegt man die Apotheker auch die Neunundneunziger zu nennen. Wenn man die Buchstaben unsers Alphabets von A bis Z (ll und ss mitgerechnet) als Ziffern gebraucht, so ergibt sich Folgendes: A = 1, p = 16, o = 15, t = 21, h = 8, e = 5, k = 10, e = 5, r = 18, Apotheker = 99. Die Neugriechen nennen eine unverschämte Rechnung eine - Judenrechnung.
fr] C'est un mémoire d'apothicaire
ho] Hij rekent als een apotheker.

Das ist eine Arbeit für den dicken Michiel - trinken, essen und spazierengehen.

Das ist eine arme Frau, die nichts mehr zu geben hat, wenn sie sich hingegeben hat.
Marie von Ebner-Eschenbach, Aphorismen

Das ist eine arme Maus,
Die nur weiß zu einem Loch hinaus.
Rollenhagen, Froschmeuseler

Das ist eine arme Mauss, die nur ein Loch weiß.

Das ist eine armselige Maus, die verzweifelt, wenn der Hausherr eine neue Katze anschafft.

Das ist eine aufgewärmte Ente.
i] Eine Nachricht, deren Grundlosigkeit schon bei einem frühern Umlauf dargetan worden ist

Das ist eine Baumkarte.
i] Beim Kartenspiel so viel, als eine sehr gute Karte

Das ist eine Bitschersuppen, die von morgen siben oder acht bis umb die drei oder vier uren nachmittag dauert.

Das ist eine böse (schlimme) Nachbarschaft.
i] Von den am Meere gelegenen und wegen ihres Salzgehalts zur Bebauung meist wenig geeigneten Ländereien entlehnt, nannten die Alten eine üble Nachbarschaft, eine salzige: Salsuginosa vicinia.

Das ist eine böse Mutter, die das Kind mit dem Bad wegschüttet.

Das ist eine Boten(auch Bader-)neuigkeit.
i] Eine unbegründete Nachricht, glimpflich auch für Lüge

Das ist eine dumme Ziege, die nicht versteht, einen Baum zu schälen, wenn der Baum vor ihr ist.
Estland

Das ist eine echte Stadtklatsche.
fr] Cette femme est une vraie gazette.

Das ist eine elende Ratte, die ihr Loch nicht weiß.
Estland

Das ist eine falsche Karte.
ho] De kaart is valsch.

Das ist eine faule (saure) Pflaume.
ho] Het is eene vuile (zure) pruim.

Das ist eine faustdicke Lüge
en] that's a hopping lie
fr] c'est un mensonge gros comme une maison
it] questo è una grossolana menzogna

Das ist eine feige Seele,
Die eine Heilung annimmt von der Zeit.
Schiller, Demetrius, II, 1 (Marfa)

Das ist eine Flasche! sagte der Bauer und trank aus dem Löffel.

Das ist eine Fledermauspolitik.
i] Die Alten sagten von jemandem, auf dessen Wort man sich nicht verlassen könne, oder von einem, der zwischen zwei Ständen, Parteien, Ansichten mitteninne schwankte: Er lebt wie eine Fledermaus, weil sie diese weder für einen entschiedenen Vogel, noch für eine vollkommene Maus hielten.

Das ist eine flügge Elster.
i] Von jemandem, der einen hüpfenden Gang hat
ho] Het is een vlugge ekster.

Das ist eine Frage der Sauberkeit: Man soll die Meinung wechseln wie das Hemd.
Jules Renard, Ideen, in Tinte getaucht.

Das ist eine Freud in's Hansen Hosen.
Rottenburg

Das ist eine Gabe Gottes.

Das ist eine gesegnete Nacht, wo man aus Zween dreye macht.

Das ist eine Gewissensfrage, ob die Braut noch Jungfer ist.

Das ist eine Gewissenssache.
ho] Daar zou ik eene gewetenszaak van maken.

Das ist eine glückselige Seele, die alle Abend mit Gott Abrechnung hält.

Das ist eine goldene (klingende) Rede.
ho] Dat zijn klinkende (gouden) redenen.

Das ist eine gute Frau, die du in die Ecke stellst und aus der Ecke nimmst.

Das ist eine gute Milchkuh (o. Melkkuh).
i] Eine Person oder Sache, von der man gewissen und andauernden Vorteil zieht.
fr] C'est une vache à lait.

Das ist eine gute Rede, die ein gutes Schweigen verbessert.

Das ist eine gute Zeit, wo man sagen kann, was man denkt.
la] Rara temporum felicitas, ubi sentire quae velis et quae sentias dicere licet.

Das ist eine Hacke auf deinen Stiel.

Das ist eine halbe (o. wahre, zweite) Arche.

Das ist eine handgreifliche Lüge.
la] Jupiter orbus.

Das ist eine harte Nuss.
i] Schwierige, auch wohl unangenehme Sache.

Das ist eine harte Reis', wenn man den Weg nicht weiß.
i] Auf einer Totenbahre.

Das ist eine Haushaltung wie beim Bändeln.
i] In Ulm von einem unordentlichen Hauswesen

Das ist eine heillose Regierung, do der Herr mit der Frauen Rock geputzt ist.

Das ist eine Henne mit Sporen.
i] Ein durchtriebenes, verschmitztes Weib
ho] Het is eene hen met sporen.

Das ist eine Höllenqual.
i] In Peru besteht die Qual der Verdammten darin, dass sie den Appetit eines Haifisches und einen Mund von der Größe eines Nadelöhrs haben. Die Vorstellung deutsch-christlicher Theologen weicht davon wesentlich ab. Der Hülfsprediger bei Herrnhut citirte im Februar 1859 folgende Strophe aus dem alten Zittauer Gesangbuch: 'Die täglich hier gesoffen, einander angetroffen an manchem schlechten Ort, die werden (dort) sich zerreißen und wie die Hunde beißen, zerschlagen fort und fort. Breslauer Zeitung vom 2. März 1859

Das ist eine Hollunderfreundschaft.
i] Leicht zerbrechliche

Das ist eine hübsche Wasserkunst, sagte das alte Weib, als sie Urin besah.

Das ist eine Hundewirtschaft.

Das ist eine Ironie.

Das ist eine Jungferngeburt.
i] Z.B. die erste Frucht eines Baumes.

Das ist eine knille Idee.
Breslau
i] Knill = betrunken.

Das ist eine Kolbe für ihn.
ho] Dat is een kolfje naar zijne hand.

Das ist eine Kuh mit guten Füßen.
i] Von j-n, der Mittel oder Vermögen hat, etwas durchzuführen, auszuhalten.

Das ist eine Kuh ohne Schwanz.
ho] Dat is zooveel als eene koe zonder staart.

Das ist eine Kunst, (die Ehrabschneiderei) die aus dem Nichts viel hervorzaubert; sie glänzt am stärksten dort, wo gar kein Stoff vorhanden ist, wo ihre Anwürfe unklar bleiben, von den Beweisen ganz zu schweigen, und wo der Verdächtige trotzdem als ein Abgestempelter herumläuft, unfähig, sich zu verteidigen.
Ossietzky, Der Fall Remarque

Das ist eine lange Nase.
i] Ein starker Vorwurf, eine empfindliche Beschämung.
z] Aus allen Söhnen des Isaak wählte Gott den kleinsten, den David, zum König; und der große Lümmel Elias, der sich schon bestimmte Rechnung gemacht hatte, musste blutrot dastehen. Das war eine lange Nase.

Das ist eine melke Kuh für ihn.
i] Ein Gegenstand, der ihm viel Nutzen bringt, den er ausbeuten kann.
fr] Faire une vache à lait d'une affaire.
fr] Vache à lait.

Das ist eine Mutter Maria von Eilenburg.
i] In Sachsen, um eine gute, brave Frau zu bezeichnen.

Das ist eine Narrenrede.

Das ist eine not über alle not, alles, was lebt, das förcht den tot. Betracht das selb und treib kein spott, so wirdt dir allzeit helffen Gott.
la] Disce quid es, quid eris, memor esto, quod morieris.

Das ist eine Not, die schmerzt.

Das ist eine Nuckel.
i] Auch: ein Nuckelchen, ein Kleinnutschke, ein kleines Kind, auch eine kleine Person.

Das ist eine Pastete, aber wir sind nicht das Fleisch, sie zu füllen.
i] Es ist eine schöne Sache, aber nicht von der Art, dass wir uns damit befassen können.

Das ist eine Perle in guter (richtiger) Fassung.
i] Diese Redensart ist gleichen Ursprungs mit der 'Perle von Meppen', welche Preußen annektiert und der die Zentrumspartei die 'richtige Fassung gegeben' hat.
z] Die Perle ist nicht gut gefasst.
z] Diese Perle muss man besser fassen.
z] Die Centrumsfraction des Abgeordnetenhauses feierte gestern ihre >Perle in der richtigen Fassung,< indem sie dem Dr. Windthorst ein Diner gab.
z] Kaum war die richtige Fassung ihr gegeben, da tat der böse Kanzler sich erheben und hat gleich aus der Fassung sie gebracht.

Das ist eine Perle in seiner Krone.
ho] Dat is eene parel aan zijne kroon.

Das ist eine polnische Abreise.
Jüdisch-deutsch, Warschau
i] Dus is panski (herrschaftliche) wyjazd (Abreise). Von Vorbereitungen, die nicht enden wollen, wie vordem vor der Abreise eines polnischen Edelmanns.

Das ist eine Postwagenbekanntschaft.

Das ist eine rechte Herzensstärkung im Alter, wo die Freunde unsrer Jugendzeit fast alle weggestorben sind, dass wir neue und junge Freunde finden, welche an Teilnahme und Eifer die ehemaligen übertreffen.
Arthur Schopenhauer

Das ist eine rechte Horniss.
i] Wildes Mädchen

Das ist eine reiche Mine.
ho] Dat is eene rijke mijn.

Das ist eine Resolute, die hat die Hand am Arm.

Das ist eine richtige Nachteule.

Das ist eine Rodearbeit.
i] Eine sehr schwere.

Das ist eine Salbe für ihn.
ho] Het is een zalfje voor hem.

Das ist eine Salbe, die weder nützt noch schadet.
fr] C'est de l'onguent miton mitaine.

Das ist eine saubere Gesellschaft.
i] Ironisch
fr] Il n'y avait dans cette assemblée que trois teigneux et un pélé.
la] Allium in retibus.

Das ist eine schlechte Eingebung, sagte der Apotheker, und er gab Pillen von Teufelsdreck.

Das ist eine schlechte Glasur.

Das ist eine schlechte Pfeife Tabak.
i] Ein unangenehmer Vorfall, eine schmerzliche Erfahrung. Auch holländisch. Zwei holländische Matrosen betrachteten (1870) am Schaufenster einer kölner Buchhandlung die ausgelegten Karten vom Kriegsschauplatz, auf dem zur Erläuterung die Stellungen der Kämpfenden durch Nadeln mit farbigen Fähnchen bezeichnet waren. Als einer der beiden sich endlich zurechtgefunden hatte, rief er aus: 'Goddome, de Franschen hebben een slechte pijp tabak gerookt.'

Das ist eine schlechte Religion, sagte der Kommunist, die nicht in der Woche sieben Feiertage hat.

Das ist eine schlechte Wand, welche das Dach nicht trägt.

Das ist eine schlechte Zeit, wenn der Pastor rudert.
Finnland

Das ist eine schlimme Gesellschaft, sagte der Dieb, als er zwischen Priester und Scharfrichter zum Galgen ging.
ho] Kwaad gezelschap, zei de dief, en hij ging tusschen den beul en eenen monnik naar de galg.

Das ist eine schlimme Herde zu hüten: heiratssüchtige Mädchen.

Das ist eine schlumprige Geschichte.
Schlesien
i] Auch koddrige, verdriessliche, verfitzte, d.i. eine faule, verfahrene, widerwärtige Sache

Das ist eine Schnalle.
i] Hier für Lüge, dort für leichtsinnige Dirne.

Das ist eine Schnitte von meinem Brote.
en] A shive of my own loaf.

Das ist eine schöne Antwort, die auf alle Fragen passt.

Das ist eine schöne Art, die beim Essen schwitzt und beim Arbeiten friert.

Das ist eine schöne Bande.
i] Ironisch von einer schlechten Gesellschaft
ho] Dat is de troep van Schinder.

Das ist eine schöne Bescherung.

Das ist eine schöne Hochzeit (Chasne).
i] Zur Bezeichnung jedes tollen Lärms. Da der alte Jude das Wirtshaus nicht besuchte, so war eine Hochzeit fast die einzige Gelegenheit, einmal z] über die Schnur zu hauen'.

Das ist eine schöne Maria von Freiberg.
i] Um ein schönes Mädchen zu bezeichnen. Eilenburg sowohl wie Freiberg waren vor der Reformation berühmte Wallfahrtsörter.

Das ist eine schöne Mischpoche (Bescherung).
Breslau

Das ist eine schöne Partie.
ho] Dat is eene moeije partij voor hem.

Das ist eine schöne Pflanze.
i] Ironisch von einem jungen Menschen, der nicht viel Gutes von sich hoffen lässt.
jüdisch-deutsch] Dus is a güte Keile (Gefäß). Warschau

Das ist eine schöne Zeit, wenn der Esel 's Pferd vertreibt.
i] Wenn Dummheit und Unwissenheit ans Bret kommen, fähige Leute aber entfernt werden.
it] Viene l' asino dalla montagna, e caccia il cavallo dalla stalla.

Das ist eine schöne Zuversicht!

Das ist eine Schüssel aus seiner Küche.
i] Das hat er gemacht, das ist ein Streich von ihm.
fr] C'est un plat de son métier.

Das ist eine schwarze Seele; vor ihm, Römer, hüte dich.
la] Hic niger est, hunc tu, Romane, caveto.
Horaz, Satiren

Das ist eine schwere Geburt.
i] Wenn jemand sehr langsam zu einem Entschlusse kommt oder zur Tat schreitet

Das ist eine seltene Gesellschaft, sagte Jermis, sechs Leute und sieben Gottliebe.
ho] Dat is een raar gezelschap, zei Teunis, van twaalf menschen zijn er dertien Jannen bij malkander.

Das ist eine sizilianische Vesper.

Das ist eine Spültonne.
i] Ein unmäßiger Trinker, Säufer.

Das ist eine Sünde wider den heiligen Geist.
i] Eine große, schwere.
jüdisch-deutsch] Chojte be-Eigel sein. Wird meist ironisch gebraucht, in welchem Falle es in Beigel, eine beliebte Brezelart, zusammengezogen wird.

Das ist eine Suppe für den Teufel.
z] Ich wollte wünschen, die Kayserischen Soldaten wären eine Milchsupp, so groß als dieser See, und die Schwedischen wären die Brocken darin, alsdann möchte der Teufel sie miteinander auffressen. Grimmelshausen

Das ist eine Tatsache, kein Märchen!
la] Factum, non fabula.

Das ist eine treue Magd, sprach der Pfaffe (o. Abt), da sie ihm zwei Knäblein geboren und eins hätte unterschlagen können.

Das ist eine verdeckte Kost.
ho] Dat is een kost met bedekte schotils opgedischt.

Das ist eine von den alten Sünden,
Sie meinen: Rechnen, das sei Erfinden.
Goethe, Zahme Xenien V

Das ist eine von den großen Taten,
Sich in seinem eignen Fett zu braten.
Goethe, Sprichwörtlich

Das ist eine wahre Affenschande.
i] Zur Bezeichnung einer unüberlegten, albernen Handlung
en] Pech: That is a crying shame. (Pech)
en] Unverschämtheit: That is a disgrace. - That is monstrous. - That is pretty shitty (vulg). - That is shit-like (vulg).

Das ist eine wahre Goldgrube für ihn.
i] In Brasilien sagt man von einem, der plötzlich und ohne auffallende Umstände reich geworden ist: Er hat das Gold der Pinheiros gefunden. Das traurige Ereignis, was zu dieser sprichwörtlichen Redensart Anlass gegeben hat: Zwei Familien, die Ramalhos und Pinheiros, welche sich in Sanct-Paul ununterbrochen befehdeten, wollte der Gouverneur dadurch zur Ruhe bringen oder unschädlich machen, dass er von beiden eine Expedition ins Innere des Landes unternehmen ließ, um Gold zu suchen. Nach ein paar Jahren kam von den Pinheiros nur der Führer zurück, alle seine Begleiter waren umgekommen oder von den Ramalhos niedergemacht worden. Es war Johann Manoel Cabral, der Neffe des noch lebenden Stammvaters der Pinheiros. Er versicherte, ungeheuere Schätze Goldes gefunden und an einem bestimmten Orte verborgen zu haben. Da er aber so schwach war, um nur wenige Minuten noch zu leben, diese aber der Priester zur Seelenrettung in Anspruch nahm, so verschied er, bevor er seinem alten Onkel den betreffenden Ort bezeichnen konnte. Dessenungeachtet gingen viele aus, um es zu suchen, daher das eine der vorstehenden Sprichwörter. Gefunden wurde es indess von keinem, aber man sagte von einem, der plötzlich sehr reich geworden war, ohne dass man wusste, auf welchem Wege, er habe es gefunden.
ho] Het is eene goudmijn voor hem.

Das ist eine wahre Kinderfabrik.
i] Ein mit Kindern sehr reich gesegnetes Haus.

Das ist eine wahre Wendei.
Niederlausitz
i] Eine schmutzige Gegend; in Bezug auf Feldbau: ein verwildertes Ackerbeet, wie überhaupt jedes wilde Durcheinander. Statt Wendei hört man auch wohl Wildei.

Das ist eine weiße Krähe.
ho] Dat is eene witte kraai.

Das ist eine Wirtin, wie sie im Buche steht.
Niederlausitz

Das ist eine Zangengeburt.
i] Von etwas, das unter großen Schwierigkeiten entstanden, durch Mühe und gewaltige Anstrengungen hervorgerufen worden ist.

Das ist eine Zunge, die niemals gelogen hat!
i] Scherzhaft: wenn man jemand Zunge als Speise vorsetzt.
fr] Voilà une langue qui n'a jamais menti.

Das ist eine, die ihm den Watz nehmen wird.
i] Die Kraft, die Herrschaft u.s.w. Watz bezeichnet in der Wetterau, am Untermain u.s.w. Ein unverschnittenes männliches Schwein. In Island: Hvatr = ein männliches Tier überhaupt.

Das ist eine, es dürfte kein Metzgerhund hinter sie abputzen.

Das ist einem Meerwunder ganz gleich, das alt Lüt' Kargheit flissen sich; und einer hat uf Zerung Acht, so er sin Reis' jetzt hat vollbracht.

Das ist einer von de Spritze.
Altmark
i] Ein Mann auf dem Platze.

Das ist einer wie die Hussiten.
Nürtingen

Das ist einer, den haben sie zu Jerusalem mit dem Spanlicht gesucht.

Das ist einer, der Hans heisst.
ho] Dat is er een, die Hans heet, vet en dick.

Das ist einer, wie er geschrieben steht.
i] Ein vollständiger Taugenichts, der alle Schulen durchgemacht hat, für den die ganze Strafrede (3 Mos. 26, 14-43 und 5 Mos. 28, 15-68) nicht ausreicht.

Das ist einerlei, ob der Wolf rasend wird oder der Schmied stehlen geht.
Estland

Das ist einerlei, ob eine Stecknadel oder ein Pferd: Ein Dieb ist immer ein Dieb.
Estland

Das ist eingeknöpffelt muss, an dem des bösen me denn des guten ist.

Das ist einmal was Gutes, sagte der Rabe, und frass an einem todten Hunde.

Das ist eitel Abracadabra.
i] Zur Bezeichnung geheimnissvoll klingender, nichtssagender Worte. Ursprünglich war es eine magische Formel, die man zur Vertreibung von Krankheiten abergläubischen Leuten gegenüber anwandte.
ho] Het is abrakadabra.

Das ist eitel Narrenwerk.
ho] Het gelijkt wel gekkenwerk.

Das ist en Lug wie-n es Hûs.

Das ist erlogen ins Maul hinein.
Hans Sachs

Das ist erst aufkommen, seitdem das Reich auf leymen Füssen und Zehen steht.
i] Diese Redensart stammt aus der Zeit, in der das deutsche Reich von den Türken überwältigt worden war und an Soliman Tribut zahlen musste.

Das ist es nicht wert.
la] Non est tanti.

Das ist es unter Brüdern wert.

Das ist es, was euch in solches Elend stürzt: Mit dem eigenen Geschick unzufrieden, strebt ein jeder im Geiste nach dem höchsten Glück.
Francesco Petrarca, Gespräche über die Weltverachtung (Augustinus)

Das ist es, was ich immer wieder gelehrt finde: die Zaghaftigkeit - wo Gutes gewollt wird - ist zu nichts nütze. Umgekehrt, sie ist nur eine Quelle immer weiterer Schwäche und damit immer weiterer Misserfolge.
Christian Morgenstern, Lebensweisheit-Ethisches

Das ist es, was sich die Arbeiterklasse zum Ziel setzen muss - die blinden Naturgewalten zu ihren gehorsamen Dienern zu machen und die eigenen Kräfte frei zu machen, um seinen Verstand, den Beherrscher der Erde mit all ihren Schätzen, noch umfassender und tiefer entwickeln zu können.
Maxim Gorki (1868-1936), Durch die Union der Sowjets

Das ist Esels weissheyt, der kompt auff keyn eiss, darauff er einmal gefallen.

Das ist etwas, was die Katze nicht frisst (o. noch nicht gefressen hat)
i] Etwas Neues

Das ist Eulenmusik.
i] In Tirol für Katzenmusik

Das ist Europens, der Geliebten edles Merkmal:
Verstand, der scherzt, und Größe, welche lächelt.
Spitteler, Europäisches Signalement

Das ist ewige Jugend, dass immer Kräfte genug im Spiele sind und wir uns ganz erhalten in Lust und Arbeit.
Friedrich Hölderlin, Hyperion

Das ist fauler Käse und stinkige Butter.

Das ist feil, dass es wackelt.

Das ist Feuer unterm Frack.
i] Empfindliche Aufmunterung

Das ist fix wie das Kreuz auf einer falschen Münze.

Das ist Fleisch in mein Töpflein, sagte die Frau.

Das ist Fleisch so zähe wie Sehnen im Fleisch.

Das ist fraglich, ob alle bisher gemachten mechanischen Erfindungen die Tagesmühe irgendeines menschlichen Wesens erleichtert haben.
John Stuart Mill, Prinzipien der politischen Ökonomie

Das ist freilich ein schlechter Wein, wenn man einem ein Fest gibt und ladet ihn nicht ein.

Das ist frische Ware.
i] Neue, junge Kräfte.

Das ist für die Katz'.
ndt] Doat äs vuer de Katz. Siebenbürgisch- sächsisch
i] Zu wenig.

Das ist für mich eine Geduldsprobe.

Das ist für mich nichts Neues zu erfahren,
Das kenn ich schon seit hunderttausend Jahren.
Goethe, Faust II (Mephisto)

Das ist für Schweine (kaum) gut genug.
i] Von schlechten Speisen, verdorbenen Nahrungsmitteln.
en] Draff is good enough for swine.

Das ist fürs gahe Glück, dass die Kuh nit an 'm Boum steigt.

Das ist fürwahr das beste im Leben,
Allen Dingen eine Maß geben.

Das ist fürwahr das beste Leben, allen Dingen ein Maß zu geben.

Das ist fürwahr ein armer Mann, der sein Weib nicht zwingen kann.
i] Oder der sich, weil sie einem höhern Stande angehört, vor ihr bücken muss.

Das ist fürwahr ein armer Mann, der sich nicht begnügen kann.
en] They need much, whom nothing will content.
fr] Qui n'a suffisance, n'a rien.

Das ist fürwahr ein glücklich Mann, der Herrengunst entbehren kann.

Das ist fürwahr ein kluger Mann, der seinen Geck verbergen kann.

Das ist fürwahr kein weiser Mann, der sich nicht selber raten kann.
la] Odi sapientem, qui sibi non sapit.

Das ist Futter für die Hölle.
i] Von schlechten Menschen
Jüdisch-deutsch] fürs Gehnem (ge hinnom).

Das ist Futter für die Kühe (o. Esel, Ochsen).
fr] Ce n'est que du foin, les bestes s'y amusent.

Das ist gakelig.
Schwaben
i] Die Farben sind geschmacklos bunt gewählt

Das ist Galgenholz.
ho] Hij is zoo slim als het hout van de galg.

Das ist gange: was hast, was geist (gibst).
Ulm

Das ist gar nicht mit Golde zu bezahlen.
fr] Cette chose vaut son pesant d'or.

Das ist gar sein Herzpünktlein.
i] Sein Liebling, auch unter mehrern Kindern das liebste
ho] Het is zijn hartlapje.

Das ist garstig! sagte die Eule, da sah sie ihre Jungen an.

Das ist gegen alle Kleiderordnung.
i] Es ist nicht erlaubt, nicht schicklich.
z] Die löbliche Kleider-Ordonantz wird gehalten weder halb noch gantz; der hohen Obrigkeyt Erlasse werden verlacht auf jeder Gasse.
ndt] Dat is (löpt) gegen de Klêderordnung.

Das ist gegen die Haare.
i] Gegen den Strich oder Stachel, wider den Strom oder Wind

Das ist gemacht von zwölf bis Mittag.
Wien

Das ist Genuss, wenn zugleich Mann ihn empfindet und Weib.
Ovid, Die Liebeskunst

Das ist gepfeffert.
i] Sehr teuer. Die Redensart schreibt sich wohl aus den Zeiten her, wo der Pfeffer noch einen hohen Preis hatte.
fr] Chère comme poivre.
ndt] De Ware is pepert. Pommern

Das ist gerade das einzige, was den Orientalen abgeht, die Bilder.
Goethe, S. Boisserée, 3.8.1815

Das ist gerade so viel wie ein Tropfen Wasser auf einen heißen Stein.
ho] Dat is zooveel als een roemer wijn voor een' nathals.

Das ist gerade so viel, als wenn zwei kommen und bringen nichts.
ho] Het is zooveel als twee, die kwamen en niet bragten.

Das ist gerade, als wenn man einen Bettler in die Hölle würfe.
ndt] Doas is kroat, as wenn ma an Betle' i' d' Höl wurf. Unterinntal. (Das reicht nicht, die Hölle will mehr und Besseres)

Das ist Geschmackssache.
i] Wo es sich um entgegengesetzte Neigungen und Liebhabereien handelt

Das ist Geschmeiss, das nur summt, aber nicht sticht.

Das ist geschwetz und gepletz.

Das ist gewiss ein frommes Weib, die bei ihrem Mann allein bleibt.

Das ist gewiss! Die Magd, wo sie wird Frau im Haus,
Die schicket ihre Mägd im ärgsten Regen aus.
Rückert, Weisheit des Brahmanen

Das ist gewiss, wer Gott vertraut, hat wohl gebaut.

Das ist Glaube, wenn man mit Gott spricht, wie man mit einem Menschen sprechen würde.
Jean-Baptiste Vianney, überliefert von Wildlöcher (Der Pfarrer von Ars)

Das ist Gottes art, wer unden liegt, der liegt oben.

Das ist Gottes Finger.
2. Mose 8, 19

Das ist grabowsch.
Pommern
i] Grob, plump, unverschämt. Grabow, dicht bei Stettin, früher Dorf, jetzt Stadt

Das ist g'rad als wenn ich ein'm Thôrischen ein'n gut'n Morg'n gib.

Das ist Griechisch, also wird es nicht gelesen.
la] Graeca sunt, non leguntur.
i] Mittelalt. Sprichwort, das sich über die Unbildung der Mönche lustig machte

Das ist gut Brot, das nährt.
i] Jedes Geschäft ist gut, welches das Bestehen sichert
dä] Det er godt brød os føder.

Das ist gut der Sau vor den Arsch zu gießen.
i] Von schlechten, unschmackhaften Getränken, Suppen u.s.w

Das ist gut für die Knie, dann brauchst du nicht zu kriechen.
i] Scherzhafte Antwort, wenn jemand sagt: Ich muss gehen.
ho] Dat is goed voor de kniën, dan behoeft gie niet te kruipen.

Das ist gut fürs gache Glück.
Oberösterreich
i] Wenn jemand etwas Unangenehmes begegnet, so sagt er: es ist gut für's jähe Glück, weil man es als Abwehr eines zu großen, d.i. unheilverkündenden Glücks betrachtet.

Das ist gut zum Charooses.
i] Jüdisch-deutsch von einem wertlosen oder verdorbenen Dinge. Es taugt bloß zu dem Gemengsel, welches am Pesachabend zum Andenken an die Lehmarbeiten in Ägypten auf den Tisch gestellt wird

Das ist gut, Pilato zum Opfer und die lateinische Kunst (ars) daran zu wischen.

Das ist gut, was dem Maull wohl und dem Seckel wehe tut.

Das ist gut, was jedermann begehrt.

Das ist gut, wenn alle Männer einig sind.
[RSpW]
i] Man kann annehmen, dass die Entscheidung eine gerechte ist, wenn die Schöffen in dem abgegebenen Rechtsgutachten übereinstimmen.

Das ist guter Trug,
Der den erschlägt, der erst sich legt auf Trug.
Shakespeare, König Heinrich VI., 2. Teil, III, 1 (Suffolk)

Das ist Haarspalterei
en] that's just (o. all) splitting hairs
fr] c'est couper les cheveux en quatre - c'est chercher la petite bête
it] lo stesso come spaccare un capello in quattro

Das ist Halbasien.
i] Um in Europa einen Bildungszustand zu bezeichnen, der an Asien erinnert. Der Ausdruck ist aus einer Schrift von K.E. Franzos entlehnt, die den Titel hat: Aus Halbasien, Kulturbilder.

Das ist Hamburger Götzendienst.
i] Unwürdiges Schmiegen unter priesterliche Anmaßung und Herrschaft, wie die Hamburger zur Zeit ihres Pastors J. Melchior Goeze, den der dortige Dichter Dreyer in dem Epigramm schildert: 'Da steht er! Seine fette Wange färbt keine Scham mehr roth. Und Hamburg, abergläubisch, bange, horcht fromm auf sein Gebot, Verehrt mit knechtischem Entsetzen den von ihm selbst erhöhten Mann. So schuf sich Juda seinen Götzen, ein goldnes Kalb, und betet's an.'

Das ist Hans Trapp.
i] Wer plump geht und in seinem Hergehen viel Geräusch macht. Von seinem lärmenden Eintritt ins Land heisst im Elsass der heilige Nikolaus Hans Trapp. In den elsassischen Sagenbüchern erscheint Hans Trapp als eine ähnliche, das Christkind begleitende Schreckgestalt, wie der Knecht Ruprecht in einigen andern Gegenden Deutschlands. Der Name kommt von dem grausamen Gebieter der Feste Bärbelstein, der um das Jahr 1520 bei seinen Untertanen so verhasst war, dass man den Kindern mit seinem Erscheinen drohte, wie nach dem Dreißigjährigen Kriege mit Oxenstiern.

Das ist hebräisch für mich.
i] Ich verstehe es nicht, es ist zu hoch für mich
ho] Dat is Habreeuwsch voor mij.

Das ist heiß, sagte die Hexe, als sie verbrannt wurde.

Das ist Hexenlob.
i] Wenn die Hexen etwas loben, so geschieht es in der Absicht, dass das Lob ein Ungemach herbeiführe, was gewöhnlich durch Beschreien ausgedrückt wird.
la] Fascinantium more laudare.

Das ist hin wie her.

Das ist Holz dazu.
i] Die Sache, die Person ist für den Zweck geeignet
fr] Il est du bois dont on les fait.

Das ist Holz ins feuer.
z] Ist geredt von dem zänkischen und Ohrenblaser.

Das ist hudelmans gesind, werckt langsamb, aber trinckt geschwind.

Das ist Hühnergekakel, die Hähne lachen darüber.
ho] Dat is kippetjes praat, de haantjes lagchen erom.

Das ist Hühnermilch.
i] Damit wurde von den römischen Schriftstellern jede seltene oder gar unmögliche Sache benannt
la] Lac gallinaceum.

Das ist Hundewurst in der Fleischhalle.
ho] Het is hondenworst in de vleeschhal.

Das ist Hundskot.

Das ist Hurenaufzug und Hureneinschlag.
Oberharz
i] Ein aus der Weberei entlehntes Bild

Das ist ia eben das Lehrreiche solcher sittlicher Mitteilungen, dass der Mensch erfahre, wie es andern ergangen und was auch er vom Leben zu erwarten habe und dass er, es mag sich ereignen, was will, bedenke, dieses widerfahre ihm als Menschen und nicht als einem besonders glücklichen oder unglücklichen.
Goethe, Dichtung und Wahrheit, 2. Buch

Das ist ietz no 's Tüpfli of 's i uni.
i] Das fehlte noch, nun ist die Sache fertig, ist ihr die Krone aufgesetzt. In der scherzenden oder ironischen Sprache.

Das ist ihm (mir) zu rund.
i] Das kann ich nicht begreifen, weil das Runde schwer zu fassen und festzuhalten ist.

Das ist ihm aufs Gewissen gefallen.

Das ist ihm eben ein spiel und gemähet wiesen.

Das ist ihm ein eben spiel und rechter Tanz.

Das ist ihm geraten, wie der Krebs gehet.
Luthers Werke

Das ist ihm gesund.

Das ist ihm in den Kopf gestiegen.
i] Ein Titel, eine Würde.

Das ist ihm mit dem Kindesbreilöffel eingegeben.
Holland

Das ist ihm nicht bei der Wiege gesungen worden.
i] Dass er in solche traurige Verhältnisse kommen werde. Vom Überklugen.
ndt] Dat es öm en de Wéig néit für jesonge. Krefeld
ndt] Dat is hüm bi de Wege nêt vorsungen. Ostfriesland
ndt] Dat is üm in de Wêge nich vörsungen.
ndt] Se könnt et an de Wêge seen, wenn dat Kind pissen will un Aa doen. Holstein
jüdisch-deutsch] Über mir hot män auch Wechures gesüngen.
i] Wechures ist ein Dankgebet, welches bei der Beschneidungsceremonie gesungen wird. Daher sagt einer, der in guten Verhältnissen geboren ist und später bittere Entbehrungen dulden muss: Es wurde mir anders an der Wiege gesungen.

Das ist ihm nicht in den Kleidern sitzen geblieben.
ndt] Dat is hum nêt in de Klêr besitten bleven.
i] Das hat ihn tief betroffen; seine Gesundheit oder sein Gemütszustand ist dadurch zerrüttet worden.

Das ist ihm schlecht bekommen.
dä] Det bekom ham ilde, han blev ey feed deraf.

Das ist ihm so lieb als eine heiße Rübe im Maul.

Das ist ihm wie Gift und Bopperment.
Rottenburg
i] Es ist ihm so zuwider wie Gift und Auripigment

Das ist ihre Arbeit: Banalitäten aufzupusten wie die Kinderballons. Stich mit der Nadel der Vernunft hinein, und es bleibt ein runzliges Häufchen schlechter Grammatik.
Kurt Tucholsky, Die Essayisten

Das ist im Grund verdorben.

Das ist im Leben hässlich eingerichtet,
Dass bei den Rosen gleich die Dornen stehn.
Scheffel, Trompeter von Säckingen, Lieder der Jung Werners

Das ist in aller Leute Mund.
la] In ore est omni populo.

Das ist in den Galgenbrunnen geworfen.
Nürtingen
i] Ohne Nutzen verwandt

Das ist in den Sand geschrieben.

Das ist in den Wind geblasen.

Das ist in der Heringsnass versilbert.

Das ist in der Welt nun einmal nicht anders, keiner gönnt dem anderen seine Vorzüge, von welcher Art sie auch seien, und da er sie ihm nicht nehmen kann, so verkleinert er oder leugnet sie oder sagt gar das Gegenteil.
Goethe, An Christiane v. Goethe, 2.7.1808

Das ist in der Wüste gepredigt.
ho] Het is in de woestijn gepredikt.
ho] Het is eene stem des roependen in de woestijn.

Das ist in die Hosen (o. daneben) gegangen
en] that backfired
fr] il a fait chou blanc
it] è stato un fiasco

Das ist in die Waagschale gefallen.
en] That turned the scale(s). - That tipped the balance (o. the scales).
fr] Cela emporta (o. a fait pencher) la balance.
it] Ciò ha fatto traboccare la bilancia da un lato. - Ciò ha dato il colpo decisivo

Das ist in mein Garn gefallen.

Das ist in Sachsen auch so.

Das ist in schlechten Büchern, in noch dümmeren Versen und in Filmen schon so verfälscht, dass man sich beinah schämt, zu sagen: man liebe seine Heimat.
Tucholsky, Heimat

Das ist Indianerarbeit.
i] Diese Redensart ist in Peru entstanden, wo sie angewandt wird, wenn jemand ungewöhnlich langsam arbeitet, oder solche Arbeiten verrichtet, die Zeit und Geduld erfordern. Die Arbeitsweise der dortigen Indianer ist eine nachlässige und langsame.

Das ist ins Blaue gegangen, sagte der Kapuziner, als er die gnädige Frau am unrechten Orte klistiert hatte.

Das ist ins Wasser gefallen (geworfen).
i] Das ist verloren, unrichtig angelegt, angewandt.
z] Man kann hier sehen, dass diese Gaben nicht ins Wasser fallen.

Das ist Italien, das ich verließ. Noch stäuben die Wege,
Noch ist der Fremde geprellt, stell er sich, wie er auch will.
Deutsche Redlichkeit suchst du in allen Winkeln vergebens:
Leben und Weben ist hier, aber nicht Ordnung und Zucht,
Jeder sorgt nur für sich, misstrauet dem anderen, ist eitel,
Und die Meister des Staats sorgen nur wieder für sich.
Goethe, Venezianische Epigramme 4

Das ist ja allerhand!
en] Tadelnd: What cheek! (Frechheit). - That is a bit thick! - That is a bit much! (coll)
en] Anerkennend: There's a thing! - Tht's quite something! (coll)

Das ist ja eben dein größter Fehler, dass du alles nur halb tust, sagte der Mann, als seine Frau seufzte: Ich ärgere mich über dich noch halb zu Tode.

Das ist ja eben die göttliche Kraft der Liebe, von der man nicht aufhört zu singen und zu sagen, dass sie in jedem Augenblick die herrlichen Eigenschaften des geliebten Gegenstandes neu hervorbringt, in den kleinsten Teilen ausbildet, im ganzen umfaßt, bei Tage nicht rastet, bei Nacht nicht ruht, sich an ihrem eignen Werke entzückt, über ihre eigne rege Tätigkeit erstaunt, das Bekannte immer neu findet, weil es jedem Augenblicke, in dem süßesten aller Geschäfte wieder neu erzeugt wird.
Goethe, Schriften zur Kunst - Der Sammler und die Seinigen 6. Brief

Das ist ja eine verdammte Wirtschaft, rief der Star, als ihm der Kopf abgedreht werden sollte.

Das ist ja in Mode, wenn zwei in einem Bett (liegen).
Estland

Das ist ja kein Freund, der dich lobt, sondern derjenige, der deine Fehler freundlich tadelt.
Estland

Das ist ja kein Herr, der nicht ein paar Tausend Schulden hat.
Estland

Das ist ja kein Staat, welcher einem Mann gehört. Sophokles, Antigone

Das ist ja keine Hasenjagd.
i] Die Sache eilt nicht so

Das ist ja 'ne Schande fürs ganze Pantoffelmachergewerk.
Stettin
i] Eine allgemeine Redensart und nicht bloß auf die Schuhmacher bezüglich.

Das ist ja noch nicht im Mund, was eingesalzen ist.
Estland

Das ist Jacke wie Hose (o. Hinz wie Kunz)
v] das ist gehupft wie gesprungen
en] that's six of one and half a dozen of the other - that is as broad as it is long
fr] c'est bonnet blanc et blanc bonnet
it] se non è zuppa è pan bagnato

Das ist Jägerlatein.
i] So viel wie Windbeutelei, Aufschneiderei, wie sie die Jäger wohl zuweilen lieben, um das Ungewöhnliche zum Abenteuerlichen zu erheben, und von einer Büchse erzählen, mit der man um die Ecke schießen kann, ohne zu fehlen.

Das ist Jammerhanschristel.

Das ist Java mit Runkeln (o. mit Sommerkorn).
i] Schlechter, für gut ausgegebener Kaffee, überhaupt Gutes mit Schlechtem gemischt.
ho] Het is zuiver Javaer, loopt geen Cheribon mank.

Das ist jhm, als pfiffe ihn eine Ganss an.

Das ist Joseph, der Träumer.
1 Mos.
ho] Daar hebt ge Jozef den droomer.

Das ist Jugend, das verwächst sich wieder, sagte das Mädchen, da hatte sie beim Knecht gelegen.

Das ist Kadavergehorsam.
i] Der Ausdruck 'Kadavergehorsam' kommt im preussischen Abgeordneten-Hause, und zwar in der Verhandlung über das Klostergesetz vor. Von liberaler Seite wird der unbedingte Gehorsam gegen Rom durch diesen Ausdruck bezeichnet. In der 64. Sitzung des Abgeordnetenhauses vom 8. Mai 1875 sagt der Abgeordnete Franz zur Erklärung: 'Was den uns vorgehaltenen Kadavergehorsam des Ordens betrifft, so beruht dieser Ausdruck auf einer Vorschrift des heiligen Franziskus, der das Gleichniss brauchte: 'Nehmt einen Leichnam, legt ihn, wohin ihr wollt, er wird niemals murren, widerstreben und den Gehorsam verweigern, das ist der wahre christliche Gehorsam.''

Das ist Kapuzinerwitz.
z] Der Kapuzinerwitz ist als das Elendeste und Gemeinste zum Sprichwort geworden.

Das ist Katzenglaube.
i] Ein falscher Glaube (Superstition)
z] Es sagen auch etliche, wenn man das Brot von Bettlern kauft und den hünern gibt, davon sollen sie sehr legen, aber ich halts vor einen katzenglauben. Coler, Hausblätter, 1640

Das ist kaum genug für seinen hohlen Zahn.
i] Von einem guten Trinker

Das ist Kaviar für ihn.
i] Er hat keine Kenntnis davon, es geht über seinen Horizont
i] Im Jahre 1852 stand vor dem Bunzlauer Schwurgericht eine Diebesbande von 30-40 Personen, die eine große Anzahl Einbrüche verübt, unter anderm aus verschiedenen Kellern, ausser Lebensmitteln aller Art, auch Flaschen mit Kaviar geraubt hatte, den sie aber als einen ihnen unbekannten Stoff weggeschüttet. Auf sie fand die obige Redensart wörtlich Anwendung.

Das ist Kaviar fürs Volk.
i] Ein Gut, das nicht zu erreichen, ein Genuss, der zu teuer u.s.w. ist. Der Kladderadatsch (1868) sagt von der Sängerin Lucca, die den größten Teil des Jahres abwesend ist, sie sei Kaviar für Berlin.
en] It was caviare to the general. Shakespeare, Hamlet

Das ist kein Bissen für jeden Mund.
ho] Dat is geen hafje voor ieders mond.

Das ist kein bloßes Kickskacks.
i] Kein inhaltloses, leeres Gerede.

Das ist kein Brotmann, der nach dem Brot (= dem Essen) sieben Stunden liegt.
Estland

Das ist kein Dach auf das Haus.
ho] Daar is dak op het huis.

Das ist kein echter Narr, der nicht einmal ein klug Wort redet.
Russland

Das ist kein einfarbig Tuch.
i] Um zu sagen: In dieser Ehe, in diesem Hause, dieser Gesellschaft, diesem Collegium herrschen widersprechende Ansichten.
ho] Het is geen laken van eene kleur.

Das ist kein Feld für den Läufer.
i] Vom Schachbrett entlehnt. Wenn jemand nicht den seinen Kräften entsprechenden Platz für seine Wirksamkeit einnimmt

Das ist kein Fleisch für seinen Vogel.
i] Nicht für ihn, er wird davon nichts schmecken

Das ist kein Futter für seine Vögel.
fr] Ce n'est pas viande pour ses oiseaux.

Das ist kein Garn von gutem Flachs.
ho] Dat garen is maar van snuit gesponnen.

Das ist kein Geschäft.
i] Das ist nicht in der Ordnung

Das ist kein Gewinn, der (den) Schaden zum Gefährten hat.

Das ist kein Glaubensartikel.
fr] Ce n'est pas un article de foi.
ho] Het is geen artikel des geloofs.

Das ist kein Glück, was ich mit Herzblut muss erkaufen;
Glück ist, was zu mir kommt, und lässt nach sich nicht laufen.
Rückert, Weisheit des Brahmanen

Das ist kein gut Latein.
i] Diese Sprache gefällt mir nicht.

Das ist kein guter Aussatz (= Entlassung), sagte das Mädchen, als man sie zur Tür hinauswarf.
ho] Hij heeft eene dragt slagen voor zijn uitzet gekregen.

Das ist kein guter Ehrenkranz, wenn die Schande daraus hervorguckt.

Das ist kein guter Grund.
ho] Daar is geen goede grond.

Das ist kein Herr, der nicht ein paar Tausend Schulden hat.

Das ist kein Heu von meiner Wiese.
ho] Dat hooi is op mijne weide gegroeid.

Das ist kein Hexenwerk.

Das ist kein Hokuspokus, sagte der Quacksalber, und schnitt den Braten kreuz und quer.

Das ist kein Hundsdreck.
la] Non e canis podice.

Das ist kein Katzensprung.
i] Kein kurzer leichter Weg, keine Kleinigkeit
z] Es ist nur ein Katzensprung bis dahin.
z] Dreihunderttausend rheinische Gulden sind auch fürwahr kein Katzensprung.

Das ist kein Kinderspiel.

Das ist kein Kuchen für mich.
i] Keine Kleinigkeit, keine angenehme Sache.

Das ist kein Laternenpfahl.
ho] Het is niet een lantaarnpaal.

Das ist kein Maiabend.

Das ist kein Mensch, das ist ein Vlaming.
i] Damit machen die Wallonen in Belgien ihre Verachtung gegen den germanischen Volksstamm, die Vlämingen Luft, die sich wieder durch eine andere Redensart für diesen Spott Genugtuung verschafften.

Das ist kein Opfer für diesen Altar.
i] Eignet sich nicht für diesen Zweck. Das Opfer muss der Sache entsprechen. Danach wurde es auch von den Griechen bezeichnet. Von ungesitteten und habgierigen Menschen, die bei einem Gastmahl ihrem Gelüst folgen und darauflos essen, um den Magen zu füllen, ohne Gebet oder irgendeine vorhergegangene Feierlichkeit, sagten sie: ein ungeweihtes Opfer verzehren. Eine magere, unschmackhafte Speise nannten sie ein 'karisches Opfer', weil es bei den Kariern Sitte war, einen Hund zu opfern. Wenn jemand das nicht genoss, was er erworben hatte, hieß es ein 'kretisches Opfer'. Von Agamemnon, der, nach Kreta gekommen, opferte, aber sogleich, als man ihm meldete, dass die Gefangenen entflohen seien, das angezündete Opfer zurückließ, das die Kretenser verzehrten. Unter einem 'phaselitischen Opfer' verstand man ein schlechtes, unblutiges, weil bei den Phaseliten, einem Völklein Pamphiliens, die Sitte herrschte, den Göttern eingesalzene Fische zu opfern.

Das ist kein Pappenstiel
en] that's no(t) chickenfeed
fr] ce n'est pas une bagatelle
it] non è una bazzecola

Das ist kein Pferd für meinen Stall.
ho] Het is geen paard naar mijn stal.

Das ist kein Pferdehandel (o. Pferdekauf, -tausch).
i] Hast du's genommen, so musst du's behalten.
dä] Det er ei heste-bytte.

Das ist kein Reichtum, den die Diebe stehlen können.

Das ist kein Reiter auf diesen Gaul, sagte die Witwe, als ein alter Mann um sie buhlte.
z] Ein Witfraw sagte von zweyen die um sie buleten, Herr Reichhart und Herr Lamprecht seind auf disem Gaul zu schlecht.

Das ist kein Scherz und Jahrmarkt.

Das ist kein Schicksal, dass wir uns der Natur und ihren Gesetzen fügen, sondern dass wir, unsrer Kraft vertrauend, auch in den Kampf gehen, um stärker als diese Gesetze zu sein, uns höher zu stellen als diese Natur...
Tieck, Der Hexensabbat

Das ist kein Schleck.

Das ist kein Schleckkauf.
Rottenburg
i] Er lockt keine Käufer.

Das ist kein schlimmer Tag, auf den eine gute Nacht folgt.
en] It is never a bad day, tat has a good night.

Das ist kein Schuh für seinen Fuß.
ho] Het is geen schoen naar zijnen voet.

Das ist kein Spaß, sagte der Nachtwächter, wenn man mir ins Horn scheisst.
Holstein
i] Bezieht sich auf eine Anekdote, da einem Nachtwächter dies Unheil widerfuhr, und wird auf ähnliche Fälle angewandt.

Das ist kein Speck für sein Maul.
ho] Dat is geen spek voor zijnen bek.

Das ist kein Tuch von einer Farbe.
ho] Het is geen laken van ééne kleur.

Das ist kein Wachs.
i] Keine Kleinigkeit. Früher straften die Zünfte ein kleines Versehen mit einer gewissen Masse Wachs, dessen sie zu ihren Feierlichkeiten bedurften.

Das ist kein Wein von Alicant, es ist ein Gemisch von allerhand.
ho] Het is geen wijn van Alicante, maar van albekanten.

Das ist kein weiser Rat, der kommt erst nach der Tat.
la] Non ad praeteritum consul valet, imo futurum.

Das ist kein Wildpret für ihn.
i] Das ist nichts für ihn, taugt nicht in seinen Kram, gehört nicht in sein Fach. Dazu hat er kein Geschick, das ist ihm zu hoch.

Das ist kein wunder, wenn ein Mensch irret; dass ist ein wunder, wenn ers trifft.

Das ist kein Zucker- (o. Honig)lecken
en] that's no picnic
fr] ce n'est pas de la tarte
it] non è una leccornia

Das ist keine Frage.

Das ist keine Gnade, wenn man ein Ampt kauffen muss.

Das ist keine Hexerei.
ho] Het is geen heksenwerk.

Das ist keine Krähe von gestern.
i] Es ist ein alter Fuchs, ein Schlaukopf.

Das ist keine Not, wenn Brot da ist.

Das ist keine Nuss für meine Zähne.
ho] Dat is de noot niet, die ons staat te kraken.

Das ist keine Prise für seine Nase.
ho] Dat is geene snuif voor zijnen neus.

Das ist keine Quinte auf eine Geige, sagte der Musikant, als er ein Ankertau liegen sah.
ho] Het zijn al geene quinten, die op eene viool gespannen staan, zei Lubbert, en hij hoorde een bas bespelen.

Das ist keine Sauce für jedes Maul.
ho] Dat is geene saus voor ieders mond.

Das ist keine Sünde, denn man muss gelebt haben, sagte der Beichtiger, als ihm die Nonne beichtete, sie denke am Morgen immer zuerst ans Mittagessen.

Das ist keine Unreinlichkeit, die man abwaschen kann.
sd] Det är ingen oreenligheet som man kan twätta af sig.

Das ist keine Wäsche, öffentlich aufzuhängen.
i] Von Angelegenheiten, die nicht vor das große Publikum gehören.

Das ist keinen Birnenstiel wert.
z] Dass die 3 Clostergelübd - nicht eines Bierenstingels werth seyen.

Das ist keinen Habdank wert.
ho] Het is geen bedankje waard.

Das ist keinen Hundedreck wert.
ho] Het is geene hondenkeutel waard.

Das ist keinen roten Heller (o. keinen Pfifferling) wert
en] that's not worth a penny (o. a brass farthing, a button)
fr] cela ne vaut pas un sou (o. un clou, une tripette, quatre sous, un radis, un pot de lapin)
it] non vale una cicca (o. una rapa, un ficosecco, un quattrino, un nocciolo, un'oncia, uno zero, un fischio, un torsolo)

Das ist Kesselflickers Ware.
Meiningen
i] Lumpen

Das ist Kikelkakel.
i] Ein Ausdruck, den man öfters in Sachsen vernimmt, soll sich von der Grippe herleiten, die in alter Zeit 'Schnarrkikel' genannt wurde. Jedenfalls stammt er aber aus dem Plattdeutschen, wo das Wort ein sinnloses, ermüdendes Geschwätz bedeutet, von kikeln (sehen) und kakeln (schwatzen).

Das ist kinderleicht (o. ein Kinderspiel)
en] it's child's play - that's as easy as falling off a log (o. as easy as pat)
fr] c'est un jeu d'enfant (o. simple comme bonjour) - cest du gâteau (o. du nougat)
it] è un giochetto (o. una passeggiata) - è facile come bere un uovo (o. un bicchiere d'acqua o. fare uno starnuto)

Das ist klar wie dicke Tinte
v] das ist sonnenklar (o. so klar wie zweimal zwei vier)
en] that's (as) clear as daylight - that's (as) plain as the nose in your face
fr] c'est clair comme le jour (o. comme l'eau de roche) - c'est aussi clair comme deux et deux font quatre
it] è chiaro come il sole

Das ist klar wie Wurstbrühe (o. Wurstsuppe) (in der Sonne).
Schweiz
ndt] Et es kloor as Worschbreu. Meurs
ndt] So kloar asse Wuarstsoppe. Grafschaft Mark

Das ist klar wie Zwiebelacker.
Niederlausitz

Das ist klarste Kritik von der Welt,
Wenn neben das, was ihm missfällt,
Einer was Eigenes, Besseres stellt.
Geibel, Sprüche

Das ist klein Dachstubenbier.
i] So wird ein schlechtes wässeriges Bier genannt, das auch wohl Hosenbrummer oder Puparsch heisst

Das ist knorrig Holz.
ho] Het is een kwastig houtje.

Das ist Kohl.
i] Oft in der Bedeutung von: leeres Geschwätz, Unsinn.

Das ist königlich, dass man Böses über sich sagen lässt von einem, dem man Gutes getan.
Alexander der Große, überliefert bei Plutarch

Das ist Korn auf seine Mühle.
ho] Dat is koorn op zijn molen.

Das ist Kraut für dich.
i] Dich insbesondere geht's an.

Das ist Kräutchen Rührmichnichtan.
Sauerland
i] Von einem sehr empfindlichen u.s.w. Menschen.
ho] Het is een kruidje roer mij niet.

Das ist krumm Holz zum Löffel.

Das ist Kuchen von deinem eigenen Teige.
ho] Het is een koekje van uw eigen deeg.

Das ist Kuchen von demselben Teige.
ho] Dat is een koekje van het zelfde deeg.

Das ist Kyselak.
i] Ja selbst ins deutsche Sprichwort, wenn vielleicht auch nur local, hat Kyselak sich eingeschlichen; und man bedient sich für eine bombenfeste Fußbekleidung hier und da der Bezeichnung: Kyselak. Konstantin in seinem Biographischen Lexikon des Kaisertums Österreich

Das ist Latein und wer's nicht kann, lass es sein.
Rheinpfalz

Das ist Lauge für seinen Kopf.

Das ist lauter la la.

Das ist lauter Pôvel.
i] Es sind eitel wertlose, wegzuwerfende Sachen; aus popolus = Pöbel.

Das ist lauter Wind.
i] Sind leere Versprechungen, ist nichts als lügenhafte Prahlerei.

Das ist Leben ohne Tod, Licht ohne Finsternis,
Eine Wohnung ohne Sorgen: Da ist niemand krank.
Das Muspilli (um 860)

Das ist lebendig Blut in frischer Kraft,
Das neues Leben sich aus Leben schafft.
Goethe, Faust, II: Hochgewölbtes, enges gotisches Zimmer (Baccalaureus)

Das ist leicht möglich, sagte der Bauer, als ihm einer von vorübergehenden Strolchen zurief: Säe nur, wenn's reif ist, werden wir 's ernten, denn ich säe Hanf.

Das ist leicht zu zählen wie die guten Christen in einer Kaserne.

Das ist Lirumlarum Löffelstiel.
i] Am Niederrhein, um zu sagen: das ist Unsinn.

Das ist magyarisch.
i] Bei den Ungarn kurz, offen, gerade. Auf magyarisch = tüchtig

Das ist man für die Katz'.

Das ist man Kikelkakel.
i] Albernes Geschwätz.

Das ist Marktbier.

Das ist Maulzieher.
i] Spitzname für schlechte Weine, der auch Dreimännerwein und Strumpfwein genannt wird.

Das ist Maurerschwamm.
i] Schlecht zündender Schwamm; da er die Aufgabe hat, lange Pausen auszufüllen.

Das ist mehr als aus dem Stegreif in den Sattel.

Das ist mehr als ein Weib ertragen kann.

Das ist mein Acker und mein Pflug.
ndt] Dat ös mîn Acker on Plôg. - Egg' on Plôg, d.h. mein Beruf. Ostpreußen

Das ist mein Augentrost.
i] Ironisch von jemandem, den man nicht leiden kann

Das ist mein größter Fehler.
la] Illud mihi vitium est maximum.

Das ist meîn Kans nicht.
i] Das ist nicht meine Sache; es ist mir gleichgültig, wie das ausfällt.

Das ist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe.
Matth. 3, 17.

Das ist mein Unglücksrabe.

Das ist mein Weg, welches ist dein Weg? Den Weg gibt es nicht.
Friedr. Nietzsche

Das ist mein Zorn, so möcht ich ihn behandeln,
Das stolze Haupt in Schemeltritt verwandeln!
Goethe, Faust II A IV, Auf dem Vorgebirg (Kaiser) Vs 10487

Das ist mein, das ist wieder mein, geht just grad' auf, sagte der Allgäuer, als er die Wurst teilte.

Das ist meine (seine, ihre) Sorge.
la] Curabit proelia Conon.

Das ist meine allerschlimmste Erfahrung: Der Schmerz macht die meisten Menschen nicht groß, sondern klein.
Christian Morgenstern, Lebensweisheit-Ethisches

Das ist meine Meinung nicht, sagte der Vogt, da der Bettler meinte, er könne seiner Wege gehen.
ho] Dat is de meening niet, zei malle Fransje.

Das ist meine Meinung, und ich teile sie.
Henri Monnier, Mémoires de Joseph Prudhomme

Das ist menschlich. Wir lassen gewöhnlich jemand anderen für unsere Versäumnisse büßen, wenn sich ein plausibler Grund dafür findet.
Mark Twain, Jugenderlebnisse

Das ist mir (wie) Wurst.
i] Ist mir gleichgültig oder eine leichte Sache, weil in diesem Lieblingsessen keine Knochen sind, die im Halse stecken bleiben. Es ist nicht wie Goethe sagt: 'Harte Bissen gibt es zu kauen, wir müssen erworgen, oder sie verdauen.' Bei der Wurst hat es keine Not, sie lässt sich essen mit schlechten Zähnen und bei schwachem Magen.
ndt] Det is mir allens Wurscht. Berlin
ndt] Das ist mir Bannbulle. Breslau
la] Juvat et melli est. Horaz

Das ist mir auf einem Näglein bekanndt.

Das ist mir eben, als wenn's in Rom donnerte.

Das ist mir ein Bund Hadern.
Oberösterreich
i] Ich lege keinen Wert darauf, es ist mir eine geringfügige, unbedeutende Sache

Das ist mir ein gemäht Wieslein.
ndt] Dös is ma 'a gemahts Wisel.
schweiz] Das ist em e gemåhte Wies.
schweiz] Das ist em es g'sottlets Gemües (d.i. Gemüse mit Speck).
schweiz] Das ist en Fleisch is Gemües.

Das ist mir ein Rätsel.
ho] Dat is mij een raadsel.

Das ist mir ein rechter Hecht.

Das ist mir eine gemähte Wiese.

Das ist mir in der Feder geblieben.

Das ist mir in Fleisch und Blut übergegangen
en] that has become second nature with me
fr] c'est devenu une habitude chez moi
it] mi è entrato nel sangue

Das ist mir lieber als meines Vaters sein altes Steuerbuch.
Meiningen

Das ist mir nicht ans Herz gewachsen.

Das ist mir Pomade.
i] Völlig gleichgültig.

Das ist mir schon immer aufgefallen: sobald ein Radikaler vom Imperialismus angesteckt wird, ist die Infektion besonders akut.
Churchill

Das ist mir selbst noch nicht passiert, sagte der Dieb, der vom Galgen fiel, weil der Strick zerriss, als der Henker klagte, dass ihm das noch nicht begegnet sei.

Das ist mir so gleichgültig wie kalt Wasser.
la] Minus de istis laboro, quam de ranis palustribus.

Das ist mir umsonst zu teuer.
bm] Darmo drahý! Drah za haléř! Jsi ty půl ledačeho!
la] Homo trioboli.

Das ist mir viel zu hoch.
i] Zu kraus, zu bunt
z] Dz ist mir vil zu hoch und vbertreffenlich.

Das ist mir wie ein böses Ei.

Das ist mir wie kaltes Wasser.
la] Susque deque fero.

Das ist mir Wurst (o. piepe o. schnuppe usw.)
v] ich schere mich den Teufel darum - das ist mir so breit wie lang
en] I don't care twopence (o. a pin o. a straw o. a rap o. a shoot etc.) - I couldn't care less
fr] je m'en fiche comme de ma première culotte -je me moque du tiers comme du quart (o. comme de l'an quarante) -je m'en bats l'?il
it] me ne importa un fico (secco) - non m'importa un cavolo - me ne infischio (altamente)

Das ist mir zu gesalzen.
i] Sehr oft, um zu sagen: die Preise sind mir zu hoch.

Das ist mir zu heiß geschmiedet.

Das ist mir zu stark wie der Katze die Geissmilch.

Das ist mit blauem Zwirn genäht.
i] Von unhaltbaren Behauptungen und Beweisen.

Das ist mit dem Kopfe wider die Wand rennen.
i] Von unüberlegt Handelnden.
fr] C'est vouloir y aller de cul et de tête.
fr] C'est vouloir enfoncer les murs; c'est vouloir donner la tête contre les murs.

Das ist mit der heißen Nähnadel genäht.

Das ist mit goldenen (feurigen) Lettern geschrieben.
ho] Het staat met vurige letteren uitgedrukt.

Das ist mit keinem Gelde und Gut zu bezahlen.

Das ist mit Schnee versiegelt und bestehet, wie Butter an der Sonne.

Das ist mit Stumpf und Stiel ausgerottet.
i] Die Griechen sagen: Etwas wie eine Fichte ausrotten, weil der Stock einer abgehauenen Fichte nicht wie der vieler Laubhölzer, z.B. der Weide, Birke, wieder ausschlägt und frische Reiser treibt. So ließ Krösus den Samsakern sagen, er werde sie wie Fichten ausrotten, wenn sie nicht die Gefangenen herausgäben.
la] Nec vola, nec vestigium extat.

Das ist Mondschein im Wasser.
Niederlausitz

Das ist Monsieur Niedlich.

Das ist moralischer Katzenjammer.
i] Jenes Unbehagen, das einem verkehrten Handeln folgt und dem physischen Katzenjammer entspricht.
z] Von jeher war Schubart der Held des moralischen Katzenjammers gewesen. D.F. Strauß, Schubarts Leben, 1849

Das ist Musik für mein Ohr.
i] Das höre ich gern.

Das ist Naseweisheit.
i] Die Redensart: 'Nicht weiter denken, als die Nase geht,' zeigt, dass unter Naseweisheit ein äußerst geringer Grad von Weisheit zu verstehen ist, da die Nasenspitze, die äußerste, vorgeschobene Extremität des Kopfes, doch keine gar weite Entfernung von diesem bildet. Naseweise Menschen sind solche, die sich mit ihrer äußerst geringen Weisheit vordrängen, wie die Nase aus dem Gesicht hervorragt.

Das ist nicht an einen Stecken gebunden.

Das ist nicht auf (in) seinem Hofe gewachsen.
ho] Dat komt uit uwen hof niet.

Das ist nicht auf der Leipziger Messe gekauft.
i] Es ist gestohlen.

Das ist nicht auf seinem Felde gewachsen.
la] Non absque Theseo.
la] Non ex tua officina.
la] Non proprio Marte.

Das ist nicht auf seinem Mist gewachsen
en] he didn't dream that up all by himsef
fr] ce n'est pas de son crû
it] non è farina del suo sacco (o. erba del suo orto)

Das ist nicht auf seiner Hufe gewachsen.

Das ist nicht aus seiner Feder geflossen.

Das ist nicht bitter.
i] Ironisch, wenn etwas Unangenehmes in Aussicht gestellt wird

Das ist nicht das Eigene, was im Speicher, das Eigene ist, was im Magen.
Estland

Das ist nicht der beste Schneider, der die meisten Flecken macht.
ho] Het is de beste snijder niet, die de meeste snippers maakt.

Das ist nicht der beste Zimmermann, der die meisten Späne macht.

Das ist nicht der beste Zimmermann, der viel Späne, noch der beste Schneider, der viel Flecken macht.
Schlesisch, 17. Jh.

Das ist nicht der Mann dazu.

Das ist nicht der rechte Daniel.
i] Um einen Irrtum in der Person zu bezeichnen. Die drei apokryphen Schriften: Gesang der drei Männer im Feuerofen, Geschichte von der Susanne und die Historie vom Bel und Drachen zu Babel sind nicht der echte und rechte Daniel.
ho] Dat is de regte Daniël niet.

Das ist nicht der Schwanz von jenem Kalbe.

Das ist nicht der Tapferste, der sich nie gefürchtet, sondern der die Furcht überwunden hat.

Das ist nicht des Läufers Feld.

Das ist nicht die rechte Keuschheit und Mäßigung, wenn Katarrhe uns diese Tugenden bescheren.
Michel Eyquem de Montaigne, Die Essais

Das ist nicht die rechte Scheide zum Schwert.

Das ist nicht die Scheide zu jenem Schwerte.
sinnverwandt] Das ist nicht der Schwanz von jenem Kalbe. Diese Blume ist nicht aus jenem Garten. Dies Gemälde ist nicht von jenem Pinsel. Jenes Werk ist nicht von diesem Künstler.
fr] Ceste gaine nest pas de ce costeau.
la] Gladii istius non est vagina haec.

Das ist nicht die schönste Braut, die am meisten geputzt ist.
ho] Het is de schoonste bruid niet, die meest opgesmukt is.

Das ist nicht drei Läuse wert.

Das ist nicht dreyer Heller werth.

Das ist nicht eine taube Nuss wert.
i] Um eine Wertlosigkeit zu bezeichnen.
dä] Det duer ei ved vand.
dä] Er ei et æg værd, agtes ei ved en hegte.
dä] Ei en orm-stukken nød værd.
dä] Et nul.
dä] Saa god tabt som hit.
dä] Saa nyttig som det femte hiul na vognen.
dä] Som agtes ei ved sine gamle skoe.
dä] Som duer hverken at age eller bage med.
dä] Som hielper til at brødet skal ei mulne.
dä] Som man ei skulde tage op paa en veg, om man saae det ligge.
dä] Som man skiøtter ei ved det skarn under eens fødder.
dä] Unyttig jordens byrde.

Das ist nicht einen Stoben anders.
i] Nicht ein Stäubchen, nicht im Geringsten.

Das ist nicht einer gelben Ostersuppe wert.

Das ist nicht einer Laus wehrt.
fr] Cela ne vaut pas un estiflet.
ho] Hij is gene luis waardig.

Das ist nicht Fleisch von meinem Fleisch.
i] Wenn der Vater an der Echtheit eines ihm geborenen Kindes zweifelt

Das ist nicht Fleisch von meinem Fleische, sagte der Klostervogt (o. jener), als ihm seine Frau ein Kind geboren.

Das ist nicht für die Hunde.
ho] Het is niet voor de honden.

Das ist nicht für die Katz', meinte der Dieb, da stahl er dem Bauern zwei Schinken.
Bremen

Das ist nicht für seine Nase.
fr] C'est pour son nez, vraiment c'est pour son nez.

Das ist nicht für seinen Schnabel.
i] Er wird nichts davon bekommen.
fr] Ce n'est pas viande pour ses moineaux, pour ses oiseaux. ? Cela n'est pas pour votre nez, cela vous passera loin du nez.

Das ist nicht ganz ohne.

Das ist nicht Geld, was man anbietet, Geld ist das, was man in die Hand gibt.
Estland

Das ist nicht gerade ein Meisterwerk
v] damit kannst du keinen (großen) Staat machen
en] that's nothing to write home about
fr] il n'y a pas de quoi se vanter o. de faire beaucoup de parade (o. d'étalage)
it] non vi è da fare sfoggio

Das ist nicht hist und nicht hott.
Nürtingen
i] Nicht kalt und nicht warm

Das ist nicht in deinem Kopfe gewachsen.
la] Non est ex horto flosculus ille tuo.

Das ist nicht in seinem Garten gewachsen.
i] Der Gedanke, der Plan u.s.w. kommt nicht aus seinem Kopfe
fr] Cela n'est pas cru en ton jardin.

Das ist nicht in seinem Hafen gekocht.

Das ist nicht jedermanns Kauf.

Das ist nicht mein Fach, sagte der Bote zum Richter, da er sitzen sollte.

Das ist nicht mein Fach.
ho] Dat behoort niet tot mijn vak.

Das ist nicht mein Fall
en] it's not my pigeon (o. my cup of tea)
fr] cela ne me chante pas
it] non è che mi piaccia mica tanto

Das ist nicht mein Feld.
z] Aber lassen sie mich nur erst in mein Feld kommen. Gellert

Das ist nicht mein Gespons.
i] Mit Leuten solcher Art pflege ich keinen UmgangGesprächig wie ein Mühlrad

Das ist nicht mein Kaliber.
Holstein
i] Diese Art Menschen liebe ich nicht, mit solchen Leuten habe ich nicht gern Umgang.

Das ist nicht meine Abteilung.
i] Dafür bin ich nicht zuständig

Das ist nicht meine Art.
la] Non meum est.

Das ist nicht meine Blutgruppe (o. Kragennummer, Hutweite, Nummer).
v] Das ist (genau) meine Nummer. (Ist mir sehr recht). - Das ist (nicht) mein Typ!

Das ist nicht mit des kaisers gut zu bezahlen.

Das ist nicht mit Geld zu bezahlen (o. mit Gold aufzuwiegen)
v] das ist Goldes wert
en] money will not buy it - it is worth its weight in gold
fr] cela n'a pas de prix - cela vaut son pesant d'or
it] vale oro (o. più dell'oro)

<<< operone >>>


DEUTSCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79


ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20


FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49


ITALIENISCH
1 2 3 4


LATEINISCH
1 2 3 4


PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20


SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10